ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Abgasrückführung abschließen? Fahren möglich? Wie genau funktioniert diese?

Abgasrückführung abschließen? Fahren möglich? Wie genau funktioniert diese?

Hallo,

Wie genau funktioniert die Abgasrückführung bei dem 2.0TDi ???

Was passiert wenn ich diese abklemme und einen Schrauben in den Schlauch drehe???

Kann man mit abgeschlossener AGR fahren? Irgendwie schädich für den Motor?

Kann er vielleicht in ein Notlaufprogramm fallen?

Mache das, da ich vermute dass die AGR defekt ist, bzw hängenbleibt etc...

Natürlich leuchtet bei abgeschlossener AGR die Motorkontrollleuchte auf und ein Fehler ist natürlich auch im STG abgespeichertf. Alles mal egal. Ich möchte hier nur wissen, ob ich testweise mit abgeschl. AGR fahren kann...

Danke

mfg

cult7

 

Ähnliche Themen
26 Antworten

Von welchem Diesel redest du?

125kw ?

 

Hab gehört das es bei dem 125kw`ler nicht so einfach sein soll- wegen der Überwachung der AGR-Klappe!

 

Mfg

Andy

 

Sorry vom "alten" 2.0TDi 16V mit 140PS. Verbaut im Audi A3 8P, Bj. 09/2003

 

mfg

cult7

Was würde das bringen, wenn es möglich ist ?

Danke und viele Grüße

g-j:)

Zitat:

Original geschrieben von game-junkiez

Was würde das bringen, wenn es möglich ist ?

 

Danke und viele Grüße

 

g-j:)

 

Hat er doch geschrieben! ;)

 

 

 

Zitat:

Mache das, da ich vermute dass die AGR defekt ist, bzw hängenbleibt etc...

 

Der Motor bekommt auch im Teillastbetrieb nur sauerstoffreiche Frischluft statt einem Gemisch aus Abgas und Frischluft wenn der Unterdruckschlauch zur Klappe dicht ist. Dadurch steigt der Schadstoffausstoß, theoretisch spricht der Motor aber schneller auf Gas an.

ist beim 140ps ohne dpf kein problem.

motorabdeckung runter, vorn sieht man das agr mit der druckdose.

dort den kleinen schlauch abziehen. den schlauch z.b. mit einem dickeren nagel dicht machen.

an der dose braucht nix gemacht werden.

 

der durchzug in den unteren drehzahlen ist immens besser, oben rum bringt es nichts, da oben rum das agr eh zu ist (wäre).

nach ca. 100km geht im kombiinstrument ne gelbe warnleuchte an und im fehlerspeicher ist "agr zu geringer durchsatz" hinterlegt, was aber keinen stört.

ich bin gut 90.000 km so ohne probleme gefahren.

 

vorteil:

- der motor ist untenrum spritziger (höherer sauerstoffanteil, als abgas und frischluft kälter als abgas)

- motor springt besser an

- der ansaugweg setzt sich durch den ruß nicht zu (wenn er nicht eh schon sehr dicht ist bei nem 4 jahre alten tdi, mein erster hat bei der zylinderkopfreparatur gleich einen neuen ansaugkrümmer bekommen, da es aussah, als hätte ich einen kohlestollen im ansaugtrakt, beim zweiten tdi war das agr ab dem ersten tag abgeklemmt)

- schnell rückrüstbar

 

nachteil:

faktisch keiner, mehr russ vielleicht messbar, aber selbst mit chip nicht feststellbar (rein optisch)

theoretisch steuerhinterziehung, da schlechtere schadstoffklasse (möglicherweise?!?)

Zitat:

Original geschrieben von MdN

 

Hat er doch geschrieben! ;)

Ich könnte schwören das das, da eben noch nicht da gestanden hat, wie lange war nochmal die "Bearbeitungszeit" ohne das da "Beitrag geändert am" steht;)

Viele Grüße

g-j:)

 

Hey Krally, sehr interessant!

Wie siehts beim 2.0TDI 8V DPF (140PS) aus? Gehts da genauso einfach?

geht das beim 1.9er auch so einfach oder gibts da Unterschiede?

Und kommt man damit durch die ASU?

beim 1,9er gehts ohne probleme (habe es selbst beim 130ps im 8l gefahren, bei meiner freundin im 74kw auch kein problem)

 

bei fahrzeugen mit dpf gehts nicht, denn das agr und der filter sind miteinander vernetzt, geht das agr nicht, geht der motor um den filter zu schützen nach kurzer zeit in den notlauf.

Zitat:

Original geschrieben von SuperMario77

Und kommt man damit durch die ASU?

nö..die werte werden ja schlechter...dafür ist das agr ja gedacht.

aber alle drei bzw. später alle zwei jahre kurz den nagel ausm schlauch nehmen und wieder auf die unterdruckdose stecken, sollte nicht wirklich ein problem sein.

Zitat:

Original geschrieben von Krally

nö..die werte werden ja schlechter...dafür ist das agr ja gedacht.

Falsch... Denn die AU misst beim Diesel nur die Trübung. Und die wird eher besser werden... NoX, was die AGR hauptsächlich(im Teillastbereich) unterdrückt, wird nicht erfasst.

Siehe http://www.kues.de/leistungen/halter/unt_a/au/ottodiesel.aspx.

Allerdings kommst Du bei modernen Fahrzeugen auch nicht durch die AU, weil die über die OBD diesen Fehler melden. Und: Zitat: "Bei Fahrzeugen mit OBD werden abgasrelevante Fehler ausgelesen".

Übrigens wird in den USA schon über OBD3 diskutiert, bei der das Fahrzeug dann OBD-Fehler *selbstständig" an die Zulassungsbehörde meldet (bspw. über die Empfänger eines Maut-Systems) - und der entsprechende Halter dann automatisch Post bekommt...

Gut, nicht? :D.

Gruß

Pete

Zitat:

Original geschrieben von TDI-Pete

Zitat:

Original geschrieben von Krally

 

nö..die werte werden ja schlechter...dafür ist das agr ja gedacht.

Falsch... Denn die AU misst beim Diesel nur die Trübung. Und die wird eher besser werden... NoX, was die AGR hauptsächlich(im Teillastbereich) unterdrückt, wird nicht erfasst.

das war mir nicht bekannt. ich dachte die messen dort auch werte wie nox etc.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Abgasrückführung abschließen? Fahren möglich? Wie genau funktioniert diese?