ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500 Diesel Multijet 1.3 oder 1.2 Benziner????

500 Diesel Multijet 1.3 oder 1.2 Benziner????

Fiat 500 312

Hallöchen Leute!

Ich bräuchte mal euren Ratschlag.... dringend!

Da ich mir fest vorgenommen habe einen Fiat 500 Lounge zuzulegen, schwanke ich sehr stark zwischen einem Diesel und einem Benziner.

Eigentlich würde ich lieber einen Diesel haben wollen, da ich im Jahr fast an die 27.000 km fahre.

Ich lebe in Spanien hier geben sich die Sprit-Preise (Diesel ca. ,130 € und Super ca.1,40 €) kaum etwas.

Natürlich sind wir hier auch von der EU abhängig und so werden sich die Preise natürlich auch auch verändern bzw. anpassen.

Da mein Hauptanliegen SPAREN ist ist ein Benziner natürlich fraglich...

Stimmt es, dass die Wartung bei einem Benziner weniger aufwendig ist als bei einem Diesel.

Ist ein Dieselmotor wirklich schwerer.

Rechnet sich ein Diesel wirklich bei einem Kleinwagen.

Der Benziner verbraucht im Durchschnitt 1 Liter mehr...

Allerdings ist der Wagenpreis wesentlich geringer als bei einem Diesel.

Z.B. Händlerangebot NEU (in Spanien)

Diesel 15.800,00 €

Benziner 12.800,00 €.

Das sind 3000,-€ Differenz. Rechnen die sich im Verbrauch?

Biiiiiitttteee helft mir.. .ich werde noch ganz wirr in der Birne...

LG Eure Silvi

Ähnliche Themen
76 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Aljubo

Aber was natürlich auch schön ist, der Diesel zieht einfach aus niederen Drehzahlen sehr gut durch, diesen kleinen Spassfaktor war uns damals der Aufpreis wert.

Mit dem Haken, dass Benziner das mittlerweile besser können. Wenn ich mal unseren Kleinwagen mit Benziner fahre (>200 Nm @ 1750 U/min), habe ich jede Menge Spaß mit Leuten, die dachten, ihr Trecker könnte irgendwie dominieren. Durch den Twinair gibt es beim 500 eine Motorisierung, die beides kann: Je nach Bedarf und Fahrweise sparsam oder performant sein.

Die gegenwärtigen Rekordpreise für Diesel, die sich dem E10 nähern, lassen so manche Wirtschaftlichkeitsrechnung zerplatzen. Nach Ansicht von Energieexperten kann man sich langfristig auf diese Verhältnisse einstellen, weil die Nachfrage wegen dem großen Dieselbestand hoch ist und das Angebot knapp. Benzin und Diesel kann man nämlich grundsätzlich nur im festen Verhältnis herstellen. Wenn mehr Diesel gebraucht wird, entsteht mehr Benzin. Daher die Bitte: Kauft Euch alle Diesel, das macht meine Tankrechnungen billiger.

Für mich käme ein Diesel allein schon aus Komfortgründen nicht in frage. Ich brauche kein Rütteln im Stand und auch kein Knattern beim Beschleunigen. Auf Dienstreise musste ich neulich mit einer aktuelle A-Klasse CDI als Leihwagen Vorlieb nehmen. Der vibrierte vor der Ampel so stark, dass ich im Rückspiegel nicht erkennen konnte, wer hinter mir stand. :rolleyes:

Gerne übersehen wird auch häufig die Tatsache, dass Diesel weiterhin ein Abgasproblem haben. Die Euro5-NOx-Grenzwerte beim Diesel sind noch 3* so hoch wie bei Benzinern, was erst mit Euro6 angeglichen wird. Zugleich beobachtet man dieses hier:

"2009 lagen an weit mehr als der Hälfte der verkehrsnahen Messstationen die NO2-Jahresmittelwerte über dem ab 2010 einzuhaltenden Grenzwert."

Für mich ist absehbar, dass in Deutschland nach Einführung von Euro6 die nächste "Feinstaubsau" durchs Dorf getrieben werden wird, wo dann alle Treckerfahrer wieder stöhnen werden, dass sie damals beim Kauf ihres "sauberen Diesel" getäuscht worden sind. Dann könnt Ihr Eure Restwertprognosen alle noch mal überarbeiten. :D

Zitat:

Original geschrieben von mfr

Zitat:

Original geschrieben von Aljubo

Aber was natürlich auch schön ist, der Diesel zieht einfach aus niederen Drehzahlen sehr gut durch, diesen kleinen Spassfaktor war uns damals der Aufpreis wert.

Die gegenwärtigen Rekordpreise für Diesel, die sich dem E10 nähern, lassen so manche Wirtschaftlichkeitsrechnung zerplatzen. Nach Ansicht von Energieexperten kann man sich langfristig auf diese Verhältnisse einstellen, weil die Nachfrage wegen dem großen Dieselbestand hoch ist und das Angebot knapp. Benzin und Diesel kann man nämlich grundsätzlich nur im festen Verhältnis herstellen. Wenn mehr Diesel gebraucht wird, entsteht mehr Benzin. Daher die Bitte: Kauft Euch alle Diesel, das macht meine Tankrechnungen billiger.

Ich gebe dir bei Deiner Betrachtung grundsätzlich Recht. Allerdings gab es bezüglich der Dieselpreise genau diese Information auch schon beim letzten Gleichstand zwischen Diesel und Benziner (2008?), und trotzdem kam nach der Heizperiode wieder der alte Abstand zustande.

Und 2 Vorteile haben Diesel noch immer: Wenn man flott fährt und sie etwas tritt, ufert der Verbrauch nicht gleich so extrem aus wie es bei den Benzinern der Fall ist. Und auch wenn die benziner aufgeholt haben, das hohe Drehmoment erreichen sie nicht. Das spürt man z.B. im 500er schon deutlich.

Zitat:

Original geschrieben von mfr

Wenn mehr Diesel gebraucht wird, entsteht mehr Benzin. Daher die Bitte: Kauft Euch alle Diesel, das macht meine Tankrechnungen billiger.

Zitat:

hmmm das muss ich mir wohl noch überlegen....:D

Original geschrieben von mfr

Für mich käme ein Diesel allein schon aus Komfortgründen nicht in frage. Ich brauche kein Rütteln im Stand und auch kein Knattern beim Beschleunigen. Auf Dienstreise musste ich neulich mit einer aktuelle A-Klasse CDI als Leihwagen Vorlieb nehmen. Der vibrierte vor der Ampel so stark, dass ich im Rückspiegel nicht erkennen konnte, wer hinter mir stand. :rolleyes:

:p ich find das gerade lustig ....:D beim Diesel...

Nein, Scherz bei Seite ...:

Was haltet Ihr von einem TwinAir und muss ESP eigentlich sein bei diesem Kleinwagen????

LG

ich selber stand auch vor der Entscheidung Benziner oder Diesel....durch das günstige Angebot habe ich zum Diesel gegriffen...ein Benziner hätte sich nur mit einer Gas-Anlagerentiert.

 

Im Vergleich war der 2,2 Benziner und der jtd 1,9 mit 150 Ps in der Versicherung gleich teuer. Soviel zum Vorurteil Diesel sind Versicherungstechnisch immer teurer.

 

Was für den jtd 1,3 spricht er hat eine Kette und der 1,2 ein Zahnriemen. Wartungskosten ect nehmen sich kaum was. Beim Benziner mag das einer oder andere Günstiger sein, aber die Intervalle beim Diesel sind länger.

 

Laut den Sprittmotor ist der Vorbrauchsvorteil nach Normverbrauch cirka 2 Euro pro 100km wäre bei 25.000 km etwa 500 Euro jährlich. Ich denke das die realen Einsparungen etwas größer sein werden. Der 1,2 muss ganz schön ackern für den 500.  Da wird der jtd 1,3 viel gelassener ans Werk gehen. Im Grunde sind die beiden Motoren gar nicht zu vergleichen. Und Deutschland hat der jtd auch noch die Start Stop Automatik. Vergleichen kann man da sicher schon eher mit dem neuen Twinair....da ist wirklich die Frage ob sich ein Diesel noch lohnt. Diese beiden Motoren sind auch eher vergleichbar.

 

italo

Themenstarteram 24. November 2011 um 0:04

Was haltet Ihr von einem TwinAir und muss ESP eigentlich sein bei diesem Kleinwagen????

die Erfahrungswerte für den Twin Air dürften hier im Forum noch nicht so groß sein. Aktuell wird der Motor bisher im 500er und im neuen Lancia Ypsilion angeboten.

 

italo

Hallo ,

die Geräuschentwicklung beim Twinair ist zumindest gewöhnungsbedürftig , wenn ESP angeboten wird , sollte man es unbedingt bestellen .

IDEAlist

Wenn ich mich so durchlese, muss ich feststellen, dass der Twinair nicht unbedingt einhält wass versprochen wird.

Ich weiß auch gar nicht wie die von Fiat angegebenen Verbrauchswerte erreicht werden, wenn ich bei Spritmonitor nachsehe kommt das gute Teil auf einen Durchschnittsverbrauch von 6,17 l/100 km. Da liegt der Diesel bei 4,82 l.

Vom Händler hätte ich ein Angebot für einen weiß lackierten 500 Twinair in der Lounge Ausführung mit Glasdach (schiebbar) ESP etc. für 15.110 € (Neupreis). Für den Diesel mit festem Glasdach auch in der Lounge Ausführung müsste ich 15.800,- abdrücken (vielleicht bekomme ich ihn für 100-200 € weniger). Das tut natürlich schon etwas weh....

Einen gebrauchten 1.3 Multijet will man mir nicht wirklich verkaufen, da es hier in der Region keinen gibt.

Ich bat den Händler doch für mich auf die Suche zu gehen aber... Naja, ihr wisst ja wie das ist, da verlieren sie schnell das Interesse....

also... mir wird beim Thema Twinair immer mehr Angst und Bange... Da gibt es ja so dermaßen unterschiedliche Aussagen...

Oh waia... damit kann ich nicht gut umgehen. Mal 5,6 l der andere wieder 11 ! l. Nee, das verunsichert mich schon.

Zitat:

Original geschrieben von Sijeli

also... mir wird beim Thema Twinair immer mehr Angst und Bange... Da gibt es ja so dermaßen unterschiedliche Aussagen...

Oh waia... damit kann ich nicht gut umgehen. Mal 5,6 l der andere wieder 11 ! l. Nee, das verunsichert mich schon.

Wenn du wissen willst, wie du unter 4 l Durchschnittsverbrauch mit dem 500 Twinair erreichst, dann liest du hier weiter. Der User savefuel, dessen Werte auch bei Spritmonitor eingetragen sind, ist übrigens professioneller Tester, der Verbrauchskonzepte für verschiedene Autohersteller erprobt. Man erreicht solche Werte durch konsequentes Hypermiling, was in der Praxis minimal längere Fahrzeit bedeutet, aber massenhaft Geld spart. Und wenn man das nicht so konsequent leben will und hinter LKWs hinterherfahren will, kann man die Praktiken abschwächen und landet trotzdem noch bei niedrigen Verbräuchen.

Warum weicht der Twinair in der Praxis so vom angegebenen Verbrauch ab? Weil er einen Turbo hat und die Option, hierdurch bei Bedarf respektable Fahrleistungen abzuliefern. Wer es hat, nutzt es gerne. Mehr als anderswo kommt es hier auf den Fahrstil an, bei welchen Werten man landet. Der Punkt ist: Man hat es beim Downsizing-Konzept selber in der Hand und kann Leistung bei Bedarf abrufen, statt von vorn herein auf sie zu verzichten.

Mein Punto verbraucht auch 12 l + x, wenn ich mit realen 200 km/h über die Autobahn bügel. Nur ist das nicht der Normalfall, wo ich bei knapp 7,5 l lande.

Zitat:

Original geschrieben von Sijeli

also... mir wird beim Thema Twinair immer mehr Angst und Bange... Da gibt es ja so dermaßen unterschiedliche Aussagen...

Oh waia... damit kann ich nicht gut umgehen. Mal 5,6 l der andere wieder 11 ! l. Nee, das verunsichert mich schon.

Das liegt doch nur am rechten Fuss..wenn einer sinnig fährt wird der Twinn Air wenig verbrauchen. Wahrscheinlich wird mit dem Diesel sinniger gefahren als wie mit einem Benziner. Daher sind solche Angaben in Sprittmotor nicht viel Wert. Wenn einer mit Ständig 180 auf der Autobahn fährt und in der Stadt nur Stadtsprints macht und die Bremsen zum Energieabbau benutzt. Wer so fährt wird auch mit dem jtd 1,3 nicht bei 4,82 l/100 km.

 

italo

Also würdet ihr den Twinair dem Multijet vorziehen, da dieser "mehr Möglichkeiten" hat :confused:

Nach dem Motto ich kann muss aber nicht? :rolleyes:

Können die anderen Motoren das nicht auch?

Es ist doch aber so, dass es bei dem 1.3 Multijet kaum machbar ist die 8 l zu überschreiten, oder?

Es sei denn ich bin wirklich ein super duper ich rase mich doof (was fast gar nicht bei den PS geht) - Typ.

Haben nur die Benziner diesen Start und Stop Knopf?

Ich habe noch nicht alle Infos über die einzelnen Modelle.

LG

Hallo

Mein Fiat Händler hat mich vor einiger Zeit "genötigt" doch mal den neuen Motor Twinair zu testen. Ich gab nach und dachte nach den ersten Metern ich sitze auf einem Motorroller (Geräusch des Motors)

im ECO-Betrieb ist er lahm ohne ende, im Power Betrieb geht er zwar einigermaßen, aber für mich wäre das nichts. Nach ca 20 km Probefahrt brachte ich das Gefährt wieder zurück.

Als Ersatz für unseren Diesel wäre dieser Motor untauglich.

Ich hab den TwinAir als wir im Sommer unseren 500 1.4 gekauft haben auch probegefahren weil der Händler meinte der wäre so toll.

Für mich ist das kein Motor sondern eine Zumutung.

Das gerappel wollte ich mir beim Autofahren nicht täglich antun. Die Beschleunigungswerte des turboaufgeladenen Zweizylinders sind wenn man sich mal an das frühe schalten gewöhnt hat nicht schlecht, aber die nervige Geräuschkulisse und die Leistungscharakteristik insgesamt konnten mich nicht überzeugen.

Der Bordcomputer hat mir während der Probefahrt bei "normaler" Fahrweise einen Durchschnittsverbrauch von 6-6,5 Liter angezeigt. In meinen Augen eindeutig zuviel für so einen Motor.

Außerdem denke ich ein aufgeblasener Zweizylinder wie der TwinAir wird wohl in Punkto Lebensdauer nicht an einen 4-Zylinder ohne Aufladung rankommen.

Vor einigen Wochen habe ich mich an der Tankstelle mit einer TwinAir-Fahrerin unterhalten, die hat im ersten Jahr mit 10000 KM schon einen neuen Turbolader bekommen auf Garantie.

Zitat:

Original geschrieben von Sijeli

Haben nur die Benziner diesen Start und Stop Knopf?

Das ist kein Knopf, sondern eine Automatik. Und nein, der MultiJet-Diesel hat die auch.

Zitat:

Original geschrieben von cc307

Vor einigen Wochen habe ich mich an der Tankstelle mit einer TwinAir-Fahrerin unterhalten, die hat im ersten Jahr mit 10000 KM schon einen neuen Turbolader bekommen auf Garantie.

Wenn man keine Ahnung hat, wie mit einem Turbo umzugehen ist (Warmfahren und wieder Kaltfahren), dann passiert das in der Tat sehr schnell. Das hat aber nichts mit dem Twinair an sich zu tun, sondern betrifft jeden modernen Dieselmotor in gleicher Weise.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500 Diesel Multijet 1.3 oder 1.2 Benziner????