Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. 207 CC / Kühlwasserverlust / Motoröl / Lackcode

207 CC / Kühlwasserverlust / Motoröl / Lackcode

Peugeot 207 CC (W)
Themenstarteram 29. September 2020 um 10:50

Hallo liebes Forum,

ich habe mir Anfang Juni einen gebrauchten Peugeot 207 CC (PEUGEOT 207 CC (WD_) 1.6 16V) gekauft. Leider ist meinem Kumpel und mir nach kurzer Zeit aufgefallen, dass der Wagen recht viel Kühlwasser verbraucht, so muss ich alle paar Wochen bzw. alle paar Hundert Kilometer ca. 100 - 200 ml nachfüllen. Wir haben bereits so ein Druckmessgerät für den Kühlwasserkreislauf verwendet, um zu schauen, ob innerhalb des Kreislaufs ein Leck ist. Jedoch bliebt der Druck gleich, auch während wir den Motor haben laufen lassen etc. Des Weiteren musste ich vor einigen Wochen Öl nachfüllen, da der Ölstand zu niedrig war. Der Wagen hatte aber seit der letzten Inspektion erst 8k Km gelaufen, was mich ebenfalls stutzig macht. Ölfeuchte ist keine zu Erkennen (hatte den Wagen vor dem Kauf auch bei einem DEKRA Gutachten).

Folgenden Fragen daher:

- Ist es schlimm, dass der Wagen so viel Kühlwasser und Öl verbraucht bzw. ist das evtl. normal bei dem Auto?

- Welches Kühlwasser-Frostschutzmittel muss ich kaufen bzw. gibt es eine Fertigmischung etc.?

- Wo finde ich den Zulassungscode für das Motoröl, da ich nicht genau weiß, welches Öl ich kaufen darf?

- Ich habe einen Steinschlag an der Motorhaube, den ich gerne beseitigen möchte, wo finde ich den Lackcode und welchen Klarlack darf ich verwenden?

Das sind leider eine Menge Fragen und ich hoffe trotzdem, ihr könnt mir weiterhelfen. Vielen Dank euch schonmal :)

Liebe Grüße

Ähnliche Themen
31 Antworten

Kühlerfrostschutz: PSA B71 5110

Motoröl: PSA 0W-30 B71 2312

Farbcode: Innen am Türrahmen auf dem Schild mit den Reifendrücken

Zum Thema Kühlerfrostschutz gibt es hier (Peugeot Bereich) bereits einiges zu finden. Manchmal sind die Dinge im Netz nicht gut verfügbar. Es kann verschiedene Ursachen haben. Eine Möglichkeit ist eine undichte Wasserpumpe.

Je nach Fahrweise und Laufleistung neigt der 1.6 VTi etwas zum Ölverbrauch. Meiner hat jetzt 163tkm und liegt aktuell so ca. bei 1 Liter auf 15tkm.

Es hilft, wenn du auch Angaben zur Erstzulassung und Laufleistung machst.

Themenstarteram 29. September 2020 um 12:24

Zitat:

@206driver schrieb am 29. September 2020 um 11:51:42 Uhr:

Kühlerfrostschutz: PSA B71 5110

Motoröl: PSA 0W-30 B71 2312

Farbcode: Innen am Türrahmen auf dem Schild mit den Reifendrücken

Zum Thema Kühlerfrostschutz gibt es hier (Peugeot Bereich) bereits einiges zu finden. Manchmal sind die Dinge im Netz nicht gut verfügbar. Es kann verschiedene Ursachen haben. Eine Möglichkeit ist eine undichte Wasserpumpe.

Je nach Fahrweise und Laufleistung neigt der 1.6 VTi etwas zum Ölverbrauch. Meiner hat jetzt 163tkm und liegt aktuell so ca. bei 1 Liter auf 15tkm.

Es hilft, wenn du auch Angaben zur Erstzulassung und Laufleistung machst.

Hallo,

vielen Dank für die Informationen. Dann kann ich schon mal das richtige Kühlerfrostschutz und Motoröl kaufen. Er hatte zuletzt 5W-40 drin und das habe ich dann auch nachgefüllt. Hoffe, dass das nicht all zu schlimm ist. Werde ihn aber nächsten Monat mal zur Inspektion bringen und dann soll Öl und Ölfilter gewechselt werden. Das Öl werde ich dann selbst bestellen.

Würde man denn eine Undichtigkeit der Wasserpumpe nicht mittels Druckprüfung feststellen können?

Der Wagen hat nun 92k Km gelaufen (die Inspektion letztes Jahr im November war bei ca. 82k Km), Zulassung war 2012 (Active Modell, ich glaube das ist Facelift, oder?). Ich habe auch mehr als 1 Liter nachgefüllt, sondern bestimmt 2,5 Liter.

Sorry, wegen der vergessenen Angaben.

5W-40 ist für den Motor nicht freigegeben! Entweder 0W-30 (B71 2312) oder 5W-30 (B71 2290).

Also dringend das falsche Motoröl wechseln.

Themenstarteram 29. September 2020 um 14:20

Sorry, ich habe mich vertan, ich habe das 5W-30 (B71 2290) gekauft, siehe angehängtes Bild. Das zweite Bild ist von meinen Tür Innenseite mit den Luftdrücken. Welcher davon ist denn hier der Lackcode? Muss ich hier auch irgendwas hinsichtlich des Klarlacks beachten?

Ich habe auch nochmal kurz einen Blick auf mein Kühlwasserstand geworfen. Der lag schon wieder ein Stück unter Minimum (hab gut 4 Wochen nicht mehr nachgeschaut). Bin vielleicht 1.500 Km gefahren.

Öl
Lackcode

Farbcode: ELBD

Bekannte Fälle Kühlwasserverlust bei PSA:

- Kühlmittelleck am Thermostatgehäuse

- Rissbildung des Gehäuses der Kühlmittelpumpe

- Blockierung des im Thermostatgehäuse integrierten Thermostats in geschlossener Position, Wasseraustritt am Ausgleichsbehälter

-Zylinderkopf oder Zylinderkopfdichtung ohne äusseres Leck

Https://i.ebayimg.com/00/s/NjUwWDg2MA=/
Https://i.ebayimg.com/00/s/MzQzWDg2MA=/

Wenn er aber Öl und Kühlwasser verliert oder verbraucht, drückt sich zumindest kein Kühlwasser ins Öl :-)

Themenstarteram 30. September 2020 um 21:53

Zitat:

@Emma65 schrieb am 29. September 2020 um 17:17:36 Uhr:

Farbcode: ELBD

Bekannte Fälle Kühlwasserverlust bei PSA:

- Kühlmittelleck am Thermostatgehäuse

- Rissbildung des Gehäuses der Kühlmittelpumpe

- Blockierung des im Thermostatgehäuse integrierten Thermostats in geschlossener Position, Wasseraustritt am Ausgleichsbehälter

-Zylinderkopf oder Zylinderkopfdichtung ohne äusseres Leck

Vielen Dank für die Informationen.

Es scheint irgendwie alles darauf hinzudeuten, dass es die Zylinderkopfdichtung ist. Eigentlich würde ich das mit einem Freund zusammen selber machen, aber mir fehlen natürlich die ganzen OE-Nummern. Muss wohl zur Werkstatt und erstmal einen Kostenvoranschlag machen lassen. :(

Ohne Erfahrungswerte und ohne Spezialwerkzeug würde ich keinen Handschlag am EP Motor machen, zwecks Zylinderkopf. Da sind schon viele richtig auf die Nase gefallen.

Zitat:

@Maxelix schrieb am 30. September 2020 um 21:53:33 Uhr:

Es scheint irgendwie alles darauf hinzudeuten, dass es die Zylinderkopfdichtung ist. Eigentlich würde ich das mit einem Freund zusammen selber machen, aber mir fehlen natürlich die ganzen OE-Nummern. Muss wohl zur Werkstatt und erstmal einen Kostenvoranschlag machen lassen. :(

Ich hab mit meinem örtlichen Händler vor einigen Wochen auch mal darüber gesprochen. Nach seiner Auskunft werden Thermostate und Wasserpumpen bei den EP Motoren recht häufig getauscht, Zylinderkopfdichtungen aber sehr selten.

Themenstarteram 1. Oktober 2020 um 13:00

Zitat:

@206driver schrieb am 1. Oktober 2020 um 08:08:36 Uhr:

Zitat:

@Maxelix schrieb am 30. September 2020 um 21:53:33 Uhr:

Es scheint irgendwie alles darauf hinzudeuten, dass es die Zylinderkopfdichtung ist. Eigentlich würde ich das mit einem Freund zusammen selber machen, aber mir fehlen natürlich die ganzen OE-Nummern. Muss wohl zur Werkstatt und erstmal einen Kostenvoranschlag machen lassen. :(

Ich hab mit meinem örtlichen Händler vor einigen Wochen auch mal darüber gesprochen. Nach seiner Auskunft werden Thermostate und Wasserpumpen bei den EP Motoren recht häufig getauscht, Zylinderkopfdichtungen aber sehr selten.

Was genau meinst Du damit? Dass es eher unwahrscheinlich ist, das die Zylinderkopfdichtung kaputt ist und es eher am Thermostat und der Wasserpumpe liegt?

Mich macht es einfach stutzig, dass beides verbraucht wird, sowohl Kühlwasser als auch Öl. Ich mache mir einfach Sorgen, dass es negative Auswirkungen auf den Motor haben könnte und würde der Sache gerne auf den Grund gehen, hab aber keine Ahnung wo ich anfangen soll...

EDIT: Mir ist übrigens aufgefallen, dass das Auspuffrohr gut verrußt ist. Wäre das nicht auch ein Hinweis darauf, dass irgendwo Öl verbrannt wird?

Ja, das wollte er damit sagen, denke ich.

Ölverbrauch ist ab einer gewissen Laufleistung normal, daher wird das Wasser wohl ggf. an Thermostat oder Wasserpumpe austreten.

Kannst du dort Austrittsspuren erkennen?

Wenn du uns die VIN durchgibst, gibt es Experten, die sagen können, ob dein Wagen unter einen Rückruf wegen des Thermostates fällt, da es hier alte Versionen gab, die zu Rissen geneigt haben. Wenn du uns die Laufleistung dazu gibst, kann man umso besser einschätzen, ob der Ölverbrauch aufgrund des Km-Standes kommt.

Sieht man an der WaPu oder am Thermostat Austrittsspuren vom Kühlmittel?

Ruß entsteht bei jeder unsauberen Verbrennung, mein Rohr ist auch leicht verrußt, da würde ich nicht auf verbranntes Öl schließen. Der Wagen hat halt keinen Partikelfilter.

Zitat:

@Maxelix schrieb am 1. Oktober 2020 um 13:00:15 Uhr:

Was genau meinst Du damit? Dass es eher unwahrscheinlich ist, das die Zylinderkopfdichtung kaputt ist und es eher am Thermostat und der Wasserpumpe liegt?

Man sollte halt nicht mit dem schwierigsten und teuersten Schritt anfangen. Vor allem dann nicht, wenn andere Komponenten wahrscheinlicher sind.

Zitat:

@Maxelix schrieb am 1. Oktober 2020 um 13:00:15 Uhr:

Mich macht es einfach stutzig, dass beides verbraucht wird, sowohl Kühlwasser als auch Öl. Ich mache mir einfach Sorgen, dass es negative Auswirkungen auf den Motor haben könnte und würde der Sache gerne auf den Grund gehen, hab aber keine Ahnung wo ich anfangen soll...

Ich kann verstehen, dass man einiges selbst machen möchte oder verstehen möchte, warum etwas so ist. Aber eine wirklich zielführende Fehlersuche kann nur die qualifizierte Fachwerkstatt machen. Es bringt nicht viel, wenn man einfach alle möglichen Komponenten austauscht, bis man irgendwann das Problem findet.

Es kann völlig unterschiedliche Ursachen haben. Wenn die letzte Wartung / Ölwechsel nicht beim Markenhändler war kann man heutzutage auch nicht ausschließen, dass ggf. zu wenig Öl eingefüllt wurde.

Man sollte es so machen wie beim Kühlerfrostschutz: Auf ein festes Maß auffüllen und dann regelmäßig kontrollieren.

Zitat:

@Maxelix schrieb am 1. Oktober 2020 um 13:00:15 Uhr:

EDIT: Mir ist übrigens aufgefallen, dass das Auspuffrohr gut verrußt ist. Wäre das nicht auch ein Hinweis darauf, dass irgendwo Öl verbrannt wird?

Nicht unbedingt. Was für einen Motor hat dein 207cc denn nun genau? Den 1.6 VTi mit 120PS oder einen der 1.6 THP?

Themenstarteram 1. Oktober 2020 um 21:35

@tknieper

Was genau ist denn die VIN Nummer und wo finde ich diese?

Mein Kumpel und ich hatten schon mal nachgeschaut, aber das konnte man nicht richtig erkennen. Auf den ersten Blick schaut es erstmal so aus, als wäre da nichts zu sehen gewesen. Kann natürlich auch täuschen. Ich würde mich mit meinem Kumpel aber nochmal dran setzen und dann müssten wir vielleicht mal mehr auseinander bauen, damit wir das ordentlich checken können.

@206driver

Da hast Du schon Recht. Ich möchte mich auch ungerne daran wagen, die Zylinderkopfdichtung zu tauschen. Das sollte dann vielleicht doch in einer Werkstatt gemacht werden.

Bezüglich des Öls würde ich nochmal den aktuellen Stand checken und dann werde ich mal genauer drauf achten, wie viel er tatsächlich verbraucht. Ich weiß natürlich auch nicht, wie viel Öl bei der letzten Inspektion eingefüllt wurde. Es war aber definitiv keine Vertragswerkstatt.

 

Der Wagen hat aktuell 92k Km gelaufen. Finde ich persönlich jetzt noch nicht so viel. Baujahr ist 2012.

Wenn ich wirklich Thermostat und Wasserpumpe tauschen lasse, gibt es da noch irgendwelche anderen Arbeiten, die man gleich mit machen lassen sollte? Wenn schon einmal halb auseinander gebaut, dann würde sich das ja anbieten.

Danke schon mal für eure zahlreichen und detaillierten Antworten! :)

@Maxelix mit VIN ist deine Fahrgestellnummer gemeint!

Findest du vorne im Fahrzeugschein, TÜV Bericht und sogar auf der Fahrerseite auf der Windschutzscheibe . Fängt mit V an !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. 207 CC / Kühlwasserverlust / Motoröl / Lackcode