ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. 230K (99) - Getiebeschaden :-(

230K (99) - Getiebeschaden :-(

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 27. Februar 2013 um 11:48

Moin Moin liebe Gemeinde,

ich habe große Probleme mit meinem CLK 230K (BJ 99, vorMOPF). Aber erst einmal zur Historie:

Habe mir den Wagen im September 2011 mit ca. 111.000 km gekauft (Ausstattung Sport, Automatic, war schon tiefer gelegt, obwohl Besitzer ü70 war, Naja.).

Wagen lief top, alles in Ordnung bis ca. Anfang November 2011: Beim Einparken von D auf R und wieder auf D, aber der Wagen hängt im Leerlauf, kriegt keinen Gang rein. Ging erst immer nach Motorneustart oder Zwischenschaltung auf N wieder weiter. Oder in der Stadt, normal 50-60 gefahren, abgebremst und mit 20-30 um die Kurve zum Abbiegen, Gang raus, selbe Leier. War dann nach einigen Tagen/Wochen so schlimm, dass ich nach dem Halt an einer roten Ampel (Wagen war immer auf D) wieder im Leerlauf hing und Motor neustarten musste.

Bin dann zur nächsten Mercedes Werkstatt und hab das Getriebeöl wechseln lassen, da der Wagen vorher 1 Jahr stand und das normale Öl bei der Inspektion im Oktober schon uralt war. Anschließend war alles gut.

So nun seit ca. Weihnachten 2012 selbes Phänomen. Getriebeölwechsel kann ich mir nicht schon wieder vorstellen, da der KM-Stand erst bei 127.000 steht. Bin also seit 09/2011 erst ca. 16.000 Km gefahren, kann mir das mit dem Öl nicht schon wieder vorstellen. Fehlercode auslesen war in normaler Werkstatt leider nicht möglich, da mein Modell (BJ 99) noch keinen Anschluss unter dem Lenkrad sondern nur oben links im Motorraum hat.

Also das Auto fährt mitunter normal (und zwar dann, wenn der Motor richtig warm gefahren ist) der Fehler an z.B. einer roten Ampel tritt aber dann trotzdem in für mich nicht nachvoll-ziehbaren Abständen auf.

Bin jetzt so ziemlich ratlos was ich machen soll, den Wagen so verkaufen lohnt sich m.E. überhaupt nicht, da großer Wertverlust (Kaufpreis 6.800,-€), zu erwartender Verkaufspreis = ?????, Getriebeaustausch o.ä. hab ich keine Kosten zu, gebrauchtes Getriebe mit Laufleistung von 125.000 KM kostet in der Bucht aber schon 800€ und bin da eher skeptisch ehrlich gesagt.

Habt ihr in der Community noch ne Idee, Lösung, Ratschlag ?

Danke schonmal aus dem kalten Hamburg :-)

Beste Antwort im Thema

Moin,

wurde die Sache mit dem Getriebestecker und Öl im Steuergerät (Fußraum) schon geprüft?

(Stecker ölt - durch kapilarwirkung wandert das Öl ins Steuergerät = Störungen....)

servus

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Mein Vater hatte bei seinem E320 BJ 2001 in etwa das selbe Problem, Werkstatt dachte zuerst an das Steuergerät, ging nach Einbau eines anderen trotzdem nicht besser. Soweit ich weiß lag es jetzt an einer "elektronischen Platte am Getriebe" (er weiß leider nicht mehr was genau es laut der Werkstatt war), die anscheinend Öl rausgeschleudert hat und es deshalb zu den Problemen kam.

Vielleicht hilft dir das ja weiter.

Moin,

wurde die Sache mit dem Getriebestecker und Öl im Steuergerät (Fußraum) schon geprüft?

(Stecker ölt - durch kapilarwirkung wandert das Öl ins Steuergerät = Störungen....)

servus

Themenstarteram 27. Februar 2013 um 13:41

Gute Idee, das werde ich zum Wochenende nochmal testen..

Ärgerlich, grad vor 2 Monaten neue Bremsscheiben + Bremssättel hinten, neuer Auspuff verbaut. :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von Benz208

Mein Vater hatte bei seinem E320 BJ 2001 in etwa das selbe Problem, Werkstatt dachte zuerst an das Steuergerät, ging nach Einbau eines anderen trotzdem nicht besser. Soweit ich weiß lag es jetzt an einer "elektronischen Platte am Getriebe" (er weiß leider nicht mehr was genau es laut der Werkstatt war), die anscheinend Öl rausgeschleudert hat und es deshalb zu den Problemen kam.

Vielleicht hilft dir das ja weiter.

Hey,

du meinst sicherlich die EHS ( elektrohydraulische Steuereinheit ) am Getriebe.

ich bin kein Getriebeguru...

aber deine obige Beschreibung klingt nicht danach, als müsstest du dich auf einen Getriebetausch einstellen...

denke das ist ein Steuerungsproblem - woher auch immer...

lieber mal in Ruhe - auch in den Nachbarforen- schlau machen, wo denn ggf. ein Mercedes-Getriebe-Papst in deiner Nähe zu finden ist......

viel Glück

Vielleicht auch mal einen Getriebeölwechsel mit Reiniger nach der TE-Methode...

Allemal günstiger als das Getriebe zu tauschen. Nur so eine Idee...

nette Grüße und Daumen drück ;)

Weiß nicht wo Du wohnst, aber in Bochum gibts ne gute Mercedes Werkstatt:

http://auto-anft.de/Mercedes-Getriebe/Getriebe/mercedes-getriebe.html

Schlagt mich,wenn ich mich irre,aber Steuergerät auslesen sollte doch auch bei diesem Model möglich sein!?

Das ist das erste was jede gute Wekstatt macht,bevor sie den Schraubenschlüssel in die Hand nimmt.

Vielleicht hier nochmal nach einer kompetenteren Werkstatt suchen.

Steht dort nix drin,wird die Ölwanne+Filter auf Abrieb untersucht.Finden sich hier Späne o.ä. ist das schonmal ein schlechtes Zeichen.

Vielleicht sind Dichtungen durch das 1 Jahr stehen porös geworden oder sowas.

In jedem Fall sollte der Wagen erstmal ausgelesen werden,bevor du weiter rätselst.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von isidor1967

Moin,

wurde die Sache mit dem Getriebestecker und Öl im Steuergerät (Fußraum) schon geprüft?

(Stecker ölt - durch kapilarwirkung wandert das Öl ins Steuergerät = Störungen....)

servus

Würde ich als erstes überprüfen. Beifahrerfußraum, Fußmatte raus, Teppich wegklappen und ganz vorne die Metallplatte (wo man sonst mit den Füßen draufsteht) losschrauben. Evtl. merkst du aber schon, dass der Teppich nass / klebrig ist oder rote Tropfen an der Metallplatte sind.

Falls hier Öl zu finden ist: Getriebestecker erneuern und Getriebeölstand richtig stellen (lassen). Das ganze könnte man direkt mit einen Ölwechsel verbinden.

Erst mal klingt das alles nicht direkt nach mechanischem Defekt sondern Elektronikproblemen. Aber das ist auch nur mein Eindruck.

Moin

komme aus Kaltenkirchen und hatte bis vor kurzem einen CLK 230K .Als ich probleme mit meiner Automatik hatte bin ich zu Firma Christiansen in Hasloh ( bei Schnelsen) gefahren. Super nett und super kompetent was Mercedes Automatik angeht !!! Probiers aus

Klick mich

Gruß Christian

hi

bei mir hing er in einem gang fest

das getriebe hatte auch nicht mehr geschaltet

platine und ein ventiel im eimer und öl ins steuergerät

reparaturkosten 500

vieleicht haste du das gleiche problem ????????

Themenstarteram 23. Juli 2013 um 14:01

Hallo zusammen,

danke nochmal für eure Tipps und Anregungen, habe mich nun dazu entschieden, den Wagen zu verkaufen:

http://www.motorbasar.de/...-230-k-bj-99-getriebeproblem-t4617053.html

Habe den Wagen hier reingestellt, da ich der Meinung bin, dass sich das Auto mit ein wenig technischen Sachverstand und etwas Geld problemlos fahr- und TÜV-Bereit machen lässt. Vielleicht sucht der ein oder andere Schrauber so etwas.

Viele Grüße

Jonas

hm....das wird nicht leicht werden. Wenn es wirklich nur ein kleiner Fehler sein sollte, dann solltest du ihn reparieren bzw. reparieren lassen. Alles andere hat für den potenzielen Käufer einen faden beigeschmack. Da muß sich erstmal der richtige melden der das Risiko eingeht dein Wagen zu kaufen. Und was ganz besonderes ist der Wagen auch nicht wirklich. An deiner Stelle würde ich mir ein bißchen mehr Mühe geben um den Fehler zu finden.

Themenstarteram 23. Juli 2013 um 15:13

Geb ich dir Recht, klar verkauft sich ein heiler Wagen besser als ein beschädigter.. Ich habe aber weder die Zeit noch das Geld um dort größere Untersuchungen etc. zu machen und im Endeffekt steht der Wagen nur auf dem Hof und kostet Stellplatzmiete und es wird ja nicht besser.

Deine Antwort
Ähnliche Themen