ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. 420d laut?

420d laut?

BMW 4er
Themenstarteram 18. März 2014 um 10:30

Stimmt es tatsächlich, dass der 420d höllenmäßig laut ist? Das wäre ja schockierend und ich müsste meinen abbestellen ...

http://www.handelsblatt.com/.../9622438.html

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Kite Flyer

Bzgl. des Motors im 4er muss einem klar sein, dass man eine "Kassenvariante" fährt, bei der die Leistung nicht im Mindesten zum Äußeren des Fahrzeugs passt. Außer in der Endgeschwindigkeit kann man sich nicht wirklich von gängigen Audi A3, A4, VW Golf und Passat etc. absetzen. Ein Golf GTI zeigt einem darüber hinaus klar die Rücklichter und eine Menge weitere günstige Fahrzeuge tun dies ebenfalls. Ein 120d beschleunigt einen auch aus.

Dies muss einem immer bewusst sein! Ein 420d Coupé ist "Posen" in Reinkultur, nichts anderes. Man kann optisch "zeigen was Sache ist", davonfahren tun andere.

Da ich einen 320d E92 mit M-Paket fahre weiß ich, wovon ich rede. Warum ich den Wagen damals gekauft habe hat seine eigenen Gründe. Nochmal würde ich es mit dieser Motorisierung jedoch sicher nicht tun.

Man fährt ein schönes Auto mit "nichts" dahinter. Dies gilt auch für ein 420d Coupé, wobei dessen optischer "Aha-Effekt" naturgemäß mit der Zeit schwinden wird.

Fazit: Ein 420d F32 ist ein teures und schönes Auto mit einem Motor, dessen Verhältnis zwischen Effizienz und Spaß sehr, sehr gut ist. Aber bzgl. der Fahrleistungen hat man schlicht ein Alltagsauto, dem z.B. ein 320d F31 in Grundausstattung völlig ebenbürtig ist.

Ich glaube der letzte Satz macht das deutlich, was ich mit dem "Nuttenvergleich" gemeint habe: der 420d hat logischerweise die selben Fahrleistungen wie ein 320d Touring, schließlich haben sie ja den selben Motor. Optisch meint man eben, dass der 4er Kreise um den Touring fahren müsste, was dann halt nicht der Fall ist.

ABER: das alles ist überhaupt nur dann interessant, wenn man es darauf anlegt sich mit anderen in der Beschleunigung messen zu wollen. Wer das vor hat, sollte logischerweise nicht zum 420d greifen.

Wenn man einfach für sich fahren will, stellt sich üblicherweise die Frage, wie teile ich mein Budget in Motor und Ausstattung auf und wenn ich in Ausstattung investieren will, ist der 420d einigermaßen schnell genug. Diese Frage kann man getrost auch mit "ja" beantworten, denn schneller als 95% der übrigen Verkehrsteilnehmer ist der 420d allemal, soll heißen: man kann ihn sowieso die überwiegende Zeit im Verkehrsgeschehen nicht artgerecht bewegen, weil irgendeine Schnarchnase vor einem hängt.

Die Zeit mit dem 420d würde ich so einteilen (als Vielfahrer):

  • 70% wird man von langsameren Verkehrsteilnehmern blockiert: kein Spaß
  • 5% hängen einem schnellere "Aggressoren" im Kofferraum: kein Spaß
  • 5% der Zeit fährt man irgendwo auf einem Parkplatz und präsentiert sich mit seinem Motorgeräusch: kein Spaß
  • 5% sieht man das Auto irgendwo abgestellt stehen: großer Spaß
  • 15% hat man freie Fahrt: Spaß

Jetzt kann man sich überlegen, wieviel Prozent der Gesamtsituation man überhaupt durch einem größeren Motor verbessern kann. Diese Einschätzung ist subjektiv und bezieht sich auf meine Fahrumgebung - aber jeder kann das ja in ähnlicher Weise für sich selbst beurteilen.

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten
am 21. März 2014 um 20:12

Zitat:

Original geschrieben von mm0_

wenn man nicht gerade millionenschwere kisten fährt, gilt grundsätzlich die aussage, dass es immer irgendwo einen schnelleren gibt oder jemand der was "subjektiv besseres" hat! auch ich bin mit meinem 420i vollkommenst zufrieden motorisiert.

Eben. Und wer ein Problem mit seinem Ego hat und sich mit anderen messen muss, kann ja auch was anderes als so einen "lahmen" 4er kaufen...

Und wer ganz schnell sein will, klappt das Fahrwerk weg und braucht noch weniger PS ;-)

MfG

Micha

Zitat:

Original geschrieben von flugzeug81

Eben. Und wer ein Problem mit seinem Ego hat und sich mit anderen messen muss, kann ja auch was anderes als so einen "lahmen" 4er kaufen...

Und wer ganz schnell sein will, klappt das Fahrwerk weg und braucht noch weniger PS ;-)

Von außen betrachtet stimmt das alles. Aber der 4er verändert auch die eigene Wahrnehmung. Wie gesagt: der 420d ist wie im Puff an der Bar zu sitzen und ein Bier zu trinken. Da kann man auch argumentieren, dass man nichts von käuflichem Sex hält und das auch nicht braucht. Indirekt stellt sich aber schon die Frage, warum man dann sein Bier nicht in einer normalen Bar billiger trinkt. :)

Hallo Jens,

auch wenn ich Deine sonstigen Ausführungen gut nachvollziehen kann.

Die Puff - u. Nuttenvergleiche erschließen sich mir nicht.

Der 4er Fahrer ist doch eher Feingeist und spricht den 20d Fahrer über die Liebe im Geiste zu diesem wunderschönen Fahrzeug an.

Wie kommst Du im Bezug auf den 4er immer wieder an dieses Beispiel?

Der Vergleich von Jens mag zwar nachvollziehbar sein, jedoch nur aus diesem Blickwinkel.

Ich verstehe nicht weshalb der 4er solch einen Status haben soll, es handelt sich um ein 3er Coupe.

In einem Jahr, wenn der Wagen häufiger im Straßenbild vertreten ist, kräht kein Hahn mehr danach.

Wird sich auch aufgrund der neuen Bezeichnung nicht ändern.

Zitat:

Original geschrieben von Schottenrock

Hallo Jens,

auch wenn ich Deine sonstigen Ausführungen gut nachvollziehen kann.

Die Puff - u. Nuttenvergleiche erschließen sich mir nicht.

Der 4er Fahrer ist doch eher Feingeist und spricht den 20d Fahrer über die Liebe im Geiste zu diesem wunderschönen Fahrzeug an.

Wie kommst Du im Bezug auf den 4er immer wieder an dieses Beispiel?

Na weil der 4er mit seiner Optik vorgibt gebaut zu sein, um extrem schnell zu fahren und wenn man dann vorgibt dies gar nicht tun zu wollen, ist das in gewisser Weise ein Widerspruch. Wobei ich jetzt auch von meinem 420d mit M-Paket ausgehe, mag sein, dass der Vergleich für eine Luxury-Line ev. nicht so passend ist.

Zitat:

Original geschrieben von Bavarian

Der Vergleich von Jens mag zwar nachvollziehbar sein, jedoch nur aus diesem Blickwinkel.

Ich verstehe nicht weshalb der 4er solch einen Status haben soll, es handelt sich um ein 3er Coupe.

In einem Jahr, wenn der Wagen häufiger im Straßenbild vertreten ist, kräht kein Hahn mehr danach.

Wird sich auch aufgrund der neuen Bezeichnung nicht ändern.

Das mit der 4er-Bezeichung ist sowieso nur eine theoretische Forumsdiskussion, die VOR dem Kauf eine Rolle spielt. Die meisten 4er haben gar kein Typenschild, von daher spielt es in der Praxis gar keine Rolle, als was der 4er verkauft wurde. Der Betrachter nimmt nur das wahr, was der 4er durch sein Design optisch repräsentiert.

Und da ist es eben so, dass der 4er in diesem BMW-Segment das tiefste und breiteste Coupé ist, das es jemals gab und dadurch zusammen mit seiner Haifisch-Schnauze, den M-Aerodynamikteilen und den Airbreathern dem Betrachter suggeriert auch entsprechend schnell zu sein.

Bei einem Blick auf BMWs Rabattverhalten bzgl. des 2ers und des 4ers glaube ich übrigens nicht, dass man diese Fahrzeuge kurffristig häufig im Straßenverkehr sehen wird.

Zitat:

Original geschrieben von Jens Zerl

Zitat:

Original geschrieben von Bavarian

Der Vergleich von Jens mag zwar nachvollziehbar sein, jedoch nur aus diesem Blickwinkel.

Ich verstehe nicht weshalb der 4er solch einen Status haben soll, es handelt sich um ein 3er Coupe.

In einem Jahr, wenn der Wagen häufiger im Straßenbild vertreten ist, kräht kein Hahn mehr danach.

Wird sich auch aufgrund der neuen Bezeichnung nicht ändern.

Das mit der 4er-Bezeichung ist sowieso nur eine theoretische Forumsdiskussion, die VOR dem Kauf eine Rolle spielt. Die meisten 4er haben gar kein Typenschild, von daher spielt es in der Praxis gar keine Rolle, als was der 4er verkauft wurde. Der Betrachter nimmt nur das wahr, was der 4er durch sein Design optisch repräsentiert.

Und da ist es eben so, dass der 4er in diesem BMW-Segment das tiefste und breiteste Coupé ist, das es jemals gab und dadurch zusammen mit seiner Haifisch-Schnauze, den M-Aerodynamikteilen und den Airbreathern dem Betrachter suggeriert auch entsprechend schnell zu sein.

Bei einem Blick auf BMWs Rabattverhalten bzgl. des 2ers und des 4ers glaube ich übrigens nicht, dass man diese Fahrzeuge kurffristig häufig im Straßenverkehr sehen wird.

Am Anfang gibt es immer wenig Rabatt. Das gibt sich spätestens dann, wenn das neue C-Coupe oder ein neuer A5 erscheint.

Zitat:

Original geschrieben von Bartman

Am Anfang gibt es immer wenig Rabatt. Das gibt sich spätestens dann, wenn das neue C-Coupe oder ein neuer A5 erscheint.

Dass dies nicht ewig so bleiben wird, ist klar. Auffällig ist aber, dass die Konditionen vor ein paar Monaten schlecht waren und jetzt noch schlechter geworden sind. Wenn ein 1er bei Sixt mit LF 1,0 losgeschlagen wird und ein 2er mit 1,35, dann ist das schon bemerkenswert für mehr oder weniger das selbe Auto. Da muss man das Coupé schon sehr wollen um es zu nehmen... :)

Zitat:

Original geschrieben von Jens Zerl

Das mit der 4er-Bezeichung ist sowieso nur eine theoretische Forumsdiskussion, die VOR dem Kauf eine Rolle spielt. Die meisten 4er haben gar kein Typenschild, von daher spielt es in der Praxis gar keine Rolle, als was der 4er verkauft wurde. Der Betrachter nimmt nur das wahr, was der 4er durch sein Design optisch repräsentiert.

Und da ist es eben so, dass der 4er in diesem BMW-Segment das tiefste und breiteste Coupé ist, das es jemals gab und dadurch zusammen mit seiner Haifisch-Schnauze, den M-Aerodynamikteilen und den Airbreathern dem Betrachter suggeriert auch entsprechend schnell zu sein.

Bei einem Blick auf BMWs Rabattverhalten bzgl. des 2ers und des 4ers glaube ich übrigens nicht, dass man diese Fahrzeuge kurffristig häufig im Straßenverkehr sehen wird.

Natürlich vermittelt der 4er dem Betrachter ein schnelles Fahrzeug zu sein, dass war aber bei den früheren Coupes auch nicht anders.

Ein E46 o. E92 Coupe mit Sportpaket war nach der Einführung nicht minder sportlich als es heute ein F32 ist.

Bezüglich der Verbreitung des Coupes kann man geteilter Meinung sein.

Beim 2er Coupe stimme ich dir bzgl. Preispolitik zu, da es einfach zu nah am 4er positioniert ist.

Beim 4er jedoch ist es so, dass er im Endeffekt auf F30 Niveau liegt.

Für einen Käufer nimmt sich das momentan nicht viel, die Leasingkonditionen sehen anders aus.

Wobei sich auch diese, wie Bartman bereits schrieb, bei steigender Konkurrenz verändern werden.

 

Zitat:

Original geschrieben von Bavarian

Natürlich vermittelt der 4er dem Betrachter ein schnelles Fahrzeug zu sein, dass war aber bei den früheren Coupes auch nicht anders.

Ein E46 o. E92 Coupe mit Sportpaket war nach der Einführung nicht minder sportlich als es heute ein F32 ist.

Bezüglich der Verbreitung des Coupes kann man geteilter Meinung sein.

Beim 2er Coupe stimme ich dir bzgl. Preispolitik zu, da es einfach zu nah am 4er positioniert ist.

Beim 4er jedoch ist es so, dass er im Endeffekt auf F30 Niveau liegt.

Für einen Käufer nimmt sich das momentan nicht viel, die Leasingkonditionen sehen anders aus.

Wobei sich auch diese, wie Bartman bereits schrieb, bei steigender Konkurrenz verändern werden.

Irgendwie bist Du wieder bei der Diskussion E92 vs. F32 angelangt. Darum ging es doch gar nicht. Im Gegenteil: Kite Fyler hat ja angemerkt, dass er es bei seinem 320d Coupè genauso sieht, dass der x20d ein guter Motor ist, aber er im Coupé etwas unstimmig wirkt.

Wieso Du jetzt in diese Disksussion Verarbeitung und Nähe zum F30 kommst (was ich definitiv nicht so sehe, da ich beide gefahren bin) verstehe ich nicht ganz.

Zitat:

Original geschrieben von Jens Zerl

Irgendwie bist Du wieder bei der Diskussion E92 vs. F32 angelangt. Darum ging es doch gar nicht. Im Gegenteil: Kite Fyler hat ja angemerkt, dass er es bei seinem 320d Coupè genauso sieht, dass der x20d ein guter Motor ist, aber er im Coupé etwas unstimmig wirkt.

Wieso Du jetzt in diese Disksussion Verarbeitung und Nähe zum F30 kommst (was ich definitiv nicht so sehe, da ich beide gefahren bin) verstehe ich nicht ganz.

Ich bin in keinster Weise bei einer Diskussion E92 vs. F32 angelangt.

Des Weiteren habe ich auch nicht von der Verarbeitung des F32 sondern der Preispolitik gesprochen.

Zudem hat sich diese Unterhaltung durch deine Antwort in diese Richtung entwickelt.

Zu Beginn hatte ich geschrieben, nicht nachvollziehen zu können, weshalb der x20d als Motorisierung für den 4er nicht ausreichen soll.

Dann hast du mir ein weiteres Mal von der Form des 4er berichtet usw.

Ich sage lediglich, dass Coupes mit kleineren Motorisierungen früher völlig konform waren, was auch heute kein Problem darstellt.

Zitat:

Original geschrieben von Bavarian

Zitat:

Original geschrieben von Jens Zerl

Irgendwie bist Du wieder bei der Diskussion E92 vs. F32 angelangt. Darum ging es doch gar nicht. Im Gegenteil: Kite Fyler hat ja angemerkt, dass er es bei seinem 320d Coupè genauso sieht, dass der x20d ein guter Motor ist, aber er im Coupé etwas unstimmig wirkt.

Wieso Du jetzt in diese Disksussion Verarbeitung und Nähe zum F30 kommst (was ich definitiv nicht so sehe, da ich beide gefahren bin) verstehe ich nicht ganz.

Ich bin in keinster Weise bei einer Diskussion E92 vs. F32 angelangt.

Des Weiteren habe ich auch nicht von der Verarbeitung des F32 sondern der Preispolitik gesprochen.

Zudem hat sich diese Unterhaltung durch deine Antwort in diese Richtung entwickelt.

Zu Beginn hatte ich geschrieben, nicht nachvollziehen zu können, weshalb der x20d als Motorisierung für den 4er nicht ausreichen soll.

Dann hast du mir ein weiteres Mal von der Form des 4er berichtet usw.

Ich sage lediglich, dass Coupes mit kleineren Motorisierungen früher völlig konform waren, was auch heute kein Problem darstellt.

Sagen wir es so: der x20d passt weder richtig gut zum E92, als zum F32. Meiner bescheidenen Meinung nach ist der F32 aber noch ein Stück sportlicher als der E92 (breiter, tiefer), weswegen er jetzt noch weniger passt.

Ich möchte auch nochmal drauf hinweisen, dass ich diesen Motor, den ich kritisiere ja selbst aus anderen Gründen fahre... ;)

Da bin ich bei dir, bereits in früheren Coupes hat der x20d nicht wirklich gepasst.

Auch ich bräuchte keinen Vierzylinder oder Diesel in einem Coupe.

Obwohl ich zur Not sogar zu letzterem greifen würde, wenn es schon ein Vierzylinder sein muss.

Für mich waren die Coupes zur damaligen Zeit eben nicht minder sportlich.

Mir ist natürlich bewusst, dass du dich aus anderen Beweggründen für diese Motorisierung entschieden hast. ;)

Nichtsdestotrotz sollten die reinen Fahrleisungen auch für eine solche Bauform ausreichend sein.

Zitat:

Original geschrieben von Bavarian

Nichtsdestotrotz sollten die reinen Fahrleisungen auch für eine solche Bauform ausreichend sein.

Damit hast Du auch recht - die Fahrleistungen eines 420d bzw. 420i entsprechen im Prinzip denen eines 325i E46.

Deine Antwort
Ähnliche Themen