ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. A2 Naked o.ä.?

A2 Naked o.ä.?

Themenstarteram 18. Juli 2017 um 16:15

Hallo zusammen,

ich bin bald mit meinem A2 fertig. Nun suche ich ein passendes Gefährt.

21 J., 185cm, 95 kg, 80%Land, 20%Stadt.

Von einer Supersportler haben mich einige Foreneinträge und Bekannte schon erfolgreich „abgeschreckt“. Klar super Look, aber wohl sehr ungemütlich – was mir sehr wichtig ist.

Ich bin auf ner Naked hängengeblieben. Kombiniert meiner Meinung nach alles ganz gut: Sportlicher Look, etwas aggressiv, und die Sitzposition ist entspannt.

Mir sind bisher nur die CBF500 und mt-03 über den Weg gelaufen. Wobei ich die mt03 bevorzuge (nur Optisch). Ich werde beide zwar noch Probe fahren, aber ich würde über andere Vorschläge noch dankbar sein.

CBF schwerer = deutlich schlechteres Handling? (Vgl. mt03)

Ich denke eine neue Maschine passt bei mir. Mir gefällt der moderne Look (kantig) + ABS ist mir auch relativ wichtig und die „A2-Kisten“ gibt es erst seit wenigen Jahren, wodurch die gebrauchten nur 1000€ günstiger sind, bei denen man nicht weiß, wie mit ihnen umgegangen wurde und keine Garantie mehr vorhanden ist. Ebenfalls denke ich, dass eine Gedrosselte keinen Sinn ergibt bei mir, da ich mir nach 2 Jahren eh eine neue holen werde. Der Grund dafür ist, dass ich jetzt so viel Probe fahren kann wie ich will, ich werde nach 2 Jahren einfach mehr Erfahrung haben und wissen worauf es mir ankommt.

Für eure Meinungen und Vorschläge bin ich dankbar!

LG Mopai

Beste Antwort im Thema

MT03 hat nur 320cm³... Sinnvoll wäre sicherlich um 500cm³. Etwa die CB500F... Fährt sich deutlich entspannter als der kleine Hubraum.

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Die 690er wird zu 43,52 PS(32 KW) gedrosselt, die 390er ist noch leichter. Die wird auf 41PS gedrosselt.

150 bzw 160KG...

Hab ich ja gut geschätzt. ;)

Zitat aus einem Artikel der Motorrad:

"Doch Obacht! Kein Skandal, sondern Reglement. Denn dieses sieht neben besagter Höchstleistung von 48 PS (entspricht 35 kW) auch eine Maximalleistung von 0,2 kW/kg vor. Daraus ergibt sich ein Mindestgewicht von 175 Kilogramm. Da die KTM 690 Duke aber vollgetankt nur 163 Kilo auf die Waage bringt, gab es nur zwei homologationsfähige Möglichkeiten: Gewicht rauf oder Leistung runter."

Meine Tipp bezog sich auf die alte 690er. Mittlerweile gibt es wohl eine homologierte.

Themenstarteram 20. Juli 2017 um 14:23

Ja, die 390 muss man auf 29kW drosseln, um sie mit A2 fahren zu dürfen.

Was aber prinzipiell kein Problem sein dürfte, ist doch das erlaubte Leistungsgewicht voll ausgereizt.

Besser als eine 230kg Bandit 650 auf 48PS zu drosseln.

Themenstarteram 1. August 2017 um 11:37

Hallo Leute! Ich habe meinen Führerschein nun. Was jetzt das Problem ist: Finde mal eine 48 PS Maschine zum Probefahren... :( Honda ist erst Ende des Monats wieder was verfügbar, bei Yamaha will man mich belehren, dass ich auf keinen Fall eine MT-03 kaufen soll sondern eine MT-07... mir gehen die Händler in der Umgebung von Mannheim aus.

Was haltet ihr von der MT-07 mit Drosselung? Ich kenne mich da leider technisch nicht so aus... Ich kann in meiner Laienvorstellung mir das so vorstellen, dass der Motor quasi nur halbe Kraft bekommt und sich das dann total scheisse fährt? Ist jemand, der etwas Erfahrung hat schon mal eine Maschine mit um die 80 PS gedrosselt auf 48 PS gefahren? :confused:

Der Yamaha Händler meinte auch, dass man die 48 PS Maschine also MT-03/R3 nur extrem schwer wieder los wird, da die nicht gesucht werden... ICH SUCHE ABER EINE!!! :D

Ich werde heute auch zu BMW gehen und die G 310R fahren, aber nur aus Verzweiflung, da ich nicht an eine cbf/r 500, Nc750 oder mt03 ran komme.. Finde die G310R hat deutlich zu wenig PS.. die nutzen das null aus und sieht live etwas aus wie ein Kinderfahrrad :D

Aber ich werde sie trotzdem mal fahren und schauen wie sie sich fährt..

Welchen Eimer hättest du den zur FS?

Themenstarteram 1. August 2017 um 13:54

Eine BMW F 700 GS von Werk mit 48 PS.

Hier sehe ich aber nicht, so viel Geld zu bezahlen, obwohl ich die Leistung ja nicht fahren kann. Die kostet 9000€.. für eine 75 PS Maschine ok, für eine A2 deutlich zu teuer, meiner Auffassung nach... Ebenfalls finde ich die nicht schön.

Die MT-07 Kostet 6700€ wobei noch 500€ "Aktion Führerscheinneulinge" abgeht. Alles Neupreis versteht sich.

Und, hattest Du das Gefühl die 700GS war mit 48 PS eine lahme Krücke?

Nein?

Warum sollte die MT07 dann lahm sein? Die hat sogar noch ein paar kg weniger auf den Rippen.

Themenstarteram 1. August 2017 um 15:00

Hey, richtig... mhm.

Ich fahre heute die CBR500R probe, morgen die nc 750. Nächste Woche teste ich die BMW G 310 R und die MT-07.

Habe noch ein Händler in weiterer Umgebung gefunden, der noch 1-2 Honda 500er hat. :)

Zitat:

@WorldEater666 schrieb am 1. August 2017 um 14:40:35 Uhr:

Und, hattest Du das Gefühl die 700GS war mit 48 PS eine lahme Krücke?

Nein?

Genau darauf wollte ich hinaus. :):D

@Mopai

Warum unbedingt eine Neue?

Ich suchte seit ca. 3-4 Monaten ein A2-Motorrad für meinen Sohnemann, der zur Zeit noch mit einer 125er und A1 unterwegs ist.

Wichtig ist, wo man seine Schwerpunkte setzt und welche Faktoren für Dich wichtig sind. Was der eine als Motorrad toll findet, geht bei dem anderen leider gar nicht.

Aus meiner persönlichen Sicht ist die Honda NC750 ein liebes, braves und gutmütiges Motorrad und fiel somit für mich und meinen Sohn recht schnell aus dem Raster.

Die Yamaha MT07 hat ein Freund von mir für seinen Sohnemann gekauft, ebenfalls für A2 gedrosselt. Mir persönlich gefällt die MT07 optisch nicht so sehr aber seinem Bericht nach, fährt die sich auch gedrosselt super angenehm und ist auch nicht so kritisch im unteren Drehzahlbereich wie ein 1-Zylinder. Von ihm kam eine 100%-ige Empfehlung für die A2-MT07.

Damit kommen wir zu den KTM's:

Zu den bereits vorgeschlagenen KTM's kann ich nur sagen, dass die alte 390 etwas klein für Dich (1,85m) sein könnte. Das neue Modell der 390-er wäre schon eher geeignet, die könntest Du mal testen. Die 690-er Duke5 wird da noch etwas interessanter sein, die bin ich letzten Samstag noch probegefahren.

Die 690-er macht schon einiges mehr her und war sehr einfach und spassig zu fahren. Dieses Modell ist mittlerweile auch gutmütiger als die rauheren, älteren Dukes. Für Fahranfänger finde ich die mittlerweile sehr gut geeignet, solange man nicht mehr als 90 kg wiegt, was mit dem Fahrwerk (speziell dem hinteren Federbein) zusammenhängt.

Interessant ist, dass die 690-er Duke 5 (also 2017-er Euro4) recht günstig bei Händlern verkauft wird (6.800 EUR ohne zu handeln), das ist für mich aktuell der best-bang-for-the-buck.

Einspritzer, ABS, kräftiger Motor, geringes Gewicht, umfangreiches Cockpit mit Ganganzeige, brauchbares Fahrwerk (bzw. super Fahrwerk bei der Duke R) massig Zubehör erhältlich und mit buchbarer Garantieverlängerung auf 4 Jahre, was will man mehr?

Bei mir wäre es am Samstag somit fast eine Duke5 geworden aber da stand leider noch etwas anderes, viel unvernünftigeres herum, was meinen Sohn und mich von der Optik und vor allem nach einer längeren Probefahrt vollkommen überzeugt hat. Es ist eine Husqvarna 701 Enduro geworden, die ich Ende der Woche noch abhole.

Somit komme ich an den Anfang meines Postings zurück: "Was der eine als Motorrad toll findet, geht bei dem anderen leider gar nicht.", also: setz Dir Deine Schwerpunkte :-)

Interessant aber, dass du die wertung eines fahranfängers ohne erkennbare referenzen nimmst um ein modell auszuschliessen. So kommst du dann verständlicherweise auf sine enduro... Für die strasse? Komische Entscheidung!

Wenigstens kommste damit deinem Nick nicht nahe :p

Als ginge es bei einem Fahranfänger rein um die Vernunftentscheidung. Würden ja alle auf irgendwelchen drögen Langweilern rumeiern weil die halt vernünftig sind. Das für viele jüngere Leute eine NC 750 keine echte Alternative darstellt kann ich jedenfalls voll verstehen. Fährt sich halt gut. Ok. Geht einem einer ab wenn man drauf zugeht? Eher nicht. Muss man gleich mal mit geläster von Kumpels leben und fahren die andere Eisen? Eher schon.

;)

Allerdings wunderts mich auch das es die 701 Enduro geworden ist. Allerdings weis ich ja nicht woher derjenige kommt, Thüringen soll es ja noch viele Wege zum fahren geben.

Ich hätt auf die 701 SuMo getippt. :D

Zitat:

@Marodeur schrieb am 2. August 2017 um 08:59:17 Uhr:

Als ginge es bei einem Fahranfänger rein um die Vernunftentscheidung. Würden ja alle auf irgendwelchen drögen Langweilern rumeiern weil die halt vernünftig sind. Das für viele jüngere Leute eine NC 750 keine echte Alternative darstellt kann ich jedenfalls voll verstehen. Fährt sich halt gut. Ok

Für Fahranfänger jedenfalls eine der besten Alternativen, wenns ums Fahren und nicht ums "zur-schau-stellen" geht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen