ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. 95 vs 98 vs 100 vs 102 Oktan - Höhere Oktanzahl bringt nachweislich mehr Leistung!

95 vs 98 vs 100 vs 102 Oktan - Höhere Oktanzahl bringt nachweislich mehr Leistung!

Themenstarteram 10. August 2018 um 11:48

Ein Youtuber hat meines Wissens nach den ersten wirklichen Beweis erbracht, dass sich eine höhere Oktanzahl eindeutig auf die Leistung des Fahrzeugs auswirkt:

Messung 100 Oktan

Messung 95 Oktan

Fahrzeug ist ein C63 S AMG.

Klar, empfohlen wird bei dem Fahrzeug mind 98 Oktan, deswegen bin ich gespannt, wen er 98 Oktan misst, ob das einen grossen Unterschied zu 100 Oktan aufweist.

102 Oktan werden ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt getankt.

Wen jemand sein Fahrzeug ganz normal im Alltag bewegt, wird warhscheinlich keinen Unterschied merken.

Jedoch sollten Leute, die ihr Fahrzeug tunen oder generell schneller unterwegs sind, mindestens 98 tanken! Der Motor wirds ihnen danken!

Was haltet ihr davon?

PS: Ich tanke immer 98 Oktan, da bei mir in der Nähe 100 Oktan nicht vorhanden ist. Aber falls ich mal in Deutschland bin, kommt bei mir immer 102 rein :)

Beste Antwort im Thema

MrBerni hat recht: Der Energieinhalt der Kraftstoffe ist nahezu identisch. Mehr Leistung kommt nur zustande, wenn der Motor Klopfregelung hat und so ausgelegt wurde, dass er bei hohen Drehzahlen mit höherer Oktanzahl tatsächlich deutlich frühere Zündwinkel und ggf. höheren Ladedruck fahren kann. Eine Auslegung auf über 100 Oktan wird man bei Serienmotoren nicht finden, da >100 Oktan weltweit einfach zu wenig verfügbar ist. Die Rollenleistungsmessungen in den Videos zeigen, dass der C63AMG eben auf 100 Oktan ausgelegt ist und alles andere zu Leistungsverlust führt. Die schlechten Kühlungsverhältnisse auf so einer Leistungsrolle dürften die Oktanzahlempfindlichkeit überzeichnen, das müsste das Datalogging der Motorwerte zeigen. Dass mit ROZ 95 nahezu das gleiche Drehmoment gemessen wird wie mit 100 Oktan, dürfte daran liegen, dass AMG vermutlich bei niedrigen und mittleren Drehzahlen einfach mit höherem Ladedruck den Verlust durch spätere Zündung ausgleicht. Bei hohen Drehzahlen geht das nicht mehr, deswegen sieht man da erst Unterschiede.

 

Normalerweise bringt das Tanken von Kraftstoff, der mehr Oktan als der Auslegungskraftstoff des Motors hat, nichts. Um im Fahrbetrieb was zu spüren, müssten die Einbußen/Gewinne deutlich über 5% sein, alles darunter kann das menschliche Popometer nicht auflösen. Als einzige Ausnahme würde ich Hängerbetrieb am Berg bei hoher Außentemperatur durchgehen lassen, da entfernt sich der Motorbetrieb soweit vom Auslegungszustand, dass Super plus statt ROZ 95 mehr Zugkraft bringen kann, sofern die Motorisierung etwas knapp ist.

Die meisten Super plus Markenkraftstoffe enthalten mehr Reinigungsadditive als die billigeren Sorten. Das ist ein Argument, ab und zu den teuren Sprit zu tanken, um Ablagerungen im Motor abzubauen bzw. zu vermeiden. Das gilt dann auch für Motoren, die auf ROZ 95 oder weniger ausgelegt sind.

Man muss sich auch mal klarmachen, dass bestimmt 70% jeder Tankfüllung in Motorbetriebsbereichen verbrannt werden, wo die Oktanzahl überhaupt keine Rolle spielt. Für so einen C63AMG ist selbst 250 km/h Konstantfahrt ein entspannter Teillastzustand ohne Klopfprobleme, die Motor-Höchstleistung kann -außer auf der Rennstrecke- immer nur für Sekunden gefahren werden. Also Leute, spart euch das Geld für unsinnige Oktanzahlen!

332 weitere Antworten
Ähnliche Themen
332 Antworten

@alsdorfer hat das richtig erkannt.

Nicht nur Opels Direkteinspritzer verkoken, sondern auch alle anderen.

Das Problem gibt es auch bei Mercedes:

Mercedes verkauft sogar direkt Keropur für schlecht laufende Direkteinspritzer unter der Teilenummer: Mercedes-Benz Keropur 3131 S45 N

Gibt es eigentlich noch wirklich Aktuelle Motoren ohne Direkteinspritzer?

Mein kleiner ist bsp noch einer mit Saugrohreinspritzung :) der nachfolger hat aber mittlerweile auch nen direkteinspritzer...

Es kommen "Kombi-Einspritzungen" auf. Direkt hat Vorteile bei Kaltstart und unter hoher Last/Drehzahl. Saugrohr macht hingegen kaum Partikel und wäscht zudem den Dreck aus der Kurbelgehäuse-Entlüftung ab, was DI eben nicht kann.

Gibt es die nicht bei einigen Herstellern / Motoren schon länger? Oder waren die nur mal angekündigt?

 

Gruß

Sind da, die 1.8 TFSI haben diese AFAIK ab Werk und das bereits seit Euro-5.

Toyota Aygo / Peugeot 108 / Citroën C1 haben noch ein Saugrohreinspritzmotörchen. Ist aber (obwohl immer noch konkurrenzfähig) doch nicht mehr ganz neu (dafür sehr bewährt) und das Werk in Tschechien soll ja in den nächsten Jahren geschlossen oder umgenutzt werden. Ob das das Aus für diese eigentlich immer noch erfolgreichen Modelle bedeutet oder ob es dann ein neues Modell geben wird ist meines Wissens zur Zeit unklar. Irgendwas in der kleinsten Grösse müssen diese Marken ja auch in Zukunft anbieten.

Habe beim vergleichbarsten Konkurrenzmodell nachgeschaut. Der VW Up bzw. seine Skoda- und Seat-Geschwisterchen haben eine sog. "Multi-Point Einspritzung."

Zitat:

@GaryK schrieb am 16. März 2019 um 15:04:56 Uhr:

Sind da, die 1.8 TFSI haben diese AFAIK ab Werk und das bereits seit Euro-5.

Die 1.8er sind glaube ich reine DI geblieben , die 2.0 T(F)SI wurden auf DI/MPI Kombination umgebaut.

SSP 606 sagt (zumindest bei Audi) mit EA888 3.Generation auf DI/MPI umgestellt.

Zitat:

@mg18 schrieb am 16. März 2019 um 21:50:52 Uhr:

Habe beim vergleichbarsten Konkurrenzmodell nachgeschaut. Der VW Up bzw. seine Skoda- und Seat-Geschwisterchen haben eine sog. "Multi-Point Einspritzung."

Ist auch eine Saugrohreinspritzung.

Single Point wäre auch eher "ziemlich Achtzigerjahre".

Aber die 80er waren doch geil. :D

Gruß

Single-Point Einspritzung war aber noch bis kurz vor den 2000ern vertreten.

Wurde wohl mit EU4 obsolet, weil damit dann die Norm nicht mehr zu schaffen war.

Monopointer starben bei Opel um 2001.

Zur vorherigen Frage: Bei FIAT gibt es auch noch Saugrohreinspritzer. Sogar mit Turbo.

Hat die DI bei Benzinern überhaupt viel gebracht?

Yep, hat was gebracht,

- weniger Benzinverbrauch gegenüber Saugrohreinspritzung

aber auch

- mehr ultrafeine Feinstaubpartikel bei den Abgasen

Egal, ob mit 95 E5, 95 E10, Super+ oder dem 102 ROZ Edelsaft.

Wegen den 3 Tropfen brauch ich kein DI...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. 95 vs 98 vs 100 vs 102 Oktan - Höhere Oktanzahl bringt nachweislich mehr Leistung!