ForumKuga Mk2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk2
  7. Auf was bei Felgen achten? Nachträgliche Eintragung nicht erwünscht :)

Auf was bei Felgen achten? Nachträgliche Eintragung nicht erwünscht :)

Ford Kuga DM3 Facelift
Themenstarteram 7. August 2020 um 20:22

Hallo,

Seit letzter Woche bin ich glücklicher Besitzer eines neuen

Kuga ST Line Baujahr 12/19.

Bin jetzt schon auf der Suche nach Winterkompletträdern.

Diese möchte ich aber nicht eintragen müssen.

Bei Tirendo im Konfigurator nach Fahrzeugmodell würde mir auch schon etliches angezeigt.

Geht folgende Kombination:

18Zoll / 8j / ET35 bzw. ET40 bei 235/50?

Oder muss die Felgenbreite wie bei den originalen 7,5J sein?

Und auf welche Einpresstiefe muss ich achten? Oder ist das egal?

Hoffe ihr könnt mir helfen :)

Beste Antwort im Thema

Die COC betrifft aber nur Rad-/Reifenkombinationen mit "freigegebenen" Originalfelgen des Herstellers (Ford), kann von daher nur als Anhalt dienen. Eine 19" Ford-Felge vom Focus-St z.B könnte zwar passen, hätte aber keine ausreichende Tragfähigkeit, damit keine Freigabe von Ford, also auch bei Originalfelgen immer aufpassen, sonst gibt es gerade bei Gebrauchten Ärger beim nächsten TüV-Termin bzw. im Falle eines Unfalles.

Bei Zubehörfelgen stellt sich das Problem nicht, dort stehen Fahrzeugtyp und Vorgaben direkt in der ABE/Gutachten. Daher ist der Weg über einen Felgenkonfigurator der Online-Anbieter eigentlich der beste. Dort kann man meistens gleich auch die ABE einsehen bzw. bekommt nur Felgen vorgeschlagen, die ohne Abnahme funktionieren, wenn man keine anderen Veränderungen hat.

Preislich sind die orig. Felgen eh jenseits von Gut + Böse

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Schau mal ins COC Papier - letzte Seite das steht schon sehr viel drin, was nicht eingetragen werden braucht.

die Breite der Felge und die ET ist egal, solange im Gutachten der Felge drin steht, dass sie auf deinem Fahrzeug ohne Eintragung gefahren werden darf.

PS

ET35 und ET40 bei 8J Breite wird ohne Nacharbeiten am Kotflügel nicht gehen, und somit auf jeden Fall vom TÜV abgenommen werden müssen.

In den coc Papieren steht welche Größen von ORIGINAL FELGEN du ohne Eintragung fahren darfst

Wenn de keine nachträgliche Eintragung willst warum greifst du dann nicht auf original Ford Felgen zurück? Die sind Eintragungsfrei.

Wenn es Winterräder sein sollen müssen es ja keine extravaganten Felgen sein, oder?

Ich hatte nach dem Neukauf meines Kugas das gleiche Problem. Ich hab dann günstig einen nagelneuen Komplettsatz Winterreifen auf Ford Felgen bei ebay gekauft.

War die einfachste und schnellste Lösung.

Alles neu, reibungslos und ohne Eintragung.

Fahr jetzt im Sommer 235er auf 19 Zoll und im Winter 235er auf 17 Zoll. Passt.

Themenstarteram 7. August 2020 um 21:07

Woher bekomme ich das COC Papier?

Ansonsten heißt es ich muss exakt eine Felge finden mit 7,5j und der originalen Einpresstiefe (glaube größer als 50) damit keine nacharbeiten bei einer geringeren Einpresstiefe fällig werden?

Wieso zeigt mir eigentlich Tirendo bei meiner Fahrzeugeingabe diese Felgen an? Gehen die nur nach dem Lochkreis?!

Die original Felgen gefallen mir nicht unbedingt.

Mit 7,5J und ET45-50 gibt es eh einiges und die sollten dan auch nicht eintragungspflichtig sein.

Hab selbst so eine mit ET45

Woher bekomme ich das COC Papier? Schon mal was von Fahrzeug Papieren gehört, oder Konformitätserklärung ?? sollteste spätestens in deinem Handschuhfach finden, wenn du es nicht hast hast du einProblem

Beim Anmelden braucht man doch das COC Papier. Oder ist der Kuga vom LKW gefallen. Hey Bruder, kriegst du halbe Preis, Papiere brauchst du nix.

das COC brauchst du nicht beim anmelden, sondern bei einer Zulassung im Ausland.

Das COC hat dein Hdl. dir gegeben bzw. der Bank nebst Brief

Bei mir wollte die Zulassungstelle in Deutschland das COC Papier sehen und hat es an die Zulassungsbescheinigung (früher Brief) getackert. Das war bei meinen letzten 3 Autos so. Es waren immer Neuwagen, die ich selbst zugelassen habe. Der Händler hat mir ne Kopie ins Bordbuch gelegt, weil man zu mindestens eine Kopie mitführen sollte. Die original COC habe ich zu Hause im Schrank.

Zum Thema Felgen: es gibt ja nur die Breite 235 und je nach Felgendurchmesser den entsprechenden Querschnitt. Ich habe selbst die Winterkompletträder von FORD gekauft. Beim FFH für 1.440 Euro. Bei eBay gibt es die bestimmt günstiger.

Themenstarteram 8. August 2020 um 6:25

Zitat:

Woher bekomme ich das COC Papier? Schon mal was von Fahrzeug Papieren gehört, oder Konformitätserklärung ?? sollteste spätestens in deinem Handschuhfach finden, wenn du es nicht hast hast du einProblem

Das Dokument hat der Ford Händler. Dieser hat auch das Auto zugelassen.

Lt. seiner Aussage ist man nicht verpflichtet es mitzuführen. Bekomme es jetzt aber trotzdem ;)

Hallo,

Bei jedem Konfigurator kann man auswählen das man nur Eintragungsfreie Felgen angezeigt bekommt.

Zum Beispiel hier.

Ich habe da meine Felgen bestellt deswegen.

Und zum TÜV fahren und was eintragen lassen hört sich schlimmer an als es ist, das nur so aus meiner eigenen Erfahrung.

MfG Benny

Screenshot_20200808-073255.jpg

Bei Reifendiscount mal suchen. Gibt auch 18 Zoll für den Winter, wenn es unbedingt sein muß.

Gutachten ist immer dabei.

Borbet 17 Zoll
Themenstarteram 8. August 2020 um 7:59

Dankeschön für die hilfreichen Antworten! jetzt weiß ich bescheid :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk2
  7. Auf was bei Felgen achten? Nachträgliche Eintragung nicht erwünscht :)