ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. 6 Gang Schaltung hackelig

6 Gang Schaltung hackelig

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 9. März 2014 um 18:57

Hallo MB Freunde,

Wenn das Auto noch kalt ist und ich durch den Stadtverkehr fahre ist es echt nervig die Gänge einzulegen.

Der zweite Gang ist am schlimmste, vom 1ten in den Zweiten oder eben vom Dritten in den Zweiten Gang.

Wenn der Motor wärmer wird wird es zwar besser aber richtig weg ist es nicht. Man hört auch ein gruss vom getriebe wenn er kalt ist und man vom ersten in den Zweiten Gang schaltet.

Kann sowas eingestellt werden ?

Werde die Tage mal beim Freundlichen vorbei schauen und mich mal überraschen lassen was die sagen.

 

Beste Antwort im Thema

Schalten bedeutet Technik fühlen verstehen und bedienen,das kann halt nicht jeder.

Um nichts würde ich meinen Schaltgetriebe eintauschen.Das geht butterweich.

Könnte natürlich sein das ich tief im Rentenalter anders denke. Aber das hat dann wohl eher körperliche Gründe .

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

bei mir ist es weniger die schaltung (c200k s204 BJ10/2008), sondern die tatsache, dass man beim "normalen einkuppeln" sehr schnell den motor abwürgt, bzw es nicht sanft klappt - selbst bei gefühlten 10 sekunden "ruckt" es kurz

trotz bremsflüssigkeitswechsel oder/und luftfilter und entlüften

erstaunlicherweise gibt es manchmal momente (gerade 1h nach der inspektion) da klappt alles prima

=> bitte den thread "an die schaltwagenfahrer" durchlesen

Wenn der Wagen kalt ist, ist das beim Schaltwagen eher normal, das es ein wenig unharmonisch zu Schalten ist.

Das ist aber wohl bei etlichen Schaltwagen.....aber der Gruß vom Getriebe geht gar nicht.

Fahre zum Freundlichen..schließlich hast du ja noch die Werksgarantie.

Habe das selbe Problem... jedenfalls im Winter, heute bei 24 Grad wars recht brauchbar....

Aber morgens, bei bestenfalls ein paar grad, nur mit Geduld, und etwas Kraft schaltbar, wenn mans schneller versucht, kratzt es... Werkstatt hats getestet, leider wars da schon wieder zu warm, da gings...

Wenn der wagen warm ist, lässt er sich ganz angenehm schalten, zu schnell mag er bei mir auch nicht, aber nu... ist kein Rennwagen... damit kann ich gut leben... :-)

nur das störrische und ggf Kratzen bei kaltem Wetter nervt... Gänge 4-6 sind da problemlos, aber insb. 1 in 2 raufschalten ist ein Krampf....

Mit einer sinnvollen Lösung... kann ich aber leider auch nicht dienen...

Themenstarteram 9. März 2014 um 19:54

Na das macht ja Hoffnung da kann man sich den weg zum :) sparen.

So langsam geht die anfängliche Freude in Frust über. Ich hatte mir ein Premium Hersteller gewählt um ein Werkstatt Wagen zu umgehen. Das knartzen im Innenraum nervt auch, und man hört die Lüftung leicht pfeifen wenn das Radio leise ist.

Auf die schei**e habe ich echt kein Bock, mein erster und letzter Mercedes !

Hilfe ich habe ein Kia mit Mercedes Stern.

 

am 9. März 2014 um 21:25

Stellt sich halt immer die Frage, was normal ist, und was nicht. Wieviele bemängeln es hier und wievele nicht? An ein Getriebe geht heut keiner mehr gern dran, in den letzten Jahren ging der Trend zum Austauschteil, auch wenn nur ein Synchronring für ein paar cent kaputt ist....

Hallo Herr KriminalDirecktor,

immer gemütlich schalten bei hakeliger Schaltung, dann kommt auch die Hacke 1-2 Gang nicht mehr.:D

 

Als erstes würde ich mal die Schaltung einstellen lassen. Wenn das nicht hilft einen Getriebeölwechsel machen.

Themenstarteram 9. März 2014 um 22:44

Zitat:

Original geschrieben von ciccolo

Hallo Herr KriminalDirecktor,

immer gemütlich schalten bei hakeliger Schaltung, dann kommt auch die Hacke 1-2 Gang nicht mehr.:D

hehe

ja dann steht schon fast das Auto bis der zweite Gang drinnen ist. ;)

Zitat:

Original geschrieben von KriminalDirek.

Zitat:

Original geschrieben von ciccolo

Hallo Herr KriminalDirecktor,

immer gemütlich schalten bei hakeliger Schaltung, dann kommt auch die Hacke 1-2 Gang nicht mehr.:D

hehe

ja dann steht schon fast das Auto bis der zweite Gang drinnen ist. ;)

im Ernst, Schalthebel durchziehen hat noch nie beim Stern funktioniert ich habe mich inzwischen daran gewöhnt.;)

Das mit der Hakeligkeit beim 2ten Gang hat mein Fahrzeug auch. Für mich ist das solange kein Problem, wie nicht irgendwann Reparaturen am Getriebe anfallen. Das wäre dann vermutlich eine Katastrophe.

Hat schon mal jemand eine Verschlechterung, evtl. auch Verbesserung des Schaltverhaltens über die Jahre festgestellt. Es gab schon mehrere Threads, die das 2te-Gang-Schaltverhalten ansprachen.

Ich habe noch keinen Mercedes mit man. Schaltung gefahren, bei dem die Gänge geflutscht sind. Da ist meiner Erfahrung nach Mazda konkurrenzlos gut.

Deshalb MB immer nur mit Automatik.

Zitat:

Original geschrieben von Woody1963

 

.....Deshalb MB immer nur mit Automatik.

... aber nur, wenn Geld nicht die entscheidende Rolle spielt und man bereit ist, sich auf die "Besonderheiten" der Automatik einzulassen.

Ich staune über die Anzahl der Threads, die irgendein Problem im Zusammenhang mit dem Automatikgetriebe zum Thema haben. Spätesten jede zweite Woche kommt immer wieder was zur Automatik. Beim Handschalter gibt's im Wesentlichen nur die 2te-Gang-Hakeligkeit.

Der Spruch einmal Automatik, immer Automatik mag richtig sein. Man gewöhnt sich halt ganz schnell an jeden Komfort.

 

Ich kenne aber auch zwei Gegenbeispiele. Einer meiner Arbeitskollegen musste in seinen knapp 10 Jahre alten 5er BMW nochmal 4000 Euro für das kaputte Automatikgetriebe investieren. Die Alternative wäre gewesen: Auto verschrotten. Er hat investiert. Das macht Spaß.

Ein anderer Kollege hat einen BMW X5. Bei dem ging die Kupplung im Automatikgetriebe kaputt. Die BMW-Niederlassung teilte ihm mit, dass die Kupplung allein nicht gewechselt werden könne, sondern nur das komplette Automatikgetriebe. Ich glaube er hat gar nicht mehr nach dem Preis gefragt. Er ließ das Automatikgetriebe dann von einem Krauter reparieren. Der hat's tatsächlich geschafft. Muss ein exzellenter Mechaniker gewesen sein. Das ganze Automatikgetriebe lag mehrere Wochen zerlegt in einer Garage.

Im A4-Forum und auch aus div. Veröffentlichungen kann man entnehmen, dass die "Multitronik" von Audi (ganz anderes Automatik-Prinzip als bei Daimler) ab 170 PS, bei sportlicher Fahrweise schon mal kaputt gehen kann.

Die MB-Automatik scheint aber recht robust zu sein.

Meine Untersuchungen auf Spritmonitor.de haben ergeben, dass entgegen den Beteuerungen und Zahlen von MB, beim Automatikgetrieben mit ca. 10% Mehrverbrauch gegenüber dem Handschalter zu rechnen ist.

Aus den dargelegten Gründen, werde ich auch zukünftig Handschalter fahren.

Bei 6 Richtigen im Lotto würde ich allerdings meine Ansicht sofort ändern. Dann gibt's nur noch Automatik.

Der Krauter war dann aber noch vom alten Schlag.

Denn Getriebereparaturen waren damals noch Pflicht in jeder Kfz-Mechaniker-Lehrwerkstatt.

Zudem lassen sich die deutschen Getriebe (ZF/Getrag) sehr einfach reparieren....wenn man weiß, wie man drangeht.

Es sind auch alle Teile verfügbar.....

Zitat:

Original geschrieben von lecaro

Der Krauter war dann aber noch vom alten Schlag.

Denn Getriebereparaturen waren damals noch Pflicht in jeder Kfz-Mechaniker-Lehrwerkstatt.

Zudem lassen sich die deutschen Getriebe (ZF/Getrag) sehr einfach reparieren....wenn man weiß, wie man drangeht.

Es sind auch alle Teile verfügbar.....

War für die BMW-Werkstatt vielleicht doch zu kompliziert. Oder die Verdienstspanne war zu gering. Tausch des ganzen Getriebes ist bestimmt einfacher und bringt halt mehr Euros.

Der Krauter war möglicherweise vom alten Schlag. Der wird auch demnächst meinen C220 CDI warten. Der hat bestimmt auch eine MB-Vertretung.:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen