ForumE39
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. 523i - E39 mit fast 300.000km - 1 Jahr TÜV

523i - E39 mit fast 300.000km - 1 Jahr TÜV

BMW 5er E39
Themenstarteram 25. Juli 2019 um 16:00

Hallo Leute,

mein A3 8L und ich wurden vom TÜV geschieden, weshalb ich für die nächste Zeit wieder eine günstige Kiste suche.

Ein Bekannter gibt seine E39 Limo ab, 523i mit 170 PS.

Ich weiß, dass der Verbrauch wahrscheinlich kaum im einstelligen Bereich liegen wird, das einzige was mir aber Sorgen macht, ist der Kilometerstand von 292.000km. Ich möchte kein Auto, das 10 Jahre hält, aber die nächsten, sagen wir mal 3 Jahre würde ich doch gerne etwas zum Fahren haben. (Fahre zw. 10 und 15 TKM im Jahr) :)

Wie Robust sind die Motoren? Folgendes wurde nachweislich neu gemacht:

  • Frontscheibe
  • Hinterachse neu gelagert
  • Federbeine hinten neu
  • neue Stoßdämpfer vorn
  • neue Wasserpumpe
  • Lambdasonde
  • Kurbelwellensensor
  • Antriebswelle hinten rechts neu

Was noch gemacht werden müsste:

- Klimaanlage

- Bremslichtschalter (Ersatzteil ist vorhanden)

Was würdet ihr hierfür maximal ausgeben?

Danke im Voraus!

523i Seite
523i Hinten (Rost)
Ähnliche Themen
13 Antworten

Grundsätzlich laufen die Autos gut, auch in hohem Alter mit vielen Km aber da kann man halt auch Pech haben. Der Wagen sieht mMn echt abgerockt aus, zumindest von außen. Fahrwerk vorne defekt? Billigschrott verbaut um krasse Keilform zu haben? Hinten sieht er normal aus, also eher kein gutes M-Fahrwerk. Zum Thema Rost hat er ja auch einiges zu bieten. Aber jetzt mal was ganz anderes, wieso gibt dein Bekannter den Wagen ab? Im Bekanntenkreis zu kaufen gefährdet die Freundschaft, das kann ich dir nur mit auf den Weg geben... Ansonsten wenn du den unbedingt haben möchtest guck ihn dir penibelst an. Motorgeräusche, KGE, Fahrwerk, Bremse. Ist es ein aut. oder Schalter? Ich persönlich würde wohl nicht mehr wie 800-1000 Euro geben, soweit alles andere passt.

Achja, bist du den Wagen schonmal gefahren? Rein Leistungstechnisch reicht der 523 locker, hab auch einen in Aspensilber :)

Themenstarteram 25. Juli 2019 um 16:33

Danke für die Antwort. Gefahren bin ich damit noch nicht, aber in einer halben Stunde mach ich damit eine Probefahrt.

 

Preisverhandlung vorab ergaben einen Preis von ca. 850,- €. :)

 

Abgeben tut er ihn, da er aufgrund der Übernahme der Landwirtschaft seines Vaters einen Opel Frontera angeschafft hat und für die normalen Fahrten ein 530d vorhanden ist.

 

Der Besitzer ist ein ferner Bekannter, also eine tiefere Bindung besteht da nicht. :) Der Wagen steht bei einem langjährig befreundeten Kfz-Mechaniker, der das Auto bezüglich Technik/Verschleiß als "gut" eingestuft hat. Und auch wenns mir nach 50km die Hütte zerlegt, kann der Verkäufer ja (meistens) nichts dafür. Das ist einfach das Risiko, das man hinnehmen muss, wenn man sich so eine alte Kiste kauft.

Da geb ich dir Recht bzgl. des Risikos. 850 scheint mir voll i.O. und wenn der Mechaniker noch ein Freund von dir ist umso besser. Fahr einfach mal eine Runde, achte auf Nebengeräusche, Fahrwerkspolter und bei Aut. ob er sauber schaltet. Höre dir den Motor bei Kaltstart an, es sollte nichts rasseln oder klackern.

Viel Erfolg und gib gerne Feedback.

Gruß

Ich würde mir die Aufnahmen für die Wagenheber mal anschauen,sind die Durchgerostet ,Finger weg es gibt Hunderte im Netz.und den Ölverbrauch,nützt nichts wenn du jede 500km 1L Öl nachfüllen musst. Sonst sind das Robuste Motoren die 6Zyl reihe. Km stand ist ein klax.

he he

Lg Deki

am 26. Juli 2019 um 14:53

1 Liter Öl kostet 3€. Selbst bei diesem extremen Verbrauch wären das nur 0,60€/100km extra. Einiges davon wird eh mit verbrannt, so dass die Einspitzung zurückgenommen wird. Also rechne mit 0,30€/100km extra, bzw. 300€/100.000km. Ölverbrauchende Motoren, die ansonsten robust sind, sind vielleicht ein leicht nerviges, aber kein großes Problem.

850€ ist ein supper Preis.Hier bei uns würde ich ihn innerhalb 24 Stunden ür das doppelte verkaufen ;)

Themenstarteram 26. Juli 2019 um 16:22

Servus,

bin gestern gefahren. Er stand jetzt ein paar Wochen und die Servo (vermutlich) jault ziemlich laut.

Der Durchzug von den 170 PS find ich wirklich gut, der Motor läuft sehr sehr ruhig.

Allerdings hat er doch ein paar Macken...

- die o. g. Servogeräusche

- Lenkrad steht schief

- Motorhaube schließt nicht (hängt nur im Fanghaken, deshalb auch nicht allzuschnell gefahren... :D )

- Blinker geht nicht von selbst raus (er klackt zwar, bleibt aber drin)

- Kühlwasser steht ziemlich niedrig (weiter unter Minimum), somit wahrscheinlich Kühlmittelverlust

Ist mir somit etwas zu heikel... Die Klima würde mich vermutlich 200 - 300 € kosten, die Servo (falls sie den Geist aufgibt) wahrscheinlich nochmal soviel. Das andere wären Kleinigkeiten.

am 26. Juli 2019 um 16:58

Alles was mit Kühlung zu tun hat, kann teuer werden. Such weiter, prinzipiell ist der M52 zuverlässig und günstig für das, was er bietet. Rechne für einen guten aber eher mit 3.000€.

Zitat:

@B.M.Troubleyou schrieb am 26. Juli 2019 um 16:58:00 Uhr:

Alles was mit Kühlung zu tun hat, kann teuer werden. Such weiter, prinzipiell ist der M52 zuverlässig und günstig für das, was er bietet. Rechne für einen guten aber eher mit 3.000€.

Da muss ich wiedersprechnen.Alles was mit Kühlung zu tun hat,kostet nix.Selbst beim V8.Kühlerschläuche Thermostat,Wapu,Visko,Kühler gibts alles neu für Lau.Gebraucht als Originalteil sogar für fast umsonst.Vielleicht haben wir ja eventuelle nur andere Ansichten von Geldmengen. ;)

Habe nicht umsonst das komplette Kühlsystem auf dem Dachboden neu verpackt als Reserve rumliegen.Habe aber schon Jahrelang kaum Probleme mit selbem da ich ein 95 Grad Thermostat verbaut habe.

Kühlsystem sollte man sowieso beim Kauf neu machen um auf der sicheren Seite zu sein... Teuer ist das aber nicht. Kühler, wapu, visco und thermostat dürfe bei unter 500 € sein.

Ich sag nur Finger weg.

Lg

Im Prinzip wurde alles aufgezählt, nur füge ich mal noch hinzu: Der E39 ist alles, aber definitv kein "günstiges Alltagsauto".

Den Beweis dafür siehst du anhand der traurigen E39 Leichen, die man für unter 1000€ ohne TÜV im Internet findet, weil dort jemand ne fette Karre für wenig Geld gesehen, sich dann aber erschrocken hat, als er die Ersatzteilspreise gehört hat und deswegen das Auto dann schnell loswerden muss...

5er BMW fahren kostet "5er BMW fahren", egal ob er 20 Tage oder 20 Jahre alt ist. Zum Golf 3 Preis geht das nicht und das unterschätzen viele leider... Ja, die Autos sind billig zu haben, die Unterhaltskosten und Ersatzteilpreise für einen 5er BMW sinken aber nun mal nicht so, wie der Kaufpreis.

Zitat:

@tommy1181 schrieb am 26. Juli 2019 um 18:41:31 Uhr:

Kühlsystem sollte man sowieso beim Kauf neu machen um auf der sicheren Seite zu sein... Teuer ist das aber nicht. Kühler, wapu, visco und thermostat dürfe bei unter 500 € sein.

die aufgezählten Dinge dürften z.b beim V8 in Erstausrüsterqualität(Hella,Behr etc) bei ca 350€ liegen.Eventuell maximal bei 400€.Ja da hast Recht.Das ist wirklich nicht viel.Deswegen verstehe ich so Kommentare weiter oben nicht die einen beim Fahrzeugkauf entmutigen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. 523i - E39 mit fast 300.000km - 1 Jahr TÜV