ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. 2,8 30V ACK - Motorprobleme

2,8 30V ACK - Motorprobleme

Themenstarteram 27. Januar 2007 um 15:29

Hallo

habe vor einer Woche das Problem gehabt das mein Triebwerk nicht starten wollte. Hab alles versucht, mich aber letztendlich zu den freundlichen abschleppen lassen. Diagnose Drosselkappe defekt.

Das Problem ist nun nach Wechsel der DK springt er trotzdem nicht an. (Rechnung 400 EUR) Neue Diagnose: Kompression auf 3 von 6 Zylindern zu gering zum starten. Kraftstoffversorgung, Pumpe und Leitungen wurde gecheck -> alles I.O. Fehlerspeicher ist auch leer.

Was nun ? Die wollen die Zylinder runterbauen um zu schauen was da los ist. Ich bin echt ratlos... kotzt.

Woran kanns den noch liegen ?

Ähnliche Themen
23 Antworten

Was macht der Motor?

Zitat:

Original geschrieben von KANE326

immer auf den 2.5tdi schimpfen .. aber da schau her! der 2.8 is doch nicht soooo haltbar ;)

gibt ja kaum 2.8er, drum kann man sich da auch nicht so oft & so schön über motorprobleme aufregen...

habe gerade mal bei mobile gechecked:

von 1996-2001 EZ gibt es nur 133 angebote für den 2.8 !!

hingegen vom 2.5tdi gibt es 464 anzeigen und das für ez 1998-2001 !!

so viel zum thema qualität & schadenshäufigkeit bei tdi-motoren im vgl. zum 2.8 30 V

gruß

v6 tdi-power

die wollen alle ihre TDI loswerden bevor die nockenwelle ins gras beist.... die 2,8 werden gefahren bis sie den verkehrstot sterben und dann ist nimmer viel mit verkaufen

hallo

hatte einmal das gleiche Problem, dann hatte ich die 5 Kerzen (welche ohne demontage gingen) herausgenommen, mit der Drahtbürste gereinigt und sauber wieder eingesetzt. Danach hatte sich die Kiste wieder mit müh und not heraufgeorgelt. seither hatte ich dieses Problem niemehr.

Spocky

Zitat:

Original geschrieben von madcruiser

Was macht der Motor?

Weiß garnicht wo ich anfangen soll!

Der Wagen steht seit 6Wochen in der Werkstatt! Läuft gefühlt nur auf 5Zylindern!

Wenn man hinten am Auspuff fühlt, fühlt es sich an als ob ein Zylinder nicht mitläuft! Es ist halt kein konstanter Abgasstrom! Zwischendurch und regelmäßig immer so ein Puff ohne Abgase! Dabei ist es egal ob ich das linke oder rechte Abgasrohr fühle!

Kompression: OK

Zündkerzen: OK

Im Leerlauf CO2- Werte OK

AU bestanden

KGE war undicht wurde instandgesetzt!: OK

Zündkabel neu

Zündspulen neu

Unterdruckverschlauchung neu

Ventilspülung gemacht

Wenn man an der linken Zylinderbank die Zündstecker zieht, verändert sich die Drehzahl, macht man das an der rechten Zylinderbank bleibt alles unverändert!

Einspritzventil an der rechten Seite untereinander getauscht! Werden diese Woche mal gegen die linke Seite ersetzt!

Kein Fehlerspeichereintrag

Und das beste, bis auf die Aussetzer keine Probleme. Leistung voll da!!!!!!

Gruß

Manuel

Themenstarteram 6. Februar 2007 um 21:51

*** JIPPY ***

der Motor läuft wieder einwandfrei. Problemlösung: Kraftstoffleitung vom Motor getrennt, nasse Zündkerzen raus - neue rein.

Motor ein bissl drehen lassen, anlassen. Kraftstoffleitung wieder an den Motor angeschlossen. Läuft wieder wie Henne. Bin total glücklich, aber auch von der Audiwerkstatt mehr als entäuscht das die

die Zylinderköpfe zur weiteren Fehlerdiagnose runterbauen wollte.

Habs in einer freien Kfz Meisterwerkstatt reparieren lassen, die haben echt was drauf - ohne gleich Alt gegen Neuteile zu wechseln.

Fehlerdiagnose und Reparatur sind hier wirklich noch echte Handarbeit - und nicht nur aufs Display glotzen und rumeiern: " das könnts sein, das könnts aber auch noch sein aber vielleicht ist des ja auch ein Motorschaden " AHHRR

Dieser Eindruck hat sich bei mir nun eingebrannt und mein Vertrauen zur Vertragswerkstatt ist gleich Null.

Nicht desto trotz, das Triebwerk läuft wieder einwandfrei ohne den kompletten Motor zu zerlegen - toll.

!!! An alle Nagler die hier ihren unqualifizierten Senf dazugeben und meinen von wegen 2,5 TDI ist sooo cool und viel besser als V6 - LASSTS BITTE SEIN und freut euch über das knattern aus den Maschinenraum !!!

Mir war damit absolut nicht geholfen, außer das mein Hals immer mehr anschwillt.

Zum vergleich Benziner zu Diesel sag ich nur: Qualität statt Quantität, oder warum baut Audi den 2,8L 30V ( 280 Nm) jetzt noch im A6 mit FSI Einspritzung ein ?

@ Balimamm, gtifahrer, Spockman etc.

Vielen Dank euch fleissige Helfer hier, die echt gute Lösungvorschläge gegeben haben. Danke

Nur kurz festgehalten:

Problemlösung Zündkerzenwechsel.

Keinerlei mechaniscches Problem auf Seiten des Motors, liebe Freunde des nockenwellen fressenden 2.5 Turbo- Selbstzünders. ;)

Jetzt findet doch mal einen Punkt in der Benziner - Diesel Diskussion, der V6 TDI Fahrer schimpft doch auch nicht auf den Benziner.

Freue mich, dass der Motor wieder läuft und es so günstig ging, super News. Hätte mich auch stark gewundert, wenn mehr kaputt wäre, ist bei dem Motor sehr sehr selten. Übrigens ist der V6TDI abgesehen von den Nockenwellen und der bei 250.000km häufig undicht werdenden Einspritzpumpe auch ein extrem haltbarer Motor.

Nur mal so als Info:

Habe den AHH also ACK Vorgänger. Der hat nun 240TKM runter. Davon ca. 70TKM auf LPG. Motor läuft einwandfrei, Ölverbrauch ziemlich konstant bei 1L auf 5TKM. Keinerlei Reperaturen bisher (dreimal auf Holz klopf).

Ich dachte bisher immer das sich die 5 Zylinder ala NF/KU/KZ als "unkaputtbar" bezeichnen konnten... die V6er sind's wohl auch. Bei entsprechender Pflege/Umgang selbstverständlich.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. 2,8 30V ACK - Motorprobleme