ForumA8 D2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. ABS - Fehler

ABS - Fehler

Themenstarteram 15. März 2009 um 21:09

Hallo Leute,

habe ein ABS-Problem. Habe einen A8 4.2 BJ 2/2002. Seit geraumer Zeit geht ab und zu - mal durch abstellen des Motor löschbar, mal nicht die ABS und ESP-Leuchte an.

Habe dann einen Kumpel gebeten, mir das Steuergerät auszulesen mit folgendem Ergebnis:

 

Steuergerät-Teilenummer: 4D0 907 389 E

Bauteil und/oder Version: ABS/ESP allrad D57

Codierung: 08397

Werkstattcode: WSC 02313

3 Fehlercodes gefunden:

 

01203 - ABS/Schalttafeleinsatz elektrische Verbindung

03-10 - Kein Signal - Sporadisch

01119 - Gangerkennungssignal

35-10 - Bitte registrieren/aktivieren - Sporadisch

00283 – Drehzahlgeber vorne links (G47)

30-00 - Bitte registrieren/aktivieren

 

Erwähnen muß ich noch, daß ich vor kurzem die Schalthebel-Rückrufaktion (evtl. daher Gangerkennungssignal) durchführen lassen habe, und daß der Sitzheizungsschalter für den Fahrersitz verschmort ist (evtl. Schalttafeleinsatz?). Habe ihn jetzt ausgebaut und besorge einen neuen.

Können die Fehler evtl. zusammen hängen, bzw. hat einer von Euch damit auch schon zu tun gehabt?

Den Drehzahlgeber vorne Links abe ich untersucht - die Kabeltülle und der Stecker waren sensorseitig komplett unter Wasser gestanden. Habe dioe Kabeltülle samt Stecker ausgeblasen und mit Fett gefüllt. Der Fehler ist inzwischen behoben - der Rest ist noch wie oben angezeigt.

Danke schonmal im Voraus für Euere Mühe!

Gruß, Jörg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ähnliche Themen
11 Antworten

hallo

den fehler hat ich auch schon paarmal.

war bei mir die zündendstufe. keine ahnung warum das bei mir schon sooft war, konnte sonst keinen fehler feststellen.

aber auch schon gehört das es die zündkerzen oder die zündkabel sein können.

mfg markus

Themenstarteram 16. März 2009 um 17:44

Hallo Markus,

danke für Deine Antwort. Wie hast Du bist Du letzten Endes auf die Zündendstufe gekommen? Habe im Motorsteuergerät keine Fehler. Wie kann ich da diagnostizieren?

Fahre übrigens auch mit Flüssiggas - Prins VSI, ein Verdampfer. Wie ist dein Verbrauch im Verhältnis zur Durchschnittsverbrauchsanzeige? Bei mir liegt er genau um den Faktor 1,33 höher.

Gruß, Jörg

Themenstarteram 17. März 2009 um 22:06

Hiiilfe! Hat nicht noch irgendjemand eine Idee?

Bin am verzweifeln! Ohne ABS durch die Gegend zu fahren ist nicht wirklich schön!

Bitte schreibt mir Eure Ideen.

Gruß, Jörg

am 25. März 2009 um 20:38

Hallo, Jörg,

seit heute habe ich mit meinem A8 (4.2 quattro, Bj. 95) ein ähnliches Problem, nachdem ich ein neues Lager an der Antriebswelle VR einbauen lassen habe: wenige Meter nach Verlassen der Werkstatt gehen die ABS-Lampe und zeitgleich das Brems-Fehler-Symbol im Display an. Da ich diesen Fehler schon einmal hatte und diesen mit dem Ausschalten des Motors und einem Neustart beheben konnte, versuchte ich dieses an einer Ampel im Hamburger Feierabendverkehr wieder - und schob meinen Audi danach auf den Gehweg. Beim zehnten Startversuch sprang der Motor dann unter Vollgas wieder an; ebenso das ABS-Symbol ...

Außerhalb Hamburgs stellte ich dann fest, dass das Getriebe wie wild anfing, rauf und runter zu schalten; und zwar jedesmal, wenn ich den Fuß vom Gas nahm und ein wenig "rollen" wollte. Hast Du dieses Phänomen auch feststellen können? Hast Du eine Lösung für Dein Problem? Oder jemand anderes?

(mit der LPG-Anlage, die seit Einbau störungsfrei läuft, hängt es hoffentlich nicht zusammen?)

Viele Grüße sendet

Markus der Lauenburger

Themenstarteram 26. März 2009 um 9:55

Hallo Markus,

Ich kann mir nicht vorstellen, daß das Problem mit der Gasanlage zusammenhängt. War gestern mit meinem Problemchen beim freundlichen. Der hat dann relativ schnel herausgemessen, daß das Kabel vom ABS-Sensor vorne links einen Bruch hat. ABS-Sensor ausgetauscht, alles wieder bestens!

Check mal Deine Benzinpumpe, ob die summt, wenn Du die Zündung einschaltest. Am besten legst Du Dich in den offerraum, und lässt von jemandem die Zündung einschalten. Wenn Du dann kein Summen hörst, hast Du, so wie ich das auch schon hatte, eine defekte Benmzinpumpe, zusätzlich zu Deinem ABS-Problem! Der Motor braucht ja grundsätzlich ein paar Tropfen Sprit zum starten, erst wenn er Drehzahl-stabil ist, schaltet sich die Gasanlage zu.

Denke nicht, daß die Fehler direkt zusammenhängen.

Halt mich mal auf dem Laufenden!

Gruß, Jörg

am 26. März 2009 um 13:45

Also ich denke an der Aktion mit der Wählhebelsperre liegt es nicht.

Bin Mechaniker bei Audi und habe schon einige dieser Aktionen gemacht

ohne dass mir solch ein Fehlerbild untergekommen ist

Aufgrund des Eintrages mit dem Schalttafeleinsatz würde ich mir mal die Verbindung zwischen

ABS-Steuergerät und Kombiinstrument anschauen ob da nicht irgendwo eine Leitungs-Unter-

brechung ist.

Es kann auch sein das eine Sicherung defekt ist und deshalb keine Kommunikation mehr möglich ist.

(Weiss nicht genau ob dein ABS einzeln oder mehrfach abgesichert ist)

Mfg Kai

am 27. März 2009 um 15:23

Hallo, Jörg,

mein Fehler ist behoben!!!

Heute Morgen auf dem Weg zu Arbeit liebäugelte ich schon mit einem Golf II in der CL-Austattung ohne elektronischen Schnickschnack - nur, weil Bauteil an meinem A8 nicht funktionierte; Du weißt ja, wie es ist: gibt es Probleme mit dem Auto, leidet auch die Seele!

Kurzum, so wurde der Fehler behoben:

Wieder in der Werkstatt angekommen, wurde der A8 auf die Bühne genommen, das rechte Vorderrad demontiert und der Fehlerspeicher ausgelesen (Fehler: ABS-Sensor vorne rechts (<= sinngemäß)); der Monteur hatte den Fehler aber schon vorher gefunden: die (lediglich) in den Bremssattel eingesteckten Sensoren zur Messung der Geschwindigkeit an jedem Rad waren unterschiedlich tief in die Passung eingeschoben; der Monteur zog den Sensor heraus, reinigte ihn und ebenso die sich mit der Achse rotierenden Kontakte, die in der Aufnahmebohrung des Sensors zu sehen sind, wenn dieser aus seiner Passung herausgezogen wurde (hierfür war kein Werkzeug erforderlich; er hat ihn einfach mit den Fingern entnommen und die Einbautiefe bei Einbau mit einem Zollstock auf 24 mm (Vorderkante Bremssattel bis äußeres Ende Sensor) eingemessen). Danach schnell noch den Fehlerspeicher für ABS und Automatikgetriebe gelöscht; Probefahrt gemacht; alles wunderbar. Keine blinkenden Lämpchen mehr und auch das unkontrollierte Schalten des Getriebes ist wieder weg!!!

(Nach Auskunft des Schraubers können folgende Ursachen auch möglich sein:

- Bremsscheibe läuft nach Radwechsel unrund => Rad wieder demontieren und einen zentrischen Sitz der Bremsscheibe sicherstellen

- Dreck auf dem Rotor mit den Impulsgebern "hinter/unter" dem Sensor

- Dreck am Sensor

- Sensor "verrutscht" durch Arbeiten an der Achse oder am Bremssattel)

 

Vom Golf II CL habe ich mich gleich wieder verabschiedet.

(Übrigens: durchschnittlich verbraucht mein Audi 13,85 Liter Gas auf 100 km bei (sehr) moderater Fahrweise (Teststrecke zur Arbeit morgens + abends je 22 km Landstraße + 10 km Stadtverkehr mit div. Ampelstops); am Wochenende verbrauche ich ungefähr 11 bis 12 l/100km - weil ich nicht nach HH muss. - Was verbrauchst Du?)

Vielleicht hast Du ja das gleiche Problem mit Deiner ABS-Leuchte; vielleicht konnten meine Erlebnisse Dir helfen.

Viele Grüße von

Markus dem Lauenburger

 

 

Hallo zusammen,

seit heute Leuchtet auch mein ABS und im Display die fehlermeldung, werde nachher mal schauen was sache ist. Da hier ein wenig über den verbrauch von Gasanlagen geredet wurde wollte ich mich auch mal dazu äußern. Ich Fahre einen 4.2L aus dem Jahre 96, seit 15ooo Tkm ist eine Stag 300 Anlage mit Verdampder drin, mit der ich in der Stadt auf 22L Verbrauch komme. Letztens bin ich 300 km konstant mit 160-180kmh (Autobahn) durch gefahren und kam auf einen wert von 14L.

Im Benzin betrieb liege ich bei 17L in der Stadt und AB hab ich noch nicht ausprobiert.

Was mich an der ganzen sache stört ist das ich den Leistungsverlust spüre liegt das eventuell an der Anlage oder an der programmierung?

Themenstarteram 1. April 2009 um 14:42

Hallo,

der reine Stadtverbarauch erscheint mir zu hoch - liegt abe evtl auch an der Fahrweise. So gut wie sicher liegt aber der Leistungsverlust an der Prtogrammierung der Anlage.

Du kannst die Anlage auch so programmieren, daß Du mehr Leistung als im Benzinbetrieb hast.

Wenn Die Anlage so mager eingestellt ist, daß Du Leistungsverlust hast, ist das unter Umständen schädlich für den Motor => zu heiße Verbrennung!!! Überprüfe mal, ob an der Anlage wenigstens eine Lambda-Sonde angeschlossen ist, und ob diese korrekt funktioniert - dann sollte eigentlich das Steuergerät bei zu magerem Gemisch (z.B. niedriger Druck im Tank) auf Benzinbetrieb umschalten.

Gruß, Jörg

Also beim Programmieren stand ich daneben und der hatte im Display eine Kennlinie für Benzin und dann noch eine für Gas und der hat die einfach auf die des Benzins gelegt und gut war.

Ich hatte kurz zeitig probleme mit der Umschalt temperatur die lag anfangs bei 30°C, da fing der Motor immer an stottern wenn die Anlage umschaltete. Die wurde dann auf 40°C umgestellt und läuft seit dem.

Ist das denn alles korrekt so?

Themenstarteram 2. April 2009 um 16:40

Die Umschalttemperatur passt, die Gas-Kennlinie sollte knapp über der Benzin-Kennlinie liegen.

Viel Erfolg!

Gruß, Jörg

Deine Antwort
Ähnliche Themen