ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. absurdeste TÜV Mängel;-)

absurdeste TÜV Mängel;-)

Themenstarteram 2. März 2010 um 19:55

Hallo also ich weiß nicht ob ich der einzige bin aber ich stosse hier einfach mal ein Thema an.

Wollte mal so die absurdesten TÜV Mängel zusammen tragen. Ich frage mich echt manchmal was so manchen ach so tollen Ingenieuren in die Rübe gefahren ist:D. Bei solchen "Mängeln" muss man doch echt an der Glaubwürdigkeit zweifeln. Aber diskutieren bringt nix!

Hier sollen nur Mängel gepostet werden, also Mängel wegen denen man nicht die Prüfung besteht. Keine Hinweise.

Ich fang mal an!

Golf 2, Baujahr 89 Mangel: Polkappenabdeckung der Batterie fehlt, Kabel hängt im Motorraum runter, Kabel Lambdasonde leicht abisoliert!

Corsa A, Baujahr 90 Mangel: Türschanier ausgeschlagen (beim öffnen ging die Tür ein paar mm runter!

Beste Antwort im Thema

Ich habe auch schon von den Keilriemen in Scheiben geschnittenen Igel gesehen. Würg... Wie der es geschafft hat, in den Motorraum zu klettern. :confused: (Bemängelt hab ich das nicht.)

***

Ich habe an anderer Stelle schon mal geäußert, daß mir Mängelstatistiken scheiß egal sind. Daß es Kollegen gibt, die übernervös irgendwelchen Statistiken hinterher hecheln, ist richtig, aber ich wage mal zu behaupten, einige der hier genannten Beispiele betrafen Neulinge im Geschäft, denen es noch an der nötigen Sicherheit und Erfahrung fehlte (und die nicht wußten, was sie taten).

Die HU ist eine Dienstleistung. Ist man nicht zufrieden, wie man durch den Dienstleister behandelt wurde, sollte man den Anbieter wechseln, wenn das Wundermittel "Kommunikation" nicht fruchtet.

Man sollte aber so ehrlich sein, zu hinterfragen, ob der Prüfer nicht einfach nur seine Arbeit korrekt gemacht hat, wenn am Ende wegen tatsächlich auch vorhandener Mängel keine Plakette auf dem Auto klebt.

Wenn ein fünfzehn Jahre alter Sierra oder Omega in Ordnung, freut mich das für den Besitzer, da muß ich keinen Pseudomangel für die Statistik aufschreiben. (Für die Polabdeckungen hab ich immer eine Rolle Panzerband im Kofferraum. :D) Ist alles ok, ist halt alles ok.

Wenn die Karre natürlich marode ist, brauche ich für die Untersuchung schon was länger als bei einem Jahreswagen, damit ich nicht vergesse, mir die ganzen Macken auch aufzuschreiben. Das mache ich, weil es mein Beruf ist, nicht um jemanden zu ärgern.

Es ist der Stimmung während der Prüfung ausgesprochen zuträglich, wenn mir der Besitzer des Fahrzeugs nicht als Gesprächseröffnung zu verstehen gibt, daß er mich für "keinen guten Ingenieur" hält und "der TÜV sowieso überpingelig ist und nervt " und ich eh keine Ahnung habe. Ich eröffne das Gespräch auch nicht mit "Wollen Sie den Mülleimer nicht lieber verschrotten" oder "Haben Sie kein Geld für ein richtiges Auto?". ;)

Ich behandle meine Kunden so, wie ich möchte, daß sie mich behandeln. Danke.

Grüße: zinnenberg

 

 

 

 

86 weitere Antworten
Ähnliche Themen
86 Antworten

Pluspolabdeckung ist nur ein geringer Mangel.

Bei Abisolierten Kabeln drohen Kurzschlüsse und Fehlfunktionen, von der Seite her ist das doch durchaus nachvollziehbar und nicht absurd. Ob das dem Motorsteuergerät gefällt wenn sein Sensorkabel zur Lambdasonde einen Kurzschluss hat? :confused:

Gruß Meik

Themenstarteram 2. März 2010 um 20:08

Der Wagen hatte nie eine Abdeckung der Polkappe! Ist überhaupt nicht Serienmäßig dann hätte der also nie zugelassen werden dürfen! Interessant! Welches alte Auto hat schon eine Polkappenabdeckung? Mein Corsa hatte keins, mein Passat, mein Polo auch keins alle durch den Tüv gekommen!

am 2. März 2010 um 20:09

Und warum haben die Prüfer einen an der Birne, wenn es mit drr Polabdeckung in den Prüfvorschriften steht?

Zum 2. Mangel, glaube ich nur, wenn ich den Bericht vom TÜV sehe.

@Meik

Habe schon von vielen Prüfern gehört, das die Plakete verweigert werden kann, wenn die rote Abdeckung nicht drauf ist.

am 2. März 2010 um 20:12

Zitat:

Original geschrieben von corsakoff

Der Wagen hatte nie eine Abdeckung der Polkappe! Ist überhaupt nicht Serienmäßig dann hätte der also nie zugelassen werden dürfen! Interessant! Welches alte Auto hat schon eine Polkappenabdeckung? Mein Corsa hatte keins, mein Passat, mein Polo auch keins alle durch den Tüv gekommen!

Mit der Abdeckung ist auch erst neu.

Steht seit ca. 4-5 Jahren in der Prüfvorschrift.

Und ob Dein Wagen nie eine hatte, spielt doch keine Rolle.

Dann hat die wohl der ein oder andere Prüfer nicht gesehen oder nicht aufgeschrieben. Die Polkappe ist bei freistehenden Batterien vorgeschrieben - sofern keine andere Isolierung vorhanden. Teilweise sind die Batterien in Kunststoffkisten, die Batterie in einer Schaumstoffhülle, irgendwo unter Sitzbänken oder ähnliche Varianten wo keine Kurzschlussgefahr gegeben ist.

Und wie gesagt: Geringer Mangel, Plakette gibt´s i.d.R. trotzdem ;)

Allerdings kann der Prüfer auch bei geringen Mängeln die Plakette verweigern wenn der Halter offensichtlich nicht bereit ist die Mängel abzustellen. Die Plakette DARF bei geringen Mängeln zugeteilt werden wenn die unverzügliche Mängelbeseitigung zu erwarten ist.

Die wichtigsten Mängel werden in der sog. HU-Richtlinie eingestuft. Sprich es ist meistens nicht die Entscheidung des Prüfers. Eine Pluspolabdeckung ist z.B. als gering vorgegeben, eine defekte Leuchtweitenregulierung als erheblich. Wird ein Mangel festgestellt der in der Richtlinie erfasst ist muss der Prüfer ihn so einstufen wie es ihm die Richtlinie vorgibt.

Gruß Meik

Themenstarteram 2. März 2010 um 20:16

Ne ist ja nicht so!! Wäre es ein Hinweis gewesen okay! Aber ein Mangel und deswegen ein Grund die Plakette zu verweigern! Der Golf 2 hatte doch nie Serienmäßig eine Polkappenabdeckung damit wäre er ja nie zugelassen werden dürfen. Echt mehr als lächerlich! Meines wissens muss eine Polkappe beim verkauf dabei sein, also bei der Lagerung damit kein Kurzschluss entsteht!

Und das mit dem losen Kabel im Motorraum was runterhängt könnt ihr mir ruhig glauben! War auch ein Mangel!

Wo kann man diese HU Richtlinien nachlesen?

Zitat:

Original geschrieben von corsakoff

Ne ist ja nicht so!! Wäre es ein Hinweis gewesen okay! Aber ein Mangel und deswegen ein Grund die Plakette zu verweigern! Der Golf 2 hatte doch nie Serienmäßig eine Polkappenabdeckung damit wäre er ja nie zugelassen werden dürfen. Echt mehr als lächerlich!

Den Bericht will ich sehen. M.W. war eine Pluspolabdeckung noch nie ein erheblicher Mangel. :rolleyes:

Und du weißt ganz genau dass der Golf 2 damals ohne Abdeckung genehmigt wurde? Hast du gerade mal einen Auszug aus dessen ABE da? :confused:

Gruß Meik

Themenstarteram 2. März 2010 um 20:25

Was für ein Käse das ist mit der Abdeckung! Wieviel alte Autos kennt ihr mit Abdeckung? Alle verstossen gegen das Gesetz :D

Wo kann man denn diese HU Richtlinien nachlesen?

am 2. März 2010 um 20:32

Zitat:

Original geschrieben von corsakoff

Was für ein Käse das ist mit der Abdeckung! Wieviel alte Autos kennt ihr mit Abdeckung? Alle verstossen gegen das Gesetz :D

Wo kann man denn diese HU Richtlinien nachlesen?

Aber den Sinn dieser Abdeckkappe hast du schon verstanden ?

Sollte dein Fahrzeug mehrere geringe Mängel haben können diese aufgrund der Anzahl als erheblich eingestuft werden und somit die Plakette verhindern

am 2. März 2010 um 20:33

Zitat:

Meines wissens muss eine Polkappe beim verkauf dabei sein, also bei der Lagerung damit kein Kurzschluss entsteht!

Das ist gefährliches Halbwissen.

Siehe in Deinem Beitrag ganz oben, keine Plakete ;)

Eine Batterie welche gelagert wird, muss ein direkten Rundpolschutz haben.

Hat aber nichts mit mit der Abdeckung zutun.

Haben beide den selben Effekt, aber sind 2 unterschiedliche Sachen.

Zitat:

Wo kann man denn diese HU Richtlinien nachlesen?

Auf dem TÜV Bericht steht die Anschrift, der Regionalleitung, kannst Dich ja beschweren.

Oder nimm ein Anwalt.

Denn gibst gleich ordentlich Geld aus und kannst es als Lehrgeld verbuchen.

Wobei, wenn Du Dir soooo sicher bist, solltest es amchen, was soll denn schon passieren?

Bist ja im Recht! :D

Themenstarteram 2. März 2010 um 20:38

Mein Gott mir ist das sowas von sch**ß egal. Mach ich eine Abdeckung drauf und gut ist. Nur macht sich dieser TÜV/DEKRA immer wieder lächerlich mit so einem Käse. Aber ich frage euch, welcher gute Ingenieur wird TÜV-Prüfer:D

Kann man die HU Richtlinien irgendwo nachlesen?

 

Gefährliches Halbwissen...ne ist klar:)

am 2. März 2010 um 20:39

z.b. könnte ein im Motorraum herunterhängendes Kabel in drehende Teile kommen (Lima , Servolenkung , Klima etc ) und sich eventuell verfangen. Sich dann geschmeidig drehen und der eventull mit abgerissene Stecker wichtige Teile zerschlagen.

Ein ganz groben rundumcheck sollte man schon vorm Tüvtermin machen.

z.b ein defektes Glühbirnchen , selbst wenn es nur die Nummernschildbeleuchtung ist weisen drauf hin wie der fahrer mit seinem Wagen umgeht bzw ihn wartet. Sieht halt immer schlecht aus sowas und dementsprechend sinkt auch die Bereitschaft eines TüV-prüfers zu glauben das geringe Mängel umgehend beseitigt werden .

Themenstarteram 2. März 2010 um 20:45

Das mit der Kappe ist einfach the greatest TÜV Bullshit ever:D

Ebenso mit dem 10 cm runterhängenden Kabel

Verzeiht meine Ausdrucksweise aber geht nicht anders

Zitat:

Original geschrieben von corsakoff

Mein Gott mir ist das sowas von sch**ß egal.

Mit der Einstellung gibt´s eh keine Plakette :p

Nur weil du den Grund dafür nicht einsehen willst muss die Abdeckung noch lange nicht sinnlos sein, genauso wie bei losen Kabeln ;)

Genau deshalb gibt´s die HU, wenn die Leute selber ihr Fahrzeug in einwandfreiem Zustand hielten wäre sie überflüssig.

Die HU-Richtlinie kannst du z.B. beim Beck-Verlag kaufen oder normalerweise auch bei den Prüfstellen auf Wunsch einsehen. Wüsste nicht dass derzeit online eine aktuelle Variante zu finden wäre, aber ich hab auch eine in Papierform hier liegen. :)

Gruß Meik

Deine Antwort
Ähnliche Themen