ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. ACC nicht verfügbar nach Reifen/Felgen wechsel?

ACC nicht verfügbar nach Reifen/Felgen wechsel?

VW CC 3C/35, VW Passat
Themenstarteram 6. März 2014 um 6:15

Hallo,

ich habe gestern meine Sommerreifen auf 19' Felgen montiert und merke heute Morgen auf dem weg ins Geschäft das mein Tempomat nicht mehr fuktioniert. Wenn ich den Hebel zu mir ziehe kommt im Display am Tacho das ''Gitter'' vom ACC und es erkennt auch Autos wenn ich den Autos näher komme, aber sobald ich den Hebel nochmal ziehe um den Tempomat zu aktivieren (das er die geschwindigkeit halten soll), kommt die meldung ''ACC derzeit nicht verfügbar''.

Hat jemand vielleicht erfahrungen damit? Oder hat jemand vielleicht das selbe auch gehabt?

Zu den Felgen muss ich sagen habe sie nun das erste mal auf das Auto Montiert, Felgen sind vom VW Werk in Duisburg also Original Felgen von VW/Audi.

Danke

gruß iruo

Ähnliche Themen
30 Antworten

Hat es denn den Passat jemals mit 19" Felgen ab Werk gegeben ?? An den Felgen direkt liegt das Problem nicht. Ich meine mich aber zu erinnern, das das ACC unter anderem auch irgendwie den Abrollumfang der Räder mit einbezieht und ich denke das das System einfach neu kalibriert werden muss, da Du durch die 19" Felgen hier einen ganz anderen Abrollumfang hast wie vorher (und dieser jetzt aus der Toleranz liegt).

Ich weiß ja nicht, welche Reifen Du auf den 19" Felgen fährst (Querschnitt).

Aber wie merkt der das?

Themenstarteram 6. März 2014 um 8:33

Ich bin ein Simpel, tut mir leid ich habe vergessen dazuzuschreiben um welches Auto es sich handelt.

Es handelt sich um den VW CC bj 2012 also das neue Model.

Ich hab jetzt die Sommerreifen mit 225/35/19 drauf, davor hatte ich meine Winterreifen 205/55/17 Montiert.

hm dann werd ich mal zum VW Zentrum hier bei mir gehen und das da mal nachfragen.

Danke für die schnelle Antwort.

Gruß

Also, ich habe 235/35 R19 und 205/50 R17. Und diese Radgrößen kann ich in der MFA umstellen., wegen der Reifendruckkontolleanzeige. Könnte sein das du jetzt mit zu niedrigem Luftdruck fährst.

am 6. März 2014 um 9:02

So groß finde ich seine Abweichung nicht, wobei 235/35 wohl besser gewesen wäre, hinsichtlich Toleranz. Das Auto selbst misst ohnehin nicht den Umfang, sondern "zählt" nur die Umdrehung des Rades, ob 17 oder 19 dürfte ihm egal sein. Ich denke nicht, dass es an den 19ern liegt. Es sei denn, die 2,6 % Abweichung beim Abrollumfang liegen außerhalb der Toleranz der StVZO / ACC. Hat einer diesbezüglich eine Antwort?

Die Wahl zu 225er hatte optische Gründe?

Abweichung 205/55 R17 - 225/35R19

Moin

über die Raddrehzahlsensoren kommt ja die Info über die Radgeschwindigkeiten und hieraus die Fahrgeschwindigkeit, die ACC braucht.

Durch die Beschleunigungssensorik können diese Messwerte plausibilisiert werden, z.B. durch Integration des Beschleunigungssignals.

Wenn da was nicht passt, weil der Abrollumfang nicht im Toleranzbereich liegt (wie bereits angesprochen), steigt das System aus.

Abrollumfang

Zitat:

Original geschrieben von katalysator001

Durch die Beschleunigungssensorik können diese Messwerte plausibilisiert werden, z.B. durch Integration des Beschleunigungssignals.

Den Teil musst du mir jetzt mal erklären, das verstehe ich nicht

Moin

irgendwo nahe des Fahrzeugschwerpunktes gibt es einen triaxialen Beschleunigungssensor. Eine Richtung davon ist die Fahrzeuglängsachse. Der Sensor nimmt also die Längsbeschleunigung des Fahrzeuges über der Zeit auf. Integriert man mathematisch einen Beschleunigungs-Zeitverlauf auf, so erhält man einen Geschwindigkeitsverlauf.

Damit lässen sich die Geschwindigkeitssignale der Radsensoren gegenchecken.

Krasse Sache wenn die das wirklich so machen, der sitzt im EPB Stg auf dem Mitteltunnel unter der Mittelarmlehne.

Moin

würde mich wundern, wenn VW das nicht so macht. Für z.B. ESP usw. muss eine "Referenzgeschwindigkeit" möglichst exakt mit bordeigenen Mitteln errechnet werden (GPS scheidet aus da zu träge). Deshalb werden ständig die Raddrehzahlen verglichen und hieraus eine Fahrzeuggeschwindigkeit errechnet. Da aber an Antriebsachsen Schlupf herrscht, müssen die Drehzahlen von nichtangetriebenen Achsen herhalten. Bei Nichtallrad-Fahrzeugen noch einigermaßen machbar, aber bei Allradfahrzeugen wird es interessant - entweder hat man sich schlaue Algorithmen ausgedacht und/oder man greift die Beschleunigungssensorik ab.

Themenstarteram 6. März 2014 um 19:30

Guten Abend,

erstmal danke für die Antworten, als ich heute Morgen bei der Arbeit angekommen bin, hab ich die einstellung: Winterreifen (210km/h) auf AUS gestellt. Auf dem Heimweg dann ging alles ohne Probleme.

Nur hab ich nun das Problem ich MUSS 235 oder 245 Reifen draufmachen :D sonst ist das ganze nicht Zulässig laut TÜV, muss nun die eigentlich Nagelneuen 225/35 Reifen Tauschen für 235- oder 245/35, ärgerlich aber muss sein.

Gruß

am 6. März 2014 um 19:42

Nicht zulässig, weil nicht im Gutachten der Räder erwähnt oder aufgrund der Abweichung beim Abrollumfang?

Themenstarteram 6. März 2014 um 19:47

nicht zulässig weil im Gutachten nur 235 oder 245 zulässig sind.

225 wären für den passat 3c

Zitat:

Original geschrieben von iruo

nicht zulässig weil im Gutachten nur 235 oder 245 zulässig sind.

225 wären für den passat 3c

Nimm´235/35R19,

da bei den 245/35 wieder die Auflage G 01 = Nachweis erforderlich,

daß die Tachabweichung noch in der Toleranz liegt, greift.

btw: Deine Winterreifen sind wirklich 205/55R17 :confused:

anstatt der zugelassenen 205/50R17 :confused:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. ACC nicht verfügbar nach Reifen/Felgen wechsel?