Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. 535d GT xDrive - Erfahrungen + Eindrücke

535d GT xDrive - Erfahrungen + Eindrücke

BMW 5er
Themenstarteram 18. April 2012 um 16:47

Hallo,

ich möchte an dieser Stelle über meine ersten Erfahrungen mit dem neuen Auto, einem 535d GT xDrive, berichten. (Leasing 36 Monate). Schwerpunkt liegt auf den Themen, die hier im Forum diskutiert werden, weil das habe ich natürlich alles vor der Entscheidung gelesen. Dank dafür an die Poster.

Mein Vorfahrzeug 530d E 61 mit 235 PS, davor 325i touring 218 PS (2,5 Liter 6 Zyl.), je Schalter, der GT ist mein erstes Auto überhaupt mit Automatik.

Den neuen habe ich als Vorführer mit wenigen km übernommen. Er hat eine für die meisten wahrscheinlich etwas schräge Ausstattung ohne Leder und ohne die meisten Assistenzsysteme:

- spacegrau mit Shadow Line

- Sportsitze mit Stoff/Leder-Kombi

- als Assistenzsysteme nur PDC/Rückfahrkamera und Head-up + Fernlichtassi

- aber immerhin Navi Prof/Telefon/Xenon mit adaptivem Licht

- das Glasdach

- und M-Lenkrad, das Hi-Fi-System mit 205 Watt und elektrische Sitze, damit auch elektr. Lenkrad und die elektrischen Sonnenrollos hinten.

Habe ihn dennoch gerne genommen, weil- mir das Auto mit dem Design von Beginn bestens gefallen hat (ja: vor allem die Heckansicht!)

- ich im E61 zum ersten Mal Leder hatte und nie wieder Leder will, jedenfalls nicht in der Dakota Qualität

- letztlich nur Navi Prof/Telefon + Xenon absolute must haves für mich sind und ich dieses ganze Spurhalte- , Abstands und Tote Winkel-Zeugs nicht haben will, Aktivlenkung geht bei xDrive ohnehin nicht, und das Normalfahrwerk ist einwandfrei.

- und mir auch der Kofferraum reicht – meine Frau würde auch einen Sattelschlepper für den Urlaub vollbekommen.

Was ich nach 3 Wochen und 3.000 km sicher sagen kann:- Komfortzugang und Soft Close fehlen mir bitterlich

- Spacegrau in Verbindung mit Shadow sieht bei dem Auto bei Sonne knapp befriedigend aus, bei Schmudelwetter steht der Wagen irgendwie traurig da.

- ist aber egal, denn innen ist er erstklassig: Extrem viel Platz, super Design, Haptik bestens, ich fühle mich richtig wohl. Sohnemann hinten sagt auch: Viel besser als vorher!

- die 300 PS kommen sehr gleichmäßig, der Wagen ist definitiv deutlich schneller als der E61 zuvor, sehr souverän. Vor allem hängt er auch in Comfort deutlich besser am Gas, der E61 hatte im Vergleich dazu doch ein spürbares Turboloch/Ansprechverzögerung.

- Abrollkomfort, Geräuschniveau und touch&feel insgesamt deutlich besser als der E 61, würde sagen eine ganze Klasse darüber.

- die Sicht nach hinten durch die Heckscheibe finde ich im Gegensatz zu Testern und Postern hier völlig o.k. beim Fahren, beim Rangieren/Einparken ist man ohne PDC + Kamera allerdings aufgeschmissen.

- der Wagen ist so schwer, dass ich mich erst umgewöhnen muss früher einzulenken, etwa in Autobahnausfahrten + Kreiseln – schiebt immer spürbar. Ist immer noch agil, für mich absolut o.k., aber sportlich ist es nicht mehr, auch nicht in Sporteinstellung.

Was mir positiv auffällt:- sehr schnelle, sehr gute Heizleistung

- das adaptive Xenon-Licht ist Weltklasse

- der Verbrauch ist wirklich akzeptabel. 600 km nach Norddeutschland (mit 45 km Landstraße) mit 8,1 Liter Anzeige (ausgelitert 8,24) bei dichtem Verkehr, aber ohne Staus. Die gleiche Strecke zurück bei freier BAB Samstag nacht mit Schnitt 136,2 km/h (allerdings nie schneller als 200 gefahren, weil ich das nachts nicht mag, meistens so 180) mit 8,9 Litern. Ich meine, die 7,1/100 km im Prospekt glaubt ja eh keiner. Über alles zeigt er mir jetzt im Reisecomputer mit Stadtverkehr 9,2 Liter an. Ich denke in der Stadt ist er im Winter nicht unter 11 Litern zu bewegen, und da muss man schon aufpassen. Über Land und BAB sind Verbräuche deutlich unter 10 Liter gut möglich, ohne den Verkehr zu behindern.

- Verarbeitung ist top: Kein Knistern, Knarzen oder irgendwelche Spalten, in meinem Exemplar wirklich ohne Tadel

- viele kleine durchdachte Lösungen, etwa die Abdeckung des Notrufknopfes, weil man da sonst wg. Schiebedachknopf immer draudrücken würde etc.

Was mir negativ auffällt:- ist mein erstes Auto mit 245ern, brutal, wie die Rillen nachlaufen (Conti Sport Contact 3 sind drauf)

- der Regensensor rafft es wie bei den Vorgängermodellen zuvor noch immer nicht richtig: erst springt er lange nicht an, dann hört er nicht mehr auf…

- der Wendekreis ist deutlich größer als beim E61, ich komme jetzt nicht mehr aus der Wohnstraße in den Carport ohne zurückzusetzen – oder stehe schief drin.

- das Hi-Fi-System ist weit unterdurchschnittlich: Breiige Bässe, keine Brillanz in den Höhen, bei geringer Lautstärke null Dynamik –enttäuschend für ein Auto dieser Klasse!

- das Umklapp-Gewürge mit den Extra-Brettern

Ein Diskussionspunkt:

Das Automatikgetriebe, das hier ja ansonsten sehr gelobt wird. Klar, ich habe kein Vergleich. Aber beim Anfahren nudelt das Teil in den Wandler, und so lange es kalt ist schaltet es beim Gaswegnehmen sofort zurück, auch mehrmals, so dass man beim Anrollen an eine Kreuzung sogar wieder Gas geben muss.

Wenn es warm ist rollt die Fuhre dann vor allem bergab. In D kann ich dann nicht zurückschalten, sondern muss erst in Sport. Das ist ja völlig daneben, finde ich. Oder kann man irgendwo einstellen, dass auch in D manuelles Runterschalten geht und ich bin zu blöd??

Fazit:Bin zufrieden, in schwarz uni würde er mir noch besser gefallen, aber für die seeeehr günstige Leasingrate habe ich ihn auch in Opa-Grau gerne genommen, wirklich vermisse ich nur Komfortzugang und Soft Close, aber das ist ja wirklich Jammern auf höchstem Niveau.

Immer gute Fahrt wünscht

passing lane

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 18. April 2012 um 16:47

Hallo,

ich möchte an dieser Stelle über meine ersten Erfahrungen mit dem neuen Auto, einem 535d GT xDrive, berichten. (Leasing 36 Monate). Schwerpunkt liegt auf den Themen, die hier im Forum diskutiert werden, weil das habe ich natürlich alles vor der Entscheidung gelesen. Dank dafür an die Poster.

Mein Vorfahrzeug 530d E 61 mit 235 PS, davor 325i touring 218 PS (2,5 Liter 6 Zyl.), je Schalter, der GT ist mein erstes Auto überhaupt mit Automatik.

Den neuen habe ich als Vorführer mit wenigen km übernommen. Er hat eine für die meisten wahrscheinlich etwas schräge Ausstattung ohne Leder und ohne die meisten Assistenzsysteme:

- spacegrau mit Shadow Line

- Sportsitze mit Stoff/Leder-Kombi

- als Assistenzsysteme nur PDC/Rückfahrkamera und Head-up + Fernlichtassi

- aber immerhin Navi Prof/Telefon/Xenon mit adaptivem Licht

- das Glasdach

- und M-Lenkrad, das Hi-Fi-System mit 205 Watt und elektrische Sitze, damit auch elektr. Lenkrad und die elektrischen Sonnenrollos hinten.

Habe ihn dennoch gerne genommen, weil- mir das Auto mit dem Design von Beginn bestens gefallen hat (ja: vor allem die Heckansicht!)

- ich im E61 zum ersten Mal Leder hatte und nie wieder Leder will, jedenfalls nicht in der Dakota Qualität

- letztlich nur Navi Prof/Telefon + Xenon absolute must haves für mich sind und ich dieses ganze Spurhalte- , Abstands und Tote Winkel-Zeugs nicht haben will, Aktivlenkung geht bei xDrive ohnehin nicht, und das Normalfahrwerk ist einwandfrei.

- und mir auch der Kofferraum reicht – meine Frau würde auch einen Sattelschlepper für den Urlaub vollbekommen.

Was ich nach 3 Wochen und 3.000 km sicher sagen kann:- Komfortzugang und Soft Close fehlen mir bitterlich

- Spacegrau in Verbindung mit Shadow sieht bei dem Auto bei Sonne knapp befriedigend aus, bei Schmudelwetter steht der Wagen irgendwie traurig da.

- ist aber egal, denn innen ist er erstklassig: Extrem viel Platz, super Design, Haptik bestens, ich fühle mich richtig wohl. Sohnemann hinten sagt auch: Viel besser als vorher!

- die 300 PS kommen sehr gleichmäßig, der Wagen ist definitiv deutlich schneller als der E61 zuvor, sehr souverän. Vor allem hängt er auch in Comfort deutlich besser am Gas, der E61 hatte im Vergleich dazu doch ein spürbares Turboloch/Ansprechverzögerung.

- Abrollkomfort, Geräuschniveau und touch&feel insgesamt deutlich besser als der E 61, würde sagen eine ganze Klasse darüber.

- die Sicht nach hinten durch die Heckscheibe finde ich im Gegensatz zu Testern und Postern hier völlig o.k. beim Fahren, beim Rangieren/Einparken ist man ohne PDC + Kamera allerdings aufgeschmissen.

- der Wagen ist so schwer, dass ich mich erst umgewöhnen muss früher einzulenken, etwa in Autobahnausfahrten + Kreiseln – schiebt immer spürbar. Ist immer noch agil, für mich absolut o.k., aber sportlich ist es nicht mehr, auch nicht in Sporteinstellung.

Was mir positiv auffällt:- sehr schnelle, sehr gute Heizleistung

- das adaptive Xenon-Licht ist Weltklasse

- der Verbrauch ist wirklich akzeptabel. 600 km nach Norddeutschland (mit 45 km Landstraße) mit 8,1 Liter Anzeige (ausgelitert 8,24) bei dichtem Verkehr, aber ohne Staus. Die gleiche Strecke zurück bei freier BAB Samstag nacht mit Schnitt 136,2 km/h (allerdings nie schneller als 200 gefahren, weil ich das nachts nicht mag, meistens so 180) mit 8,9 Litern. Ich meine, die 7,1/100 km im Prospekt glaubt ja eh keiner. Über alles zeigt er mir jetzt im Reisecomputer mit Stadtverkehr 9,2 Liter an. Ich denke in der Stadt ist er im Winter nicht unter 11 Litern zu bewegen, und da muss man schon aufpassen. Über Land und BAB sind Verbräuche deutlich unter 10 Liter gut möglich, ohne den Verkehr zu behindern.

- Verarbeitung ist top: Kein Knistern, Knarzen oder irgendwelche Spalten, in meinem Exemplar wirklich ohne Tadel

- viele kleine durchdachte Lösungen, etwa die Abdeckung des Notrufknopfes, weil man da sonst wg. Schiebedachknopf immer draudrücken würde etc.

Was mir negativ auffällt:- ist mein erstes Auto mit 245ern, brutal, wie die Rillen nachlaufen (Conti Sport Contact 3 sind drauf)

- der Regensensor rafft es wie bei den Vorgängermodellen zuvor noch immer nicht richtig: erst springt er lange nicht an, dann hört er nicht mehr auf…

- der Wendekreis ist deutlich größer als beim E61, ich komme jetzt nicht mehr aus der Wohnstraße in den Carport ohne zurückzusetzen – oder stehe schief drin.

- das Hi-Fi-System ist weit unterdurchschnittlich: Breiige Bässe, keine Brillanz in den Höhen, bei geringer Lautstärke null Dynamik –enttäuschend für ein Auto dieser Klasse!

- das Umklapp-Gewürge mit den Extra-Brettern

Ein Diskussionspunkt:

Das Automatikgetriebe, das hier ja ansonsten sehr gelobt wird. Klar, ich habe kein Vergleich. Aber beim Anfahren nudelt das Teil in den Wandler, und so lange es kalt ist schaltet es beim Gaswegnehmen sofort zurück, auch mehrmals, so dass man beim Anrollen an eine Kreuzung sogar wieder Gas geben muss.

Wenn es warm ist rollt die Fuhre dann vor allem bergab. In D kann ich dann nicht zurückschalten, sondern muss erst in Sport. Das ist ja völlig daneben, finde ich. Oder kann man irgendwo einstellen, dass auch in D manuelles Runterschalten geht und ich bin zu blöd??

Fazit:Bin zufrieden, in schwarz uni würde er mir noch besser gefallen, aber für die seeeehr günstige Leasingrate habe ich ihn auch in Opa-Grau gerne genommen, wirklich vermisse ich nur Komfortzugang und Soft Close, aber das ist ja wirklich Jammern auf höchstem Niveau.

Immer gute Fahrt wünscht

passing lane

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Ich fahre auch seit Dezember einen GT. Wollte solche Kiste zwar nie haben, aber der Leasingpreis hat in diesem Fall den Ausschlag gegeben. War deutlich billiger als mein Wunschfahrzeug (335i)

Aber weshalb ich hier schreibe:

Das Nachlaufen von Spurrillen Deines Autos ist m.E. nicht normal.

Ich habe auch vorne 245er in 20" drauf und das auch noch in RFT. Das Auto fährt meistens völlig unbeeindruckt von Spurrillen und wir haben hier draussen schon z.T. wirklich üble Strassen, bzw. eigentlich schöne Strassen, die nur in einem üblen Zustand sind ;)

Ich denke Du solltest mal Dein Fahrwerk überprüfen lassen.

Viele Grüße

Themenstarteram 18. April 2012 um 17:24

tja, hab ich auch schon an Überprüfung gedacht - aber bei guten Straßen fährt er bestens. Nur bei Spurrllen läuft er hinterher.

Was ich vergessen habe: Die Haltekräfte sind gegenüber dem E61 deutlich höher. Kann das wg Allrad sein - oder deutet das auch auf eine evtl. Verstellung hin?

Ja, ich wollte auch eigentlich ein anderes Fz, einen X3 oder X5, aber der GT war deutlichst günstiger...

mfg

passing lane

Zitat:

Original geschrieben von passing lane

tja, hab ich auch schon an Überprüfung gedacht - aber bei guten Straßen fährt er bestens. Nur bei Spurrllen läuft er hinterher.

Was ich vergessen habe: Die Haltekräfte sind gegenüber dem E61 deutlich höher. Kann das wg Allrad sein - oder deutet das auch auf eine evtl. Verstellung hin?

Das Nachlaufen könnte natürlich auch an der montierten Reifenmarke liegen. Sowas habe ich auch schon bei einigen Autos erlebt, dass ein Wechsel der Bereifung (also nur der Marke, nicht der Größe) das Nachlaufen abstellen oder wenigstens deutlich abschwächen konnte.

Was die Lenkkräfte angeht: Kann ich nicht sagen. Der Vorgänger war ein 330xd. Der hatte auch ganz gute Rückstellkräfte in der Lenkung. Aber ob das Baureihenübergreifend was aussagt???

Dei Lenkung in meinem GT finde eigentlich sehr angenehm, aber nicht wirklch "leichtgängig" (sozusagen nicht Ami-mäßig) aber das ist stark Geschmackssache was jeder als angenhm empfindet.

 

Ich habe den direkten Vergleich zum E92 325dA gehabt.

Die Lenkung im GT ist viel weicher und teils indirekter, als im E92. Beide Fahrzeuge Aktivlenkung.

Der E92 war "zackig", der GT ist sportlich von der Lenkung. Ich habe auf keinen Fall das Gefühl, einen Panzer zu bewegen. Hier kann es wirklich sein, dass das dem Allrad geschuldet wird.

Nachlaufen von irgendwelchen Spurrinnen habe ich bisher nicht feststellen können. Im Sommer fahren wir die Mischbereifung 245/40R20 und 275/35R20 als Goodyear Excellence, im Winter 245/45R19 rundum als Dunlop irgendetwas - alle RFT. Mit beiden Reifensätzen fährt der Wagen problemlos. Und ich fahre überwiegen schlechte Straßen - entweder Ruhrgebiet oder Polen.

Zu Automatik: das ist eine Sache der Umstellung. Jedes Automatikfahrzeug dreht kalt in den Wandler und schaltet dann etwas verwildert durch die Gänge. Beim E92 war das kein Thema - mit den Schaltwippen konnte ich immer schalten, unabhängig davon, wie der Wahlschalter stand. Im GT muss der Wahlschalter nach links in Sport, dann kann man manuell schalten. Mache ich (fast) immer, wenn ich überholen will, da ich das Kickdown nicht mag. Außerdem ist der 530d jetzt nicht gerade übermotorisiert, so dass nach dem manuellen Schalten der Beschleunigungsvorgang besser und vor allem rückfreier vonstatten geht.

Deinen Verbrauch möchte ich hingegen auch haben - mein GT liegt ausgelitert jetzt bei 9,82 l/100 km, allerdings bei etwa 40% Stadtanteil. Rest ist Autobahn, davon viele Kilometer mit > 200 km/h, sogar bis 240.

HiFi kann ich nicht beurteilen, weil ich dieses Mal wegen der relativ kleinen Differenz zwischen HiFi und HiFi Pro zum letzteren gegriffen habe. Aber umhauen tut mich auch dieses System nicht. Ist OK. So sollte eigentlich Standard klingen.

Ganz ohne Meckern ist es bei mir aber auch nicht: die Bedienung der Musikanlage ist unter aller Sau. Das Weiterschalten der Lieder per Drehrad am Lenkrad ist dumm, da man eigentlich in den Drehzahlmesser schauen muss, weil dort die Liederauswahl kommt. Früher ging das über das Zentraldisplay und war einfacher zu lesen. Außerdem unterbricht das die Zufallswiedergabe sofort - derjenige, der sich das alles ausgedacht hat, gehört m.M.n. gehängt.

Interessanter Bericht..... Ich hab am WE vom 27.4 - 1.5. einen 550i GT xDrive zur Probefahrt. Bin mal gespannt wie es wird..

Mein Phaeton geht Ende des Jahres zurück, da Leasingende. Da muss dann ein Nachfolger her. So ein 5 GT ist so klasse unauffällig beim Kundenbesuch....;). Mein 6er Cabrio und auch mein Phaeton W12 gibt leider doch immer wieder zum "diskustieren..." :(

Gruss

pesbod

pesbod bist du der lurch vom BMW Treff ?

Zum Thema Nachlaufen bei Spirrillen würde ich primär mal den Luftdruck ins Visier nehmen, da gibt es nach meiner Erfahrung sehr schnell die tendenz zum Nachlaufen wenn zu wenig Druck drin ist. Bitte auch nicht vergessen, du hast jetzt Allrad, da kann es schon mal vorkommen, dass die Vorderachse ein wenig "zieht" und man das evtl. als Nachlaufen von Spurrillen auslegt bei schlechten Straßen und nass oder glatt. Man merkt ja nicht wie die Kraft auf die einzelnen Räder verteilt wird, und das Griplimit pro Rad ist bei einem 535d schnell erreicht...:D

Probier mal am Luftdruck zu drehen, das sollte eine besserung herbeiführen...

 

viel Spaß mit dem GT

 

Grüße

 

Christian (der auch einen 535dx GT hat)

 

 

Der Allrad bei BMW schaltet doch erst zu, wenn hinten zu wenig Gripp. D.h. beim normalen Geradeausfahren dürfte das "Vorderrad-ziehen" dass man von Fronttrieblern ja auch kennt, keine Rolle spielen.

Zitat:

Original geschrieben von Detlev

Der Allrad bei BMW schaltet doch erst zu, wenn hinten zu wenig Gripp. D.h. beim normalen Geradeausfahren dürfte das "Vorderrad-ziehen" dass man von Fronttrieblern ja auch kennt, keine Rolle spielen.

Falsch!

Das X-Drive ist permanent und schaltet i.d.R. bei 180km/h auf Heckantrieb um. So war es bei meinen beiden E83 und ist meines Wissens auch bei allen anderen X-Drive-Modellen so.

 

Michael

Zitat:

Original geschrieben von -> Neurocil <-

pesbod bist du der lurch vom BMW Treff ?

Ob ich ein "lurch" bin weiß ich nicht, aber im BMW Treff treib ich mich auch rum.....;)

wußte ich es doch ... autos und signatur kamen mir bekannt vor ... grüß dich :)

Zitat:

Original geschrieben von -> Neurocil <-

... grüß dich :)

Danke, DITO!....;) Wie du unschwer erkennen kannst, treibt sich detlev auch hier rum...

Zitat:

Original geschrieben von passing lane

...

- das Hi-Fi-System ist weit unterdurchschnittlich: Breiige Bässe, keine Brillanz in den Höhen, bei geringer Lautstärke null Dynamik –enttäuschend für ein Auto dieser Klasse!

...

Mich hat bisher auch kein einziges BMW Sound System begeistert !

Zwar habe ich noch kein Individual und Harman Kardon gehört aber in diversen Modellen die Hifi- oder Hifi-Professional

Themenstarteram 22. April 2012 um 20:12

Hi,

so, der Luftdruck lag bei 2,2 vorne und 2,4 hinten, so wie vorgeschrieben. Habe ihn um jeweils 0,3 bar erhöht. Ergebnis: Läuft deutlich weniger nach - ich würde sagen im Rahmen, sind halt ziemlich breit, die Reifen.

Was ich nicht gedacht hätte: Der Wagen fährt sich spürbar härter, Richtung unkomfortabler. Also nicht wirklich unkomfortabel, aber spürbar anders. Das habe ich bei so einer geringen Änderung des Drucks noch nie erlebt. O.K. - soo genau habe ich auch noch nie drauf geachtet.

mfg

passing lane

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. 535d GT xDrive - Erfahrungen + Eindrücke