ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. 430i xDrive Gebrauchtwagen - Was beachten?

430i xDrive Gebrauchtwagen - Was beachten?

BMW 4er F32 (Coupé)
Themenstarteram 4. Juni 2020 um 10:55

Hallo zusammen,

am kommenden Samstag steht für mich eine Probefahrt mit einem 430i xDrive Gebrauchtwagen an.

Ich bin BMW-Neuling und habe keine Ahnung auf was ich alles achten sollte.

Der BMW-Händler sagte am Telefon das Differential sei etwas feucht. Da würden sie noch etwas dran machen. Außerdem würden sie noch Bremsflüssigkeit tauschen.

Ist das tragisch mit dem Differential und wie findet ihr das Angebot allgemein?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=295458903

Danke schonmal für eure Hilfe!

Beste Antwort im Thema

Schade, dass man solch einen unqualifizierten Beitrag als Antwort erhält.. Die Schwacke-Liste bildet nun mal die Arbeitsgrundlage für den gewerblichen und privaten Kfz-Handel. Den Händler-EK hättest du bereits vorab ermitteln können, anstatt blauäugig zu einem Vetragshändler zu fahren.

Einem Autohaus ist, wenn der Wagen gar nicht auf dem Hof stehen sollen, vollkommen egal wie vergleichare Fahrzeuge im Netz gehandelt werden. Demnach ist lediglich Fakt, dass sich deine Wunschvorstellung bei einem Händler nicht realisieren lässt.

75 weitere Antworten
Ähnliche Themen
75 Antworten
Themenstarteram 4. Juni 2020 um 23:36

Keiner ein paar Tipps für mich? :confused:

Also auf eins der wichtigsten Sachen hast du schon mal geachtet, nämlich niemals einen USA Import kaufen! B&K ist ne große Händlergruppe, die werden dir das Fahrzeug schon ordentlich herrichten. Fahrzeug sieht ganz gut aus, Alpinweiß steht dem Wagen gut. Mir persönlich würde das Leder fehlen, wobei das Geschmacksache ist. Den 30i Motor hatte ich mal als Ersatzwagen. Hmm weiß nicht, ist bestimmt ein guter Motor, man liest über wenig Probleme und ordentliche Leistung hat er ja auch. Emotional ist er jedoch nichts für mich, da kam einfach nicht viel. Einen 40i gibts ab gut 4000€ Aufpreis...wäre eine Überlegung wert.

Zitat:

@rebel X schrieb am 05. Juni 2020 um 08:20:35 Uhr:

40i gibts ab gut 4000€ Aufpreis...wäre eine Überlegung wert

Und höhere Unterhaltkosten. Was man nicht ausser acht lassen sollte. Und mal ehrlich 250 PS sind ausreichend.

Themenstarteram 5. Juni 2020 um 23:57

Danke für euer Feedback!

Ja das mit den US-Importen hatte ich bei einem Freund mitbekommen. Der suchte gezielt nach einem Audi Q5. Käme für mich niemals infrage diese importierten Totalschaden...

Der 40i ist natürlich reizvoll mit seinen 6 Zylindern. Bin den 6-Zylinder 4er GC meiner Kollegin vorgestern probegefahren. Das war schon toll, aber der von mir ausgesuchte 430i liegt eigentlich schon 3000 Euro über selbst auferlegtem Budget. Daher ist ein 40i nicht drin.

Leder wäre ideal gewesen, aber ist eher selten in der Preisklasse. Zumal der 430i schon richtig gut ausgestattet ist für den Preis.

Bin schon gespannt auf morgen und werde berichten!

Ich finde, ab dem 30i machen die Autos auch das, wofür sie bestimmt sind: Freude am Fahren!

Darunter motorisiert sind es zwar schöne Autos aber da fehlt der Spaßfaktor. Mehr geht immer und wenn man erst mal eine bestimmte Leistung gewohnt ist, dann geht es schwer zurück; darum auch immer die Hinweise von allen auf den größeren Motor - vermute ich. Der 30i ist ein schöner Kompromiss zwischen Leistung und anständigem Verbrauch.

Viel Spass damit!

PS: Und wir wollen dann natürlich Fotos sehen. ;)

Ich hätte ohne x drive empfohlen.

Auf den xDrive würde ich zwar auch verzichten, der TE wird aber schon seine Gründe haben. Ansonsten ist der B48B20O0 in den meisten Lebenslagen vollkommen rausreichend und bereitet durchaus Freude. Mit den Fotos hat @WirliebenAutos vollkommen recht. ;)

Themenstarteram 6. Juni 2020 um 18:24

Hallo zusammen,

der xDrive war völliger Zufall. Ich hatte nicht gezielt danach gesucht. Wäre 430i ohne xDrive gewesen, wäre ich genauso interessiert gewesen.

Die Probefahrt war toll. Das Fahrzeug fährt sich fantastisch. Vom Fahrwerk bin ich total begeistert. So komfortabel und trotzdem sportlich ist schon eine enorme Leistung! Hut ab. Auch von der ganzen Geräuschkulisse her war ich vom Vierzylinder im Vergleich zum Sechszylinder meiner Kollegin positiv überrascht. Von daher passte das alles schon sehr gut.

Leider sind wir uns beim Preis nicht einig geworden. Wir liegen sehr weit auseinander. Ich möchte definitiv mein jetziges Auto in Zahlung geben weil ich mir den Privatverkauf ersparen möchte. Mir ist selbstverständlich bewusst, dass ich dadurch weniger erziele als durch einen Privatverkauf. Aber das Angebot für mein derzeitiges Fahrzeug ist auch nach Berücksichtigung aller Interessen sehr weit weg von fair.

Beim Fahrzeugpreis für den 430i an sich ist er mir auch kaum entgegengekommen obwohl man sich einig war, dass nächstes Jahr 4 neue Reifen fällig sind. Und 4 Winterkompletträder benötige ich ja auch noch. Klar, die Winterreifen sind nicht das Problem vom Verkäufer, aber im Endeffekt das Problem meines Gesamtbudgets. Bremsklötze hinten, TÜV und das undichte Differential würden sie hingegen erledigen. Auf zwei auffällige Kratzer an der schwarzen Hochglanz-Fensterleiste und einem richtigen dicken, tiefen Kratzer auf dem Deckel des Getränkehalters (die mich beide sehr in meinem Optikverständnis stören) ist man nicht sehr intensiv eingegangen. Kann man diesen Schiebedeckel eigentlich einfach austauschen oder muss da die „halbe Mittelkonsole neu“? Der Verkäufer wusste das nicht.

Wir sind jetzt so verblieben, dass er nochmal „nachrechnet“ und seinen Chef oder Einkäufer oder wen auch immer nochmal befragt was da geht und sich dann am Montag nochmal meldet.

Wo man jetzt nachlegt, höhere Inzahlungnahme oder mehr Rabatt beim 430i, ist letztendlich egal. Der Betrag den ich nach Inzahlungnahme noch drauflegen muss ist entscheidend. Und da habe ich bei allen Emotionen beim Autokauf eine ganz klare Obergrenze. Wenn das nicht hinhaut, dann soll es halt nicht sein. Ich muss auch täglich mit einem guten Bauchgefühl in das Auto steigen und nicht mit einem flauen Gefühl im Magen.

Ich werde weiterhin berichten.

Anbei ein paar Fotos vom guten Stück.

75d7f22c-6d87-4bcc-ad67-74b2766fd345
42b3b82c-3f02-4e15-b4be-c012aeb0ff42
Cfcedd6a-1faf-411b-9ed2-51c8a1a3cd15
+5

Sieht schick aus. Keine Frage. Die Preise bei den BMW Vertragshändlern sind meistens kaum bis gar nicht verhandelbar, ausser das Modell steht schon 6 Monate. Eher noch geht sowas wie neuer Service, TÜV, Garantieverlängerung etc.

Einen alten Opel nehmen die halt auch ungerne in Zahlung. Wird dann weitergereicht und kein Geschäft für die. Wenn du das Fahrzeug wirklich willst, dann wird man sich schon einig. Oder doch privat verkaufen, was ich immer machen würde. Service kostet eben...so auch bei der Inzahlungnahme.

Edit: habe gerade bisschen recherchiert. Dein Wagen wurde erst am 14.05. um 500€ im Preis gesenkt und ist mit den wichtigsten Eckdaten (M-Sport, Harman Karton, Head Up, Navi Prof und Schiebedach) der günstigste in der BMW Gebrauchtwagenbörse. Also stand heute ist er schon mal nicht maßlos überteuert, wenn man nur die BMW Händler in Betracht zieht.

Themenstarteram 7. Juni 2020 um 19:48

Zitat:

@rebel X schrieb am 6. Juni 2020 um 18:39:07 Uhr:

Einen alten Opel nehmen die halt auch ungerne in Zahlung. Wird dann weitergereicht und kein Geschäft für die.

So alt ist der Opel nicht... ;) Spaß beiseite: Klar wird er weitergereicht. Das hat der Verkäufer ja auch gesagt. Und leider wollen sie aber eben doch ein Geschäft draus machen. Das hat er auch nicht abgestritten. Ich hab auch nichts dagegen, wenn ein BMW-Händler Geschäfte macht und er darf auch gerne was daran verdienen. Aber dafür, dass er den Wagen nur weiterreicht, müssen zwischen seinem Ankaufspreis und dem realistischen Marktwert des Fahrzeugs nicht über 3000 Euro liegen. Wohlgemerkt bei einem Fahrzeug in 1a Zustand mit frischem TÜV und allem an Ausstattung bei dem er durch Zustand und sofortige Weitergabe 0,0 Risiko trägt.

Zitat:

@rebel X schrieb am 6. Juni 2020 um 18:39:07 Uhr:

Edit: habe gerade bisschen recherchiert. Dein Wagen wurde erst am 14.05. um 500€ im Preis gesenkt und ist mit den wichtigsten Eckdaten (M-Sport, Harman Karton, Head Up, Navi Prof und Schiebedach) der günstigste in der BMW Gebrauchtwagenbörse. Also stand heute ist er schon mal nicht maßlos überteuert, wenn man nur die BMW Händler in Betracht zieht.

Nein er ist wirklich nicht überteuert und wie gesagt am Ende zählt für mich das Gesamtpaket. Das größte Problem am Gesamtpaket aber ist halt, dass der Händler sich zu viel bei der Inzahlungnahme in die Tasche stecke möchte und somit der Preis für mich nicht passt, den ich drauflegen kann. Da sind mir halt Grenzen gesetzt.

Außerdem mache ich mir ständig Gedanken über das feuchte Differential bei einem 3 Jahre alten Auto und ob ich mir damit eine Dauerbaustelle ins Haus hole... :confused:

Hallo,

noch eine andere Frage. Warum meinen einige, wenn möglich nicht als xdrive ?

Und bin selbst auch am überlegen, bin allerdings bisher 6ender gefahren und schaue daher gerade nach den 440i's.

Weiß dachte ich auch, nachdem ich jahrelang schwarz hatte.

Übrigens habe ich vor kurzem jetzt auch den ganz neuen 4er gesehen, hätte nicht gedacht,,dass optisch jetzt doch einiges anders.

Wegen dem feuchten Differenzial würde ich mir keine Gedanken machen. Das ist sehr wahrscheinlich ein Simmerring der getauscht wird. Gab da ein paar Jahre mit schlechtem Teil. Das zu ersetzen kostet fast nix und geht meist auf Kulanz. Im Gegensatz dazu gehen die xDrive regelmäßig kaputt. Das ist wesentlich teurer (ca. 1500€) wenn sie es nicht auf Kulanz machen.

Habe bisher keine Erfahrung mit xdrive, ist das tatsächlich so, dass die oft kaputt gehen? Weil dann würde ich es lieber lassen, bisher dachte ich es wäre eine gute Entscheidung nach xdrive zu gucken ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. 430i xDrive Gebrauchtwagen - Was beachten?