ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. 2,5 td vs. 2,2 dti

2,5 td vs. 2,2 dti

Themenstarteram 2. Mai 2005 um 20:58

Hallo zusammen,

plane evtl. im nächsten Jahr meinen 2,5 td 130ps Limo zu verkaufen und auf den 2,2 120ps dti Kombi umzusteigen.

Ist jemand von euch schon mal beide Motoren gefahren? Erhoffe mir vom 2,2er etwas mehr Drehmoment unten herum, und etwas weniger Dieselkonsum (fahre meinen 2,5er mit 7,7l im Schnitt). Verbrauch ist aber nicht das Problem, aber mich nervt dass er untenrum so müde ist.

Schaffe so ca. 200-210 Vmax (Tacho) bei Windstille,

wie liegt der 2,2er da??

Wäre schön wenn jemand was sagen könnte, der beide Motoren gefahren ist.

Grüsse Andre

Ähnliche Themen
33 Antworten

Habe mal einen Werkstattersatzwagen 2,5 Caravan gefahren aber kann dazu leider nichts sagen. War ein Automatik und hatte den nur einen Tag , zu kurz um da eine Entscheidung zu treffen. . Mein 2,2 ist ein Schalter. Außerdem habe ich eine P-Box von Lexmaul. Da giebt es schon einen Unterscheid mit und ohne Box im Anzug. Willmann1 hat meinen gefahren. Als "Außenstehender" (ohne Box) kann er betimmt am besten den unterschied beurteilen.

Meine Meinung kann wegen Befangenheit nicht gezählt werden.

Opa2,2

naja kann mich opa anschliessen, ich fahre den 2.5 td wie du, daher kann ich dir auch nicht sagen welcher denn nun der flottere ist, aber ich habe sehr sehr selten einen 2.2 td vor mir fahren sehen, die sehen mich öfter von hinten.

lustig lustig, ist aber leider so.

wenn es dir nicht um den verbrach sondern eher an den speed geht, dann tanke doch mal eine zeitlang das ultimate zeugs von aral, du wirst bemerken das dein auto in den unteren drehzalbereichen viel besser zieht und die endgeschwindigkeit auf dem tach bei 230 endet.

war bei mir so bevor mein kühler da auch mitsprechen wollte.

gruss

support

Themenstarteram 3. Mai 2005 um 8:22

Danke erst mal,

habe das Zeug von Aral schon öfters gefahren, bis auf dass er im Winter besser startet war alles beim alten (Mehrleistung Fehlanzeige)

Mich interessiert ob der 2,2DTI im praktischen Fahrbetrieb angenehmer zu fahren ist.

Mit der vmax wird er wohl beim 2,5TD nicht mithalten können.

Grüße Andre

Ich bin, ist aber schon ein paar JAhre her, auch mal den 2,5er probegefahren. Was mir damnals auffiel: Beim abbiegen im 2 Gang ist er so manches mal fast abgesoffen, er kam untenrum erst nicht so gut aus dem Quark. Dies ist mir bei meinem 2.2 so nie aufgefallen. Eingetragene Vmax ist gleaube ich beim 2.2 Kombi 190, die habe ich einmal angetestet, sonst meist nicht mehr als 150. Verbrauch: meist so 7,3 Liter.

Die Laufkultur von deinem Sechsender wirst du beim 2,2 DTI definitiv vermissen.

Wenn Du oberhalb von 1500 U/min bleibst zieht er sehr gut, aber darunter geht nix. Anfahrschwäche ist definitiv vorhanden.

Ab 4000 U/min sinkt das Drehmoment stark ab, obwohl er bis 5000 drehen dürfte lohnt sich das nicht.

Höchstgeschwindigkeit 195 km/h im freien Fall mit Rückenwind gehen auch 215.

Gruß Bulli

Habe vergessen: Der Verbrauch liegt zwischen 5,8 und 9,5 l/100 km (Je nach Fahrpedalstellung)

Zitat:

Original geschrieben von Bulli71

Die Laufkultur von deinem Sechsender wirst du beim 2,2 DTI definitiv vermissen.

Wenn Du oberhalb von 1500 U/min bleibst zieht er sehr gut, aber darunter geht nix. Anfahrschwäche ist definitiv vorhanden.

Zu 1: Auch nach den von mir beschriebenen Erfahrungen: Zustimmung, 6er ist schon leiser, der 2.2 kernig aber nicht lärmig :-))

zu2: Ich empfinde die Anfahrschwäche beim 2.2 als sehr, sehr gering, deutlich weniger als beim 2.5 TD

Wie hast Du einen Verbrauch von 5,9 geschafft?? Ich pendel immer zwischen 7,1 und 7,5

5,8 L schafft man nur mit 195er Reifen auf Landstrassen und Autobahn ohne Staus und freiwilliger Selbstbeschraänkung auf Geschwindigkeiten unter 110 km/h (wer bremst verliert).

Der Wert hat eher experimentellen Charakter (ich wollts halt mal wissen)

Auf die 9,5 L kommt man wenn man in 2 Std. und 40 Minuten von Frankfurt nach München fährt :-)

Im "normalen" Betrieb brauche ich zwischen 6,8 und 7,8 L.

hallo

ich stand vor änllicher entscheidung.

Omega 2.2 dti oder 2.5 dti.

Bin dann den 2.2 probegefahren. Es war winter um null grad. Es war ein schwarzer kombi mit nicht viel drinn bis auf autotelefon...Die erste minute nach dem kaltstart: alles hat gezittert, vielle geräusche von der tuerverkleidung... Als er dann warm war wars besser. Trotzdem stoerte mich der vw golf -sound unter der haube. Die beschleunigung kann man so in etwa mit dem des alten 2.5tds vergleichen, da fehlen aber die sechszylinder gewaltig. Der allte 2.5 tds ist mier lieber als der 2.2

Nach 10 minuten habe ich mich entschieden:

- fuer 2.5 dti, bj 2002 mit fast vollausstatung bis aufs schiebedach und auto telefon. Ich bin noch immer glueklich damit.

ach ja - verbrauch:

ich fahre sehr viel in der stadt (reifen 235/45-17, schalter, limo) verbrauch liegt bei mier so um 9 liter.

Habe mier aber auch den verbrauch an anderen strecken notiert:

 

stadt 100% - 9,5 liter

autobahn - 160-200 7,7

autobahn (lehr - nicht deutschland + tempomat 140 - 5,4 liter

Die beschleunigung reicht, der sound ist fantastisch (bmw-sechzylinder-diesel halt), die verarbeitung ist gut. Ich liebe die laufruhe des motors. Auchh bei minus 20 grad macht er nicht solche geräusche wie der 2.2 von opel.

Machs wie ich. Fahre zuerst den 2.2 wenn er dier gefällt kauf es, wenn nicht mach ne testfahrt mit dem 2.5dti.

msg

p.s.

der 2.5 dti (150 ps) wird seid ende 2001 gebaut und ist ein commonrail diesel einsprizer. dagegen ist der 2.5td /tds ein vorkammer diesel aber auch von bmw. Damit es keine werwechslung gibt .

Themenstarteram 3. Mai 2005 um 14:24

Danke zusammen,

-ja, genau dieses "fast absaufen" wenn man aus niederen DRZ aus der Kurve beschleunigt ist es, was mich beim 2,5td so stört. Wenn man flott vorankommen will, muss man ihn drehen, aber dann geht auch der Verbrauch ab.

 

-scheinbar braucht selbst der 2,5DTI noch ein ganzes Ende weniger als der 2,5TD

Ich fahre mit 205er Reifen bei 140km/h(Tempomat) um die 8Liter (eher mehr als weniger!)

5,8-6,2 Liter braucht mein 2,5 td bei konst.90km/h.

Habe zwar noch nie Schnittverbräuche von unter 7Litern hinbekommen, aber auch noch nie über 9,5Liter (wie gesagt , liege meist bei 7,7 Liter)

muss wohl den 2,2er mal probefahren

(der kostet ja bei mobile nicht so viel wie der 2,5dti)

Habe noch was vergessen:

der 2.5dti zieht schon aus dem leerlauf. Hat keinen turboloch und zieht kraeftig bis weit ueber 4000 u/min.Zum beispiel: im vierten gang fuss weg vom gas (leerlauf) faehrt er locker 40-50 km/h.

Ich fahre oft auch auf kurzstrecken. Dann versuche ich den motor nicht zu hoch zu drehen. Du kannst locker unter 1700 um/min fahren (dann faengt der turbo zu pfeifen an) und bist trotzdem schnell unterwegs. Beim alten 2.5 td musst du an jeder ampel ueber 2 bis 2500 um/min drehen damit du den verkehr nicht aufhaelst.

msg

Zitat:

Original geschrieben von fred.27

 

zu2: Ich empfinde die Anfahrschwäche beim 2.2 als sehr, sehr gering.,

Wie hast Du einen Verbrauch von 5,9 geschafft?? Ich pendel immer zwischen 7,1 und 7,5

___________________

Kann ich nur bestätigen (Verbrauch um die 7 Liter).

Über den 2.5DT kann ich allerdings kein Urteil abgeben.

Gruß moodus (Moody)

Zitat:

Original geschrieben von schulz

Nach 10 minuten habe ich mich entschieden:

- fuer 2.5 dti, bj 2002 mit fast vollausstatung bis aufs schiebedach und auto telefon. Ich bin noch immer glueklich damit.

Ok, das ist ja auch unfair :-))

Den 2.5 DTI würde ich, bei ensprechender finanzieller Verfassung, dem 2.2 sicher auch vorziehen. Bin ihn allerdings noch nie gefahren.

Meine Erfahrung beschränkt sich nur auf den 2,5 TD.

Jo

 

jo ich fahre einen 97 er 2.5 TD.

ich hatte letztens von ner Autovermietung einen 2.2 dti als Leihwagen.

Also von unten geht der etwas besser aber man fährt den viel nervöser als den alten 6 pöttigen.

Mir gefiel er gar nicht! Ich werde oder würde mir niemals einen 4 Zylinder holen.

Also ich war echt enttäuscht von dem Opel 2.2 Diesel.

Da gefallen mir die Fiat oder Alfa JTD#s viel besser!

Der Omi ist echt zu schwer für einen kleinen 2.2 er diesel.

Die 6 er kann man viel schaltfauler fahren

Deine Antwort
Ähnliche Themen