ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. 2006' SL500 388PS mi hoher Laufleistung

2006' SL500 388PS mi hoher Laufleistung

Mercedes SL R230
Themenstarteram 6. Juni 2020 um 21:41

Hallo zusammen, erst einmal schönen Guten Abend, ich bin neu hier und möchte alle freundlich begrüßen.

ich stehe vor der Entscheidung, einen SL 500 aus dem Baujahr 2006, zu kaufen. Dazu suche ich Ihren Rat und bin für jede sachliche Bemerkung dankbar. Zum Auto:

SL 500 , 388 PS, Erstzulassung September 2006, mehrere Vorbesitzer, deutsches Fahrzeug, nicht nach Lackierungsfrei, scheint aber weitgehend unfallfrei. Fahrzeug ist sehr gut ausgestattet und diese Ausstattung sagt mir besonders zu. Nappaleder, Alcantara Himmel, AMG Paket, Rückbank beledert, schöne Original Alufelgen, Navi groß,

Der Wagen hat eine Verifizierbare Laufleistung von 240.000 km. Motor und Getriebe nach Probefahrt einwandfrei. Innenraum sehr sauber. Preis bereits verhandelt 13.800 €. ABC funktioniert z.Zt. perfekt.

Ist die Laufleistung ein Problem, außer beim Wiederverkauf? Auto bleibt bei mir ggf. auf Jahre und wird rund 5000 km jährlich zurücklegen.

Nochmal besten Dank an erfahrene SLer. für mich wäre es der Erste, bis dato 911 turbo und Jaguar XKR in der Garage.

Beste Antwort im Thema

Alexdr, wenn Du ein gutes Gefühl hast, kauf das Ding. Der Preis ist ok. Du musst auch keine 10000€ beiseite haben. Wenn Dir Motor, Getriebe und ABC gleichzeitig fliegen gehen, kannste den eh nur noch auf den Schrott werfen. lso vergiss den Quatsch.

Der Motor ist nicht so standfest wie der M113, aber trotzdem ist das keine Laufleistung für einen V8. Getriebe machen keine Probleme, wenn Du sicher gehen willst, wechsel das Öl.

Wer bei so einer "alten Kiste" mit der Laufleistung zu dem Preis ein am besten bei MB geführtes Scheckheft erwartet, sollte besser zuhause bleiben. Abgesehen davon kannst Du Dir mit so einem Heft den A abwischen. Die Kreuzchen können auch "mal eben so" gemacht worden sein, obwohl eigentlich nur Öl gewechselt wurde oder Kumpel "X" hat das Ding mal eben in der Mittagspause durchgestempelt.

Wenn das ein "gepflegtes" Auto ist, dann sollten auch Rechnungen vorhanden sein. Lass sie Dir zeigen.

Alles andere ist dann nur noch Glaskugelguckerei. Kann sein, dass die Karre verreckt, wenn du zweimal gefahren bist, kann sein, dass Du für immer glücklich bist.

Frisches Öl in Motor, Getriebe, ABC, Servo und Diffenrential und schon sind die Chancen auf lange Sicht gut.

Viel Glück!

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo,

Leider funktioniert da die Glaskugel schlecht. Aus meiner Sicht ein Glücksspiel. Ich würde für mögliche Reparaturen 10k Euro in der Reserve halten. Oft ist der teurere Kauf am Ende das günstigere Kauf. Ich würde es nicht machen. Ein kleines Problem führt zum Totalschaden.

Grüße

Rainer

Mein r230 SL 500 Baujahr 2007 hatte letztes Jahr mit 65000 km Laufleistung einen Getriebeschaden Kosten ca 7000€. Man weiß einfach nicht, wie es drinnen aussieht.. Wie soll man da raten?

Hallo,

250 tausend Km das ist doch keine hohe Laufleistung für einen V8,

1 bis 1,5 Millionen km kein Problem,

Beispiel der Mercedes von "Nelson Mandela" 1,5 Millionen

kaufen, sonst sende mir die Daten des Verkäufers

Gruß

Hallo Alex

240000 Km ist Relativ viel , aber was noch viel wichtiger ist , ob er die ganzen Wartungsintervalle hat und zwar von

Merzedes , das Heist regelmäsige Wartung am ABC , Motoröl , Getriebeöl , Bremsen , und Dachhydraulick . Wenn

dies alles im Scheckheft eingetragen ist kannst du ein gutes Gefühl haben , wenn nicht lass die Finger weg .

Wenn gemäß Wartungsvorgaben von MB nachweisbar gepflegt, sollten die 240 tkm für den V8 kein Problem sein. Dann wird er auch noch die angepeilten weiteren 40 tkm in den nächsten Jahren locker packen.

 

Ob sonstiger Reparaturstau besteht oder der Motor verheizt wurde und nicht mehr volle Leistung hat, kann man aus der Distanz nicht sagen, sondern man muss den Wagen näher begutachten und zur Probe fahren. Da sagt die reine Km-Leistung nur wenig aus.

 

Falls keine durchgängigen Wartungsnachweise vorliegen, empfehle ich eher: Finger weg!

 

Der SL 500 war neu ein PKW auf Luxusfahrzeugpreisniveau. Auch Reparaturen und Ersatzteile sind bei ihm nicht gerade preiswert, sondern - vorsichtig ausgedrückt - sehr gehoben ;).

 

Alexdr, wenn Du ein gutes Gefühl hast, kauf das Ding. Der Preis ist ok. Du musst auch keine 10000€ beiseite haben. Wenn Dir Motor, Getriebe und ABC gleichzeitig fliegen gehen, kannste den eh nur noch auf den Schrott werfen. lso vergiss den Quatsch.

Der Motor ist nicht so standfest wie der M113, aber trotzdem ist das keine Laufleistung für einen V8. Getriebe machen keine Probleme, wenn Du sicher gehen willst, wechsel das Öl.

Wer bei so einer "alten Kiste" mit der Laufleistung zu dem Preis ein am besten bei MB geführtes Scheckheft erwartet, sollte besser zuhause bleiben. Abgesehen davon kannst Du Dir mit so einem Heft den A abwischen. Die Kreuzchen können auch "mal eben so" gemacht worden sein, obwohl eigentlich nur Öl gewechselt wurde oder Kumpel "X" hat das Ding mal eben in der Mittagspause durchgestempelt.

Wenn das ein "gepflegtes" Auto ist, dann sollten auch Rechnungen vorhanden sein. Lass sie Dir zeigen.

Alles andere ist dann nur noch Glaskugelguckerei. Kann sein, dass die Karre verreckt, wenn du zweimal gefahren bist, kann sein, dass Du für immer glücklich bist.

Frisches Öl in Motor, Getriebe, ABC, Servo und Diffenrential und schon sind die Chancen auf lange Sicht gut.

Viel Glück!

Hallo,

Zitat:

@alexdr

Ist die Laufleistung ein Problem, außer beim Wiederverkauf?

Nein. Das Baujahr hat mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit noch einen Motor mit schlechten Material des Kettenrades. Wenn das bereits repariert wurde: Gut, aber nur mit Belegen akzeptabel. Ansonsten schnell weglaufen.

Grüße

Andreas

Zitat:

@alexdr

Ist die Laufleistung ein Problem, außer beim Wiederverkauf?

Nein. Das Baujahr hat mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit noch einen Motor mit schlechten Material des Kettenrades. Wenn das bereits repariert wurde: Gut, aber nur mit Belegen akzeptabel. Ansonsten schnell weglaufen.

Grüße

Andreas

Naja, wenn es bei 240TKM nicht passiert ist, wird es auch nicht mehr passieren. Die gemeldeten Fälle liegen in der Regel zwischen 80.000 - 140.000KM. Abgesehen davon, es KANN passieren. Würden sich alle Kettenräder dieser Baujahre/Motornummern auflösen, wären Millionen Fahrzeuge betroffen.

Das hätte mehr zur Folge gehabt, als ein kleiner Bericht in der Autobild.

Hallo,

es betrifft den M272 bis Motornummer 468993 und den M273 bis Motornummer 088611. Das sind zusammen 557604 Maschinen.

Grüße

Andreas

Zitat:

@carsten253 schrieb am 8. Juni 2020 um 10:19:18 Uhr:

.....

Wer bei so einer "alten Kiste" mit der Laufleistung zu dem Preis ein am besten bei MB geführtes Scheckheft erwartet, sollte besser zuhause bleiben. Abgesehen davon kannst Du Dir mit so einem Heft den A abwischen. Die Kreuzchen können auch "mal eben so" gemacht worden sein, obwohl eigentlich nur Öl gewechselt wurde oder Kumpel "X" hat das Ding mal eben in der Mittagspause durchgestempelt.

Wenn das ein "gepflegtes" Auto ist, dann sollten auch Rechnungen vorhanden sein. Lass sie Dir zeigen.

.....

Dem stimme voll zu, sehe aber, dass ich mich oben bei der Formulierung "Wenn gemäß Wartungsvorgaben von MB nachweisbar gepflegt, sollten die 240 tkm für den V8 kein Problem sein" missverständlich ausgedrückt habe.

 

Ich hätte deshalb besser schreiben sollen " ...gemäß MB-Wartungsvorgaben nachweisbar gepflegt....."

 

Der Nachweis kann tatsächlich am ehesten durch Rechnungen geführt werden , wobei ein dazu ergänzend vorhandenes (vielleicht auch nur teilweise) durchgestempeltes MB-Serviceheft noch mehr Sicherheit zur Wartungshistorie geben kann.

 

Nützlich können in diesem Zusammenhang auch alte HU-Berichte betreffend das Fahrzeug sein. Dort ist nicht nur der frühere Km-Stand notiert, sondern es werden auch damals eventuell festgestellte Mängel aufgelistet. Was z.B. vor 4 Jahren vom TÜV-Prüfer an der Lenkung beanstandet wurde und bei der Fahrzeugbesichtigung /Probefahrt nun einwandfrei funktioniert, dürfte mittlerweile repariert worden sein, auch wenn es dazu keinen vorzeigbaren Rechnungsbeleg geben sollte.

Hallo,

was gibst da zu diskutieren ? preis ist super !!

13.800 € für das Baujahr,

2006 schon das überarbeite ABC und dieser beschrieben Ausstattung so schlecht kann der wagen garnicht nicht sein,

denn das ist ja schon der Schrotpreis zu ausschalten !!

wollt ihr diese Wagen aus Freude an "diesen" SL R230 Fahrern dann helft diesen Leuten und macht das nicht madig !!

sonst kauft euch einen Neuen da habt ihr andere Probleme 150.000 €

Gruß

Zitat:

@wmk51 schrieb am 8. Juni 2020 um 15:26:33 Uhr:

Hallo,

was gibst da zu diskutieren ? preis ist super !!

13.800 € für das Baujahr,

2006 schon das überarbeite ABC und dieser beschrieben Ausstattung so schlecht kann der wagen garnicht nicht sein,

denn das ist ja schon der Schrotpreis zu ausschalten !!

wollt ihr diese Wagen aus Freude an "diesen" SL R230 Fahrern dann helft diesen Leuten und macht das nicht madig !!

sonst kauft euch einen Neuen da habt ihr andere Probleme 150.000 €

Gruß

Das sehe ich genauso.

5.5 Liter V8 als Sauger dürfte selbst bei 300000 Km Laufleistung keine Probleme machen.

Habe letzte Woche meinen S204 C200 Kompressor mit 302000 Km auf der Uhr abgegeben

Wohlgemerkt der erste Motor (bei 275000 Km wurde allerdings die Steuerkette,Nockenwellenversteller

und Kettenspanner sowie Gleitschienen erneuert) leistet immer noch seinen Betrieb sehr zuverlässig

und läuft super leise und geschmeidig.Ölverbrauch bei dieser Laufleistung gleich null.

Dieses nur mal als Beispiel.

Reparaturen können auch an einem SL mit 60000 Km Laufleistung auftreten aber das kann keiner voraussehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. 2006' SL500 388PS mi hoher Laufleistung