ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. 6 Gang Automatik anstelle der alten TT5?

6 Gang Automatik anstelle der alten TT5?

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 26. April 2014 um 16:12

Guten Tag alle miteinander!

Ich habe interessehalber eine Frage. Zwangsläufig.

Ich fahre einen A6 Avant 2.5 TDI quattro 99' mit AKE und der TT5.

Ist ein traumhaftes Auto, für mich einer der schönsten wenn nicht der schönste Kombi den man kaufen kann.

Die Automatik hingegen ist ja...naja...90er Jahre eben. Da hat sich auch kein Benz oder BMW besser geschaltet. Natürlich kann man auf Schaltgetriebe umrüsten, klar. Gibt ja hier genug Threads und wissen wie das geht, wüsste ich auch.

Was ich nicht weiß, passt denn die TT6 vom Nachfolger C6 bei mir rein?

Hoffnung ist, aufgrund der bereits eingebauten Automatik sich Verkabelung weitestgehend sparen zu können und lediglich Steuergerät für das Getriebe mittauschen zu müssen.

Wäre traumhaft, wenn ihr mir Feedback dazu geben könntet.

Kommentare wie: "Das ist wirtschaftlich total dumm!" oder "Kauf dir gleich einen RS6." sind unangebracht und passen auf RTL.de.

Faktisch Wissen mitteilen und angenehme Unterhaltungen zu führen wäre ein Traum!

Vielen Dank im voraus an dieses großartige Forum!

Grüße,

Oldenways

Beste Antwort im Thema
am 27. Juni 2014 um 22:23

Wers nochmal wissen möchte:

Hab einen A6 4B MJ2001 AKE 2,5TDI Allrad 5HP19.

Heute Nachmittag hab ich ein 6HP19 danebeliegend adaptiert.

Das 6HP19 ist aus einem A4 B7 3,0 TDI.

Der A4 B7 benutzt als Protokoll TP1.6, Der A6 4B auch.

Das 6HP19 loggt sich in den Ring ein, keines der A6 STG meldet Fehler, in MWB125 überall Getriebeauf 1, wenn ich den Canbus vom Getriebe trenne, auf 0.

Motor startet, in MWB vom Getriebe Brehzal, Gaspedalstellung .... alles da.

Allerdings:

Getriebestg. vom 6HP19 meldet 2 Fehler:

Einmal Motor und GetriebeSTG passen nicht zusammen und dann Softwareversionsfehler, welchen ich auf die unterschiedlichen Canbus Adaptionen von A6 = 5.0 und A4 B7 = 41 (!!) schiebe.

Das erste sollte kein Problem sein, werden mal auslesen, wie sich der 3.0 TDI meldet und dann das EDC15 anpassen :)

Mit dem Rest bleibt zu sagen: es sieht ganz gut aus und ich denke wir werden das durchziehen.

Werde allerdings nochmal mit ZF sprechen um die Softwareversion so weit wie möglich downzugraden.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Hallo,

Also was b6 und b7 angeht ist es so das es im b6 nur im s4 als 6 gang tt und schalter gabt.

Und beim b7 gab es meines wissens nach keine tt5 mehr sondern nur noch die tt6

Was ich bei a6 vfl als größtes bedenken habe ist die glaube nur schwach ausgebaute datenbusvernetzung. Was beim fl deutlich zugenommen hatte.

Und das würde grundlegend das motorsteuergerät, abs/esp und (airbag) betreffen.

@oldenways

Gutes auge;)

Aber was tas potential angeht werd ich danach nicht viel besser dastehen. Die angaben im netz was tt5 und tt6 (5hp24 und 6hp19) angeht sind sehr verschieden. Das geht los das das 5hp24 grundausgelegt ist bis 440nm, das 6hp19 420nm. Ist so jetzt nicht schlimm aber auf der zf seite gibts ne tabelle da sind die differenzen grafisch noch weiter auseinander und da gehts es um 100nm unterschied.

Andererseits arbeitet audi und vw mit 500 (tt6) nm und im bmw sogar mit 530(tt6). und da diverse tuner gern weit über 600 rausholen mach ich mir um meine 560 erstmal keine gedanken.

Sicher die Grundauslegung ist auch nicht sehr hoch, allerdings wurden meines wissens die Getriebe für RS und Konsorten auf 650NM angehoben, was denoch knapp ist da Drehmomentspitzen darüber liegen können. Daher auch der RS nicht mit AHK

Das 6HP26A kann sogar 650NM offiziell.

Natürlich geht da mehr.

Wir arbeiten gerade an einer RS6 4B Lösung mit 6HP26. Das 6HP19 hält das nicht aus.

Da bricht ja die Turbinenwelle schon beim 3.0TDI sehr oft weg.

 

Was das 5HP24 angeht.... Gebaut für 440NM iss richtig.

Mit umgebauten Wandler, angepasster Software und ordentlichen Reibbelägen in den Kupplungen A und D fährt das olle 5HP24 auch noch mit 700PS und 900NM ganz gut :D

Mit den Maßnahmen am 5hp24 für den RS6 bin ich weitestgehend vertraut.

Ich habe auch ein 6hp26 daliegen aber da besteht aus meiner sicht das große problem mit den 10 cm nach vorn gewandertem differantial.

Wenn ich das bisher so erkennen konnte, dann hab ich damit schon probleme das ganze wieder auf den Aggregateträger zu montieren.

Ansonsten denke ich das man mit genügend finanziellen mitteln auch da eine lösung hinbekommt aber die stehen mir nicht zur verfügung.

Wer oder wie baut einen "wandler" um?

Ansonsten bin ich dabei die Käfige von Kupplung A und B zu verstärken.

am 27. Juni 2014 um 22:23

Wers nochmal wissen möchte:

Hab einen A6 4B MJ2001 AKE 2,5TDI Allrad 5HP19.

Heute Nachmittag hab ich ein 6HP19 danebeliegend adaptiert.

Das 6HP19 ist aus einem A4 B7 3,0 TDI.

Der A4 B7 benutzt als Protokoll TP1.6, Der A6 4B auch.

Das 6HP19 loggt sich in den Ring ein, keines der A6 STG meldet Fehler, in MWB125 überall Getriebeauf 1, wenn ich den Canbus vom Getriebe trenne, auf 0.

Motor startet, in MWB vom Getriebe Brehzal, Gaspedalstellung .... alles da.

Allerdings:

Getriebestg. vom 6HP19 meldet 2 Fehler:

Einmal Motor und GetriebeSTG passen nicht zusammen und dann Softwareversionsfehler, welchen ich auf die unterschiedlichen Canbus Adaptionen von A6 = 5.0 und A4 B7 = 41 (!!) schiebe.

Das erste sollte kein Problem sein, werden mal auslesen, wie sich der 3.0 TDI meldet und dann das EDC15 anpassen :)

Mit dem Rest bleibt zu sagen: es sieht ganz gut aus und ich denke wir werden das durchziehen.

Werde allerdings nochmal mit ZF sprechen um die Softwareversion so weit wie möglich downzugraden.

Hallo,

Das klingt ja super. Die anzeige im kombiinstrument sollte aber funktioniert haben oder hat diese wegen den fehlern geblinkt? Was den canbus angeht war ja deshalb meine idee die erste 6hp19 steuerung zu verwenden vom a4 b6 S4 aber da ich das steuerteil davon noch nicht in besitz habe konnte ich es auch noch nicht auslesen.

Habe es nur vom a6 4f daliegen und vom a8 aber da ist ja als zusätzliche schwierigkeit wiegesagt die wegfahrsperre integriert und eigentlich ist die getriebeSW so ausgelegt das es nur im selbrigen fz typ erneut funktionieren sollte, also nicht typübergreifend.

Also habe ich das richtig rausgelesen das du es erstmal SW seitig daneben liegen hattest und nun soll es irgendwann HW seitig losgehen?

Was HW angeht bin ich ja weitestgehend fertig bzw habe alles soweit zusammen. Sind halt nur noch so viel nebenarbeiten die mit leider wenig zeit auch noch erledigt werden müssen.

am 30. Juni 2014 um 11:48

Yepp. Habs erstmal danebengelegt und Softwareseitig geschaut.

Das STG vom A6 4F wirst Du nie zum laufen bekommen, der fährt schon TP2.0, der A6 4B C5 als auch der A4 8E fahren TP1.6.

Hab heute mal mit dem Meister von ZF Dortmund sprechen wollen, der Frank fährt selbst nen A6 4B 2,5 TDI Autom. aber der ist z. Zt. in Urlaub.

Wenn er wieder da ist, schauen wir mal, ob Softwaremässig da noch was drin ist....

Die Ganganzeige zeigte gar nichts an, kann bei meinem schon sein, ist immerhin ein VFL Quattro von 2001 und hatte somit zwar Canbus, aber nicht soviel auf dem Bus liegen wie der FL.

da bei mir sowieso der Tageskilometerzähler freundlicht immer auf "0" steht, kommt da jetzt eins vom FL rein (933G), dann könnte das mit der Ganganzeige klappen, denn da gabs ja auch schon die Multitronic, das sieht dann ganz gut aus.

Jetzt müssen wir nur och schauen, wieviel Arbeit es ist, das Ding Physikalisch da reinzukriegen.

Diffenential passt vom A4 B7, Frage ist die Wandlerbefestigung und Abstand Wandler zur Befestigung... Achswellen und so könnte alles vom alten passen....

Rein mechanisch sollte es passen auch von der Position her. Und Software mäßig sollte es mit dem FL eher klappen

am 30. Juni 2014 um 12:28

Ja, sehe ich eigentlich auch so.

Allerdings hat wie gesagt das Getriebe-STG einiges zu meckern, wobei es da eigentlich egal ist, ob VFL oder FL, da sich die Busmarker doch stark nach oben bewegt haben.

Wie gesagt, ABS / ESP, MSG, sogar das Kombi welches die Ganganzeige verweigert - halt alle STG die das Getriebestg. abfragen kann und die beim a6 auch existieren, werden erkannt und melden keine Fehler.

Das Getriebe erkennt keinen Motorstart über OBD (wie auch, konnte der C5 Diesel eh nicht) und MWB über Gaspedal, Drehzahl, berechnete Leistung (KW),.. sind da und plausibel - hab ich auch nicht anders erwartet, da das ja im TP1.6 eh genormt ist.

Die grosse Frage ist nun halt, selbst wenn wir den MSG Index des 2,5er auf den vom 3.0 ändern, sodass die Fehlermeldung bzgl. Falsche Kombination MSG / Getrieb weg ist, OB ER DANN FÄRHT und WIE ER FÄHRT und als letztes ob da was fehlt aauf dem Bus was der A6 halt nicht hat und der B7 Getriebe dringend braucht....

Wir werden es sehen....

Das Ding kommt rein - Schauen wir dann mal weiter.

Da stellt sich ja die frage was braucht es ;-)

am 2. Juli 2014 um 11:51

Na denn mal...

Es braucht unse Hilfe :)

Hab gestern Nacht beim Fussball n bisschen Zeit gehabt und es mal geschafft, die Fehler vom Getriebe durchzugehen...

Händler-/Werkstattname: ProNet

Betriebsnummer: 001 05643 000025

Fahrzeug-Ident.-Nr.: WAUZZZ4BZ1N088377 KFZ-Kennzeichen:

 

Adresse 02: Getriebe Labeldatei: DRV\09L-927-760.lbl

Steuergerät-Teilenummer: 8E1 910 156 HW: 09L 927 156

Bauteil und/oder Version: AG6 09L 3.0lTDI RdW 0050

Codierung: 0000001

Betriebsnummer: WSC 06325 000 00000

VCID: E4CC5A5D279A5F3E9FF-80B1

4 Fehlercodes gefunden:

18249 - Motor-/Getriebesteuergerät

P1841 - 000 - Varianten passen nicht zusammen

Freeze Frame:

Fehlerstatus: 01110000

Fehlerpriorität: 0

Fehlerhäufigkeit: 1

Verlernzähler: 40

Kilometerstand: 274097 km

Zeitangabe: 0

Datum: 2064.00.00

Zeit: 00:00:00

Freeze Frame:

Drehzahl: 0 /min

Drehzahl: 0 /min

Drehzahl: 0 /min

(keine Einheit): 0.0

(keine Einheit): 12.0

Temperatur: 28.0°C

DK Winkel: 60.0°

18263 - Datenbus-Antrieb

P1855 - 000 - Softwarestandsüberwachung

Freeze Frame:

Fehlerstatus: 01110000

Fehlerpriorität: 0

Fehlerhäufigkeit: 1

Verlernzähler: 40

Kilometerstand: 274097 km

Zeitangabe: 0

Datum: 2064.00.00

Zeit: 00:00:00

... und die MWB aus Kombination A6/6HP19

Adresse 02: Getriebe (8E1 910 156 )

13:46:47 Block 225: CAN-Datenbus Timeout (Antrieb)

0.0 Motorelektronik

0.0 Bremsenelektronik (J104)

0.0 Lenkwinkelsensor (G85)

0.0 Kombiinstrument (J285)

13:46:47 Block 012: Allgemein

510.0 Nm Motormoment (normiert)

12.0 Motorvariante

0.0 Getriebevariante

5.0 Softwarestand CAN

13:46:47 Block 125: CAN-Datenbus Kommunikation (Antrieb)

Motor 1 Motorelektronik

ABS 1 Bremsenelektronik (J104)

Lenkwink. 1 Lenkwinkelsensor (G85)

Kombi 1 Kombiinstrument (J285)

 

... und die aus A4 3,0TDI / 6HP19

Adresse 02: Getriebe (8E1 910 156 D)

20:58:00 Block 012: Allgemein

620.0 Nm Motormoment (normiert)

10.0 Motorvariante

10.0 Getriebevariante

41.0 Softwarestand CAN

20:58:00 Block 126: CAN-Datenbus Kommunikation (Antrieb)

Abstand 1 Distanzregelung (J428)

Feststellbremse (J540)

Lenkrad 1 Lensäulen- elektronik (J527)

Gateway 0 Diagnoseinterface (J533)

20:58:00 Block 125: CAN-Datenbus Kommunikation (Antrieb)

Motor 1 Motorelektronik

ABS 1 Bremsenelektronik (J104)

Lenkwink. 1 Lenkwinkelsensor (G85)

Kombi 1 Kombiinstrument (J285)

So, nun zur Sache:

Es scheint so, als würde das Getriebe sich nicht an dem "alten" Datenbus stören.

Beide Fehler kommen aus der Kombination MSG / GSG und sind auch schon in MJ2000 zu finden.

So wie es jetzt ist, würd er wohl zwar fahren, aber im Notlauf.....

Also müssen wir es schaffen, das sich das MSG fürs Getriebe als 3.0TDI meldet, oder - da war ich aber noch nie dran - dem GSG selbiges eintrichtern....

Was ich noch nicht so ganz verstehe ist nun im MWB12:

Die Motorvariante ist bei mir im 2,5 höher als im 3 Liter ... gut, das kann ja sein, wer weiss, wer da die Indexe vergeben hat... aber:

warum sagt das Getriebe bei Getriebevariante auf einmal "0" ?? - im 3.0TDI steht die ja auch auf 10....

oder was sollen uns die Werte sagen ???

Gruss

am 2. Juli 2014 um 11:57

AchSo:

Diese 2 Fehler kommen IMMER, wenn ihr versucht, eine andere GSG /MSG Kombination zu verwenden!

Also: da ich die Fehler schon in Verbindung A4 2,8 / S4 2,7 / TT5 gefunden hab, machts eh keinen Sinn sich mit S4 STG rumzuschlagen, das wird den gleichen Erfolg bringen, den ich jetzt halt hatte....

Schreib mal Ulinux an.

Ich glaub der kann dir was zur Steuergerät identifizierung sagen.

Die Identifikation liegt auf jeden Fall mit auf dem Flash.

Hab es selber schon per Crossflash fertig gebracht einem Steuergerät ne ganz andere Teilenummer samt anderer Boschnummer zu verpassen.

Hintergrund:

ich hab in einen ende 2007er Skoda Roomster 1,4 TDI einen 1,9 TDI ATD aus dem Jahre 2000 verbaut.

Hatte am Anfang Probleme weil über den Can Bus sich das Kombiinstrument und das ABS/ESP massiv beschwert haben.

Hab dann das alte 2000er Steuergerät mit ner komplett anderen Software bespielt das die Teilenummer und alles geändert hat und das lief.

Dazu hab ich mir von ner rumänischen Seite bestimmt 20 Orginal Datenstände runtergeladen und die nach und nach durch probiert bis ich eine von einem Golf gefunden habe die mit dem ABS und KI sauber zusammenarbeitet !

Jetzt wird es immer interessanter. Wenn ich zeitlich nicht so viel eingespannt wäre würde ich gleich weiter bauen wollen. Und wie zuvor schon geschrieben wurde, sollte es physikalisch bei dir passen. Da du ja auch den kleinen motorflansch hast gehts sogar einfacher als bei mir (ich habe den großen und muss noch die ölwanne mit an das getriebe befestigt bekommen) ansonsten bin ich ja physikalisch fast fertig. (Siehe foto weiter vorn im thema).

Was bei meinen überlegungen noch aufgetaucht ist... Woher das g22 signal(tacho) nehmen? Am 6hp ist kein platz für geber vorgesehen und ich frag mich ob der tacho zur not sich vom esp bedient.

Ansonsten sollte die gelenkwelle von links vom 6hp länger sein als vom 5hp weil ja wiegesagt da nicht mehr der geber verbaut ist( vielleicht ca 2cm).

Kann das leider schlecht vergleichen da ich den umbau von einem großen 5hp24 mache und da ist das Gehäuse und alles drumherum schon größer.

Was das mit deinem TP index angeht oder was du meinst(grad keine abnung was du damit meinst, obwohl ich audiektrisch gut bewandert bin, hab wohl doch zu wenig ssp's studiert;) ), aber ich red trotzdem von dem alten 8e s4 b6, weil b6 und b7 gabs auch was can angeht nochmal einige änderungen, und der b7 und h6 haben untersiedliche getriebekennbuchstaben und folglich unterschiedliche mechatroniken.

Was mich noch plagt ist die frage in wieweit "tuner" in der lage sind an dem getriebe gewisse dinge zu ändern.

am 3. Juli 2014 um 18:12

Also mal von hinten angefangen...:

Wenns ein guter Tuner ist, der kann da schon was machen, die Frage ist, was Du haben willst.

Schaltpunkte kannst Du auch schon im MSG setzen, das kann fast jeder...

TP1.6 und TP2.0, UDS usw das sind die Protokolle, die auf dem physikalischem CAN laufen.

Die sind so unterschiedlich, dass es nur mit grossem technischem Aufwand möglich wäre, ein STG mit TP2.0 auf TP1.6 zum laufen zu bekommen, da die sich ohne zusätzliche Hardware (z.B ein speziell gebautes Gateway) nie verstehen würden.

Zum anderen sind auf dem Bus unter den verschiedenen Protokollen die ID-Vergabe, also wo finde ich die Drehzal, Geschwindigkeit, wo wird das FIS angesprochen - und wie, genormt.

Sonst würde ein 8P BT-Telefonsteuergerät, was TP1.6 fährt, auch nicht im 4B laufen - sogar mit Namenseinblendung des Anrufers im FIS.

Es kann Dir halt immer noch passieren, dass so eines der letzten STG mit TP1.6 halt Informationen vom Bus haben möchte, die Dein alter Bus nicht hergibt, da er die zu dem Zeitpunkt noch nickt kannte (z.B. RNS-E im A4 B6, dem auch einiges fehlte...)

So, jetzt sag mir nochmal Dein Baujahr, MKB, GKB und ich sag Dir, wie das dann mit dem G22 läuft :)

 

Gruss

Holgi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. 6 Gang Automatik anstelle der alten TT5?