ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. 2.5 TDI Erfahrungen

2.5 TDI Erfahrungen

Themenstarteram 22. September 2004 um 20:18

Will den neuen A4 Avant mit dem 2.5 TDI Motor b estellen wie ist eure erfahrung mit diesem Motor ist mein erster Diesel hoffe das meine Entscheidung die richtige ist hab schon gehört das es ein veralteter Motor sein soll mit nicht so guter Technik stimmt das oder wollte mich da nur jemand foppen

Ähnliche Themen
33 Antworten

meine Erfahrungen

 

Ich habe mir `92 den ersten 2,5 TDI als Avant gekauft. Damals war der Motor revolutionär. Alle anderen Hersteller bauten noch ihre HeizÖler, als Audi einen, den Benzinern überlegenen Motor auf die Beine stellte. Das war für mich die Kaufentscheidung. Bei ca. 5 Litern Verbrauch auch mal 200 Km/h schnell sein zu können.

Mittlerweile hat jeder Hersteller einen vergleichbaren Diesel auf dem Markt. Es spielt mehr eine Rolle, wie die Werkstätten in der Gegend arbeiten und wie der Service ist. Wie sich die Preissituation gestaltet und welche Bedürfnisse ich an den Wagen habe.

Hätte ich die Entscheidung zu treffen würde ich mir nicht so sehr über technisch veraltet oder nicht, was die Fahrleistung oder den Verbrauch angeht, gedanken machen, sonder um das was die Politik plant.

Euro 4 sollte es heute schon sein.

Technisch gesehen.

Beschleunigung, Endgeschwindigkeit, Durchzug,Verbrauch, Unterhaltskosten usw. spielen sich eher im zehntel Bereich, von Sekunden, Stundenkilometern und Litern ab.

Es gibt immer einen Besseren, Flinkeren, Schnelleren oder Sparsameren. Aber in einem halben Jahr ist eh alles anders.

Meine Mechaniker sagten mir immer, beim nächsten Motor wird alles schlimmer (teurer). Das hat sich während meiner 4 Generationen 2,5 TDI "Gott sei Dank nicht" bestätigt. Ich würde den 2,5 TDI- Motor nur empfehlen, weil er von allem genügend hat. Ausser Euro 4 vieleicht. Aber eventuell wird das, das wichtigste Kriterium.

Mein erster 100er mit ca 1350 Kg 5,5 Litern Verbrauch 200 KM/h schnell dann Typ 44 mit allen Extras ca. 1500 Kg 210 Km/h schnell ca. 7Liter Verbrauch. Mitlerweile A6 2,5 6Zylinder mit allem ca. 1800 Kg schwer, getuned ca. 210 PS und ca. 8,2 Litern Verbrauch, 260 Km schnell (Tacho). BMW oder Mercedes, Alfa oder Renault machen alles aber besser?

ch habe ca. 350.000 Km gefahren und kann den 2,5 TDI gut empfehlen.

Gruss

Ich habe den 2.5 TDi EU3 mit 110 kw - Bj 2000 im A6 Avant. Der Motor hat 100 tKm runter :

1 x LMM getauscht (auf Kulanz)

Ölverbrauch : nicht meßbar zwischen den Longlife-Intervallen

Soll heißen Diesel rein - das Triebwerk läuft völlig störungsfrei ......

Grüße vom eMkay

Hallo,

seit Mai fahre ich den A4 Avant 2.5 TDI mit 163 PS und Handschalter. Der Wagen hat EU4 und ist steuerbefreit bis Ende 2005.

Bis jetzt habe ich 15 TKM gefahren ohne jegliches Problem. Der Verbrauch liegt bei rund 6,5 Litern, ein Ölverbrauch ist bisher nicht meßbar. Modell und Motor würde ich mir jederzeit wieder kaufen.

Gruß, Peter

Themenstarteram 23. September 2004 um 11:34

danke denke das ich mir dden 2.5 TDI zulegen werde wie ist den das fahrgefühl so hab zwar nächdste woche probefahrt mit einem aber bin doch so neugierig

Ja, eine Probefahrt ist in jedem Fall sinnvoll. Der Wagen liegt ziemlich satt auf der Straße, zumindest mit Sportfahrwerk und 235er Reifen. Allerdings ist der Vorderwagen ziemlich schwer und man ist alles andere als ein Kurvenräuber. Richtig wohl fühlt man sich bei längeren Autobahnpassagen, hier ist das Geräuschniveau erträglich und man ist ziemlich souverän unterwegs.

@"a6TDIavant"

1990 kam bei bmw auch ein 2,5l reihensechser (115 und 143ps) diesel auf den markt, der dem von audi sicher nicht unterlegen war

und mb hatte auch reihensechser 3,0l turbodiesel mit 140ps

 

also als revolutionär kann man den audi motor nicht bezeichnen

Mercedes und BMW

 

Hallo Peter D,

aber der Verbrauch war bei den Fahrleistungen doppelt so hoch.

Keine Direkteinspritzer, eher Traktormotoren.

Gruss

V6 TDI

 

Hallo...

ich habe ein Audi A4 Cabrio mit dem V6 TDI Motor. Bin mit dem Auto sehr zufrieden. Verbrauch liegt je nach Fahrweise zwischen 6.5 und 8.5 Liter.

Der 2,5 Liter hat kein CommenRail. Wir fahren ebenfalls noch eine 2,7 Liter CLK v. DB. Ich würde die Fahrleistungen als fast identisch einstufen, wobei der CLK nochmals ca. 1 Liter weniger verbraucht. Voran das liegt kann ich nicht sagen. Beide Fahrzegue haben ein vergleichbares Gewicht.

Denke der 2,5 Liter V6 ist ein solider Motor. Ausserdem wurde, wird der v. Audi in hohen Stückzahlen gebaut, daher dürfte auch das Thema Ersatzteile kein Problem sein, wenn mal was ist.

Grüße an alle...

Themenstarteram 23. September 2004 um 20:30

also alles in allem hört sich das doch ganz gut an wie sieht es den mit den folge kosten sprich in

spektion usw. aus

 

würd ihn ja gern jetzt schon bestellen suche aber noch nen käufer für meinen TTR 110kw also wer interesse hat melden

hi "a6tdiavant"

also da irrst du leider komplett

gerade der reihensechser des bmw galt damals als das non plus ultra in sachen diesel technoligie

verbraucht haben diese modelle 5-8l

aber auch die bm rehensechser waren seidige laufruhige motoren

da war eher der audi 5zylinder ein traktor motor dagegen

ich habe sogar irgendwo einen einen bericht wo die 3 modelle gegeneinader getestet werde, darit hat der motor des a6 mit abstand am schlechtesten abgeschnitten

wobei das ein wenig am thema vorbei geht, da ja die frage zum v6 tdi gestellt wurde, nicht zum alten 5zyl.

peter

der 2.5 5zyl ist ein sehr zuverlässiger motor mit hoher laufleistung und wenig störanfällig, der 2.5 6zyl. hat einige schwachpunkte zb. vdd undicht ( bei fast 80% ) das problem ist bei diesem motor schon alt audi hat dieses aber noch nicht in den griff bekommen , die beschleunigung im unteren bereich ist eher schwach ( da ist der 1.9 tdi ) bessser , lmm waren ständig def. ( die neu lmm sind besser ) , verbrauch ist bei sportlicher fahrweise zu hoch im vergleich zu anderen , zu gute halten kann man dem 2.5 6zyl das über 400000km kein problem für ihn sind, ich würde aber sagen das der 1.9tdi besser ist

mfg

hallo "Peter D"

mit revolutionär meinte ich die Direkteinspritzung. Das wurde damals noch von keinem anderen Hersteller angeboten.

Zu den 5-8Litern testverbrauch kann ich nur Erfahrungswete liefern, die mein damaliger A6 oder Audi 100 brachte. Nie über 6 Liter bei "sehr flotter" Fahrweise. Die 5 Liter Testverbrauch beim BMW waren eher "Landstrasse Ø 60 und die 8 Liter Landstarsse Ø 80. Daimler brauchte damals um etwa annähernd gleiche Fahrleistungen zu bieten 3Liter Hubraum. Mercedes hat erst viel später den Common Rail Diesel eingeführt. Die dann nach einigen Kinderkrankheiten der ersten Modelle die gleichen Vor- und Nachteile lieferten wie Audi TDI- Motoren.

Das soll heissen, dass Audi mit seinen TDI- Motoren auf einige Erfahrung baut. Der TDI dürfte ausgereift sein, "Montagsautos", wie bei allen Herstellern ausgenommen.

.. kann ich bestätigen ... ich hatte füher (1995 - 1997) einen Audi 100 Avant (C4) (tornadorot !!!) mit dem 5 Zyl. 2.5 TDi 85 kW. Ein klasse Motor - drehfreudig und laufruhig - Verbrauch 6.5 L/100km. War halt ein Reihenmotor mit allen Vorteilen.

Der kam auch im unteren Drehzahlbereich besser als der V6 - was möglicherweidse aber auch an dem geringeren Gewicht lag.

Die BMW´s (z.B. 525 er) hatten da noch das Vorkammerwirbel-Prinzip .......

 

sentimantale Grüße vom eMkay

Hallo,

bevor ich mir einen A4 2.5 TDI V6 gekauft habe, fuhr ich einen BMW 325 tds mit 143 PS. In Puncto Laufruhe stellt er den AUDI V6 klar in den Schatten. Auch kann ich bei meiner moderaten Fahrweise nicht einmal einen Verbrauchsvorteil feststellen. Beide nehmen ca. 6,5 l auf 100 km. Trotzdem braucht der AUDI viel viel länger um seine Betriebstemperatur zu erreichen. Ein Revolution ist der V6 auf keinen Fall.

State of the art ist derzeit nur der 2.2. l CTDI von Honda. Einfach der beste Motor seiner Klasse. Ich kenne (immer noch BMW Fan !!) derzeit keinen besseren 4 Zyl. Motor.

Schwachpunkte V6 TDI: VDD, LMM, Steuerventil für Turbo,

Zahnriemen (KOSTEN !!!!) Nockenwellenverschleiß, Kurbelgehäuseentlüftung;

Ciao Beeraplina

PS: Bei dem Honda-Motor lasse ich mich gern vom Gegenteil überzeugen - doch wird das sehr schwer werden :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen