ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 320d E90 als Erstwagen (Fahranfänger)

320d E90 als Erstwagen (Fahranfänger)

BMW 3er E90
Themenstarteram 5. Dezember 2017 um 19:36

Liebe Motor-Talk Community,

endlich ist es soweit.

Seit gestern habe ich meinen Führerschein und da stellt sich natürlich die Frage nach einem geeigneten Erstwagen. Um es kurz zu fassen: Ich habe relativ wenig Ahnung von Autos und noch weniger von deren Kosten und was man beim Kauf alles beachten muss.

Ich bin zurzeit 18 Jahre alt und habe ca. 10.000€ zur Verfügung für die Anschaffung.

Dazu kommen die 500€, die ich monatlich für den Unterhalt bzw. Versicherung, Sprit etc. auftreiben kann.

Seit ein paar Monaten träume ich von einem schönen E90 Schaltwagen als 320 Diesel mit 130KW (177PS) und einer Laufleistung bis maximal 150.000 Kilometer.

Ich denke das ich im Jahr so um die 15.000 Kilometer fahren werde, eventuell etwas weniger.

Nun kommt ihr ins Spiel !

Ich habe bereits in diversen Foren gelesen das es des öfteren Probleme mit der Steuerkette, Kurbelwelle und diversen Führungen gibt. Dann ist da ja auch noch die Sache mit den N47 Motoren.

Was könnt ihr mir dazu sagen ?

Wie sieht das aus mit der KFZ-Steuer, den Versicherungen (grade als Fahranfänger) und den anfallenden Wartungskosten ?

Wie hoch ist der Verbrauch (Dorf / Stadt eher ländlich) ?

Reichen 500€ im Monat überhaupt aus für so ein Auto ?

Worauf sollte ich beim Kauf unbedingt achten ?

Was hat es mit den N47 Motoren auf sich ?

Falls ihr andere Vorschläge habt für einen Erstwagen, der eurer Meinung nach geeigneter wäre dann könnt ihr diese natürlich gerne hier drunter schreiben. Nur bitte keine Nissan Micras, Opel Corsas, VW Golfs und sowas.

Ich bedanke mich schon mal recht herzlich im Voraus für eure Antworten und freue mich nun auch endlich Teil dieser wundervollen Community zu sein.

:-)

 

Beste Antwort im Thema

Würde mir auch lieber einen E46 holen mit 200tkm, und in 2 Jahren auf ein jüngeres Modell wechseln.

Glaube mir, trotz aller guten Vorsätze wirst Du ne Menge Mist mit dem Auto erleben und anstellen. Mit dem Gelernten kannst Du dann ein jüngeres Modell wirklich genießen ;).

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Der 320d ist ein schöner Wagen, aber bei den üblichen Defekten schmilzt der finanzielle Spielraum schnell dahin. Mit 18 reicht ne 500€ Karre und den Rest würde ich verfeiern.

Würde mir auch lieber einen E46 holen mit 200tkm, und in 2 Jahren auf ein jüngeres Modell wechseln.

Glaube mir, trotz aller guten Vorsätze wirst Du ne Menge Mist mit dem Auto erleben und anstellen. Mit dem Gelernten kannst Du dann ein jüngeres Modell wirklich genießen ;).

am 5. Dezember 2017 um 22:54

Kauf dir einen Benziner und auch den nicht als 3er E90,

sondern einen Kompakten im bereich der 100-150PS

Motoren, da gibt viele richtig gute, welche im

Unterhalt deutlich billiger sind und obendrein

je nach Modell wesentlich zuverlässiger als dein Kanditat.

Bei 15tkm lassen sich die allerwenigsten Diesel

günstiger betreiben wie Otto Motoren.

In paar Jahren wenn die Knete lockerer sitzt und die

Einkünfte höher sind läst sich ein teureres Auto

entspannter Unterhalten wie als Frischling.:D

Der 320d ist keine Glanzleistung der BMW Entwickler

und kann schnell ein Fass ohne Boden werden.

Welcher Schwachmat hat das verbockt die Kette

hinter dem Motor zu verbasteln?:rolleyes:

Der Wechsel ist dan eine Ganztagsarbeit, wo der

Taler nur so rollt.

Ich will dir keine Angst machen nur Dinge wie

Steuerkette, DPF, HD Pumpe und Injektoren um

nur die Creme de la Creme zu nennen sind bei

Ausfällen immer im 4stelligen Bereich unterwegs.

Solche Kram gibts bei 0815 Benzinern (kaum) nicht

und wird dir dort nicht die Kröten zur Wanderung

Richtung Werkstatt animieren.:D

Also ich bin auch sozusagen noch Fahranfänger und hatte einen E46 320d und einen Golf 5 GT Diesel und mittlerweile einen 320i E91.

Alles 2.0 Motoren und ich kann sagen der Benziner geht viel Billiger raus als der Diesel und das in den Steuern sowie Versicherung.

Ich muss sagen ich war auch von dem Problem betroffen mit der Steuerkette (Gelängte Steuerkette war das Problem) und seitdem das Problem behoben wurde von den Kosten des Händlers kann ich nur sagen das es eigentlich ein Top Auto ist.

Also als Azubi kann man sich den leisten.

 

Preisverhältnis Top.

Für einen E90 320d reichen im Normalfall 500€ im Monat ganz locker aus bei 15 Tkm im Jahr.

Durchschnittliche Kosten pro Monat:

Versicherung & Steuer: 100€

Diesel für 1250 Km bei 6 Liter Durchschnittsverbrauch und 1,20€/Liter: 90€

Mit den restlichen 310€ kannst du dann für Wartung und Verschleiss sparen, sowie für den nächsten Wagen zur Seite legen (Wertverlust).

An deiner Stelle würde ich mir einen E46 R6 Benziner Facelift kaufen und auf Gas umbauen.

Das sind traumhafte Motoren und der Verbrauch auf Gas macht jeden 320d Fahrer neidisch.

Der E46 325i LPG mit 192 PS ist ähnlich stark motorisiert wie der E90 320d, hat dafür einen genialen Klang, laufruhigen Motor und der Verbrauch liegt bei unter 6€.

am 6. Dezember 2017 um 12:13

Hi,

 

ich hatte mir als ersten Wagen einen e46 320i gekauft und vor ein paar tagen bin ich auf einen e90 318d umgestiegen.

 

Ich würde dir zum e90 raten. Der e46 ist auch schon in die Jahre gekommen, da geht viel an der Karosse oder am Fahrwerk kaputt. Vor allem wenn man nicht selber schrauben kann wirds teuer.

 

Im Unterhalt kostet mich der e90 weniger. Ich bezahle für den e90 40€ mehr Steuern im Jahr, dafür fahre ich mit einer Tankfüllung 900km.

Im e46 waren es 500km. Versicherung bei beiden gleich.

Tendenziell kann man schon sagen, dass der E46 etwas mehr Pflege benötigt, da es älter ist.

Jedoch hatte ich einen Facelift empfohlen.

Ein gepflegter 2005er E46 würde ich persönlich einen der günstigsten E90 aus 2005 vorziehen.

Hinzu kommt, dass du einen R6 Benziner mit einem R4 Diesel vergleichst.

Es ist klar, dass in dem Fall der Diesel sparsamer ist. Das ist aber allgemein so und kein Contra E46.

Ich bleibe dabei und empfehle den R6 mit Autogas.

Zum einen harmoniert er damit bestens und zum anderen wird er dann eine echte Spardose, was den Verbrauch angeht.

Mein Rekord mit unser damaligen E46 330CiA LPG war rund 4€ Verbrauch auf 100 Km über die ganze Tankfüllung.

Da braucht man keinen Diesel mehr...

Die Umbaukosten auf Gas fallen nicht in deine Berechnungen ?

@munition76

Ist ja nicht so das, dass bei einem Anschaffungspreis von ca. 5000€ unerheblich wäre.

Zitat:

@Bmwe9058 schrieb am 6. Dezember 2017 um 17:28:59 Uhr:

Die Umbaukosten auf Gas fallen nicht in deine Berechnungen ?

@munition76

Ist ja nicht so das, dass bei einem Anschaffungspreis von ca. 5000€ unerheblich wäre.

Die Umrüstung kostet zwischen 400€ und 3500€. Also von sehr schlecht bis stark überteuert ist alles dabei.

Eine ordentliche Anlage beim fähigen Umrüster bekommt man für den R6 für rund 1800-2100€.

Da die Anschaffungskosten beim E46 geringer sein wird als beim E90, wird man das Geld für die Umrüstung auf Autogas noch in etwa übrig haben.

So hat man dann einen ausgereiften Facelift mit genialen R6 Motor und extrem niedrige Treibstoffkosten.

Man kann sich aber natürlich auch für den ersten E90 bei Mobile entscheiden und entweder einen Ölfresser wie der 325i nehmen oder einen R4 Diesel mit Turbo/ Kettenprobleme und höhere Unterhaltskosten, insbesondere was den Verbrauch angeht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 320d E90 als Erstwagen (Fahranfänger)