ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. 420d laut?

420d laut?

BMW 4er
Themenstarteram 18. März 2014 um 10:30

Stimmt es tatsächlich, dass der 420d höllenmäßig laut ist? Das wäre ja schockierend und ich müsste meinen abbestellen ...

http://www.handelsblatt.com/.../9622438.html

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Kite Flyer

Bzgl. des Motors im 4er muss einem klar sein, dass man eine "Kassenvariante" fährt, bei der die Leistung nicht im Mindesten zum Äußeren des Fahrzeugs passt. Außer in der Endgeschwindigkeit kann man sich nicht wirklich von gängigen Audi A3, A4, VW Golf und Passat etc. absetzen. Ein Golf GTI zeigt einem darüber hinaus klar die Rücklichter und eine Menge weitere günstige Fahrzeuge tun dies ebenfalls. Ein 120d beschleunigt einen auch aus.

Dies muss einem immer bewusst sein! Ein 420d Coupé ist "Posen" in Reinkultur, nichts anderes. Man kann optisch "zeigen was Sache ist", davonfahren tun andere.

Da ich einen 320d E92 mit M-Paket fahre weiß ich, wovon ich rede. Warum ich den Wagen damals gekauft habe hat seine eigenen Gründe. Nochmal würde ich es mit dieser Motorisierung jedoch sicher nicht tun.

Man fährt ein schönes Auto mit "nichts" dahinter. Dies gilt auch für ein 420d Coupé, wobei dessen optischer "Aha-Effekt" naturgemäß mit der Zeit schwinden wird.

Fazit: Ein 420d F32 ist ein teures und schönes Auto mit einem Motor, dessen Verhältnis zwischen Effizienz und Spaß sehr, sehr gut ist. Aber bzgl. der Fahrleistungen hat man schlicht ein Alltagsauto, dem z.B. ein 320d F31 in Grundausstattung völlig ebenbürtig ist.

Ich glaube der letzte Satz macht das deutlich, was ich mit dem "Nuttenvergleich" gemeint habe: der 420d hat logischerweise die selben Fahrleistungen wie ein 320d Touring, schließlich haben sie ja den selben Motor. Optisch meint man eben, dass der 4er Kreise um den Touring fahren müsste, was dann halt nicht der Fall ist.

ABER: das alles ist überhaupt nur dann interessant, wenn man es darauf anlegt sich mit anderen in der Beschleunigung messen zu wollen. Wer das vor hat, sollte logischerweise nicht zum 420d greifen.

Wenn man einfach für sich fahren will, stellt sich üblicherweise die Frage, wie teile ich mein Budget in Motor und Ausstattung auf und wenn ich in Ausstattung investieren will, ist der 420d einigermaßen schnell genug. Diese Frage kann man getrost auch mit "ja" beantworten, denn schneller als 95% der übrigen Verkehrsteilnehmer ist der 420d allemal, soll heißen: man kann ihn sowieso die überwiegende Zeit im Verkehrsgeschehen nicht artgerecht bewegen, weil irgendeine Schnarchnase vor einem hängt.

Die Zeit mit dem 420d würde ich so einteilen (als Vielfahrer):

  • 70% wird man von langsameren Verkehrsteilnehmern blockiert: kein Spaß
  • 5% hängen einem schnellere "Aggressoren" im Kofferraum: kein Spaß
  • 5% der Zeit fährt man irgendwo auf einem Parkplatz und präsentiert sich mit seinem Motorgeräusch: kein Spaß
  • 5% sieht man das Auto irgendwo abgestellt stehen: großer Spaß
  • 15% hat man freie Fahrt: Spaß

Jetzt kann man sich überlegen, wieviel Prozent der Gesamtsituation man überhaupt durch einem größeren Motor verbessern kann. Diese Einschätzung ist subjektiv und bezieht sich auf meine Fahrumgebung - aber jeder kann das ja in ähnlicher Weise für sich selbst beurteilen.

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten
am 18. März 2014 um 10:51

Der 420d ist wahrlich kein Leisetreter. Er ist schon ein eher rauer Geselle. Manche Modelle z.B. aus dem VW Konzern mit vergleichbarem Motor sind da merklich leiser.

Insgesamt aber ist das eher Jammern auf hohem Niveau. Dir fallen keine Ohren ab und Du kannst ohne Gehörschutz bedenkenlos fahren.

Die Aussage besagt lediglich, dass es leisere 2,0L Diesel gibt. Und abbestellen würde ich den 4er bestimmt nicht. Er macht schon spaß und das bisschen rauen Motorklang vergisst man dabei schnell.

Edit: Zur Info: Ich hatten den 420d Automatik zur Probefahrt.

Zitat:

Original geschrieben von Coupe20VQ

Dir fallen keine Ohren ab und Du kannst ohne Gehörschutz bedenkenlos fahren.

Einfach das Radio etwas lauter drehen...:D

am 18. März 2014 um 11:09

Hab mir den Artikel gerade ganz durchgelesen. Sehr übertrieben formuliert. Trifft so extrem meiner Meinung nach nicht zu.

Kommt halt darauf an, was man gewohnt ist. Vom aktuellen A4 kommend ist es sicher kein Ohrenschmaus, und die Gewöhnungsphase kann andauern. Jeder ist anders.

Dieser Artikel ist Blödsinn.

Bin den 420d gefahren und empfand ihn nicht als laut. Er nagelt halt ordentlich. Selbst warm.

Die vergleichbaren Audis kenne ich ebenfalls. Die klingen anders. Allerdings fühlt sich der BMW deutlich spritziger an.

In der AMS gabs vor einiger Zeit einen Vergleich zwischen 420d und A5 2.0TDI. Die Messwerte waren fast identisch.

Grüße,

Frank

Zitat:

Original geschrieben von Öbchen

Dieser Artikel ist Blödsinn.

Bin den 420d gefahren und empfand ihn nicht als laut. Er nagelt halt ordentlich. Selbst warm.

Die vergleichbaren Audis kenne ich ebenfalls. Die klingen anders. Allerdings fühlt sich der BMW deutlich spritziger an.

In der AMS gabs vor einiger Zeit einen Vergleich zwischen 420d und A5 2.0TDI. Die Messwerte waren fast identisch.

Grüße,

Frank

So viele Geisterfahrer... Der Tenor ist fast überall der gleiche: Der BMW-Diesel ist lauter als die vergleichbare Konkurrenz. Was das Messgerät anzeigt ist relativ egal, denn die "gefühlte" Lautstärke ist ausschlaggebend.

am 18. März 2014 um 16:50

Zitat:

Original geschrieben von Bartman

Was das Messgerät anzeigt ist relativ egal, denn die "gefühlte" Lautstärke ist ausschlaggebend.

... und die ist zumindest außen gefühlt deutlich lauter/nagelnder/unangenehmer beim Audi, als beim BMW. Egal welches Modell, wenn man von 2,0 Diesel ausgeht. Ich wohne an einer Kreuzung und kann da ein Lied von singen - gut, bisher war noch kein 4er dabei, sondern nur F30/31 - aber die sind eher noch lauter als der 4er...

mfg

Micha

@flugzeug81

Jetzt müssten wir nur noch diskutieren, was den Fahrer eines dieser Fahrzeuge mehr stört:

A) Die empfundene Lautstärke in deiner Wohnung

B) Die empfundene Lautstärke hinter dem Lenkrad

Also ich tippe auf B)...

wieder ein fachfremdes blatt mit wildem rumgenörgel... einfach ignorieren.

btw @TE, in der prignitz tatsächlich auch 4er, interessant... :cool:

Na ja, die Geraeuschentwicklung des F3x mit R4-Diesel wurde sicherlich nicht nur in "fachfremden Blaettern", sondern auch in der Motor-Presse hinreichend thematisiert. Und, ja, im Vergleich zu Fremdfabrikaten ist er laut. Aber das gilt ja selbst fuer den vielgeruehmten R6-Diesel.

 

Ich persoenlich glaube nicht, dass BMW Motoren baut, die lauter sind als bei der Konkurrenz. Ich denke vielmehr, dass da tatsaechlich an der Kapselung/Daemmung gespart wurde. Wer z.B. einmal zum Vergleich einen Jaguar XF gefahren hat, der weiss was moeglich ist. Dazwischen liegen Welten.

 

Den einen stoert es, der andere kann es akzeptieren. 

am 18. März 2014 um 21:35

Zitat:

Original geschrieben von MurphysR

.....Wer z.B. einmal zum Vergleich einen Jaguar XF gefahren hat, der weiss was moeglich ist. Dazwischen liegen Welten.

Stimmt absolut. Ich hatte vorher einen Jaguar XF Diesel S mit 275PS zur Probefahrt.

Ein klasse Motor und wesentlich leiser als mein 435d. Eine echte Katze halt.

Mein 4er dürfte da gerne dezenter sein.

aber dafür ists wie wennse flieschst ;):p

Gruß

odi

Zitat:

Original geschrieben von flugzeug81

Zitat:

Original geschrieben von Bartman

Was das Messgerät anzeigt ist relativ egal, denn die "gefühlte" Lautstärke ist ausschlaggebend.

... und die ist zumindest außen gefühlt deutlich lauter/nagelnder/unangenehmer beim Audi, als beim BMW. Egal welches Modell, wenn man von 2,0 Diesel ausgeht. Ich wohne an einer Kreuzung und kann da ein Lied von singen - gut, bisher war noch kein 4er dabei, sondern nur F30/31 - aber die sind eher noch lauter als der 4er...

Von welchem Audi redest Du? Die älteren PD-Diesel hören sich außen tatsächlich schlimm an. Aber diese sollte man hier nicht vergleichen, das ist eine andere (Zeit)Kategorie. Die aktuellen CR-Diesel (ab 2008) laufen dagegen für R4-Verhältnisse wirklich sehr angenehm, innen und außen! Relativ leise und weich, nicht so rauh.

Ich bin wirklich eher BMW-Fan, aber in diesem Punkt muss man anerkennen, dass Audi einen guten Job gemacht hat.

Der 420d (v.a. später als Gran Coupe) ist aber trotzdem ein geniales Auto :)

Der 20d hat seinen ganz eigenen Sound.

Waren gestern Abend zu Fuß unterwegs.

Alles still. Hinter uns plötzlich ein Auto.

Ich denke das ist doch der 1er meiner Frau.

Und was kommt? Ein X1 20d :)

Er hat dann angehalten und hat den Motor im Stand laufen lassen.

Der Motor klingt einfach nach 4-Zylinder Diesel. Was soll man da noch mehr sagen.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass der 4er wohl leiser ist, als der 3er und natürlich auch der 1er. Weshalb das Motorgeräusch deutlicher in den Vordergrund rückt. Aber das ist generell ein Problem. Dämmt man den Motor stärker, fallen wieder andere Geräusche auf. Z.B. Abroll- oder Windgeräusche.

Einzig und allein Entscheidend ist die gefühlt wahrgenommene Geräuschentwicklung im Fahrzeug.

Und wenn da was stört, dann kann es ziemlich nervig werden. Denn man hört das dann immer!

Deine Antwort
Ähnliche Themen