ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. 200.000 km im Polo 6R

200.000 km im Polo 6R

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 21. Juli 2013 um 15:57

In meinem thread "100.000 km im Polo 6R" hatte ich ja bis einschließlich 176.000 km schon berichtet.

 

Fahrzeugdaten etc. siehe "100.000km im Polo 6R"

Darüberhinaus ist jetzt bei km Stand 201.000 nichts Auffälliges zu berichten, außer, daß der Wagen wie eine Nähmaschine seine Autobahn-Kilometer abspult.

Immer noch der erste Satz Sommerreifen (halten mit jetzt 3-4 mm noch bis Ende dieser Saison), immer noch die ersten Bremsklötze und -scheiben (weit entfernt vom Limit), immer noch die ersten Stoßdämpfer, Federn, etc.

Auch bei scharfer Serpentinenfahrt zeigt das Fahrwerk keine Schwächen, bleibt gutmütig und straff.

Klimaanlage neu befüllt und desinfiziert, ansonsten war nix.

Fortsetzung folgt...

Beste Antwort im Thema

Ich fahre lieber 'n Polo und kann mir den auch leisten, als mit ach und krach alle entfernten Verwandten anpumpen zu müssen, nur damit die dritte Mahnung für die auf 10.000km/Jahr berechnete Leasingrate der S-Klasse gerade noch so bezahlt werden kann, zumal das Dickschiff dann mangels Kohle für Sprit überwiegend in der Garage steht, weil sein Besitzer via Mitfahrgelegenheit fahren muss.

Wenn ich sehe, was so mancher Mittel- und Oberklassewagenfahrer für beschissenen billigen Zahnersatz im Maul hat, was für schräg abgelaufene Hacken manche an den Plastikschuhen haben und was für einen Sondermüll die ihren Kindern als "Nahrung" auf den Tisch stellen, dann weiß ich, was "Mittelfehlverwendung" ist.

Klar: wenn jemand anders die Rechnung bezahlt, dann spul ich die Kilometer auch gerne in der achtspännigen Goldenen Staatskutsche von Tante Elizabeth mit Begleiteskorte, "God-save-the-Queen"-Abspielen bei Ankunft sowie jubelnden und fähnchenschwingenden Massen am Wegesrand ab... Echt 'ne stilvolle Art des Reisens! Das Ding hat sogar schußsicheres Glas.

So lange ich den Spaß aber alleine bezahle, so lange bleibt der Polo die bislang ökonomisch (Anschaffung, Festkosten, Amortisation, Betriebskosten) für mich persönlich vernünftigste Möglichkeit, mit einem Auto eines deutschen Autoherstellers bei akzeptablem Komfort von A nach B zu kommen.

Ich gebe zu: es wär mir lieber, er wäre auch noch in Deutschland gebaut. Aber die armen Brüder und Schwestern in Spanien wollen auch Arbeit, und so bin ich's zufrieden.

Und wenn jemand hier vor Mitleid mit meiner prekären Fahrzeuglage was Gutes tun möchte: ich hätte gerne ne Citroen DS Pallas zu Weihnachten, in schwarz mit rotem Leder, und am liebsten mit Shell-Flottenklarte im Handschuhfach ,-)

123 weitere Antworten
Ähnliche Themen
123 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von oamdg

Immer noch der erste Satz Sommerreifen (halten mit jetzt 3-4 mm noch bis Ende dieser Saison),

Welche Reifen-Marke/Typ wenn man fragen darf?

Ansonsten Glückwunsch und weiterhin gute Fahrt!

am 21. Juli 2013 um 16:11

Das würde mich auch mal interessieren :)

Im 100000 km Thread schreibst du folgendes:

"Reifen 185/60 R15 (So+Wi)

Sommerreifen Dunlop, noch immer der Werksreifen, Restprofiltiefe 4mm (nach 63.423 km)

Winterreifen Dunlop, noch immer der Werksreifen, Restprofiltiefe 5mm(nach ~43.000km)"

 

Und die gleichen Reifen hast du bei 201000 km immer noch?

Themenstarteram 21. Juli 2013 um 16:24

Dunlop Erstausrüstung.

- allerdings hatten diese Reifen letzten Sommer Pause, weil ich da die alten Winterreifen benutzt habe. Die hätten für eine Wintersaison nicht mehr gereicht, aber für den Sommer waren sie noch gut.

Somit sind die Sommerreifen dieses Frühjahr erst wieder drauf gekommen. Ich schätze, daß die auf eine Gesamtlaufleistung von 80.000 bis 90.000km kommen werden.

am 21. Juli 2013 um 16:31

Hm ok, aber 80000-90000km ist aber immer noch ne aussergewöhnlich gute Fahrleistung...

Bei mir halten die vielleicht 20000 km... Fahr aber allerdings nur sehr wenig BAB, hauptsächlich Landstrasse und Kurzstrecken mit viel abbiegen beschleunigen usw...

Themenstarteram 21. Juli 2013 um 16:39

das Geheimnis ist irre einfach: ich fahre 250 km zur Arbeit. Da ich montags sehr früh morgens hin- und freitags sehr spät abends zurückfahre, schalte ich ab Auffahrt BAB den Tempomaten ein, nehme ihn zwischenzeitig nur für Baustellen raus und lasse ansonsten den Wagen um die Richtgeschwindigkeit rollen.

Auch meine Dienstreisen beginne ich idR lange vor dem Berufsverkehr, was sich ebenfalls materialschonend auswirkt.

@ oamdg

Sieht man die 200.000 Km auch im Innenraum oder ist da noch alles top?

Themenstarteram 21. Juli 2013 um 16:47

Man sieht sie an der Motorhaube und den Vorderkanten der Kotflügel vorn. Da ist ne Menge Beschuß eingeschlagen.

Der Innenraum ist dank penibler Taschentuch-Pflege wie ladenneu. Lediglich die linke Sitzwange (Alcantara) des Fahrersitzes weist minimale Scheuerspuren vom Ein- und Aussteigen (Gürtelkante) auf.

Lenkrad und Pedale sehen bei weitem nicht nach 200TKM aus.

Themenstarteram 21. Juli 2013 um 16:48

Die Windschutzscheibe ist ganzflächig zerschossen von kleinem Steinschlag. Ebenso die Scheinwerfer.

Zitat:

Original geschrieben von Soundsoffriendship

Hm ok, aber 80000-90000km ist aber immer noch ne aussergewöhnlich gute Fahrleistung...

Bei mir halten die vielleicht 20000 km... Fahr aber allerdings nur sehr wenig BAB, hauptsächlich Landstrasse und Kurzstrecken mit viel abbiegen beschleunigen usw...

Meine Goodyear (215/45 R16) habe ich nach 46 000 Km, mit 6,5 mm Restprofil demontiert (Neureifen etwa 8 mm Profiltiefe), um mal einen Satz Michelin zu probieren...:D

am 21. Juli 2013 um 17:35

@oamdg

Hast du ein Profile bei sprit monitor?

...ganz unten, die rote Säule, auf der Seite, die ich Dir geschickt habe...;)

 

Du mußt auf "vergleichen" klicken. 

Themenstarteram 21. Juli 2013 um 17:46

gleicher Profilname

am 21. Juli 2013 um 18:16

Zitat:

Original geschrieben von oamdg

gleicher Profilname

Gefunden:

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/372515.html

Was ich extrem finde ist, dass du nach den 200.000km über 14.000 Euro für Diesel ausgegeben hadt. Das ist ein neuer TDi Polo.

Wahnsinn. Und Glückwunsch. Habe dein Profil so auch immer bei Spritmonitor verfolgt und bin auch von den UP! Kilometern beeindruckt. Ihr seit wirklich Vielfahrer.

Mit ordentlicher Materialschonung halten die Autos eben doch.

Also dein bisheriges Fazit? Polo-Kauf nie bereut und du strebst nun die 300.000km an? Vielleicht endest du am Ende so, wie der 1Mio. Fabia :D

Bei deinem Fahrprofil schaffst du da immer die 30.000km Service-Marke oder ruft er dich trotzdem eher zum Boxenstopp?

mfg Wiesel

Deine Antwort
Ähnliche Themen