ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. 2l Ölverbrauch auf 1000km angeblich "normal"?

2l Ölverbrauch auf 1000km angeblich "normal"?

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 28. August 2016 um 14:21

Hallo Caddyfreunde;

ein Bekannter von mir hat sich einen gebrauchten Caddy (BJ. 2006) mit 190.000 KM zugelegt (angeblich erste Hand und Scheckheftgepflegt...).

Nun hat er festegstellt dass das Gefährt nicht weniger als 2l Öl auf 1000km schluckt, was natürlich sehr unangenehm ist. Der Händler meint das wäre bei der Laufleistung normal, VW hält sich bedeckt und ich meine da hat jemand am Tacho gedreht...

Was meint ihr?

Gruß

Der Altmetallfanatiker

Ähnliche Themen
34 Antworten

Hallo

Welche Maschine?

Zitat:

und ich meine da hat jemand am Tacho gedreht...

In 10 Jahren 190000 "kann" durchaus normal sein.

Anhand der FIN sollte VW ja auslesen können, was bei VW gemacht wurde....bei welchem Kilometerstand.

Der Ölverbrauch ist natürlich nicht normal.

Themenstarteram 28. August 2016 um 15:04

Ja, habe wegen dem Motor mal angefragt, weiß es ehrlich gesagt grade nicht.

Also die 190.000 tausend haben mich auch nicht skeptisch gemacht, aber "Scheckheftgepflegt".

Ich meine wer sein Auto auch nach 10 Jahren noch zur Inspektion bringt kippt ja wohl nicht mir nix dir nix 2l Öl alle 1000 Km nach::: :confused:

Außerdem auch so können 2l Ölverbrauch doch bei 200.000 eigentlich nicht sein, soooooo viel ist das ja nun auch nicht (vor allem für eine "Nutzfahrzeug" oder?)

Habe da aber bei VW's aus der Zeit keine Erfahrungswerte...

Gruß

Altmetallfanatiker

am 28. August 2016 um 15:11

bei meinem 105 PS TDI musste ich deutlich nach 100 Tkm zwischen den Inspektionen (etwa alle 25tkm) ein mal Öl nachfüllen. Bis 240 tkm ist das nicht mehr deutlich mehr geworden.

 

1 Liter auf 1.000 km (davon war ich sehr weit weg) würde ich gerade noch als normal ansehen.

Obwohl 1 Liter auf 1.000 km auch schon viel für einen VW Motor ist.

Gibt es im Motorraum Aufkleber z.b. vom letzten Ölwechsel?

Themenstarteram 28. August 2016 um 17:54

Hallo,

habe nochmal ein paar Infos eingeholt, also der Motor ist ein 1,6 l Benzinmotor (Motorkennung BSE).

Die Werkstatt aus dem Scheckheft existiert, die Kilometerstände decken sich mit den HU- Berichten. Also scheine ich mich in der Hinsicht geirrt zu haben.

Mysteriös ist das der Vorbesitzer, den der Bekannte ausfindig machen konnte wohl keinen dermaßen hohen Ölverbrauch hatte. Da das Auto wie gesagt vom Händler stammt hätte der eigentlich keinen Grund zur Lüge.

Da der Motor wohl dicht ist ist die Frage, was könnte so plötzlich so einen hohen Ölverbrauch verursachen ohne gleichzeitig den Motor hinzurichten?

Außerdem bleibt natürlich die Frage, da der Händler ja noch Gewährleistungspflichtig ist, : Ist das jetzt "normaler Verschleiß"in dem Sinne der Gewährleistung? Ich finde eigentlich das nicht aber hat da jemand Erfahrungswerte?

Vielen Dank !

Der ALtmetallfanatiker

Der Händler muss für die Beseitigung des erhöhten Ölverbrauches gerade stehen.

Logisch das der Vorbesitzer von nichts weiß, sonst müsste er ja beim jetzigen Verkäufer gerade stehen wegen verschwiegener Mängel so er es ihm nicht mitgeteilt hat;).

Ich würde mal einen Anwalt aufsuchen.

Der Motor wird wohl eine gründliche Überholung brauchen.

Hallo zusammen, fahre einen Benziner mit 1.6 l-Maschine, Bj. 2007. Der hat jetzt rd. 115.000 km weg, braucht aber besonders bei Autobahnfahrt schon seit längerem Öl. Zuletzt z.B. nach Kroatien und zurück (rd. 3.000 km) mit leichtem Zeltanhänger hinten dran knapp vier Liter gutes Longlife-Öl. Diesen Durst kenne ich von früheren Autos nicht, auch wenn die schon deutlich höhere Laufleistugnen hatten.

am 29. August 2016 um 17:34

Mein 1.4er braucht auf 1000km etwa 1l Öl. Wenn ich viel Autobahn fahre auch mal 1,5l.

Da ich das aber weiß, stört es mich nicht. Habe halt immer einen Liter Öl im Kofferraum.

Da brauchst du ja eh keinen Ölwechsel mehr machen.

Zum Vergleich, mein 1.4 Baujahr 2008 braucht von einem Ölwechsel zum andern Ölwechsel (etwa 25.000 km)

2-3 mm laut Ölmeßstab.

Reserveöl hatte ich noch nie mit bei meinen Fahrzeugen.

Ein Motor, der über einen hohen Ölverbrauch hat, sollte man einer technischen Überprüfung zuführen. 2l auf 1000 km sind inakzeptabel und bei 3000 km 4 Liter sind auch eindeutig zu viel.

am 29. August 2016 um 20:54

Sicher ist 1l auf 1000km viel.

Da ich aber keinen Leistungsverlust feststelle und kein Ölverlust zuerkennen ist, tanke ich lieber Öl nach. Ich zahle 5€ pro Liter Markenöl. Bis ich die Kosten für neue Kolbenringe wieder drin hätte, lebt der Caddy wahrscheinlich nicht mehr.

Deshalb ist der Ölverbrauch für mich absolut Akzeptabel.

Das sieht natürlich anders aus, wenn jemand anderes die Reparatur zahlen muss. Da würde ich mir das Öl sparen.

Themenstarteram 30. August 2016 um 16:40

Hmmmh,

also scheint das für Caddybenzinmotoren mit der Laufleistung gar nicht soooo ungewöhnlich zu sein das die ziemlich viel Öl fressen? Also vielleicht doch kein Gewährleistungsfall?

Aber ich finde eigentlich schon 1l ziemlich krass. Steht zwar auch so in der Anleitung, hatte ich aber noch bei keinem Auto. (höchstens bei einem LKW aus den 80'ern wo der Kilometerzähler einmal rum war :rolleyes:)

Dann heißt es jetzt wohl in Verhandlung mit dem Händler treten....

Trotzdem vielen Dank

Der Altmetallfanatiker

Ich bin diesbezüglich etwas verunsichert wegen des hohen Ölverbrauchs, da ich mir jetzt als Neuwagen einen TSI bestellt habe, bin aber nicht daran interessiert einen Wagen gekauft zu haben, der vielleicht konstruktionsbedingt automatisch mehr Öl brauchen könnte. Für mich wäre das ein Grund, das Fahrzeug abzustoßen, wenn der soviel Öl bräuchte. Wie sind denn eure Erfahrungen mit den TSI-Motoren für den Caddy?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. 2l Ölverbrauch auf 1000km angeblich "normal"?