Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B6/B7 quattro - Ölwechsel beim Torsen- und Hinterachsdifferential

A4 B6/B7 quattro - Ölwechsel beim Torsen- und Hinterachsdifferential

Audi A4 B6/8E, Audi
Themenstarteram 12. Oktober 2009 um 15:32

Hallo zusammen,

möchte einmal kurz meine Erfahrungen mit einem Ölwechsel beim Verteilergetriebe (Torsen) und dem HA-Differential posten.

 

Entstanden ist das ganze aus dem Wechsel des ATF von der TT5. Gedanke war, wenn man konsequent sein will, muß man das wohl auch mal machen.

 

Aufgrund eines Mißverständnisses mit meinem :) ist der Wechsel in zwei Schritten passiert. Zuerst wurde nur das HA-Difföl gewechselt.

Seit dem ist bei Geschwindigkeiten so um die 60-70kmh ein leichtes Brummen (wirklich nicht laut), so ein gewisser Grundton, verschwunden. Hatte auch dieses Geräusch immer den 4 Jahre alten und auf 4mm geschrumpften Dunlop Sport Maxx zugeschrieben. Man weiß ja, daß die Dinger zum Ende hin gern etwas lauter werden. Fahrgeräusche sind jetzt natürlich immernoch vorhanden, jedoch ohne diese eine Tonlage.

 

Heute wurde dann das Öl vom Torsen gewechselt. Eine Veränderung wie oben beim Fahrgeräusch kann ich nicht feststellen. Was jedoch deutlichst weniger geworden ist, ist das Geräusch beim Regeln des Torsen. Stellt man sich z.B. zum Linksabbiegen an den Mittelstreifen und dreht das Lenkrad schonmal weit rein und gibt dann beherzt Gas, so war bei mir immer ein gut hörbares Brummen, Scharren zu hören. Nein, nicht weil die Räder durchdrehten. Das Torsen verteielt in Kurven ja immer etwas mehr Kraft nach hinten, da die VA mehr Umdrehungen macht als die HA, da die gefahrene Strecke für die VA länger ist, als für die HA.

Das Regeln des Torsen ist nun kaum noch zu hören.

 

Ende vom Lied: Ich kann diesen Wechsel nur jedem empfehlen, dessen Karre auch schon etwas älter ist.

 

Ein paar Daten zum Schluß:

Verwendetes Öl: CASTROL Differential SAF-XJ Insgesamt 3l. 1l beim Torsen, 2l hinten. Kleine Reste bleiben über.

Kosten Öl: ca. 35€

Kosten beim :) : 60€ Kann aber wirklich jeder selbst machen, der eine Bühne oder Grube zur Hand hat. Ist nur 2 Schrauben öffnen. ...ich war zu faul, ich gebs zu... :D

KM-Stand bei Wechsel: 111tkm

Fahrzeugalter: 5Jahre

 

Grüße

 

P.S.: Für Nachahmer: Vielleicht postet Ihr auch Eure Erfahrungen mal.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Oktober 2009 um 15:32

Hallo zusammen,

möchte einmal kurz meine Erfahrungen mit einem Ölwechsel beim Verteilergetriebe (Torsen) und dem HA-Differential posten.

 

Entstanden ist das ganze aus dem Wechsel des ATF von der TT5. Gedanke war, wenn man konsequent sein will, muß man das wohl auch mal machen.

 

Aufgrund eines Mißverständnisses mit meinem :) ist der Wechsel in zwei Schritten passiert. Zuerst wurde nur das HA-Difföl gewechselt.

Seit dem ist bei Geschwindigkeiten so um die 60-70kmh ein leichtes Brummen (wirklich nicht laut), so ein gewisser Grundton, verschwunden. Hatte auch dieses Geräusch immer den 4 Jahre alten und auf 4mm geschrumpften Dunlop Sport Maxx zugeschrieben. Man weiß ja, daß die Dinger zum Ende hin gern etwas lauter werden. Fahrgeräusche sind jetzt natürlich immernoch vorhanden, jedoch ohne diese eine Tonlage.

 

Heute wurde dann das Öl vom Torsen gewechselt. Eine Veränderung wie oben beim Fahrgeräusch kann ich nicht feststellen. Was jedoch deutlichst weniger geworden ist, ist das Geräusch beim Regeln des Torsen. Stellt man sich z.B. zum Linksabbiegen an den Mittelstreifen und dreht das Lenkrad schonmal weit rein und gibt dann beherzt Gas, so war bei mir immer ein gut hörbares Brummen, Scharren zu hören. Nein, nicht weil die Räder durchdrehten. Das Torsen verteielt in Kurven ja immer etwas mehr Kraft nach hinten, da die VA mehr Umdrehungen macht als die HA, da die gefahrene Strecke für die VA länger ist, als für die HA.

Das Regeln des Torsen ist nun kaum noch zu hören.

 

Ende vom Lied: Ich kann diesen Wechsel nur jedem empfehlen, dessen Karre auch schon etwas älter ist.

 

Ein paar Daten zum Schluß:

Verwendetes Öl: CASTROL Differential SAF-XJ Insgesamt 3l. 1l beim Torsen, 2l hinten. Kleine Reste bleiben über.

Kosten Öl: ca. 35€

Kosten beim :) : 60€ Kann aber wirklich jeder selbst machen, der eine Bühne oder Grube zur Hand hat. Ist nur 2 Schrauben öffnen. ...ich war zu faul, ich gebs zu... :D

KM-Stand bei Wechsel: 111tkm

Fahrzeugalter: 5Jahre

 

Grüße

 

P.S.: Für Nachahmer: Vielleicht postet Ihr auch Eure Erfahrungen mal.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten
Themenstarteram 13. Oktober 2009 um 8:23

Vielleicht nochmal zur Vollständigkeit ein Link zur Anleitung div. Getriebeölwechsel: http://www.rodionenkin.de/oelwechsel-vg-vag.htm

 

Um das nochmal in aller Deutlichkeit zu sagen, ich habe mir keinen spürbaren Effekt von diesem Wechsel versprochen. Also nicht wie Ultimate Diesel tanken und ich muß jetzt eine Veränderungen spüren. Von diesen Geräuschverringerungen bin ich (positiv) überrascht worden.

 

Grüße

HI,

ich weiß ja nicht ob wir ein anderes Torsen und Keckdifferential haben, aber ich brauchte laut Audi Anleitung 4Liter Öl.

Ich kann mich noch daran erinnern, vorne 2,5liter und hinten 1,5l. Kann ja sein das wir was unterschiedliches haben, aber 1 Liter für vorne kann echt nicht sein.

Gruß

Themenstarteram 13. Oktober 2009 um 11:14

Hallo.

Ja, Du hast Recht. Ich hätte deutlicher schreiben müssen, daß sich die Füllmenge fürs Torsen auf ein Fahrzeug mit Automatik bezieht.

Beim Handschalter ist das wohl ein Ölkreislauf vom Torsen und dem handgeschalteten Getriebe.

Danke für den Hinweis.

 

Grüße

Gibt es eigentlich ein Wechselintervall für das Öl? Denn laut Serviceheft muss es nicht gemacht werden, außer bei Automatik, soweit ihc mich nicht täusche und das auch nicht bei jedem Modell. Ich habe einen Handschalter 3.0 TDI.

DIe KOsten sind ja nicht besonders hoch und ein Ölwechsel schadet eigentlich nie, oder?

Themenstarteram 13. Oktober 2009 um 19:29

Nein, ein Wechselintervall gibt es nicht. Mir ist heutzutage auch kein Audi bekannt, bei dem das Öl vom Mitten- oder/und Heckdifferential turnusmäßig gewechselt werden müsste.

Bei den Multitronicgetrieben wird das Öl alle 60tkm gewechselt (Außer bei Joker...;) ) bei den Tiptronicgetrieben und Handschaltern behauptet Audi, wie auch bei den o.g. Differentialen, es sei eine Lebensfüllung.

 

Falls Du wechselst, bedenke, daß Du als Handschalter etwas mehr Öl brauchst. Am besten läßt Du Dir die Füllmengen von Deinem :) aufgeben.

 

Grüße

Ok sehr gut. Danke für die Info. Werde dann pünktlich zum Frühjahrsputz mal dran denken :).

Hallo,

trifft es nun zu, dass beim Handschalter das Torsen-Mittendifferential und das Schaltgetriebe den gleichen Ölhaushalt habn?

Welches Öl sollte hier verwendet werden? Audi gibt für das Getriebe SAE 75W90 vor!

Hier wird geschriebn: CASTROL Differential SAF-XJ, das ist jedoch ein SAE 75W-140 ?

Welches Öl gibt Audi für das Heckdifferential vor?

MfG glindi

Ich habe vor kurzem bei meinem Audi quattro komplett vorne und hinten das Getriebeöl gewechselt.

Das Fahrzeug ist ein Audi A4 Avant quattro mit ATJ motor 85kw, DAK - 6 Gang Getriebe (2,2 Liter Füllmenge) und ein EHW-Hinterachsdifferential (1,8 Liter Füllmenge).

Da das Fahrzeug 10 Jahre alt ist, dacht ich mir die Suppe gehört da mal raus und neues rein...

Hatte jetzt das selbe "Problem", soll ich ein 75w-80 oder 75w-90 vorne und was soll ich hinten einfüllen? 75w-90 oder 75w-140?

Jedenfalls hab ich 2 tage recherche angestellt und bin zu dem Schluss gekommen das ich 75w-90 "Poid" in beiden einfülle, zumal das 75-w90 für lange Autobahnfahren besser geeignet ist als das 75w-80 und Audi für beide Getriebe ein 75w-90 freigegeben hat und beides Poid-Getriebe sind. Na prima!!

Habe mich für ein Vollsynthetisches 75W-90 von Fuchs entschieden (Titan Sintopoid LS) und habe 40ml Liquy Moly Gearprotekt LM1007 je Liter hinzugefügt.

Die Beste Entscheidung übehaupt!

Nach den ersten 100km fahrt gingen die Gänge wie Butter zum schalten, das Fahrverhalten war spritziger, wenn ich auf der Autobahn vom Gas ging, rollte das auto weiter als wär ich gar nicht vom gas gegangen (gefühlt).

Zu dem Zeitpunkt musste ich geschäftlich ca 1200km Deutsche Autobahn fahren und bin nicht Kraftstoffschonend gefahren (Immer Vollgas und wenn mal wieder einer auf der Überholspur war runterbremsen - neu beschleunigen - bremsen usw.) und hatte einen Verbrauch von 6,1 Liter je 100km. Tja das hat mir dann nochmal 0,8 Liter an Kraftstoffeinsparung gebracht.

Achja ich fahre seit kauf des Autos mit einem Kraftstoffgemisch 1:100 2T ÖL (Fuchs 2TS) : Diesel, brachte mich von 7,5l-8/100km auf 6,8-7,0l/100km

Motoröl verwende ich seit kurzem ein Titan Supersyn Plus 5W-40 ohne Powerprotect, weil ich ohnedies alle 10tkm nen Ölwechsel mache.

Ergebnis nach 100tkm (Motor hat 230tkm)

Endgeschwindigkeit Werk: 192 km/h

Endgeschwindigkeit Tacho: 217 km/h

Verbrauch bei kauf bei 130tkm: 7,5-8l

Verbrauch seit zugabe von 2t-ÖL und Verwendung von Vollsynthetischen Motoröl: 6,8-7l

Verbrauch seit tausch aller Getriebeöle durch bestes Vollsynthetisches Getriebeöl: 6,2-6,5l

Also meine Meinung dazu, ob der Unterschied zwischen 75w90 und 75w-140 soo viel ausmacht, da bin ich mir nicht so sicher, und kaputt gehen tut keines der getriebe desswegen, denn mein Vater hatte bei seinen Audi einfach immer irgendein 75w eingefüllt (was das war konnten wir nicht mehr rausfinden) es war einfach 75W, eine eher zähflüssigeres öl, was halt gerade in seiner Firma herumstand und hat mit dem getriebe nach 10 jahren auch noch keine probleme, dafür wechselt er es alle 2-3 jahre.

Als ich das erfahren hab, hab ich ihm dann natürlich passendes 75w90 gekauft :-)

Soviel dazu.

ich denke das wissenschaftlich sicher ein Unterschied zwischen 75w-90 und 75w-140 ist, kla das 140er hat halt mehr VI-verbesserer drin, welche sich ja sowieso nach der zeit zerscheren, aber ob das Getriebe auch so viel merkt?, irgendwie lässt der spruch von meinem Vater net locker, "besser öl drin als gar keins....."

140 ist viel zäher als das 90iger.

Der nächste Kandidat für den Totengräber-Preis. Das letzte Posting war immerhin über 8 Jahre alt. :D

:D

Interessant wäre es dennoch zu wissen, wie lange der Patient noch lebt(e).

Welche Öle (zusätzlich zum Motor natürlich) sollte man bei einem A4 B7 3.0 TDI quattro alle mal wechseln?

Getriebeöl beim Handschalter (GL4+) & das Öl vom HA Diff (GL5)

bei Automatik TT6 das ATF (ZF Lifeguard6/8 oder nach Norm) sowie beide Ölfüllungen vom Torsen & VA Antrieb (beides GL5)

sie auch hier

https://www.motor-talk.de/.../getriebeoel-wechseln-t5682659.html?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B6/B7 quattro - Ölwechsel beim Torsen- und Hinterachsdifferential