ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. 440 Ltd bei Tempo 140 fällt die Zündung bzw. Elektrik aus

440 Ltd bei Tempo 140 fällt die Zündung bzw. Elektrik aus

Kawasaki Z 440
Themenstarteram 14. Juli 2018 um 19:46

Hallo zusammen,

musste heute zum 2.Mal feststellen, dass wenn ich die Mühle mal so richtig ausfahren will ist bei 140 Schluß, da ist dann anscheinend der komplette Strom weg. Es geht dann kein Blinker mehr, Zündung auch nicht, Licht hab ich jetzt noch nicht probiert. Ich hab dann angehalten, Zündung ausgeschaltet und wieder ein und die Fuhre läuft wieder als wäre nichts gewesen.

Was könnte das sein? Hab jetzt noch nicht weiter nachgeforscht, wollte mal ein paar Meinungen von euch dazu hören.

Kann ja eigentlich nur von der Elektrik-Seite her kommen.

Beste Antwort im Thema

Themenstarter, mach doch mal ein Foto deines Spannungsreglers. Möglicherweise habe ich einen in meinem Karton übrig, und wenn der passt, ausprobieren! Ich schicke ihn dir.

100 weitere Antworten
Ähnliche Themen
100 Antworten

Licht noch nicht probiert? Das hat man doch ehe an! Zumindest sollte man das in Deutschland anhaben, da Pflicht.

Ich denke nicht, dass es was mit der Geschwindigkeit zu tun hat. Sondern nur, dass da möglicherweise ne Vibration besteht, die irgendeinkabel zum nicht mehr verbunden sein führt.

Kannst ja mal versuchen im Stand sämtliche Kabel zu bewegen. Auch an den Steckern und Verbindungen. Maßeverbindung gehört natürlich auch dazu ;-)

am 14. Juli 2018 um 20:19

Sicherung durch?

Wenn Sicherung durch wäre, würde sie nicht wieder kommen durch Zündung ausschalten.

Also, meine wird auch nicht schneller..... aber der Strom bleibt da. Mach das noch mal, ob es evt. ein Einzelfall war. Jedenfalls dürfte - falls keine Bimetallsicherungen reingebastelt hat - das so nicht passieren....

Themenstarteram 14. Juli 2018 um 21:15

Also Sicherungen hat die 3 St. und wenn da eine durch wäre, dann würde die auch nicht mehr anspringen, es sind Glassicherungen 2x10 u. 1x20 W und sonstige wie Bimetall oder so ist mir nichts bekannt, hab den Bock ja schon öfters auseinander gelegt. Mal schaun ob ich morgen am So. da Bock drauf habe danach zu schaun, vielleicht fahre ich auch erst nochmal und schau dann ob da auch das Licht aus ist. Denke auch eher an einen Wackler der dann bei stärkeren Vibrationen irgendwas unterbricht. Ich fahre ja nur ganz selten mal diese Geschwindigkeiten aber so ab-u. an mach ich es halt und die läuft auch lt. Tacho 155 km/h mit etwas Anlaufzeit.

Wie schaut's denn aus, könnte es evtl. die Zündspüle oder die CDI sein? Zündkerzen hab ich bei den 2 Fahrten 2 mal verschiedene drinn also dürften die es auch nicht sein.

Beides würde nichts auf den Ausschalter reagieren. Es wäre dann ein Wärmemoment, der aber nicht erst bei 140 entsteht. Sondern das würde auch bei 60 oder 80 oder 30 geschehen.

Auch würde diese Sachen sich vorher ankündigen. Mit aussetzern etc.

Themenstarteram 15. Juli 2018 um 13:22

Hab heute mal Ursachen-Forschung betrieben, an sämtliche Kabel bei laufenden Motor gewackelt, Motor

blieb an. Habe auch die Masseverbindung zum Rahmen und Batterie überprüft, die waren bombenfest. Dann noch

alles auf festen Sitz überprüft, Zündspüle etc. es war alles ok.

Dann machte ich ne Probefahrt und genau bei 140 km/h ein Patschen aus dem Auspuff und die Zündung bzw. die Stromversorgung war tot, auch das Licht, Hupe alles was mit Elektrik zu tun hat war tot. Dann angehalten, Zündung auf aus, wieder an und es funktionierte wieder alles. Das Ganze hab ich dannn nochmal wiederholt und genau das gleiche wieder, ein kurzes Patschen und der Strom war wieder weg. Es sind eigentlich alle originalen Steckverbindungen

vorhanden, bis auf die hinteren Blinker und das Rücklicht da habe ich was geändert aber ich glaube kaum das dieses

die Ursache ist.

Nur so ne Idee: Wenn das immer bei der gleichen Geschwindigkeit und somit auch bei der gleichen Drehzahl passiert, höchstwahrscheinlich auch im gleichen Gang, dann sehe ich einen Zusammenhang mit der Spannung von der Lima und dem Laderegler. Vielleicht hat der ja einen weg.

Wie gesagt, nur so ein spontaner Einfall.

 

Schönen Sonntag noch.

Schwierig....

Thermische Probleme würde ich ausschließen, geht ja sofort wieder weiter.

Bleibt also etwas mechanisches. Hast du mal versucht, mit ähnlicher Drehzahl in einem niedrigerem Gang (also auch geringerer Geschwindigkeit) zu fahren?

Was ein Kollege mal hatte: An seinem Zündschlüssel hing einiges Gebamsel, Schlüsselanhänger, andere Schlüssel usw. Ab einer gewissen Geschwindigkeit zerrte der Wind so an dem Gerümpel, das das Motorrad nur noch stotterte. Nicht Strom ganz weg, aber nur noch an/aus. Da hatte das Zündschloss einen weg, im Stand, beim Durchmessen und ausprobieren war aber immer alles ok. Hat er auch ewig nach gesucht, Eher als Verzweiflungstat hat er dann mal den Schlüssel von allem möglichen Unrat befreit und siehe da, Problem gelöst! Die endgültige Lösung war dann der Austausch des Zündschlosses und nicht mehr so viel Zeug an den Schlüssel machen ;) Übrigens, wenn der Fehler einmal aufgetreten war, ging es auch erst nach Zündung aus und wieder an störungsfrei weiter.

Themenstarteram 15. Juli 2018 um 16:01

Also es ist exakt immer die gleiche Geschwindigkeit und alles im 6. Gang.

Hab mir leider nicht gemerkt wie hoch da die Drehzahl genau ist, mach ich morgen und fahr dann mal im 5.Gang

mit der gleichen Drehzahl. Es hängen noch ein paar kleine Schlüssel am Zündschlüssel mit dran, werde die mal wegtum und mal testen was dann ist.

Wenn es dann noch auftritt werde ich wohl mal die Lima u. den Laderegler durchmessen müssen. Was braucht man denn da für ein Gerät dazu? Bin leider in Sachen Elektrik da nicht so bewandert.

In einem Reparaturmanual müssten Widerstandswerte für die einzelnen Anschlüsse am Regler bzw. der Lichtmaschine stehen. Ein einfaches Vielfachmessgerät für 10 Euro genügt.

Grüße

Aus der Lima kommt Wechselstrom. Das nicht vergessen.

 

Ich hatte das glaube ich schon mal gefragt, aber kann mich an die Antwort nicht erinnern : wo kommst du her?

 

Die Überlegung mitden Regler ist nicht schlecht. ABER das müsste im Stand schon reproduzierbar sein. Der ist die Geschwindigkeit vollkommen egal. Nur Drehzahl.

Brauchst dafür also nicht zu fahren.

Was gegen den Laderegler (und auch gegen die LiMa) spricht, ist, dass beides ja nicht den Batteriestrom kappt. Dann würde die Batterie zwar nicht mehr geladen werden, sollte aber noch genug Saft haben, um noch ne Weile die Fuhre am laufen zu halten. Und selbst wenn dann nichts mehr geht, nach einmal aus und wieder an wäre sie dann wieder voll? Unwahrscheinlich....

Es könnte ein Kurzschluss sein, der das Potential angleicht. Also kein direkter Kurzschluss, der dann auch die Sicherung kommen lassen würde. Ich kann es nicht besser erklären.

Möglicherweise macht auch die CDI genau solch einen Kurzschluss.

Das kann aber ja, wenn es per Drehzahl reproduzierbar ist, ja durch abstecken des reglers schnell kontrolliert werden.

Wärme würde ich nicht zu 100 % ausklammern. Das ist bis man angehalten hat, auch abgekühlt. Aber das würde auch eher auf Regler oder so tendieren.

Man müsste dann direkt aus und wieder anschalten, wenn man sozusagen noch rollt und es direkt passiert ist. So schnell sollte es sich dann doch nicht abgekühlt haben.

Wurden denn die Steckverbindungen auch auf blankheit kontrolliert? Man kann ja den Widerstand mal von Batterie Klemme zum Zündschloss etc messen. Der sollte gering sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. 440 Ltd bei Tempo 140 fällt die Zündung bzw. Elektrik aus