ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 330i u 330d im kostenvergleich

330i u 330d im kostenvergleich

BMW 3er E91
Themenstarteram 2. Januar 2013 um 20:55

ich hab so pi mal daumen die beiden fahrzeuge verglichen.. kann man das so stehen lassen bzw. hab ich vergessen?

 

Vergleich bei 15tk m p.a.

 

330d 330i

Versicherung Vollkasko 1.000,00 € 850,00 €

Steuer 200,00 € 180,00 €

Höhere Anschaffungskosten

abzüglich höherer Wiederverkaufswert durch 5 J 200,00 € 0,00 €

Wartung 450,00 € 400,00 €

Reifen 520nm zu 320nm 700,00 € 430,00 €

Kraftstoff

Benziner 11,5l x 15000 x 1,65€ / 100 2.846,25 €

Diesel 8,5 x 15000 x 1,50€ / 100 1.912,50 €

Gesamtkosten (ohne Afa): 4.462,50 € 4.706,25 €

Kosten je Kilometer: 0,30 € 0,31 €

Dieselersparnis: 243,75 €

p.s.: theoretisch könnte man noch turbo und dieselpartikelfilter auf die jahre umlegen.. sonstiges?

verzinsung bleibt mal außen vor..

mir sagen immer alle.. "warum benziner? neulich stand irgendwo diesel lohnt sich ab 10tkm p.a"....

Ähnliche Themen
37 Antworten
am 2. Januar 2013 um 21:23

.......siehe unten:)

am 2. Januar 2013 um 21:25

Zitat:

Original geschrieben von fireblader1975

Zitat:

Original geschrieben von BoomBoom

ich hab so pi mal daumen die beiden fahrzeuge verglichen.. kann man das so stehen lassen bzw. hab ich vergessen?

 

Vergleich bei 15tk m p.a.

 

330d 330i

Versicherung Vollkasko 1.000,00 € 850,00 €

Steuer 200,00 € 180,00 €

Höhere Anschaffungskosten

abzüglich höherer Wiederverkaufswert durch 5 J 200,00 € 0,00 €

Wartung 450,00 € 400,00 €

Reifen 520nm zu 320nm 700,00 € 430,00 €

Kraftstoff

Benziner 11,5l x 15000 x 1,65€ / 100 2.846,25 €

Diesel 8,5 x 15000 x 1,50€ / 100 1.912,50 €

Gesamtkosten (ohne Afa): 4.462,50 € 4.706,25 €

Kosten je Kilometer: 0,30 € 0,31 €

Dieselersparnis: 243,75 €

p.s.: theoretisch könnte man noch turbo und dieselpartikelfilter auf die jahre umlegen.. sonstiges?

verzinsung bleibt mal außen vor..

mir sagen immer alle.. "warum benziner? neulich stand irgendwo diesel lohnt sich ab 10tkm p.a"....

Wie kommst Du denn auf die 200 Euro Steuern beim 330 d?

http://www.autokostencheck.de/.../

Bis EZ 01.07.2009 sind es 463 Euro/Jahr, für "jüngere" Fahrzeuge 449 Euro.

am 2. Januar 2013 um 21:32

Zitat:

Original geschrieben von fireblader1975

.......siehe unten:)

Lt. diesem Rechner (http://www.kfz-steuer.de/) beim aktuellsten 330d, dem F30, sinds 323,00 EUR, beim E92 330d sinds 369,00 EUR

 

Ansonsten stimme ich aber zu, ich habs mal nach meinen Konditionen (Versicherung, Fahrprofil usw.) gerechnet, bin so auf 10 - 15 EUR Ersparnis im Monat pro Diesel gekommen, wäre es mir im Leben nicht wert.

Aber anderen ist eben der drehmomentstarke Diesel lieber, bei quasi Kostengleichheit hat man eben die freie Auswahl.

Themenstarteram 2. Januar 2013 um 21:34

hab grad mal beim adac gesucht.. der neuere mit 245ps kost wohl 355€ im jahr. ich dachte das wäre mit der neuen besteuerung kaum noch nen unterschied.

gut .. lässt die bilanz auf ca 100€ zugunsten des diesels zusammenschrumpfen.

vielleicht hat einer schwere einsprüche zum beispiel gegen den reifenverschleiss.. meine erfahrung ist das der diesel die wirklich um einiges mehr wegschluckt, halt wegen des drehmoments.. aber vielleicht ist das auch ne fehleinschätzung.

am 2. Januar 2013 um 21:44

Zitat:

Original geschrieben von BoomBoom

hab grad mal beim adac gesucht.. der neuere mit 245ps kost wohl 355€ im jahr. ich dachte das wäre mit der neuen besteuerung kaum noch nen unterschied.

gut .. lässt die bilanz auf ca 100€ zugunsten des diesels zusammenschrumpfen.

vielleicht hat einer schwere einsprüche zum beispiel gegen den reifenverschleiss.. meine erfahrung ist das der diesel die wirklich um einiges mehr wegschluckt, halt wegen des drehmoments.. aber vielleicht ist das auch ne fehleinschätzung.

Kann ich bestätigen. Bei unserem 5er Diesel sind die Reifen deutlich schneller runterradiert als beim 3er Benziner. Kann aber auch daran liegen, dass der 5er hauptsächlich von Frauchen bewegt wird;).

Themenstarteram 2. Januar 2013 um 21:57

okay... mal interessehalber mit 30tkm mit filter und turbo:

330d 330i

Versicherung Vollkasko 1.200,00 € 1.000,00 €

Steuer 350,00 € 180,00 €

Höhere Anschaffungskosten abzüglich höherer Wiederverkaufswert durch 5 Jahre 200,00 € 0,00 €

Wartung 900,00 € 800,00 €

Reifen, 520nm zu 320nm 1.400,00 € 860,00 €

Kraftstoff

Benziner, 11,5 x 30000 x 1,65 /100 5.692,50 €

Diesel 8,5 x 30000 x 1,50 / 100 3.825,00 €

Gesamkosten (ohne Afa): 7.875,00 € 8.532,50 €

Kosten je Kilometer: 0,26 € 0,28 €

dieselfilter/turbo: 400,--€

Dieselersparnis: 257,50 €

 

 

AFA: p.a. 4000,-

 

ich bitte um einsprüche.. die elastizität des diesels ist hier und da wirklich von vorteil.. aber nen benziner automat bekommt das auch in den bruchteil einer sekunde auch hin (kick it down)

mich stört irgendwo die fachpresse und das gelaber von bekannten.. (10tkm p,a.....).

wenn der tank nach x kilometer leer ist.. denk ich, man, wäre nen diesel was feines.. aber ist es das nicht wert? ich finde schon. benziner brauchen nen größeren tank ;)

Der Unterschied ist nicht so groß wie oft angenommen. Und auf Aussagen wie "Diesel lohnt sich erst ab 15k" brauchst du nichts geben. Solche Pauschalaussagen kommen meist von den Leuten, die meinen ihr Diesel sei schneller, weil mehr Drehmoment.

Es soll auch Leute geben, die einen Diesel fahren, wenn gleich es sich wirtschaftlich betrachtet, nicht unbedingt lohnt.

Ich würde mich hier einfach mal dazuzählen ;)

Themenstarteram 2. Januar 2013 um 23:28

Zitat:

Original geschrieben von ryder_b

Der Unterschied ist nicht so groß wie oft angenommen. Und auf Aussagen wie "Diesel lohnt sich erst ab 15k" brauchst du nichts geben. Solche Pauschalaussagen kommen meist von den Leuten, die meinen ihr Diesel sei schneller, weil mehr Drehmoment.

Es soll auch Leute geben, die einen Diesel fahren, wenn gleich es sich wirtschaftlich betrachtet, nicht unbedingt lohnt.

Ich würde mich hier einfach mal dazuzählen ;)

das ist doch mal ehrliche aussage... von nem dieselfahrer. ich war ewige jahre selber überzeugter dieselfahrer (25-30tkm p.a.).

aber nun bin ich froh nen benziner zu haben.. weil ich ihn mag. ich find den d vs. i krieg zum teil völlig überzogen.

aber autofahren wird auch teils völlig überzogen... der nächste wird bei mir vielleicht nen ford fiesta mit 70 ps ;).. weil sich die prioritäten verschoben haben. naja.. dann werde ich hier nicht mehr schreiben ;). rumbrausen macht echt noch spass :D

Ich behaupte einfach mal, dass der typische BMW 3er Fahrer vor dem Kauf genau wusste, ob er einen Diesel oder einen Benziner möchte. Die entsprechende Leistung kann ja dann noch gewählt werden. Dennoch finde ich es teilweise skurril, welche Argumente da hervorgebracht werden.

Zum Beispiel ein Bekannter von mir. Er fährt wie ich einen 335d. Auf die Frage, weshalb er sich keinen 335i zugelegt hat, bekam ich die Antwort: "Hör mal, einen Goldesel habe ich nicht im Garten stehen". Er fährt ca. 11.000km im Jahr, also kann man sich den "Preisvorteil" ungefähr errechnen. Der geht gegen 0.

Viele Leute schreckt der höhere Verbrauch des Benziners ab. Drei Liter mehr hört sich nach viel an. Im Endeffekt ist es das kleinste Übel überhaupt.

Solche Leute wie mein Bekannter fahren die 900m Samstag Morgens aber auch mit dem Auto zum Bäcker, deshalb wundert mich auch nichts mehr ;)

Ich finde sowohl Benziner als auch Diesel haben ihre Reize. Kommt eben auf die Vorlieben an, bei richtigen Vielfahrern dann auch auf die Kosten.

am 3. Januar 2013 um 0:03

Liebe Leutz, ich versteh das nicht. Wenn es mir so auf die Kosten ankommt dann fahr ich eben 316 oder 318 oder Golf, Polo oder was auch immer.

Ein 330 egal ob d oder i kostet halt ein wenig mehr. Ob Reifen, Sprit oder was auch immer. Ist doch einfach logisch, oder nicht?

Man kann schönrechnen wie man will der unterschied liegt an der tanke. Man sieht es bei jedem tanken, 75€ diesel 50l zu 50l sp um 83-85€. Wenn man da noch etwas spass hat dann klafft die spalte weiter auseinander.

Danach denkt man nicht mehr was man sich vor dem kauf ausgerechnet hat sondern ärgert sich beim tanken das man doch den anderen nicht genommen hat.

Noch ein beispiel?: mein 740i zieht sich in der stadt 17-18l rein, mein 330xd auf gleicher strecke 9.

Urlaub deutsche bab 740i 11-18 der kleine diesel 7-12.

Da grübelt man automatisch bei jedem tanken, dabei steht der dpf ja gar nicht zur Diskussion wenn der 35i schon seine 3te einspritzpumpe, 4ten satz injektoren und von zündspulen will ich gar nicht anfangen. Dabei hat mein lastesel 3er das doppelte an km drauf und es war ausser service noch gar nix. Turbos haben beide und ist noch ruhe.

Zu der Annahme von 8,5l Diesel / 100Km....

Wenn man den D wirklich mit 8,5l fährt, dann gibt sich der vergleichbare Benziner easy 12,5l.

Das deutlich häufigere Fahren zur Tankstelle + Zeitverschwendung beim Benziner nicht eingerechnet.

Beim Diesel einen wesentlich höheren Reifenverschleiß aufgrund des Drehmoments anzunehmen ist auch Käse. Das liegt einzig und alleine am Gasfuß um vor allem am Fahrprofil. Ich fahre 30.000Km / Jahr mit 80% Autobahnanteil... Mein erster Reifensatz war erst nach 62.000Km runter. Da kenne ich 100PS Benziner Fahrer, die schaffen nichtmal halb soviel.

...und natürlich rechnet sich ein Diesel schneller, je mehr Km man im Jahr fährt. Daher ist die Pi * Daumen Aussage, dass sich ein Diesel ab ca. 15.000Km / Jahr rechnet auch häufig richtig.

Zitat:

Original geschrieben von BoomBoom

hab grad mal beim adac gesucht.. der neuere mit 245ps kost wohl 355€ im jahr. ich dachte das wäre mit der neuen besteuerung kaum noch nen unterschied.

 

gut .. lässt die bilanz auf ca 100€ zugunsten des diesels zusammenschrumpfen.

 

vielleicht hat einer schwere einsprüche zum beispiel gegen den reifenverschleiss.. meine erfahrung ist das der diesel die wirklich um einiges mehr wegschluckt, halt wegen des drehmoments.. aber vielleicht ist das auch ne fehleinschätzung.

der Umstieg von benzin auf diesel hat bei mir bei 20tkmpa ca. 200 € mehr Kosten verursacht.

 

was man bei dem 330 DI nicht vergessen darf. erhöhtes reparaturrsiko. HDP und injektoren.

 

Das mit den reifen siehst du schon richtig, zumindest wenn die fahrzeuge auch mal gefordert werden und nicht im opastyle bewegt.

 

gefällt dir dein 325d nicht mehr?? den hast doch noch net lange.

 

gretz

Zitat:

Original geschrieben von Klez

Zu der Annahme von 8,5l Diesel / 100Km....

Wenn man den D wirklich mit 8,5l fährt, dann gibt sich der vergleichbare Benziner easy 12,5l.

Das deutlich häufigere Fahren zur Tankstelle + Zeitverschwendung beim Benziner nicht eingerechnet.

 

Beim Diesel einen wesentlich höheren Reifenverschleiß aufgrund des Drehmoments anzunehmen ist auch Käse. Das liegt einzig und alleine am Gasfuß um vor allem am Fahrprofil. Ich fahre 30.000Km / Jahr mit 80% Autobahnanteil... Mein erster Reifensatz war erst nach 62.000Km runter. Da kenne ich 100PS Benziner Fahrer, die schaffen nichtmal halb soviel.

 

...und natürlich rechnet sich ein Diesel schneller, je mehr Km man im Jahr fährt. Daher ist die Pi * Daumen Aussage, dass sich ein Diesel ab ca. 15.000Km / Jahr rechnet auch häufig richtig.

diese Verbrauchsvergleiche sind echt Müll. 4 L unterschied sind echt traumwerte, die real kaum eintreffen. Aufgrund solcher aussagen immer wieder hier im forum, hatte ich mit einer deutlichen verbrauchseinsparung gerechnet. Und was war es... ??? 1-2 L.

 

gretz

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 330i u 330d im kostenvergleich