ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. A3 2.0 TDI kaufen oder doch lieber lassen

A3 2.0 TDI kaufen oder doch lieber lassen

Themenstarteram 14. Juli 2006 um 21:02

Hallo,

ich fahre momentan einen BMW 325i. Wegen dem hohen Verbrauch und den daraus resultierenden kosten, überlege ich ihn zu verkaufen und mir einen "kleinen" A3 anzuschaffen.

Habe mal hier im Forum ein bisschen gestöbert und bin erschrocken, was für Probleme der A3 2.0 TDI macht. Ausgerechnet das Modell, welches ich ins Auge gefasst habe.

Was meint Ihr 325i gegen A3 2.0 TDI tauschen oder doch lieber sein lassen und sich nach alternativen umschauen.

A3 2.0TDI

A3 2.0 TDI

 

BMW 1

BMW 2

BMW 3

Grüße aus dem Siegerland!

 

Antonios S.

P.S. Der BMW wurde noch tiefer gelegt!

Ähnliche Themen
21 Antworten

wenn du weißt was mit deinem Wagen gemacht wurde und er 1a ist, dann würde ich dabei bleiben. Sicher hast du eine höhere Tankrechnung, aber dafür weißt du halt auch wie er vorher behandelt wurde. Und ich glaube ein 6 Zylinder ist von der Laufruhe wirklich fein (ich meine der 325i hat einen, oder?)

Ich würde beim BMW bleiben, weil der E46 einfach nur ein sehr ausgereiftes Auto ist, das auch jetzt überhaupt nicht altmodisch wirkt und im Innenraum genau so gut ist wie ein A3 m.M. nach.

hi !

Ja du musst bedenken das nur meisten nur bei fragen oder bei problemen hier ins forum geschrieben wird und das sind vielleicht 30 von 500.000 leute die wegen problemen hier reinschreibn.

Zumal man sagen muss das es kein Fahrzeug gibt das absolut keine MAcken hat.

Ich z.B fahr auch einen A3 Sortback und bisher hatte ich absolut keine extreme Probleme mit dem Wagen wie z.B. Motor oder so .

 

mfg

Cherok3e

Nunja ... das kommt doch stark darauf an wieviel Du im Jahr fährst.

Ich sag mal bei max. 10tkm würde ich da rein gar nix machen (oder nen TFSI kaufen) ... wenn Du natürlich 20 oder gar 30tkm pro Jahr fährst ... würde ich schleunigst einen Diesel kaufen - und ein A3 2.0 TDI ist da schon die richtige Wahl!

Allerdings würde ich versuchen einen mit SFG zu bekommen - komm doch mal nach Winterberg nach Hegel ...

Hallo,

ich würde den BMW behalten.

In keinem anderen Forum findet man in Bezug auf die Anzahl der User so viele schwerwiegende Probleme wie mit dem A§ 2,0TDI. Auch wenn Audi bei Zylinderkopfschäden möglicherweise kulant reagiert so bleibt doch eine Menge Ärger.

Sehr unschön ist auch der Rost an den Türen, davon werden doch einige 8P nach ca. 3 Jahren beglückt.

Bei den Fahrleistungen und der Langzeitqualität spricht m. E. alles für den BMW.

Gruß Volker

P.S. Ich fahre seit fast 3 Jahren einen 2,0TDI

Themenstarteram 15. Juli 2006 um 11:46

Danke für eure Antworten, habt mir meine Entscheidung etwas leichter gemacht. Natürlich weiß ich das solch ein Forum nicht 100%ig aussagekräftig ist, was die Probleme mit einem Fahrzeug angeht. Allerdings bekommt man einen kleinen und guten Überblick über die Schwierigkeiten die vorkommen können...

Danke nochmal!

 

Gruß

Antonios S.

Die A3s die du gelinkt hast sind viel viel zu teuer.

Ich habe meinen A3 als Jahreswagen mit 6500 km für offiziel 20.500 € bekommen.

Mit Hilfe einer Audiangestellten für 18.500 €

Themenstarteram 15. Juli 2006 um 15:22

Wenn du mir einen Wagen mit ähnlicher Ausstattung finden kannst ,sag bescheid! ;-)

 

Antonios S.

probleme gibt es mit jedem auto!

die meisten posten natürlich nur probleme, und nicht wenn alles glatt geht! und die paar dutzend MT-members, die halt haargenau auf jedes geräscuh ihres fahrzeuges hören sind denk ich nicht grund genug ein auto zu verurteilen, denn von den anderen tausenden A3 fahrern hört man einfach nix!

ob nun BMW oder audi, das is ne frage die du nie gerecht beantwortet bekommst, weil absolut subjektiv!

ich kann den A3 empfehlen, auch wenn ich nur den 1.9er hab und nicht den 2.0er TDI den du willst!

wie viel km fährst du den im Jahr

also die A3 wo du rausgesucht hast sind zu teuer wenn sie keinen SFG haben

der 2,0 TDI ist nicht schlecht aber ist laut und nagelt also vom 6 Zylinder in den 2,0 TDI

da ist der TDI ein Bulldog dagegen geh halt mal einen Probefahren der 325i hat ja auch viel mehr Dampf

Was säuft er den so???

oder kauft einen 320d der geht auch gut und verbrauch gleich wie der a3

Ob sich nun ein 2.0 TDI Kostenmäßig für Dich lohnt kannst Du sicher leicht ausrechnen. Solltest Du aber Lust haben mal "was anderes" zu fahren, machst Du bei einem A3 bestimmt nicht viel falsch. Ich bin mit meinem A3 2.0 TDI super zufrieden. Ich fahre ihn jetzt seit einem Jahr und hatte noch nie Probleme. Aber das poste ich natürlich nicht jeden Monat hier im Forum :-)

Da sich aber bei mir die Umstände geändert haben, muss ich den meinen leider auch verkaufen. Der Kinderwagen passt einfach nicht rein :-(. So gesehen schade das Du nur nach einem 2 Türer suchst :)

Themenstarteram 16. Juli 2006 um 1:29

Hat niemand gesagt, dass ich mich nur nach einem 2 Türer umsehe, das waren Beispiele die ich rausgesucht habe... Übrigens Lordsam deiner gefällt mir richtig gut. Lass mir doch mal ein Paar Daten zukommen. Hast du Interesse an einem 325i?

 

Könnt Ihr mir sagen was dieses SFG ist? Und warum meint hier jeder das die Autos zu teuer sind? Habt ihr mal auf die Ausstattung geschaut?

Der 3er hat schon gut Dampf unter der Haube mit dem Endtopf laut Tuner ca. 200PS, also reicht es um die "Großen" zu ärgern. Verbrauch in der Stadt bei "unnormaler" Fahrweise ca. 10-13 L geht aber auch weniger... Wie gesagt je nachdem wie man ihn fährt. Würde sagen, wenn ich meine Ferienjobs plus meinen Weg zur Uni und das ganze drum herum,Rechne ich mit ca. 10.000-18.000 Km, die ich im Jahr mache.

Die Sache ist, dass ich mich nicht "einfach so" von meinem Auto trennen kann. Gründe:

Habe ihn mit 20 Tkm gekauft, weiß also wie er behandelt wurde.

Einen 2,5er Sechszyliner würde ich persönlich nur gegen einen Rumpeldüse tauschen wenn mich die Kostenseite dazu zwingt. Ansonsten: never ever!

Danke für's Interesse, die Infos hab ich Dir per PM geschickt. Ich dachte halt Du interessierst Dich für nen 2 Türer weil die beiden Beispiele welche waren :).

SFG bedeutet übrigens "Single Frame Grill", damit ist das "neue" Gesicht von allen Audis gemeint. Die Beispiele von Dir haben noch den alten Grill. Vergleich einfach mal die Fronten mit den Bildern von meinem, dann siehst Du was gemeint ist.

Bei 10.000 - 18.000 km pro Jahr muss man aber leider sagen, das ein Diesel nicht wirklich einen großen Unterschied macht. Da wäre vlt. sogar ein 2.0 T-FSI interessant für Dich. Der verbraucht weniger als dein 6-Zylinder, geht ordentlich ab und ist günstiger was Steuern/Versicherung angeht.

Für mich lohnt sich nur ein Diesel, da ich ca. 36.000 km/Jahr fahre. Da spielen die mehrkosten für Steuer/Anschaffung/Versicherung keien Rolle mehr....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. A3 2.0 TDI kaufen oder doch lieber lassen