ForumW176
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. A Klasse, BJ 09/2013 nur Probleme

A Klasse, BJ 09/2013 nur Probleme

Mercedes A-Klasse W176
Themenstarteram 18. Juni 2016 um 12:24

Hallo zusammen,

nun habe ich mir hier angemeldet, da ich gerne eure Meinung zu folgender Situation hören würde.

2013 habe ich mir eine neue A-Klasse 180 gekauft.

Seit 1 Jahr habe ich Probleme mit dem Auto: es fing damit an, dass bei voller Fahrt auf der Autobahn ein plötzlicher und kompletter Leistungsabfall auftrat und ich nicht mehr beschleunigen konnte.

Das Auto wurde abgeschleppt, ein Fehler seitens AVG Mercedes Benz (eigentlich unglaublich) wurde nicht gefunden, nachdem sie es 2 Tage in der Werkstatt gehabt hatten..

Diese Woche war dann wieder ein Problem mit meinem Auto: der Motor drehte bei voller Fahrt auf der Autobahn komplett durch, so, als würde ich ohne Gang Gas geben..Das passierte 2 mal. Das "Durchdrehen" dauerte etwa je 10 Sekunden. Nachdem ich den Gang rausgenommen hatte und Leerlauf rollte, normalisierte sich der Zustand. Ich ließ das Auto trotzdem abschleppen und zu AVG Mercedes Benz bringen..

Hier kam auch erstmal nichts raus; nach 2 Tagen meinten sie dann, dass es an einem defekten Magnetventil liegen KÖNNTE; sie können mir aber nicht genau sagen, ob es wirklich daran liegt. Eine Reparatur würde über 1000€ kosten.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen machen müssen?

Bin mir unsicher, ob ich das Auto, nachdem es nach so kurzer Zeit so große Probleme macht, mit Verlust verkaufen soll; da evtl. die Schäden immer mehr werden könnten..

 

Danke euch für eure Meinung!!

Gruß Joy Leia

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 18. Juni 2016 um 12:24

Hallo zusammen,

nun habe ich mir hier angemeldet, da ich gerne eure Meinung zu folgender Situation hören würde.

2013 habe ich mir eine neue A-Klasse 180 gekauft.

Seit 1 Jahr habe ich Probleme mit dem Auto: es fing damit an, dass bei voller Fahrt auf der Autobahn ein plötzlicher und kompletter Leistungsabfall auftrat und ich nicht mehr beschleunigen konnte.

Das Auto wurde abgeschleppt, ein Fehler seitens AVG Mercedes Benz (eigentlich unglaublich) wurde nicht gefunden, nachdem sie es 2 Tage in der Werkstatt gehabt hatten..

Diese Woche war dann wieder ein Problem mit meinem Auto: der Motor drehte bei voller Fahrt auf der Autobahn komplett durch, so, als würde ich ohne Gang Gas geben..Das passierte 2 mal. Das "Durchdrehen" dauerte etwa je 10 Sekunden. Nachdem ich den Gang rausgenommen hatte und Leerlauf rollte, normalisierte sich der Zustand. Ich ließ das Auto trotzdem abschleppen und zu AVG Mercedes Benz bringen..

Hier kam auch erstmal nichts raus; nach 2 Tagen meinten sie dann, dass es an einem defekten Magnetventil liegen KÖNNTE; sie können mir aber nicht genau sagen, ob es wirklich daran liegt. Eine Reparatur würde über 1000€ kosten.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen machen müssen?

Bin mir unsicher, ob ich das Auto, nachdem es nach so kurzer Zeit so große Probleme macht, mit Verlust verkaufen soll; da evtl. die Schäden immer mehr werden könnten..

 

Danke euch für eure Meinung!!

Gruß Joy Leia

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten
am 18. Juni 2016 um 13:27

Fahre seit 6/2013 einen A180 BE URBAN, keinerlei motorische Probleme auch kein klappern. Könnten eventuell Kontaktfehler beim Motorsteuergerät sein ? Suche mal im Forum nach Kontaktfehler !

Hast du den Service am Auto stets bei MB durchführen lassen?

Ich an deiner Stelle würde es nicht einfach so hinnehmen, da dieses "könnte" schon mehr als 1.000 € kosten soll. Wenn der Fehler gefunden ist und aus dem "könnte" ein "es handelt sich um den Fehler" wurde, würde ich es zunächst per Kulanzantrag versuchen und dann schauen, was dabei rum kommt. Ich halte Mercedes für ein gutes Unternehmen und oft ist es so, dass die Mitarbeiter schon gewillt sind Dir zu helfen.

Aus der Werksgarantie scheinst du raus zu sein, ich gehe davon aus, dass du keine Garantieverlängerung gewählt hast, oder?

Im härtesten Fall bleibt Dir nichts anderes über als das Geld auf den Tisch zu legen.

Hast du denn sonst noch weitere Probleme mit dem Auto? Dir muss bewusst sein, dass du bei jedem Hersteller Probleme mit einem Auto haben kannst, es gibt kein Auto, was frei von Fehlern oder Verschleiß ist.

Sollte an dem Auto nichts weiteres zu bemängeln sein, würde ich es nicht verkaufen, da die Zeitspanne zwischen Kauf und Verkauf noch zu kurz ist und der Wertverlust gerade in den ersten Jahren zu hoch ist.

Da hört sich nach Kontaktfehler beim Stecker zum Steuergerät an. Es ist so, dass es Probleme mit diesen Stecker ( Kontakten) gibt. Die gasen aus und dadurch bekommen die Kontakte einen Belag der eine ordentliche Kontaktierung verhindert.

Dadurch kommt es immer zu den wildesten Fehlermeldungen mit Notlauf, gelber Motorlampe usw.

Mercedes hat den Werkstätten eine bestimmten Ablauf zur Fehlerbereinigung vorgeschrieben.

1. Stecker ziehen und neu aufstecken, sollte in den meisten Fällen den Belag wegkratzen und das Problem ist vorbei.

2. Wenn der Kunde noch mal mit dem gleichen Problem kommt dann werden die Kontakte gegen neue ausgelötet.

Das weiß aber jede Mercedeswerkstatt. Wenn das Fahrzeug immer von Mercedes gewartet wurde ist die Massnahme kostenlos. Ansonsten kostet der Aufwand etwa 200€

Also keine Panik, an den meisten Autos ist nix kaputt sondern die Kontakte verursachen die Fehler.

Kann natürlich auch ein wirklicher Fehler dahinterstecken. Mercedes Werkstätten wissen das aber sofort. Bei mir hat das 10 Minuten gedauert dann war die Sachlage klar.

Themenstarteram 20. Juni 2016 um 16:26

Danke für eure Antworten! Hilft mir auf jeden Fall weiter!!

Habe das Auto immer bei Mercedes warten lassen und auch die Garantie auf fünf Jahre verlängern lassen. Warte jetzt auf Antwort von denen; 40% wird schon mal von MB auf Kulanz gezahlt, habe ich eben erfahren; immerhin etwas.

Bei meiner A Klasse ist vor kurzem auch der Pre Safe Assistent ausgefallen und nichts ging mehr. Kenne mich mit Autos wirklich nicht aus; möchte einfach nur sicher von A nach B kommen :D

Ja das wird schon! Am Ende heißt .... Ende gut .. alles gut. Mal abwarten wir das Auto aus der Reparatur kommt.

Wenn es bei dir auch der Stecker ist müssen die alle Kosten übernehmen. War jedenfalls bei mir so.

Du kannst auch meinen kleinen Bericht ausdrucken und dem Meister vorlegen. Der muss dieses Problem mit den Kontakten in seiner Datenbank als Nachbehandlung stehen haben.

Es bereits viele Berichte hier im Forum und überhaupt im Internet.

Such mal hier nach Notlaufprogramm oder Pre Safe Funktion ausgefallen. Da findest du genug.

Zitat:

@ramosoft schrieb am 18. Juni 2016 um 13:27:50 Uhr:

Fahre seit 6/2013 einen A180 BE URBAN, keinerlei motorische Probleme auch kein klappern. Könnten eventuell Kontaktfehler beim Motorsteuergerät sein ? Suche mal im Forum nach Kontaktfehler !

Hallo,

in meinem eigenen Forenbeitrag (Elektronik spinnt total) hast Du mir schon mal einen Tipp gegeben bez. Kontaktproblemen am Stecker für das MSG. Der Meister von der Niederlassung wollte nicht mal den/die Stecker vom MSG ziehen.

Leider bin ich bei meinem Problem bisher nicht weitergekommen.

Deshalb mal hier einige Fragen.

Kann ich das selbst machen (Stecker vom MSG ziehen) ohne daß ich nachher andere Störungen habe?

Ist es sinnvoll die Batterie vorher abzuklemmen? Vor allem wenn ich noch andere Stecker ziehen/trennen will?

Kommt die Elektronik danach wieder sauber hoch?

Danke für eine Antwort!

Wichtig ist nur das die Zündung ausgeschaltet ist. Dann würde ich noch 2-3 Minuten warten, dann können die Stecker am MSG abgesteckt werden. Die Batterie muss nicht zwiengend abgeklemmt werden.

Zitat:

@WaveCeptor schrieb am 31. August 2016 um 20:20:22 Uhr:

Wichtig ist nur das die Zündung ausgeschaltet ist. Dann würde ich noch 2-3 Minuten warten, dann können die Stecker am MSG abgesteckt werden. Die Batterie muss nicht zwiengend abgeklemmt werden.

Wie ist das mit anderen Steckern?

Ich möchte versuchen die Kontakte vorsichtig zu reinigen. Vielleicht auch ein Kontaktspray verwenden.

Welche Stecker sind noch wichtig und könnten am Fehlerbild beteiligt sein?

Auf keinen Fall Kontaktspray verwenden. Die Stecker des MSG werden nur ab- und wieder angesteckt. Tritt das Fehlerbild immer noch oder wieder auf, sind die betroffenen Kontakte zu erneuern. Dem Händler liegen diese Information über das Tips-Fallmodul zur Verfügung.

Solche wie die TE sind mir die Liebsten. Anmelden, Beitrag erstellen, fertig. Kein Feedback, wie es ausgegangen ist und auch sonst nix mehr hören lassen

Ich hatte ähnliche Probleme und stand auf der AB auf der Standspur.

Hier auf der letzten Seite steht was ich gemacht habe:

http://www.motor-talk.de/.../...-elektronik-spinnt-total-t5768189.html

Vielleicht hilft das ja weiter!

 

Viel Erfolg!

Hallo,

hab jetzt länger im Internet gesucht und endlich deinen Beitrag gefunden. Mein BJ ist 2012 (die neue A-Klasse ist ja 2012 auf den Markt gekommen).

Ich habe mit dem Fahrzeug nur Probleme.

Deine geschilderten Motorprobleme hatte ich insgesamt 3 mal. Beim ersten Mal meinten die Mechaniker es sein ein Softwarefehler, da haben sie "Kulanterweise" die Software neu bespielt. Beim zweitmal waren die magnetischen Ventile - hier hat mercedes ebenfalls die Kosten übernommen (hatte zu dem Zeitpunt noch Garantie).

Beim dritten Mal waren es das elektronische Termostat (auserhalb der Garantie) - Hier wurden keine Kosten übernommen - und auf einen Kulanzantrag kam eine freche und plumpe Antwort zurück.

Insgesamt hatte ich mit dem Fahrzeug 5-6 Rückrufaktionen (von Defekten Airbags bis hin zu defekten Bremsen bei Überlastung sprich Vollbremsungen auf der Autobahn - Zitat Mechaniker "Wenn man 2-3 mal auf der Autobahn voll in die Bremse steigt, dann steigt man beim vierten mal ins Leere".

Auf diverse Anfragen meinerseits (Garantieverlängerung, Kulanzanträge etc.) kamen immer Standardfloskeln wie: bedauerlicher Einzelfall" und "Die Schäden haben keinen Zusammenhang" zurück. Sämtliche Anträge wurden abgelehnt. Wietere Schäden an meinem Fahrzeug waren bspw. Wassereintritt über den Radkasten durch verstopfte Ventile (Wasser stand im hinteren Fußraumbereich) uvm.

NIE WIEDER würde ich mir einen MB kaufen. Überhaupt die Reaktionen des Unternehmens waren eine absolute Frechheit.

am 17. Juni 2019 um 18:10

Zitat:

@Philip1809 schrieb am 17. Juni 2019 um 15:44:54 Uhr:

Hallo,

hab jetzt länger im Internet gesucht und endlich deinen Beitrag gefunden. Mein BJ ist 2012 (die neue A-Klasse ist ja 2012 auf den Markt gekommen).

Ich habe mit dem Fahrzeug nur Probleme.

Deine geschilderten Motorprobleme hatte ich insgesamt 3 mal. Beim ersten Mal meinten die Mechaniker es sein ein Softwarefehler, da haben sie "Kulanterweise" die Software neu bespielt. Beim zweitmal waren die magnetischen Ventile - hier hat mercedes ebenfalls die Kosten übernommen (hatte zu dem Zeitpunt noch Garantie).

Beim dritten Mal waren es das elektronische Termostat (auserhalb der Garantie) - Hier wurden keine Kosten übernommen - und auf einen Kulanzantrag kam eine freche und plumpe Antwort zurück.

Insgesamt hatte ich mit dem Fahrzeug 5-6 Rückrufaktionen (von Defekten Airbags bis hin zu defekten Bremsen bei Überlastung sprich Vollbremsungen auf der Autobahn - Zitat Mechaniker "Wenn man 2-3 mal auf der Autobahn voll in die Bremse steigt, dann steigt man beim vierten mal ins Leere".

Auf diverse Anfragen meinerseits (Garantieverlängerung, Kulanzanträge etc.) kamen immer Standardfloskeln wie: bedauerlicher Einzelfall" und "Die Schäden haben keinen Zusammenhang" zurück. Sämtliche Anträge wurden abgelehnt. Wietere Schäden an meinem Fahrzeug waren bspw. Wassereintritt über den Radkasten durch verstopfte Ventile (Wasser stand im hinteren Fußraumbereich) uvm.

NIE WIEDER würde ich mir einen MB kaufen. Überhaupt die Reaktionen des Unternehmens waren eine absolute Frechheit.

Ist das Fzg. bei MB scheckheftgepflegt? Daimler ist der kulanteste Hersteller, Kulanz ist aber freiwillig und muss nicht geleistet werden. Schade, dass du solche Erfahrungen machen musstest, ist die Baureihe 176 doch eine der Besten mMn.

Btw: Habe auch schon mal gehört, dass Daimler bei einer E-Klasse mit über 600.000 km auf der Uhr die Steuerkette und die gebrochenen Gleitschienen kostenlos ersetzt hat... und da mussten Motor und Getriebe raus, das ist ja wohl nicht selbstverständlich. Von Fall zu Fall wird anscheinend anders entschieden.

Bei Kontaktfehlern am Motorsteuergerät werden meist Fehler abgelegt. Wäre das beim TE der Fall gewesen, hätte der Fehler gefunden werden können... anscheinend wurde einfach nichts abgelegt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. A Klasse, BJ 09/2013 nur Probleme