ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. 500E ,weißer Qualm bei Vollgas ab ca. 160 km/h

500E ,weißer Qualm bei Vollgas ab ca. 160 km/h

Mercedes E-Klasse W211

Moin,

ich hatte das schon letzten Winter beobachtet. Immer wenn es kalt ist, der Wagen einige Zeit sehr ruhig bewegt wird und dann mal wieder die Möglichkeit besteht gas zu geben entsteht doch recht viel weißer Qualm am Auspuff. Sehe plötzlich den Audi mit Xenon hinter mir nicht mehr :-)).Hatte erst gedacht der macht Standlicht an! Habe das letzten Winter mit DB besprochen. Die sagten kein Oelverlust also muss es Kondenswasser sein. Klingt ja recht logisch.

Hat schon jemand gleiches beobachtet?

Ist nur bei derzeitigen Temperaturen.

Danke

Dorf

Beste Antwort im Thema

Hallo alle zusammen

Habe nicht geahnt, das es Euch so schwer fällt das vorzustellen.

Komme nochmal zum Beispiel zurück, was ich am Anfang schrieb.

Wenn ein Raumteil Wasser zur Nebel (kalter Dampf) sich umwandelt, bei angenomme 20°cC und 1000mbar, wird daraus ca. 1750 mal mehr Raumteil Nebel. Wenn die Umgebung nicht an Druck steigt soll.

Da aber aus den Auspuffende die Temperatur ca. 40-60°C bei kalter normalen Fahrlast ist, auch wenn der Motor (warm) 0,5 bis 1Std in Kurzstrecke oder über Land fahrt. Der Auspuffsystem ist lang, und auf den Weg führt er immer Wärme ab, und das Wasser aus der Luft, der bei der Verbrennung nicht teil nimmt, es wird nur der 20,5% Anteil des Sauerstoff für die Verbrennung gebraucht. Bei schlecher Verbrennung kann noch bis 8 bis 6% Restsauerstoff im Abgas (79%Stickstoff und 0,5%Edelgase) sein.

Bei dieser Fahrweise steigt der Nebelraumteil auf ca.2000 fache. Bei angenommen max. 1,5l Wasser im Abgas-Endsystem, könnte wenn es auf einmal rausgerisssen wird- bei plötzlichen Vollgas->Abgasströmung und Druck steigt ja=ein bis zwei große Häuservolumen an Nebelraumteil einnehmen. Die Entspannung kann bis 2500 Vergrößerungsfache gehen-je kälter es draußen unter -5 bis -15°C ist-im Verhälnis der Abgasenergiemenge. Übertragen auf das jetzt stärker belaster Wagen - kann es sehr lange dauern. Und solange das Abgas nicht lange, die End-Auspuffanlage über gesunde 110°C schafft, wird es nur weniger.

Da großvolumige Motoren im unteren Teillastbereich, nicht "be"Wert (Kraftstoffverbrauch zum opimalen Motormitteldruck/drehzahl) opimal, erzeugen die mehr unverbranden Kraftstoff-also etwas mehr Wasseranteil im Abpuffsystem.

Alle Verbrennungsprozesse erzeugen, wenn die nicht auf Betriebs-Temperatur sind, solle Zustände.

 

Die Flugzeug-Antriebsverbrennung als Strömmungsmaschime (Düse) wirkt ähnlich, das ist auch zum Teil unverbrannter heisser Kraftstoff, nach der Düse, der mit der

eiskalten Luft (-20 bis -40°C und noch mehr) reagiert.

Ich hoffe das war nicht zulang.

Gehe davon aus das alles richtig eingestellt ist. Guten gesammt Wirkungsgrad, Regelsystem, Zündung und Gemischaufbereitung, gute Zündwilligkeit-nicht zu mager oder zu fett, Luftfilter usw. Der Wärmewert der Zündkerze, kann wenn es zu kalt und geringe Last, ist nicht opimal sein, schlechte Freibrennnung. Nur paar Beispiele zu geben.

Per

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Großer Motor macht viel Qualm würde ich sagen !!!

Mein E500 qualmt auch ordentlich bei den Temperaturen.

Wenn Du es genau wissen willst, mach mal eine Druckprüfung vielleicht ist eine Dichtung undicht. Kann fast jede Werkstatt.

 

Gruss Juve

Hi Juve,

danke, das mit der Dichtigkeit kann ich prüfen lassen.

Großer Motor viel Qualm???

Ist nicht mein erster, das hatte ich bisher noch nicht!

Dorf

Ok , dann mal viel glück und ich hoffe es ist nichts schlimmes !!! Ist der Füllstand im Kühlerbehälter konstant ? Wenn nicht ....vielleicht Zylinderkopf ???? Prüfe dies mal !

 

Juve

am 4. Januar 2011 um 14:02

Wenn der Qualm weiß ist , dann ist eigentlich alles in Ordnung. Man kann das auch bei anderen Fahrzeugen beobachten , die sogar nur stehen. Achtet im Winter einfach mal drauf. Das hängt meiner Meinung nach mit dem Temperaturunterscheied zusammen. Aber einer der sich gut auskennt weiß bestimmt mehr. Ist ja nur ne Vermutung.

Theorie:

Der V8 wird "ruhig bewegt" = 120KM/h BAB

Dadurch automatisch wenig Drehzahl, vermutlich 7G, noch weniger Drezahl.

Die Folge: Die Auspuffanlage kühlt durch den Fahrtwind bei diesen Temparaturen mehr ab als sie die "wenigen" Abgase erwärmen könnten.

Jetzt gibst Du plötzlich Gas und die vielen heißen Abgase treffen auf die kalte Auspuffanlage.

Vermutlich regt diese Tatsache die Gase zum Kondensieren an -> viel weißer Nebel.

Ich kann mich zumindest an ein ähnliches Verhalten meines W210 E430 zurückerinnern.

Grüße Marco

@ Marco,

ja so denke oich auch. Ist gut eine Bestättigung zu erhalten.

Zylinderkopfdichtung etc. kann eigentlich ausgeschlossen werden, da nur wenn kalt draußen.

Dorf

am 4. Januar 2011 um 14:31

Bei ruhiger Fahrweise kondensiert das in den Abgasen enthaltene Wasser im (noch) kalten letzten Topf und wird bei schärferer Fahrt dann durch die heiß ankommenden Gase verdampft.

Habe mal gehört, dass sich pro Liter Kraftstoff ca. 1 Liter Wasser im System bildet. Dat mut ja nu ma irgendwo hin, nich ?

Ah ja,

In welchem System bildet sich Wasser?

am 4. Januar 2011 um 14:58

Zitat:

Original geschrieben von FeuerzangeBF

Ah ja,

In welchem System bildet sich Wasser?

Hat er doch geschrieben: Im Auspuffsystem sammelt sich Kondenswasser.

Interessant was hier zu lesen ist...

Also eines ist mal fix, bei einem warmgefahrenen Wagen (Motor, Öl) darf auch bei diesen Temperaturen nichts qualmen.

Ich rede mit meinem 220cdi mal nicht mit, aber beim S600 meines Vaters raucht nichts wenn der mal warm ist. Und das ist auch normal so.

Wenn ein Auto (aufpassen: sofern betriebswarm!!) bei hoher Last bzw Drehzahl raucht, dann stimmt eindeutlig was nicht.

am 4. Januar 2011 um 16:06

Quatsch !

Kondesnwasser bildet sich immer ,nur das der Wasserdampf im Sommer und bei hellem Licht nicht so gut gesehen wid.

Auch der S 600 qualmt da.

Der Rauch.,sofern er weis ist (wie oben geschrieben) dürfte voll normal sein.

ich hab sogar das gefühl,dass einige Automarken das etwas mehr haben.

Ich nebel auch regelmäßig die kreuzung zu...

Hallo alle zsammen

Ich versuch es mal, ganz allgemein betrachtet, und sage das ist H²O also Wassereigenschaft=z.B.Kondessatanteil im Auspuff-Endtopf.

Bei gleiche Raumteil Wasser, Abgasdruckdifferenz Rohrdruck/Umgebungsdruck sowie der Massenstrom im Topf (im Rohr ist er schneller = kleiner Fläche-Querschnitt. OK

Wenn der Enttopf den Kondensat nicht mehr halten kann, weil zuviel oder die Abgasströmung zu hoch ist-Kondensatwasser wird mit gerissen, entspannt sich beim Rohraustritt zum Umbegungsluft/druck das Wasser zum Nebel (Stättigungsrad in der kalten Luft über 90%).

Die Umgebungsluft nimmt Wasser auf bis zum Sättigungsgrad. Bei ca. 95% Anteil bildet sich Nebel oder Wocken, = Regen ->Wasser.

In der Natur verhält sich Luft / Wasser zur Temperatur unterschiedlich.

Die höchste Dichte von Wasser liegt bei 4°C, wird es kälter oder wärmer dehnt es sich aus. Wasser gibt es in vielen Zuständen (Trockendampf/Naßdampf im Turbinedampfsystem-uws.). Auf den Südpol ist das Wasser, in großen tiefen, unter den ewigen Eis nicht gefroren, und hat ca. 4°C .

Die Luftdichte steigt mit kältere Temp. - der Sauerstoffanteil pro Raumteil

somit die Verbrenungs-Leistung. Die Beeinflussung kann gut oder auch schlecht sein. Die Regeltechnik sollte das steuern, dann ist das OK.

Das ist ein großer Bereich.

z. B. dehnt sich ein Raumteil Wasser -wenn es zu Naßdampf wird,

bei 100°C und Umbegungsdruck => ca=1750 mal größer. Und solange nicht alle Teile Wasser zur Dampf geworden sind, steigt die Temperatur nicht =trotz Wärmezuführ. Umgekehrt genauso. Wärmespeicher bei Dampf oder bei Eis, wenn sich das Wasser sich verändert, zur Temperatur.

Ich hoffe es war zu verstehen. Also es seit alles im Butter zu sein. Das ist ein Vorgang der sich in den kalten Monaten sich ofter zeigt.

Per

 

am 4. Januar 2011 um 16:25

Zitat:

Original geschrieben von Peter D.

Interessant was hier zu lesen ist...

Also eines ist mal fix, bei einem warmgefahrenen Wagen (Motor, Öl) darf auch bei diesen Temperaturen nichts qualmen.

Ich rede mit meinem 220cdi mal nicht mit, aber beim S600 meines Vaters raucht nichts wenn der mal warm ist. Und das ist auch normal so.

Wenn ein Auto (aufpassen: sofern betriebswarm!!) bei hoher Last bzw Drehzahl raucht, dann stimmt eindeutlig was nicht.

Guck Dir mal die Ami-Schlitten im Winter an. Die ziehen alle eine Fahne hinter sich her. Sehr gut ist das auch bei hoch fliegenden Jets zu erkennen. Da geht der Dampf allerdings direkt raus, ohne erst im kalten Auspuff zu kondensieren. Was ist Benzin ? Eine sehr komplexe Flüssigkeit, die hauptsächlich aus Kohlenwasserstoff besteht, aus welchem sich bei Verbrennung auch Wasser löst.

Oder so ähnlich mal sehr laienhaft ausgeführt. ;)

Du hast nicht zufällig eine Gasanlage?

Die dampfen nämlich generell etwas stärker.

Insgesamt muß ich allerdings sagen, daß ich eine ähnliche Beobachtung bei meinem S500 bisher noch nicht gemacht habe, auch nicht bei meinen vorigen immerhin 4 V8.

 

lg Rüdiger:-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. 500E ,weißer Qualm bei Vollgas ab ca. 160 km/h