ForumMotoren & Antriebe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. 3 Zylinder angenehmer?

3 Zylinder angenehmer?

Themenstarteram 31. August 2019 um 22:44

Hi,

ich bin schon viele Autos gefahren mit 4 Zylindern und mir ist aufgefallen, dass diese gerade auf der Autobahn immer so ein richtig nerviges Dröhnen von sich geben. Gerade bei Drehzahlen über 4000 abartig.

Ich hatte und habe einen 3 Zylinder im Fox und finde die "Laufruhe" und Lautstärke auf der Autobahn viel angenehmer, da ich nicht ständig dieses Dröhnen habe. Eher Knattern, aber nicht sonderlich laut oder störend.

Ist das Geschmacksache, oder ist das einfach so bei den 3 Töpfern?

Klar mein Astra K war total leise mit seinen 4 Zylindern, war aber eine andere Preisklasse ;)

 

Wie empfindet ihr das?

 

Gruß

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@OHCTUNER schrieb am 3. September 2019 um 11:12:23 Uhr:

Meine Meinung zum 3-Zylinder , nur wenn gegenüber auch noch mal 3 Zylinder sind , also V6 !

Nanana!

HINTEREINANDER!! Dann ist es ein richtiger Sechszylindermotor.

436 weitere Antworten
Ähnliche Themen
436 Antworten

Wenn Du jetzt noch die Übersetzung zwischen Läufer und Exzenterwelle berücksichtigst, landest Du bei einer Verbrennung pro (Exzenterwellen-)Umdrehung. Beim Zweischeibenmotor also zwei Zündungen pro Umdrehung, entspricht einem Vierzylinder 4-Takter.

Ja, das ist wahr.

Ich habe nur den Rotationskolben betrachtet.

Zitat:

@raphrav schrieb am 14. Dezember 2019 um 16:06:34 Uhr:

Können wir jetzt wieder über Dreizylinder diskutieren?

gern...bin heute in einem bmw 216i active tourer gesessen... presse sagt: Kultivierter motor...ich sage hingegen: "rappelkiste". Der motor ist keinen deut laufruhiger als irgendein anderer dreizylindermotor, dröhnt noch dazu auffällig deutlich. Von "angenehmer" kann also keine rede sein.

Ich bin alle momentan auf dem markt verfügbaren r3 motoren gefahren, und erlaube mir, mit fug und recht zu behaupten: Alle laufen einfach bescheiden...konsequenz für mich: Der nächste neuwagen bekommt mindestens 4 zylinder. ;)

Ist glaub ich auch so ein Empfinden von einem. Ich kann mit 4 Zylindern heute nichts mehr anfangen, weil ich sie einfach nicht mag, wenn das Auto keine gute Dämmung hat. Wie schon früher erwähnt hat mein Astra K auch bei +200 keine störenden Geräusche von sich gegeben. Müsste mal versuchen ne Probefahrt mit dem 1.0 K zu machen. Aber mein Fox tut genau wie der Astra das was er soll trotz 100PS weniger :D Und wenn er mal einen kleinen Schüttler von sich lässt ist das für mich kein Grund ihn kake zu finden, oder gar zu behaupten das Ding ist total unkomfortabel ;)

Im bergigen Gelände Griechenlands bin ich immer wieder sehr angetan wie gut der kleine Toyota Dreizylinder am Gas hängt bei guter Elastizität.Vom Hubraum und Leistung her vergleichbare Vierzylinder können da nicht mithalten und verbrauchen mehr Sprit.

Wenn du mit "kleinen Dreizylinder" den 1.0 VVT-i meinst, dann musst du aber auch sagen das der lächerlich kurz übersetzt ist. Bei 100 km/h liegt der schon fast bei 3.500 Umdrehungen im höchstmöglichen Gang.

Kurz übersetzt?

Wie sind dann 95 kmh im zweiten Gang und 160km/h möglich?

Das Gegenteil ist der Fall!

Im 5.Gang ist beträgt die Übersetzung übrigens

0,850.

Wir haben das Ding im Yaris und da geht er bei knapp unter 80 km/h im 2. Gang in den Begrenzer.

Zitat:

@draine schrieb am 19. Dezember 2019 um 18:31:10 Uhr:

Wenn du mit "kleinen Dreizylinder" den 1.0 VVT-i meinst, dann musst du aber auch sagen das der lächerlich kurz übersetzt ist. Bei 100 km/h liegt der schon fast bei 3.500 Umdrehungen im höchstmöglichen Gang.

Ich sehe daran kein Problem. So sollte ein schwachbrüstiger Motor doch übersetzt sein. Meinen MX-5 mit ähnlicher Endübersetzung wollte ich immer noch kürzer haben... dabei war der gar nicht so schwachbrüstig :D

Der Yaris wird aufgrund seines etwas höheren Gewichts eventuell etwas kürzer übersetzt sein.Dazu müßte man den Getriebetyp mit dem Aygo vergleichen.

Zitat:

@micha23mori schrieb am 19. Dezember 2019 um 19:11:33 Uhr:

Kurz übersetzt?

Wie sind dann 95 kmh im zweiten Gang und 160km/h möglich?

Das Gegenteil ist der Fall!

Im 5.Gang ist beträgt die Übersetzung übrigens

0,850.

3.500/min bei 100km/h entsprechen 5.600/min bei 160km/h. Nennleistung wird doch erst bei 6.000/min erreicht?

Zitat:

@Luke-R56 schrieb am 19. Dezember 2019 um 19:39:41 Uhr:

Zitat:

@draine schrieb am 19. Dezember 2019 um 18:31:10 Uhr:

Wenn du mit "kleinen Dreizylinder" den 1.0 VVT-i meinst, dann musst du aber auch sagen das der lächerlich kurz übersetzt ist. Bei 100 km/h liegt der schon fast bei 3.500 Umdrehungen im höchstmöglichen Gang.

Ich sehe daran kein Problem. So sollte ein schwachbrüstiger Motor doch übersetzt sein. Meinen MX-5 mit ähnlicher Endübersetzung wollte ich immer noch kürzer haben... dabei war der gar nicht so schwachbrüstig :D

Ich gehöre da wohl eher zu der Fraktion, die es gerne etwas länger übersetzt hat.

Meinetwegen können die Gänge in 50er-Schritten abgestuft werden, sprich alle 50 km/ h wird die Nennleistung erreicht.

Mir ist ein zusätzlicher "Overdrive" bedeutend lieber, als unnötig kurz gestufte Getriebe, immerhin fahre ich keine Rennen.

Mein 3.0i V6 mit angeblich 220 hatte genau diese Abstufung 50->100->150->200->250. Nervig kurz. Man konnte wirklich vom ersten in den fünften schalten. Ohne in der Stadt unangenehm aufzufallen.

Die "ale 50 km/h ein Gang" klappt nicht immer. Wer nicht schalten mag und deutlich Overdrive haben will -> ZF8 Automatik. bei nur einem Liter Hubraum nehm ich jedenfalls gerne den Dreiender. Weil da vier oder gar sechs Zylinder keinen wirklichen Sinn mehr ergeben. Nen Sechsender als Kurzhuber willste da nicht sehen. Der Ferrari Dino hatte zum Beispiel einen 2l V6 mit gerade mal 57mm Hub. Also 1l auf drei Zylinder ;)

Ja, dann wird die Höchstgeschwindigkeit theoretisch aufgrund der langen Übersetzung im 4.Gang erreicht.

Ist nicht ungewöhnlich und ist eine Maßnahme um Sprit zu sparen.

Zitat:

@micha23mori schrieb am 19. Dezember 2019 um 18:18:17 Uhr:

Im bergigen Gelände Griechenlands bin ich immer wieder sehr angetan wie gut der kleine Toyota Dreizylinder am Gas hängt bei guter Elastizität.Vom Hubraum und Leistung her vergleichbare Vierzylinder können da nicht mithalten und verbrauchen mehr Sprit.

guter witz... :D welcher pkw vierzyinder hat denn heutzutage noch rund 70 ps aus einem liter hubraum?

Deine Antwort
Ähnliche Themen