ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. 428i mit 8HP-Sportautomatik - Verständnisfragen

428i mit 8HP-Sportautomatik - Verständnisfragen

BMW 4er F32 (Coupé)
Themenstarteram 20. August 2014 um 10:22

moin zusammen..! nach einigen Wochen mit meinem neuen 428i bin Ich immer noch nicht so ganz hinter das Zusammenspiel von den 2 versch. SPORT-Einstellungen gekommen ... d.h. man kann ja zum einen am Schalthebel nach Links auf "M/S" setzen u. zum Anderen die Taste von COMFORT auf SPORT setzen ... man kann aber auch nur jeweils eine Option der Beiden ziehen ... was verbirgt sich denn jeweils dahinter bzw. was wäre das optimale Zusammenspiel!?

Ähnliche Themen
28 Antworten

Moin,

laut Manual und aus eigener Erfahrung...

Getriebe:

Das Sportprogramm des Getriebes ist aktiviert.

Fahrerlebnisschalter (Sport+):

Sportliches Fahren mit optimiertem Fahrwerk

und angepasster Motorsteuerung bei eingeschränkter

Fahrstabilisierung.

Das Getriebe ist m.E. vom FE-Schalter nicht beeinflusst. Also beides zusammen aktiviert, sollte das Fahrzeug noch ein wenig sportlicher fahren als nur eine der Einstellungen alleine.

Gruß

Cletus

Mit Getriebe-Wählhebel links gehst Du in den Sportmodus und kannst dort auch manuell schalten.

So kannst Du mit dem Wählhebel, oder wenn Du Paddles hast, auch am Lenkrad manuell rauf- und runterschalten. Man muss einmal schalten um den manuellen Modus zu aktivieren, glaube ich.

Auch im manuellen Modus schaltet er beim Erreichen der oberen Drehzahlgrenze weiterhin automatisch hoch - weil der Wagen denkt Du willst weiter beschleunigen.

Ich hoffe das stimmt so. Fahr nämlich nur im Automatikmodus weil die fast alles besser macht als ich.

Ausser es geht mal lange einen Berg runter. Dann kann man durch manuelle Gangwahl die Bremswirkung des Motors einsetzen - bis zu einem gewissen Grad wo er wieder selbst schaltet wenn die Drehzahl zu hoch wird.

Edi

Sportautomatikwählhebel nach Links aktiviert grundsätzlich das Sportprogramm des Getriebes.

Im Kombi steht jetzt nicht mehr nur "D" sondern "S1"bis "S8" (wenn ich mich nicht irre) und die Gänge Werden bis zum Erbrechen ausgedreht.

Sobald du im Sportmodus einmal selbst schaltest, egal ob Wählhebel oder Paddels ist der Manuelle Modus "M" dauerhaft aktiviert.

Das ist in meinen Augen wesentlich sinnvoller als im Sportmodus rumzueiern

So ganz klar ist es mir immer noch nicht.

Wenn ich das bisher geschrieben richtig interpretiere, dann aktiviert das Ziehen des Schalthebels nach links das Sportgetriebe. Wirkt sich dies nur auf die Schaltvorgänge aus (wenn ich nicht manuell eingreife)? Bleibt das Fahrwerk im Modus Komfort? Ändert sich die Motorsteuerung?

Wenn ich andererseits den Fahrerlebnisschalter auf Sport stelle, ändert sich ja (je nach Konfiguration) Fahrwerk und Motorsteuerung. Gefühlt: das Auto liegt härter und spricht viel direkter auf das Gas geben an. Die Gänge werden höher gezogen. Mit den Paddles am Lenkrad kann ich dann auch in der normalen Stellung des Getriebehebels manuell eingreifen. Was bringt es mir, wenn ich zusätzlich das Getriebe auf Sport stelle?

Ich versteh es auch nicht ganz...

Vielleicht ist die Möglichkeit, den Wählhebel nach links in den Sportmodus der Automatik zu legen, ja auch nur ein rudimentäres Relikt aus Zeiten vor dem Fahrerlebnisschalter?!

Wenn Du den Hebel nicht nach links drückst, schaltet die Automatik nachdem Du einige Sekunden nicht eingegriffen hast wieder automatisch. Die Paddels funktionieren in allen drei Modi! Liegt der Hebel links, greift sie nicht ein. So mache ich es, wenn ich im Sportmodus bin, da ich dann selbst durchlade :p

Diese Frage stellt sich mir gar nicht.

Entweder ich fahre Eco oder Comfort in "D".

Alles andere wird Manuell gepaddelt.

Den Motor im Automatikmodus bis 7.000u/min drehen zu lassen ist völliger Blödsinn

Hier wurde nach den Funktionsweisen gefragt. Darauf habe ich geantwortet. Unterschiedliche Nutzer werden ein unterschiedliches Nutzungsverhalten haben.

Drehzahlen über 3000 Umdrehungen sind völliger Blödsinn. Zumindest wenn man über 600 NM am Start hat. :p

Themenstarteram 21. August 2014 um 7:57

Vielen Dank für die ganzen Beiträge :) mir ging es hauptsächlich wie schon erwähnt um das "Zusammenspiel" - Ich hab' die Paddles aber nutze sie kaum ;) mir war bis Heute nur nicht klar was das Eine (Hebel-nach-Links-auf-M/S) und das Andere ("Fahrerlebnis"-Schalter-auf-SPORT) im Einzelnen - also jeder für sich - bzw. in Kombination bewirkten soll. lässt man den Hebel wo er ist und betätigt nur den "Fahrerlebnis"-Schalter, was bewirkt das dann!? bzw. umgekehrt wenn man den Hebel auf "M/S" nach Links dreht u. sonst Alles auf "Comfort" belässt ... so ganz versteh' Ich's immer noch nicht - sorry ;)

Ich hätte dazu auch eine Frage. Ich habe früher immer manuell geschaltet und da habe ich bei max. 5000 Umdrehungen geschaltet.

Bei der Sportautomatik dreht der Motor (wenn ich mal richtig Gas gebe) doch schon sehr hoch bis der automatische Schaltvorgang einsetzt.

Ist das nicht schlecht für den Motor?

- Wählhebel auf M/S schaltet das Getriebe/Motor auf Sport (bzw. permanent manuell).

- Fahrerlebnisschalter Sport: Hier kann man konfigurieren, was auf Sport geschaltet werden soll. Je nach Ausstattung getrennt für Fahrwerk/Lenkung, Getriebe/Motor.

- Fahrerlebnisschalter Sport+: Alles wird auf Sport gestellt und zusätzlich DTC aktiviert.

Was ich probieren müsste, wäre die Kombination aus M/S+Fahrerlebnisschalter Sport. Ich vermute mal, dass das Getriebe ohne M/S-Stellung (aber mit Sport über Fahrerlebnisschalter) nicht im manuellen Modus bleibt, sondern nach einer gewissen Zeit wieder in den (Sport)-Automatikmodus geht. Würde jedenfalls Sinn machen.

 

Grüße,

Frank

Wenn man den Fahrerlebnisschalter nutzt, kann man einstellen ob es nur das Fahrwerk oder auch das Getriebe betreffen soll (unter Einstellungen)

Ich finde es optimal wenn man mit dem Erlebnisschalter nur das Fahrwerk einstellt, dann kann man das Getriebe mit der M/S Funktion seperat bedienen. Nützlich wenn man beispielweise eine harte Fahrwerkeinstellung nutzen möchte aber das Getriebe nicht so hoch drehen lassen will.

Ändert sich bei Schalthebel nach links auf S denn nur die Getriebesteuerung, oder auch die Gaspedalkennlinie.

Andreas

Zitat:

Original geschrieben von marre

Ändert sich bei Schalthebel nach links auf S denn nur die Getriebesteuerung, oder auch die Gaspedalkennlinie.

Andreas

Bei mir im GT (müsste ja genauso sein, habe die normale 8 Gang Automatik ohne Schaltwippen) ändert sich die Gaspedalkennlinie auf S. Spürbar früher und stärker wird das Gas angenommen.

EDIT: Auf Sportmodus über Fahrerlebnisschalter, wenn man NUR FAHRWERK gewählt hat, bleibt die Gaspedalkennlinie normal in D soweit ich weiss.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. 428i mit 8HP-Sportautomatik - Verständnisfragen