ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Achsmanschetten wechseln?

Achsmanschetten wechseln?

Themenstarteram 20. Mai 2005 um 11:21

Hab neulich als ich mal unter dem Hondi lag mit Entsetzen feststellen müssen das meine Achsmanschetten beide in der mitte gerissen waren.

8 -O

tja

scheiße

Denn ohne Manschetten kein TÜV.

Jetzt will ich mir die Teile billig besorgen und sie selber einbauen.

Jetzt die Frage an euch:

Kann ich das ohne Spezialwerkzeug überhaupt bewerkstelligen.

Möchte das Ding nicht zerlegen um dann festzustellen dass ich nicht weiter komm, und den ganzen Scheiß wieder zusammenschrauben muss.

Hat das vielleicht jemand schonmal gemacht.

Und auf was muss ich speziell achten???

Danke

Ähnliche Themen
22 Antworten

Ja das hab ich schon mal gemacht - zusammen mit "meinem" Mechaniker.

War aber ne elendige Arbeit denn die Antriebswellen müssen dabei raus = Getriebeöl ablassen.

wenn die Gelenke wieder draufmachen willst - viel Spass - die wieder draufzuhauen ist dank des Spannringes nicht leicht gewesen..

Aber was viell. einfacher wäre - es gibt jetzt auch Universal-Manschetten aus Neopren die man mit so nem Spreizgerät direkt da drüber hiefen kann, ohne die Gelenke abmachen zu müssen.

Musst jetzt halt einen finden der sowas hat(spart echt Zeit und Nerven;) )

 

Ach so - nur wegs dem TÜV willst das hoffentlich nicht nur reparieren - schließlich kommt Dir ja sonst elends der Dreck in die Kugellager(also auch saubermachen beim reparieren)

 

Viel Erfolg!

ICBM

was getriebeöl ablassen?wozu?

ja also das mit dem ring stimmt der ist zur sicherung auf der achse....

also musst eben das rad lösen und dann die radmutter - also die große in der mitte.

glaube die bremse von der aufhängung auch damit du vernünftig die achse rausbekommst.

na jedenfalls musst du jetzt die verzahnte welle rausbekommen die mit der bremse zusammensteckt.dazu musst du auf der einen seite die bremse ziehen und die achse in richtung getriebe drücken so lange bist die welle draußen ist.

so wenn das erledigt hast dann ganz vorsichtig die welle aus dem getriebe nehmen,aber vorher musst die manschette an dem getriebe lösen -is klar ;) auf der seite sind dann lager dran die nicht abgehen sollten.

am besten du wickelst um die seite eine tüte oder so schön fest damit nichts abfällt und kein dreck rein kommt.

danach gilt es das gelenk von der achse zu lösen.

dazu die manschette auf der achse zurückschieben und in ein schraubstock oder so spannen.

dann nimmst dir einen gummihammer und klopfst solange mit kurzen recht kräftigen schlägen gegen die hälfte des gelenks.die ersten schläge müssen immer recht doll sein damit du den sicherungsring löst.(möglichst grade halten und nur außen gegen hämmern)

wenn du das dann hast musst dich vergewissern das der ring noch da ist den legst sicher beiseite und dann kannst schon die neue manschette draufziehen.danach den ring wieder drauf und das gelenk wieder drauf hauen.

aber lieber ein paar schläge mehr damit der ring einrastet.

so dann die manschette auf der achse befestigen -> achs(!)fett rein und auf der anderen seite befestigen.

so dann die achse wieder aufs getriebe rauf und auch die manschette zu machen und dann die verzahnung wieder einführen...aber nicht einfetten oder so.radmutter anziehen und fertig.

ja dann nochmals prüfen ob die manschetten fest sind und die achse nicht rausspringt....bewegen muss sie sich aber können.

so denke das sollte alles sein.

eventuell nochmal nach 100 km schauen ob die achse größeres spiel bekommen hat - nicht das es böse überraschungen gibt..

Als ich bei meinem ec8 die Welle gewechselt habe - hab ich auch kein Getriebeöl abgelassen ...

man sollte nur vorsischtshalber was drunter stellen, falls mal ein kleiner Schwapps Öl noch rauskommt...

is ja guuuut

dann halt kein Getriebeöl raus ;)

 

aber wenn man die Wellen rausnimmt würde was rauskommen - soweit richtig?

ich glaub bei mir hat man alles raus

weil das eh neu reinkommen sollte, weiss nimmer so genau.

Aber könnte doch ein guter Anlass sein das auch mal zu tun :D

 

Grüße!

also bei mir kam nix raus....und außer dem darf da auch nix rauskommen da in dem lager/gelenk auf der getriebeseite ja achsfett drin sein muss und öl und fett misch man nicht....

wenn da öl rauskommt ist eine dichtung kaputt.sicherlich kann man das gleich als anlass nehmen um getreibeöl zu wechseln weil man dann schön leicht rankommt - sofern man die richtige seite wechseln muss :)

nagut...

 

jetzt bin ich schlauer ;)

@ICBM

na ist ja alles nicht so wild.....man kann schließlich nicht alles wissen :)

am 21. Mai 2005 um 14:10

redet ihr über die radseitigen Achsmanschetten oder über die getriebeseitigen?

ich hab letzten bei meinem die radseitigen Manschetten wechseln müssen,

bei der ersten habe ich die Radmutter abgeschraubt (hat einiges gedauert, und paar Werkzeuge müssten daran glauben *g*)

auf jeden fall habe ich bei der zweiten die Radmutter drangelassen und die achse direkt aus dem Gelenk gehauen (da wo der Sicherheitsring drin ist) ist aber auch nicht so leicht.... hab damit sicher 5 stunden verbracht.... alleine kommt man da auf jeden fall nicht weit, da braucht man mehr als nur zwei hände... ;)

die Achse habe ich nicht aus dem Getriebe gezogen...

die zwei Achsmanschetten (Satz, mit Fett und Schellen) haben mir somit 40€ gekostet

40€? dafür bekommste schon fast eine neue Noname-Welle.

na ich habe einen satz für 15 euro bekommen...hast den direkt von honda für 40 euro?

am 22. Mai 2005 um 0:18

nein ich habe für einen Satz 19,..€ bezahlt, war von ATU

hatte keine zeit für preise vergleichen da bei mir bereits eine gerissen war... mussten schnell getauscht werden ;)

dann habe ich gleich rechts und links gewechselt, wenn schon den schon ;)

am 22. Mai 2005 um 9:34

Bei Honda kostet 1 Manschette mit Zubehör 50 €... 2 also 100 €...

am 22. Mai 2005 um 10:28

Bei honda kostet der wechsel pro seite komplett ungefähr 170 euro :D

Hab schonmal angefragt, denn selbst machen will ich es nicht.

Hatte es schon einmal bei meinem Opel versucht.

Allerdings brauchte ich neue antriebswellengelenke, die ich mir vom schrott geholt hatte. Beim versuch die rauszubekommen bin ich shcon gescheitert, da hatte ich die ganze antriebswelle mit genommen.

Danach hatte ich mich zuhause nciht mehr rangetraut :D hab das dann unter der hand für ein paar euros machen lassen :)

Themenstarteram 16. Juni 2005 um 15:51

Hab ihn jetzt mal aufgebockt und wollte mich ran machen, aber scheiße, ich hab keine Hebebühne.

Mit dem Wagenheber kriegt man das ding nuru so hoch, dass man das Gesicht darunterbekommt.

Mir ist noch was unklar, muss ich die Bremsscheiben abschrauben, oder wie komm ich an das Gelenk ran.

Oder muss ich das irgendwo aushängen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Achsmanschetten wechseln?