ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. 5W30 Longlife: 12,50 Euro je Liter (bei Inspektion)?

5W30 Longlife: 12,50 Euro je Liter (bei Inspektion)?

Themenstarteram 30. Mai 2015 um 14:26

Hi,

Auto von einer "freien" Werkstätte abgeholt inkl. TÜV-Abnahme.

Unter den Inspektionskosten sind 3,5 Liter von "5W30 Longlife" angegeben, je Liter 12,50 Euro = 43,75 Euro.

Interessehalber gegoogelt: Amazon: 5,70 Euro je Liter: http://www.amazon.de/Aral-Super-Tronic-Longlife-5W-30/dp/B001URA2M8

 

Die Werkstätte wird jedoch sicherlich nicht solche 4-Liter-Kanister bestellt haben, sondern vermutlich 40+ ;) Entsprechend also noch günstiger...

Doch wieso muss ich als Kunde dann 43,75 für 3,5 Liter + Mwst. zahlen?

Und wenn ich dies gewusst hätte, hätte ich der Werkstätte zuvor sagen "dürfen", dass ich dies ggf. gerne selber nachfüllen (o.dgl.) würde, um hier "bares Geld" zu zahlen?

 

Danke für Eure Einschätzungen -- gerne auch Mitleidsbekundungen ;)

mtemp

Beste Antwort im Thema

12,50 € pro Liter ist okay für 5W-30 LL. Bei uns in der freien Werkstatt kostet es auch 11 € pro Liter. Vorher war ich bei VW, da kostete der Liter rund 25 €.

Kannst dich also nicht beschweren.

Jaja, im Baumarkt ist das Öl billiger. Wie unmenschlich, dass die Werkstatt Geld verdienen möchte und dabei noch Altöl und Ölfilter entsorgen muss.

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Das sind Festpreis angebote. 43euro für 3l inkl arbeitszeit , entsorgung. Die Arbeiten ja nicht für lau. Der Wechsel dauert auch seine 15-30minuten

Wenn du dein eigenes oel z.b mitbringst nehmen die meisten Werken ca 25euro inkl entsorgung..

Du hättest auch sagen können das du kein oel Wechsel machen lassen willst , sondern selber. Kannst den auch sagen Bitte keine Filter tauschen etc.

 

Mit dem oelwechsel Kosten bist du noch günstig dabei.

Ein wechsel mit 5w30 wird nie unter 40euro vorgenommen. Normalpreis dafür 70-130 Euro oder noch mehr für max 5l in der werke.

5w40 kostet idr. 40-100euro

Themenstarteram 30. Mai 2015 um 15:23

Ok, Danke für Deine Einschätzung. Bin totaler Laie...

Allerdings ist ja Arbeitszeiten separat aufgeführt:

Zitat:

Arbeitszeit

Kundendienst durchführen

Ölfilter erneuern

Innenraumfilter erneuern

Luftfilter erneuern

Kraftstofffilter erneuern

Luftfilter erneuern

für netto 120 Euro

 

Sowie 90 Euro für diese Arbeitszeit:

Zitat:

BremsanlageVA erneuern

Bremscheiben und Bremsbeläge VA erneuern

dazu Räder VA ab-/ anmontieren

Bremssättel VA ab-/ anmontieren

Radnaben VA reinigen

Machte für das 15 Jahre alte Auto (mit nur knapp über 90.000 km!) 630 Euro brutto... zzgl. TÜV-Abnahme von exakt 103,50 Euro in Bar ... (doch dafür wirds 'nen separaten Thread im entsprechenden Forum geben, über die weitere Zukunft des Autos, also meines Autos im speziellen ;))

Lautete dein Auftrag: »TÜV-fertig machen«?

Themenstarteram 30. Mai 2015 um 15:55

... im vollsten Vertrauen zu dem Werkstatt-Chef lautete dieser Auftraf tatsächlich unausgesprochen "TÜV fertig machen" -- und nicht den Kunden ;)

... wobei ich mir im Nachhinein schon gewünscht hätte, er hätte im Vorhinein mal anklingen lassen, wie viel da möglicherweise auf mich zukommen würde, für dieses 15 Jahre junge Auto ... (zumal dies, die Bremsscheiben, ihm bekannt waren durch einen Reifenwechsel ca. 4 Wochen zuvor) ...

Nochmals Edit: will dies aber noch in einem separaten Thread behandeln mit dem sinngemäßen Titel: "Quo vadis, mein Auto?" ;)

Hi,

wie schon erwähnt bis Du noch günstig beim Ölwechsel weggekommen. Man kann allerdings auch sein eigenes Öl mitbringen und dann den Wechsel damit durchführen lassen.

Ansonsten gibt man solche Aufträge nicht, sondern sagt das genau was gemacht werden soll und bei weitere notwendige Arbeiten, bitte vorher telefonisch absprechen.

MfG

Super-TEC

also was oelwechsel betrifft, klima, filter komplettangebote lass ich bei atu machen wenn aktion oder montagsangebote vorhanden sind, stehe dabei und die haben immer gut gearbeitet.

größere sachen habe ich da noch nicht machen lassen.

der oelwechsel kostet mich da mit allem 20 bis 30eu incl oel + filter und machen....

weil du laie bist mußte dich eben damit zufrieden geben - geht bei uns schrauber was schief steht niemand gerade.

bitte nicht ärgern aber die bremsen mache ich immer selbst außer es ist was größeres und das erneuern der bremsflüßigkeit überlasse ich der ws.

zudem was fürn auto welche werkstatt die posten bitte genauer aufführen so kann dir keiner helfen.

am 30. Mai 2015 um 16:24

An der Tanke kostet das Aral 5W30 30 Euro. Pro Liter. Bist also gut weggekommen.

Wofür Mitleidsbekundungen ?

Wenn man wissen möchte, welche Rg. auf einen zukommt, dann lässt man sich vorher eben ein Angebot geben.

Dass die Werkstätten bei Öl gerne mal mit Faktor 4-10 kalkulieren, ist doch allgemein bekannt.

Dann eben selbst mitbringen.

Den Preis ansich für das Öl aus der Werkstatt würde ich als Durchnitt betrachten.

Wenn es Dir zu teuer erscheint, als Lehrgeld verbuchen und nächstes Mal anders machen !!

PS:

Meiner war heute auch in der Werkstatt.

Auftrag lautete: Ölwechsel und Kraftstofffilterwechsel (Dieselfahrzeug).

Öl, beide Filter und Dichtungen selbst mitgebracht.

Rechnung von der Werkstatt 50,00 € ...

Öl hat im Netz 6,00 €/lt. gekostet, Ölfilter 8,00 €, Kraftstofffilter 36,00 €

12,50 € pro Liter ist okay für 5W-30 LL. Bei uns in der freien Werkstatt kostet es auch 11 € pro Liter. Vorher war ich bei VW, da kostete der Liter rund 25 €.

Kannst dich also nicht beschweren.

Jaja, im Baumarkt ist das Öl billiger. Wie unmenschlich, dass die Werkstatt Geld verdienen möchte und dabei noch Altöl und Ölfilter entsorgen muss.

kraftstofffilter 36hebel ???

Zitat:

@Astra-Tom schrieb am 30. Mai 2015 um 18:13:59 Uhr:

Wofür Mitleidsbekundungen ?

Wenn man wissen möchte, welche Rg. auf einen zukommt, dann lässt man sich vorher eben ein Angebot geben.

Dass die Werkstätten bei Öl gerne mal mit Faktor 4-10 kalkulieren, ist doch allgemein bekannt.

Dann eben selbst mitbringen.

Den Preis ansich für das Öl aus der Werkstatt würde ich als Durchnitt betrachten.

Wenn es Dir zu teuer erscheint, als Lehrgeld verbuchen und nächstes Mal anders machen !!

PS:

Meiner war heute auch in der Werkstatt.

Auftrag lautete: Ölwechsel und Kraftstofffilterwechsel (Dieselfahrzeug).

Öl, beide Filter und Dichtungen selbst mitgebracht.

Rechnung von der Werkstatt 50,00 € ...

Öl hat im Netz 6,00 €/lt. gekostet, Ölfilter 8,00 €, Kraftstofffilter 36,00 €

Bei unserem Toyota:

55 Euro für den Ölwechsel (Teile bestellt, selbst gemacht), bei Toyota 140 Euro.

Bremse VA komplett erneuert inkl. Führungen 140 Euro (ATE Teile), Toyota (verwendet ATE) 400 Euro.

Macht also knappe 210 Euro inkl. Miethebebühne und Entsorgung gegen über 600 Euro beim Händler.

Nein danke.

Ach so, Öl: Castrol 5W30 C2, 7 Euro pro Liter.

Und:

Die 36 Euro können schon hinkommen. Der Toyota ist ein D-CAT und da kostet ein originaler Kraftstofffilter 32,xx Euro. Im Zubehör zwischen 12 und 35 Euro. Kann also gut hinkommen.

So ein einfacher Benzinfilter wie bei einem alten Ford oder Opel kostet natürlich nur etwa 10 Euro, ohne Entwässerungsdeckel usw. ... ist ja anders konstruiert.

cheerio

Finde auch da braucht man keinen Thread, denn wer lesen kann ist klar im Vorteil und gibt hunderte von Threads wo geschrieben steht, was die Werkstätten für das Öl berechnen, da muss man vorher nachschauen nicht nachher. Außerdem ist die ganze Frage eh ein Witz, denn der Preis den die Werkstatt für den Liter berechnet hat ist eher ein Super Preis und Super Angebot, der freundliche berechnet da wie andere auch das doppelte.

Nur wenn einem das nicht klar ist, was die Kosten heute sind, da muss man sich vorher schlau machen und nicht im nach hinein sich beschweren oder wundern. Außerdem wenn einem so was zu teuer ist, dann muss ich auch einem anderen hier recht geben, geht man zu ATU oder Pitstop oder so was und achtet darauf, wann die ein Angebot haben.

Aber wo Du so wenig Ahnung hast, was Auto Kosten heute sind, dann brauchst Du wegen Deinem Auto gar keinen weiteren Thread eröffnen, dann kann man nur raten fahre den weiter, auch mit den Reparaturen die anfallen, denn die neuen Fahrzeuge sind in den Folgekosten durch die viele Elektronik weitaus in den Reparaturen teurer und die Reparaturen fallen ja eh erst nach Garantie Ablauf an.

Der Preis ist doch in Ordnung.

Die Werkstatt kann vom Stundenlohn alleine nicht leben, das ist eine Mischkalkulation, die müssen auch am Material Geld verdienen, sonst geht es nicht.

Und das die Werke das billigste Internetangebot bestellt, keine Angst, billiger als im Netz kriegen die das auch nicht. Wenn die 4l Kanister kaufen und aufreißen und reinkippen, die müssten sie ja auch entsorgen...

Das Öl muss bestellt werden, vorfinanziert werden, abgeladen werden, umgeladen werden auf eine zertifizierte Auffangwanne, es muss Buch geführt werden über die Entsorgungsnachweise, die Entsorgung kostet auch Geld und daneben ist eine besondere Tonne für Ölhaltige Abfälle vor zu halten die auch wieder entsorgt werden muss.

Das alles kostet eben Zeit & Geld.

Und 12,50€ für n Liter Öl bei 3,5 Litern ist n guter Preis !

32 € für Kraftstofffilter finde ich auch noch günstig, meiner hat mich 50 € Einkaufspreis gekostet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. 5W30 Longlife: 12,50 Euro je Liter (bei Inspektion)?