ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. 300SL24V lässt sich als kalter sehr schwer starten, fast gar nicht

300SL24V lässt sich als kalter sehr schwer starten, fast gar nicht

Mercedes SL R129
Themenstarteram 15. November 2016 um 18:51

Hallo erstmals, ich habe einen Mercedes 300SL24V aus 1992 und seit kurzen lässt er sich wenn er kalt ist fast gar nicht mehr starten.

Mein Problem wenn er kalt ist kann ich orgeln das ich fast die Batterie tot starte wenn er dann endlich angegangen ist läuft er auf vl. 500 Umdrehungen und als wenn er nur 4 Zylinder hat wenn man Gas gibt stirbt er ab, wenn man dann wieder orgelt wie ein Weltmeister und er dann mit mühe und not nochmals angeht ohne Starterbox muss ich ihn laufen lassen bis er warm ist wenn man ihn dann abstellt geht er normal an.

Also wenn er warm ist gibts kein Problem, wenn er kalt ist immer. Weiß nur leider nicht woran es liegt??

Habe die Verteilerkappe getauscht, die Kerzen die Schläuche für die Motorentlüftung und die Unterdruckschläuche sind auch neu, und der Kühlmittelsensor wurde ebenfalls getauscht alles original vom Wittwar (MB), leider kein Erfolg!

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen?

Danke schon mal an euch!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 2. Dezember 2016 um 16:45

Habe das Auto vom Freundlichen (MB-Wittwar) zurückbekommen, der Meister sagte mir nach längeren suchen sind Sie fündig geworden das Überspannungsschutzrelais war defekt.

Ich hatte zwar die Sicherung kontrolliert die war ganz, egal jetzt springt er an egal ob er warm oder kalt ist. Das ABS-Lämpchen leuchtet auch nicht mehr auf und er fährt sich so wie er soll, bin gestern 400km gefahren alles normal wie es sein soll.

 

Danke an alle für die Unterstützung!

Lg Makus

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten
Themenstarteram 18. November 2016 um 6:47

Hat niemand einen Rat für mein Problem?!

 

Leerlaufregler oder der Mengenteiler mit der KE Jetronik wäre auch eine Vermutung von mir, aber nur so auf Verdacht es zu tauschen wenn ich mir nicht sicher bin, vor allem ist das auch nicht gerade billig. Und wenn er warm ist fährt er sich auch normal und man kann ihn abstellen und starten auch normal. Nur wenn er kalt ist mag er nicht angehen, außer man orgelt bis der Starter klüht und die Batterie fast tot ist :-(

 

Probier mal vom Leerlaufregler den Stecker abzuziehen und sieh dann was sich tut.

Hast schon mal Fehlercodes ausgelesen?

Hallo,

ich würde zunächst einmal das Überspannschutzrelais überprüfen. Dieses befindet sich rechts (in Fahrtrichtung) im Motorraum unter dem rechten Kunststoffdeckel direkt vor der Windschutzscheibe. Das Relais besitzt an der Oberseite Sicherung/-en. Diese überprüfen. Das Relais dient zum Schutz des Motorsteuergerät. Wenn die Beschriebenen Sicherung/-en auf dem Relais defekt sind, läuft der Motor ohne daß das Motorsteuergerät regelt, der Motor springt aber im kalten Zustand sehr schlecht an. Wenn Bilder benötigt werden, bitte googeln.

Frage: Wurde kürzlich an der Batterie oder Elektrik allgemein gearbeitet?

Nach meinen Erfahrungen ist dann aber der Leerlauf auch im warmen Zustande nicht der beste, um es mal vorsichtig auszudrücken.

Themenstarteram 18. November 2016 um 15:05

Das mit dem Stecker vom Leerlaufregler muss ich versuchen, das komische ist ich hatte den 2 poligen Kühlmittelsensor getauscht und alles war gut. Dann bin ich ein paar Tage gefahren ohne Probleme. Jetzt ist das Auto 2 Wochen gestanden und geht wenn er kalt ist fast nicht mehr an. Ob er wenn er warm ist optimal läuft sag ich mal ja 100% will ich es nicht sagen da ich nicht so weit gefahren bin, aber wenn der Motor warm ist lässt er sich normal starten. Hab heute nochmals den Kühlmittelsensor bestellt vl. ist das ein Fehlerhafter Sensor?!

 

Fehlercode wurde noch nicht ausgelesen da wir die alten Stecker nicht haben zum auslesen, der ÖAMTC hat sie auch nicht! Werd ich aber noch machen beim MB-Wittwar.

 

Batterie hab ich abgeklemmt für ca. 15min hat aber auch nichts geholfen.

Themenstarteram 24. November 2016 um 7:19

Also gestern Abend hatte ich mal die Sicherung beim Überspannschutzrelais angeschaut, die war aber nicht kaputt hab auch die Kabel beim Leerlaufregler kontrolliert alles soweit gut. Er sprang dann an mit Mühe und Not heute früh bin ich zur Arbeit gefahren damit hatte lange gebraucht bis er dann anging. Als er warm gefahren war lief er wieder als ob nichts wäre. Die ABS - Lampe leuchtet wenn er kalt ist auch immer und die Verbrauchsanzeige ist dann auch ohne Funktion, nach einer Zeit wenn er warm ist erlischt die ABS - Lampe und die Verbrauchsanzeige geht auch wieder. Weiß echt schon nicht mehr weiter, will ihn so aber auch nicht einwintern weil ich das mit meinem Kopf nicht auf die Reihe bekomme wenn Ihr versteht was ich meine :-/

Das mit der Verbrauchsanzeige, bzw. aufleuchtendem ABS hört sich für mich für einen Sporadisch auftretenden Wackelkontakt/Masseschluß an.

Das ist aber m.M.n. unabhängig von deinen Kaltstartproblemen.

Der bereits ersetzte Kühlmittelsensor ist für das Mstg. oder das Kombiinstrument/Kühlmitteltemperaturanzeige?

Themenstarteram 25. November 2016 um 11:22

Es wurden alle 3 Kühlmittelsensoren getauscht, war gerade bei MB-Wittwar die haben den Fehlercode ausgelesen, ist aber nichts trinnen gestanden. Sie konnten auf die schnelle auch nichts feststellen weil er ja warm war und da normal anging :-/

Also die berüchtigte "Nadel im Heuhaufen"... :(

Themenstarteram 25. November 2016 um 12:34

Wenn ich beim Leerlaufregler den Stecker abziehe ändert sich auch nichts, bin wirklich überfragt. Keine weiß etwas egal welcher Mechaniker ist echt zum kotzen sowas!

Da Christian hat auch keine Idee?

Als ich damals mit meinem roten Audi probleme hatte war er der einzige was den Fehler erkannte. War zuvor auch bei 3 Vertragswerstätten und 2 Freien -keiner von denen konnte den Fehler lokalisieren.

Themenstarteram 25. November 2016 um 12:55

Ja leider da Chris ist auch überfragt er meinte nur bei seinem Porsche ist es genau umgekehrt der springt wenn er warm ist schwer an, er vermutet das es vl. bei der KE Jetronic der Mengenverteiler sein könnte...werd ihn zum Wittwar stellen nächste Woche die sollen sich das anschauen wenn er kalt ist.

Versuche Es mal damit:

Wenn du das Auto starten kalt willst, drehe den Zündschlüssel vorher 5 oder 6 Mal in die Zündstellung und zurück auf 0, ohne den Motor zu Starten, und warte immer, bis die Pumpe aufhört zu Surren.

Mein Gedanke ist Der, dass vielleicht die Leitungen leer laufen und der Restdruck auf Null geht.

Wenn dem so ist, orgelst du ewig, bis wieder Sprit und Druck da ist.

Das MAS kann auch eine Macke haben. Die spinnende Verbrauchsanzeige ist AUCH ein Indikator für sowas.

Was sagt die Batteriespannung?

Der Vormopf mag Es gar nicht, zuwenig Volt und Ampere zu kriegen. Besonders beim Start.

Und bevor jetzt Was kommt...

Ein sich drehender Anlasser, und nach einer Zeit statender Motor heißt NICHT, dass die Batterie nicht defekt ist. ;)

Gerne sparen nämlich so manche Eigner eines 129 die unglaublichen 20 Euro, und nehmen anstatt einer 100aH, eine 80er.

Im Neuzustand vielleicht ausreichend. Aber im Alter fehlt dann das Eine oder Andere Ampere, und Es beginnt der Ärger.

 

 

Grüße...

Themenstarteram 25. November 2016 um 19:12

Danke, hab ich gerade versucht, hab 6 x den Zündschlüssel auf Zündung gegeben und wieder auf 0 und dann gestartet. Kannst Orgeln und Orgeln nach über 2 min geht er dann mit Mühe und Not an, Batterie hat 100 AM und wenn die mehr als 2 min durchhält ist sie noch gut sag ich mal. War einen Versuch wert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. 300SL24V lässt sich als kalter sehr schwer starten, fast gar nicht