ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. HILFE!!! Motorproblem beim Audi 2.6, 110KW

HILFE!!! Motorproblem beim Audi 2.6, 110KW

Themenstarteram 16. August 2007 um 14:26

Hallo Gemeinde,

habe folgendes Problem bei meinen Audi 2.6, V6 –ABC, oder besser gesagt 2

hab neulich versehentlich das Radio laufen gelassen komme wider und mein Wagen springt nicht an. Gelbe Engel gerufen während ihrer Ankunft sprang er plötzlich wider an. Nächsten Tag gleiches Problem, am Abend nach der Arbeit nicht angesprungen. Gut! Zur Werkstatt geschleppt. Dort sprang er jedoch am nächsten Tag wider an. Fehlerspeicher zeigte Leerlaufregelbventil an. Haben nun gestern ein neues Ventil eingebaut doch er sprang trotzdem wider nicht an.

Nach Spritzufuhr geschaut: Benzinpumpe springt nicht an beim überbrücken stellte sich jedoch raus das sie funktioniert. Kraftstoffpumpenrelee´ gewechselt -sprang immer noch nicht an, Benzinschlauch entlüftet- plötzlich lief er.

Bei der Probefahrt merkten wir das er wider Leistung hat doch ständig hoch dreht und wider sinkt und das permanent. Im Stand dreht er auch um die 1200 – 2000 Umdrehungen auf.

Bin dann heute Morgen direkt in die Werkstatt zum erneuten Fehler auslesen. Diesmal zeigt er keinen einzigen an.

Sie tippen jedoch auf die Drosselklappe, um es mir gewissenhaft sagen zu können müsse ich Ihnen einen Tag dort lassen und was das kostet kann jeder ahnen. Wer kann mir sagen das er dann wider normal tourig dreht und vor allem immer anspringt?

Was kann das nur sein, hat jemand ähnliche Erfahrung? wir wissen uns keinen Rat mehr.

Ähnliche Themen
19 Antworten

Was meinst du mit springt nicht an, dreht der Anlasser ordentlich durch ? Die Drehzahlschwankungen können durch Unterspannung beim Starten (Batterie def. oder zu alt) zustandekommen, Motorsteuergerät "spinnt" dann.

wenn die lambdasonde kaputt is, dann schankt die drehzahl im leerlauf

aber das hat nichts mit dem starten dann zutun :confused:

Themenstarteram 25. August 2007 um 18:19

Danke für eure Hilfe

Also die Batterie ist fast neu an ihr liegt es nicht. Hab Sie auch nochmal vorsichtshalber überprüfen lassen. Anspringen tut er jetzt auch immer, keine ahnung was das für aussetzer waren!!! An die Lamdas habe ich auch schon gedacht aber ist wider so eine Sache viielleicht sind sie es ja doch nicht. Der Motor leuft ruhig nur im Stand dreht er um die 1150 Umdrehungen und im Leerlauf sägt er als mal. Desweiteren fängt er sich manchmal erst 1-2 Sek.später beim runter schalten. Ich weiss mir keinen Rat mehr.

Was mich stutzig macht ist das deine Probleme mit der leeren Batterie anfingen. Wäre doch komisch wenn zeitgleich ein Bauteil kaputt gehen würde oder ? Ich würde ersteinmal noch die Batterie für ca.1 Stunde abklemmen, mal sehen ob sich was ändert. Hast du nocheinmal den Fehlerspeicher abfragen lassen ? ist der Fehler wieder drin?

Themenstarteram 26. August 2007 um 9:47

ne ne-die Batterie war ja nie leer. Ich dachte ursprünglich auch das sie es sei aber er sprang ja plötzlich wider an...Habe sie inzwishen vom Fachmann überprüfen lassen und auch schon mal 3 Stunbden abgeklemmt. Ausgeschlossen an ihr liegts nicht.

Fehlerspeich zeigt immer Leerlaufregelventil an. Hab inzwischen schon ein neues eingebaut, die Drosselklappe gereinigt und in der Wekstatt anlernen lassen. Doch im Fehlerspeicher stand wider das Ventil. Wie schon beschrieben er drehht zu hoch...

Ist dein Auto ein 80er Cabrio (wie im Bild)? Ich schau morgen mal nach was noch alles im Rep.-leitfaden zu den Fehler steht.

Was zeigt dein Fehlerspeicher genau an? Leerlaufregelung Adaptionsgrenze überschritten oder unterschritten oder am wahrscheinlichsten: Ventil für Leerlaufstabilisierung N71 Unterbrechung. Zum 3. Fehler folgendes: Leitungsunterbrechung oder Kurzschluss zwischen N71 und Motorsteuergerät. Hast du bei deinen Werkstattbesuch das neue N71 anlernen lassen? (Das Motorsteuergerät geht nach Zündung aus für 150 Minuten in eine Selbsthaltephase das heißt wenn innerhalb dieser Zeit am N71 repariert wird kann es auch zum Fehlerspeichereintrag kommen. z.B durch Stecker abziehen das N71 ist dann trotzdem i.O.) Du kannst die Ansteuerung prüfen (im ausgebauten Zustand aber angesteckt) bei Zündung ein muß Stößel einfahren ,bei Zündung aus ausfahren. Funktioniert dies (mit den neuen Ventil) nicht , müssen die Leitungen zum Motorsteuergerät ausgemessen werden. Wenn Leitungen i.O. Motorsteuergerät ersetzen. Überlege aber nochmal ob der Fehler vielleicht nur wegen der 150 min.-Sache eingetragen wurde,wenn ja dann hättest du praktisch keinen Fehlerspeichereintrag. Dann würde dein Problem woanders liegen, vielleicht zieht er nur "falsche" Luft ,alle Unterdruckleitungen oder Ansaugkrümmerdichtung i.O.?

Themenstarteram 28. August 2007 um 18:15

Hallo,

hatte inzwischen meinen Leerlaufregelventil erneuert und die Drosselklappe gereinigt. Dannach hab ich Sie in der Werkstatt anlernen lassen doch der Motor dreht im Leerlauf permanet 1200 Umdrehungen und sägt dabei leicht. Wenn ich beim fahren vom Gas gehe drückt er manchmal einen Schub hinterher. In der Wetkstatt sagte man mir ich solle mal ein Weile so fahren. Bin jetzt nochmal zu einer anderen Werkstatt. Der Meister rünzelte nur dir Stirn als ich ihm sagte das ich die Drosselklappe gereinigt hätte, man könne was verstellen...hochempfindlich und so...dabei hab ich nur das Gehäuse gereinigt so wie es hier schon oft empfohlen wurde. Als ich Abends mein Auto geholt hatte hatten sie mir promt den alten Leerlaufregler wider eingebaut mit der Begründuing die Dinger würden nicht kaputt gehen ich könne den neuen wieder zurück geben.

Gut er springt jetzt auch immer mit dem alten an aber mir kommts irgedwie vor als hätte er weniger Leistung.

Hab hier den Ausdruch der Werkstatt und da steht:

01257 036

Ventil für Leerlaufstabilisierung-N71

Unterbrechnung

Sporadisch

mich intresiert nur noch warum er so hoch dreht???

Unterbrechnung

Sporadisch

Kabelbruch oder einen oxidierten Stecker dadurch kann der widerstand zu hoch werden und dein steuergerät eine Fehlermeldung bekommen .

Schau dir am besten mal die stecker an sprüh mal kontacktspry rein und schau mal

Themenstarteram 30. August 2007 um 9:09

Ja danke für den Tip

aber hab ihn jetzt wieder in der Werkstatt, die stellen jetzt ein Elektroniker dran.

Gehen von der Verbindung zwischen Steuergerät & Regelventil aus.

Bin mal gespannt was dabei raus kommt und was auf mich finanziell zukommt.

Hi Smad,

schlecht anspringen und instabiler Leerlauf deuten uU darauf hin, dass das Leerlaufregelventil nicht arbeitet. D.h. das Ventil steht in irgendeiner Stellung fest. Der Motor bekommt beim Starten zu viel Luft und springt nicht an. Wenn er doch anspringt dreht er gleich mal hoch bzw. wenn Du ganz leicht Gas gibst (ohne Last - im Leerlauf) dreht er gleich mal voll hoch.

Prüfe das Leerlaufregelventil auf Funktion - habe das in der Antwort auf Deinen anderen Thread beschrieben. Wenn der LRV o.k. ist kann es (leider) sein, dass das Steuergerät eine Macke hat..

LG

Michael

Hi, ich hab das Problem bei meinem 2.6 bereits 2 x gehabt. Klingt als würde die Motorsteuerung in den Notlaufmodus gewechselt zu sein. Dies kann insbesondere bei niedrigen Bordnetzspannungen der Fall sein. Behebung: Der Freundliche spielt ein neues Mapping auf.

Gruß, Männerhort

:):rolleyes::rolleyes::rolleyes:Hallo.

Als meine Batterie entladen war und ich den Wagen fremdgestartet habe ,hatte ich das gleiche Problem mit den Motorschwankungen.

Die Elektronik findet erstmal die Drosselklappe nicht mehr.Die Werkstatt wollte das Steuergerät neu einmessen.

Da ich aber dazu kein vertrauen gehabt habe ,weil ich es von Audi nicht gewohnt bin nach jedem Bat. Wechsel in die Werkstatt zu fahren, bin ich zwei Tage Kurzstrecke gefahren und das Steuergerät hat die Drosselklappe selbstständig wieder gefunden.

Also keine Kosten ,nur die Nerven behalten.

@Männerhort - sag mal wie hängt denn das Mapping mit dem Notlauf zusammen? Notlauf bei defekten Sensoren d.h. fehlenden Eingangsparameters ok, aber bei Unterspannung? Haben die beim Freundlichen das so erklärt?

LG

Michael

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. HILFE!!! Motorproblem beim Audi 2.6, 110KW