ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. 7G-Tronic - Schalten in den 1. Gang ist deutlich spürbar

7G-Tronic - Schalten in den 1. Gang ist deutlich spürbar

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 5. März 2014 um 14:39

Hallo zusammen,

haben meinen E350 mit 7 G-Tronic ja jetzt schon eine weile.

Ich fahre immer auf "C".

Hier schaltet der Wagen ja nie in den 1. Gang, sonder fährt immer im 2. an.

Das passt soweit auch.

In "S" fährt der wagen auch immer im 1. los...auch das passt prima.

Wenn man in "S" anhält, schaltet der wagen erst im Stand in den 1.

Auch das ist kaum zu spüren. Die Automatik schaltet butter weich.

Manchmal schalte ich aber vor einer Ampel manuell runter um die Motorbremse zu nutzen.

Da die 7 G-Tronik ja etwas träge reagiert ist es mir auch schon passiert, das ich bei ca. 20km/h in den 1. geschalten habe.

Dieser Schaltvorgang ist dann, im Gegensatz zu den (manuellen) Schaltvorgängen 7-2, deutlich zu spüren.

So als wenn das Getriebe die Drehzahl im 1. Gang nicht anpasst, sonder gleich die Kupplung kommen lässt...(Ist egal ob C oder S Modus !)

Ist das Normal?

Ist meine Erste Automatik....:D

Grüße

Chris

Ähnliche Themen
10 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von RavenBW

Hallo zusammen,

haben meinen E350 mit 7 G-Tronic ja jetzt schon eine weile.

Ich fahre immer auf "C".

Hier schaltet der Wagen ja nie in den 1. Gang, sonder fährt immer im 2. an.

Das passt soweit auch.

In "S" fährt der wagen auch immer im 1. los...auch das passt prima.

Wenn man in "S" anhält, schaltet der wagen erst im Stand in den 1.

Auch das ist kaum zu spüren. Die Automatik schaltet butter weich.

Manchmal schalte ich aber vor einer Ampel manuell runter um die Motorbremse zu nutzen.

Da die 7 G-Tronik ja etwas träge reagiert ist es mir auch schon passiert, das ich bei ca. 20km/h in den 1. geschalten habe.

Dieser Schaltvorgang ist dann, im Gegensatz zu den (manuellen) Schaltvorgängen 7-2, deutlich zu spüren.

So als wenn das Getriebe die Drehzahl im 1. Gang nicht anpasst, sonder gleich die Kupplung kommen lässt...(Ist egal ob C oder S Modus !)

Ist das Normal?

Ist meine Erste Automatik....:D

Grüße

Chris

Ob das normal ist kann ich dir nicht sagen, aber mir wurde mal von einem Fachmann gesagt, das das was du da machst nicht gut fürs Getriebe ist.

Geht wohl auf die Bänder / Riemen die im Getriebe sind, habe so früher immer in den Bergen mein Auto abgebremst um die Bremsen zu schonen.

Wenn ich mich nicht irre, hat der 350er im 2. Gang eine Getriebeübersetzung von 2,86 und im 1. Gang 4,38.

Wenn ich jetzt mal mathematisch an die Sache rangehe und der Wagen im 2. Gang bei ca. 20km/h z.B. mit 1.500 Umdrehungen läuft, dann muss er beim Runterschalten in den 1. Gang theoretisch bei gleichbleibender Geschwindigkeit die Drehzahl abrupt auf ca. 2.300 Umdrehungen anheben. Das klingt erstmal nicht sehr gesund.

In den höheren Gängen sind die Sprünge durch die wesentlich kleineren Übersetzungssprünge der Automatik nicht so gewaltig (1,92/1,37/1,00/0,82/0,73). Daher spürt man das auch bei manuellen Schaltvorgängen von einem Gang zum nächsten in den Bereichen des 3. bis 7. Gang nicht so deutlich bis fast garnicht.

Habe in der Fahrschule (mit Schaltwagen) damals auch gelernt, dass ich beim ranfahren an eine Ampel nur max. bis zum 2. Gang die Motorbremse nutzen soll, aber nicht den 1. Gang.

Ich vermute auch ganz stark, dass die 7G in "S", sofern nicht manuell eingegriffen wird, eigentlich erst den 1. Gang einlegt, wenn das Fahrzeug bereits zum Stillstand gekommen ist.

Themenstarteram 5. März 2014 um 17:21

Zitat:

Original geschrieben von burky350

 

Ich vermute auch ganz stark, dass die 7G in "S", sofern nicht manuell eingegriffen wird, eigentlich erst den 1. Gang einlegt, wenn das Fahrzeug bereits zum Stillstand gekommen ist.

Ja, so ist das auch.

Wie gesagt, nur wenn ich manuell runter schalte, dann komme ich manchmal "zu früh" in den ersten.

Ich glaube eigentlich nicht, das es schädlich ist (abgesehen jetzt vom 1. Gang) weil die Speedtronik Berg ab auch runter schaltet um die Motorbremse zu nutzen.

Ich lasse mein Auto auch öfter in "N" rollen..auch das macht m.E. nix.

Die Getriebeübersetzung ist natürlich sehr kurz. Das könnte der Grund für den starken "Ruckler" sein.

Danke schonmal !

Ein manuelles herunterschalten der einzelnen Gänge erhöht auf jeden Fall den Verschleiß der Bremsbänder im Getriebe was zur Folge hat das hier auch dein Getriebeöl wesentlich schneller altert, dunkler wird und evtl. auch in kürzeren Abständen gewechselt werden sollte.

Bei meinem 7G ist es so das das Getriebe eh je nach Geschwindigkeitsverringerung von selbst herunterschaltet und die Geschwindigkeit minimal verringert,was andere Automatikgetriebe von anderen Herstellern (Volvo,Opel,Audi) nicht machen/können.

Der Schrauber meines Vertrauens riet mir ebenfalls von einem manuellen herunterschalten ab wegen des höheren Verschleiß der Bremsbänder,da ich auch mal die Meinung vertreten habe um dadurch Bremsklötze zu sparen,diese aber weitaus billiger in der Anschaffung sind als im Getriebe die Bremsbänder auszutauschen.

Die Entscheidung letztendlich sollte jeder für sich treffen wie er fährt und bremst oder bremsen lässt.

Bastler-TT

Jeder Schaltvorgang verursacht Verschleiß, je höher das Drehmoment, unter dem die Drehzahl angeglichen werden muss, desto mehr. Bremsbänder gibt es schon lange keine mehr in AT-Getrieben, aber Lamellenkupplungen halten auch nicht ewig.

Dass alle 7G-Tronic in "C" im 2. Gang anfahren stimmt ebensowenig, mein 280 CDI aus 9/2008 fährt definitiv im 1. Gang an -- in "C" wie auch in "S".

Das Rückschaltrucken beim Ausrollen ist ein alter Mangel an der Getriebesteuerung, wenn dieses nicht auftritt sondern nur bei manuellem Eingriff würde ich das eher auf Verschleiß des Getriebes und/oder des Getriebeöls (ATF) zurückführen.

Dazu kommt, dass die Bremswirkung des recht kurzen 1. Ganges enorm ist und auch ein "technisch" sanfter Schaltvorgang als "unschön" empfunden werden kann. Auch kann leichtes Gasgeben während des Rückschaltvorganges den Vorgang erleichtern.

Generell ist das Siebenganggetriebe in der Praxis nicht ganz unkompliziert, ruckelnde Getriebe sind nicht selten, scheint bei dir aber nicht der Fall zu sein. Es empfiehlt sich jedoch auf jeden Fall, alle 60-80.000 km (je nach Fahrprofil) das ATF wechseln zu lassen.

Manuelles Herumgeschalte sollte man einem Automaten möglichst ersparen, es macht idR nichts besser. Ausnahmen sind natürlich lange Bergfahrten.

Zitat:

Original geschrieben von Austro-Diesel

Dass alle 7G-Tronic in "C" im 2. Gang anfahren stimmt ebensowenig, mein 280 CDI aus 9/2008 fährt definitiv im 1. Gang an -- in "C" wie auch in "S".

Vollkommen richtig. Es ist nicht bei allen Motorvarianten so. Beim 350er fährt der Wagen aber tatsächlich bei "C" im 2. Gang an. Und der 350er hat auch 2 Übersetzungen für die Rückwärtsfahrt.

Also ich fahre Automatik, damit mir das Herumgerühre mit dem Schaltknauf abgenommen wird. Solche Spielchen mit Motorbremse im 1. Gang, in "N" rollen lassen und dergleichen halte ich nicht für besonders förderlich für ein Automatikgetriebe.

Zurück zur Ursprungsfrage....ja, das ist normal. Die 7-G-tronic ist bekannt dafür, den 1.Gang gerne einmal hart reinzuklopfen....deshalb fahren wir ja alle auf "C". Grins... Wenn man langsam bergab fährt und die Automatik in den ersten Gang reinschmettert, gibt das schon einen brutalen Ruck....nicht schön, lässt sich aber nicht ändern. Gleiches beim ausrollen an der Ampel in "S".

Ist kein Defekt, brauchst Dir keine Gedanken zu machen, alles easy.

Wenn die 7g den 1. Gang automatisch einlegt während das Fahrzeug noch rollt, gibt es ein Update. Das datiert allerdings schon aus 2007, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Auch die Diesel sollten den 1. Gang erst einlegen wenn das Fahrzeug steht. Manuell zurückschalten ist natürlich weiterhin bei rollendem Fahrzeug möglich aber aus Komfortgründen nicht ratsam.

Manuelles zurückschalten um beim normalen Ausrollen die Motorbremswirkung zu nutzen ist sowohl beim Automatik-, als auch beim Schaltgetriebe im Prinzip Quatsch. Bei Automatikgetrieben mit Bremsbändern ist es tatsächlich extrem schädlich. Bei Automatikgetrieben mit Lamellenkupplungen und Schaltgetrieben erhöht es den Verschleiß an Kupplung und Synchronringen (Schaltgetriebe). Die Bremsen sind zum Bremsen gedacht und mit denen geht es auch nach wie vor am Besten. Ausnahme sind natürlich längere Strecken mit Gefälle.

Gruß

Achim

It's not a bug, it's a feature!

Alter falter das macht mein 5 G seit dem Wandlerwechsel auch. Wenn ich anhalt spür ich das net, weil er im Stand rauskuppelt. Wenn ich ihn aber ausrollen lass, bis er manuell in den 1. macht, dann ruckt das.

Ich hab glaub nen 7G Wandler reinbekommen xD

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. 7G-Tronic - Schalten in den 1. Gang ist deutlich spürbar