ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Abschied aus dem Phaeton-Forum

Abschied aus dem Phaeton-Forum

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 2. Januar 2021 um 11:51

Hallo zusammen,

zunächst ein gutes neues Jahr 2021!

Nach 4,5 Jahren gehen mein Phaeton und ich nun getrennte Wege. Auch wenn ich vor allem Beiträge gelesen und weniger aktiv geschrieben habe, so möchte ich mich bei Euch allen hier im Forum recht herzlich Bedanken. Eine tolle Community, die immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat.

Warum habe ich meinen Phaeton abgegeben?

Waren es die Kosten?

Nein, das Auto war etwa 5 Jahre alt, als ich es gekauft habe und hatte noch 20 Prozent vom Neupreis gekostet. Wartungen und Reparaturen (incl. Verschleissteile) lagen mit ca. 7000,- über die Jahre auch im "grünen Bereich". Auch sind im Schnitt 9l Diesel für ein Kampfgewicht von 2,3 Tonnen nicht übertrieben.

War es der Komfort?

Nein, die Doppelverglasung, die bequemen Sitze, das weiche Leder, der Komfort und die Ruhe werde ich sehr schmerzlich vermissen, ebenso den Allrad. Langstrecken waren ein Genuss, Souveränität in allen Lebenslagen, der Phaeton als "Fels in der Brandung". Die Qualität ist phänomenal und sowas werde ich vermutlich in einem Auto nie wieder haben.

War es das Image?

Auch nicht. Ich habe das zeitlose Understatement des Phaeton geschätzt. Es war ein VW, kein Mitbewerber aus Stuttgart, München oder Ingolstadt. Ich hatte öfter Begegnungen im Parkhaus oder an der Tankstelle, bei denen wildfremde Menschen gesagt haben, dass dies ein "sehr schönes Auto" sei. Ist mir mit anderen Autos noch nie passiert - und an mir liegt es auch nicht :-)

Was war es dann?

Mein Fahrprofil hat sich grundlegend geändert: Ich fahre mehr Auto, sehr häufig Kurzstrecke (5-10km), viel Stadt, kaum mehr Langstrecke und habe mich nun entschieden, dafür auf ein E-Fahrzeug umzusteigen. Hinzu kamen im Dezember sehr gute Aktionen der Hersteller (hier in der Schweiz) und ein ordentliches Angebot für den "Dicken".

Ich wünsche Euch allen für die Zukunft das Beste,

bleibt gesund - man "liest" sich,

Christian

Ähnliche Themen
36 Antworten

Hallo Christian!

Es war nett, wie Du Dich hier verabschiedest hast.

Nur weil man einen so schönen Klassiker besitzt, heißt das noch lange nicht , dass man damit auch sterben muss!

Man muss auch mal sagen dürfen, dass der P auch nur ein Automobil ist.

Es sollte jeder für sich entscheiden, wann die Zeit gekommen ist, sich von seinem Fahrzeug zu trennen.

Wenn Du hauptsächlich nur noch solche Kurzstrecken von 5-10 km fährst, dann ist ein E-Auto die beste Wahl, die man treffen kann.

Es sollte uns allen bewusst werden, dass die Technik sich wandelt und wir uns anpassen sollten.

Daher viel Spaß mit Deinem neuen (vernünftigen) Untersatz und danke, dass Du hier warst und hoffentlich trotzdem noch bleiben wirst!

LG Michael

Gute Fahrt und eine gute STROM-Zeit für Dich.

Christian,

drei herausragende und gut beschriebene Gründe, sich nicht vom Phaeton trennen, gegen einen sehr pragmatischen Grund, es trotzdem doch zu tun.

Ich hatte mit meinen Phaeton immer schon einen sehr hohen Kurzstreckenanteil im Stadtverkehr; im letzten Jahr war es durch Corona noch extremer.

Würde ich das genau so wie Du gewichten, hätte ich meinen Phaeton spätestens im vergangenen Jahr gegen einen Stromer austauschen müssen, zumal eine PV-Anlage auf meinem Haus bereits seit Jahren installiert ist.

Aber nö, denn die drei Gründe es nicht zu tun, überwiegen bei mir doch sehr.

Die paar Kilometer möchte ich noch sehr lange in einem Phaeton genießen; die bisherigen 10 Jahre sind mir noch lange nicht genug ;)

Dennoch, viel Freude an dem Stromer. Welcher ist es denn?

LG

Udo

 

War dieses Jahr auch in der gleichen Situation, kann mich aber einfach von dem Panzer nicht trennen, viel getestet, angeschaut und Probegefahren, aber es geht nicht, der Wagen ist zu überwältigend.

Ich mache sogar das Gegenteil und werde meinen weiter in Lüdinghausen, noch ein bissel aufrüsten. Ich möchte noch viele Jahre jetzt doch damit fahren und genießen, und ja, ich bin auch zum Kurzstreckenfahrer geworden, freue mich aber jedes mal auf ne etwas längere Strecke.

Vernünftig ist das in dieser Zeit nicht, sondern was du machst ist richtig.

Aber was solls, ich habe nicht viele Laster......

Viel Spaß und viele schöne Stunden im dem Neuen (T-Modell);).

Gruß Alex

Themenstarteram 3. Januar 2021 um 17:30

Lieber Udo,

ja, danke, Du hast natürlich vollkommen recht. Wäre ich bei einem Verbrenner geblieben, hätte ich mich auch nicht getrennt...

Meine Wahl fiel auf ein Tesla Model 3. Ich habe es am 31.12. in Empfang genommen.

Fahrspass und Multimedia sind hervorragend, Bereich im Komfort und der Materialauswahl kann er natürlich nicht mithalten...

Liebe Grüsse

Christian

Zitat:

@A346 schrieb am 2. Januar 2021 um 16:22:42 Uhr:

Christian,

drei herausragende und gut beschriebene Gründe, sich nicht vom Phaeton trennen, gegen einen sehr pragmatischen Grund, es trotzdem doch zu tun.

Ich hatte mit meinen Phaeton immer schon einen sehr hohen Kurzstreckenanteil im Stadtverkehr; im letzten Jahr war es durch Corona noch extremer.

Würde ich das genau so wie Du gewichten, hätte ich meinen Phaeton spätestens im vergangenen Jahr gegen einen Stromer austauschen müssen, zumal eine PV-Anlage auf meinem Haus bereits seit Jahren installiert ist.

Aber nö, denn die drei Gründe es nicht zu tun, überwiegen bei mir doch sehr.

Die paar Kilometer möchte ich noch sehr lange in einem Phaeton genießen; die bisherigen 10 Jahre sind mir noch lange nicht genug ;)

Dennoch, viel Freude an dem Stromer. Welcher ist es denn?

LG

Udo

Ich weiß ja nicht, was ihr unter Kurzstrecke versteht.

Ich wohne in der Stadt und eine Kurzstrecke von bis zu 10 km mache ich mit dem Fahrrad, gut, da haben wir aufgerüstet, im letzten Jahr, auf E Bikes. Ist vlt. auch in einer Stadt wie Münster etwas einfacher, aber bei diesen Entfernungen bin ich mit dem Rad schneller.

Der richtige Genuß beim Phaeton kommt auf der Strecke.

Zitat:

@flicflac17511 schrieb am 3. Januar 2021 um 17:36:43 Uhr:

Der richtige Genuß beim Phaeton kommt auf der Strecke.

und den habe ich gestern mal wieder wieder gehabt. 320 km AB in 2Std 15 Min. und noch etwas, bei mir muss ein Auto brummen etc.

Auch auf die Gefahr, dass ich jetzt gesteinigt werden - das bleibt so -

Gruß Wolfgang

Also bei der ganzen Debatte hier habt ihr, liebe Kollegen, eins nicht bedacht:

ein (jeder) Phaeton IST schon produziert worden. Das heisst der Energie-, Material-, Ressourcen-, Abfall- /Verwertungs-, Kuhhaut- (und damit auch der CO2-) Aufwand wurde schon verbraucht und seine Gesamtbilanz verbessert sich mit jedem Kilometer und jedem Jahr drastisch - denn derselbe Aufwand für die Produktion eines neuen Wagens ist eine extreme (Zusatz)Belastung für genau diese Gesamtbilanz. Und DIE ist nachhaltig das EINZIG wichtige! (Elektromobile sind hier bekanntlich noch mal ein Extra-Katastophenkapitel für sich).

Ich fühlte Not darauf hinzuweissen.

Ich wage sogar die Äusserung das der Erhalt eines alten Phaeton ev. wirtschaftlicher sein kann, jedoch ökologischer und nachhaltiger als ein Neuerwerb ist er auf jeden Fall!

... so, jetzt dürft Ihr mich, liebe Kollegen, für meine begründete Verweigerer-Meinung verbal steinigen! :D

Ich bin zu 100% mit dir Wolfgang und dir GtheRacer einer Meinung, und Ihr werdet von mir mit Gummibärchen beworfen, da ich in der nähe des Harribo Werksverkauf wohne.

Phaeton für die Ewigkeit!

Gruß Alex

:D :D

Los!

Her damit!! :)

Themenstarteram 4. Januar 2021 um 18:43

Ja, das ist natürlich noch eine ganz andere Debatte. Ich werde nach dem ersten Jahr einmal die Erfahrungen berichten... - und ob mir diese Qualität und Souveränität fehlt.

Wenn @OpiW hier in CH die 300 Kilometer in 2 Stunden machen würde, würde man mit einer sicher vierstelligen Busse rechnen - Stichwort "Raserdelikt". Maximal 120 km/h sind hier angesagt...

Zu dem anderen Aspekt: Die anderen Fahrzeug im Fuhrpark sind 20-40 Jahre alt, werden gepflegt und auch bewegt - aber bei der jeweils eher geringen Kilometerleistung jedes Jahr ist der Verbrauch auch eher zu vernachlässigen :-)

Zitat:

@Spaceman898 schrieb am 4. Januar 2021 um 15:41:19 Uhr:

Ich bin zu 100% mit dir Wolfgang und dir GtheRacer einer Meinung, und Ihr werdet von mir mit Gummibärchen beworfen, da ich in der nähe des Harribo Werksverkauf wohne.

Phaeton für die Ewigkeit!

Gruß Alex

Ich will die Bärchen auch haben??

Auch wenn ich meinen seit längerem zum Liebhaberpreis ambitioniert(@ Udo) anbiete,

Mit den 70 tkm und Vollstausstattung wüsste ich derzeit aus ökonomischen wie ökologischen Gründen nicht,

Was als gleichwertige Alternative in Frage käme ...

VG

Nun ja, vielleicht machen wir halt mal ein treffen bei Solingen, Werksverkauf Harribo. Man bekommt Sachen die richtig Geil sind.

Gruß Alex

Themenstarteram 5. Januar 2021 um 18:22

Zitat:

@Spaceman898 schrieb am 5. Januar 2021 um 17:14:30 Uhr:

Nun ja, vielleicht machen wir halt mal ein treffen bei Solingen, Werksverkauf Harribo. Man bekommt Sachen die richtig Geil sind.

Gruß Alex

... dafür würde ich mich natürlich anmelden ... :-)

Und sollte jemand Lust auf Schokolade haben. Hier ums Eck hat es ein "Home of Chocolate" sowie ein "Chocolarium"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Abschied aus dem Phaeton-Forum