ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B V94 Caravan | 2,2 DTI | Motorproblem

Omega B V94 Caravan | 2,2 DTI | Motorproblem

Themenstarteram 12. Mai 2010 um 12:59

Hallo!

ich hab eine Frage und hoffe hier weiterzukommen.

Ich habe seit geraumer Zeit folgendes Problem:

Nach Kaltstart (mit Vorglühen) kommt nach wenigen Sekunden die Motorelektrik-Lampe, begleitet vom einem allgemeinem Flackern der Beleuchtung. Einmal kräftig Gas geben geht die Lampe aus, Flackern geht erst nach einigen 100m fahren.

LiMa und AGR-Ventil wurden bereits erneuert.

Hat vll. irgendwer ne Ahnung was ich noch tun kann?

Ich danke im Voraus

Gruß, Daniel

Ähnliche Themen
26 Antworten

Welche Beleuchtung flackert ???

Innenbeleuchtung ? SW Licht ???

Keilriemen mal überprüfen !

Wenn die MKL dann wieder aus geht , kann es auch sein das eine Glühkerze defekt ist !

Themenstarteram 12. Mai 2010 um 19:45

Flackern tut alles, was irgendwie leuchtet. Flackert auch (heute aufgefallen) wenn ich aus höherer Geschwindigkeit abrolle...

Batteriepole beide richtig fest ??

Themenstarteram 12. Mai 2010 um 20:20

Pole sind fest (grade eben geprüft

)

Und noch etwas fällt mir ein:

Die MLK kommt auch, wenn ich zwar die Zündung einschallte, aber den Motor nicht starte... Das dauert dann so 2-3 Minuten dann geht die auch wieder aus...

 

Kann das vll. mit der Batterie zusammen hängen? Die ist ziemlich im Eimer... und ca. 3 Jahre alt. Eingebaut sind 12V 88Ah, die schon vor der LiMa-Erneuerung ziemlich die Beine breit machten...

Hi,

Bei elektrischen Problemen , wäre bei mir der 1. Schritt immer ,

die Batterie - Spannung und der 2. Schritt die Ladespannung zu überprüfen .

 

Themenstarteram 12. Mai 2010 um 20:28

Nun ja, wie gesagt, die LiMa wurde schon erneuert, da der Lade strom nur noch 12,8 V betrug... Jetzt sind es 14,5 V.

In Ruhe liegt er bei 12,0 V

Hallo DispoDani,

ich glaube dass deine Glühkerzen im eimer sind. Prüfe die bitte erst einmal.

Hast du morgens auch etwas startprobleme und geht nach einigen Minuten normal fahren die MKL aus?

Das liegt dann daran dass die kaputten Glühkerzen probleme mit dem Vorglühen und dem Nachglühen haben und dadurch die Elektrik probleme macht dabei ist dann die Verbrennung in den ersten minuten nicht in ordnung.

Wenn der Motor warm ist dann wird nicht vorgeglüht und die MKL geht nicht an.

Prüfen kannst du die GK´s mit nem normalen Multimeter.

Moin

Mein Multimeter kann max 10A vertragen, wie machst du das?

Wenn die Glühkerzen auch den richtigen Strom aufnehmen heisst es dann zwangsläufig das sie auch ordentlich glühen?

Mitunter sehen die Kerzen doch so etwas zernagt aus.

Themenstarteram 14. Mai 2010 um 13:30

also starten tut er eigenltich astrein, so wie er soll bzw. wie ichs gewohnt bin...

Ich denke du könntest Recht haben mit den Glühkerzen und der schlechten Verbrennung, da er bis den MLK aus ist etwas unrund läuft und leicht qualmt...

Batterie nochmals gemessen, ist i.O.

Zitat:

Original geschrieben von astra diesel wi

Mein Multimeter kann max 10A vertragen, wie machst du das?

geht auch über die Volt- Messung.

Vorgehensweise:

- Anschlussleitung der Glühkerze abziehen (Glühkerzen nicht ausbauen)

(Multimeter auf die entsprechende Voltzahl einstellen)

Prüfung ist zwar mit einer normalen Prüflampe möglich aber Multimeter ist besser.

- Ein Ende der Messspitze an den Plus-Pol (+) der Batterie halten und das andere an den Anschlussschaft der Glühkerze.

Daduch dass die Glühkerzen eingebaut bleiben ist Masse vorhanden.

Ist die Spannung ~12V (oder Brennt die Prüflampe) dann ist die GK OK, wenn aber nun 0,0Volt gemessen wird, dann ist die Kerze defekt.

Will man sichergehen ob die Kerzen einwandfrei funktionieren, müsste zusätzlich der Strom (Ampere) oder der Wiederstand (Ohm) der GK gemessen werden.

Moin

Wenn er kalt astrein anspringt sind die Glühkerzen in Ordnung.

Sonst würde er tüchtig rumpeln und klödern...:D

Der Lmm soll ja neu sein, ist der FÜR Opel oder VON Opel? Die Nachbaudingers haben das nicht so gut.

Zitat:

Original geschrieben von astra diesel wi

Sonst würde er tüchtig rumpeln und klödern

das ist nicht unbedingt der Fall. Hatte bei mir das Problem das nur eine Glühkerze kaputt war (2.2dti). Bei Temperaturen von ca. 15Grad, wie wir sie zur zeit haben, hat man kaum gemerkt das er schlechter angesprungen ist. Aber bei Temperaturen um den Gefrierpunkt war das schon anders.

Zitat:

Original geschrieben von astra diesel wi

Moin

Wenn er kalt astrein anspringt sind die Glühkerzen in Ordnung.

Sonst würde er tüchtig rumpeln und klödern...:D

Der Lmm soll ja neu sein, ist der FÜR Opel oder VON Opel? Die Nachbaudingers haben das nicht so gut.

das ist falsch.

je nach motorsoftwarestand wird bei diesen temeraturen teilweise gar nicht vorgeglüht.

wurde die batterie mal unter belastung geprüft ?

Themenstarteram 18. Mai 2010 um 13:39

Bei aktuellen Temperaturen lässt er sich eigentlich normal starten, bis auf das er am Anfang nicht ganz rund zulaufen scheint, was sich aber legt, wenn er warm gefahren ist.

Bei kälteren Temperaturen wie zB. letztes Wochenende (-1 Grad) hat er sich dann doch sehr geqäult, beim ersten Versuch wollte er gar nicht. Vorglühen tut er nur, wenns kalt ist, also nicht bei jedem Start

die LiMa ist von Bosch für den Omega B, ist auch mit 120A die größte, die Opel je verbaut hat - soweit ich weiß.

Batterie hat in Ruhe 12,4V, unter Last nurnoch 7,5V

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B V94 Caravan | 2,2 DTI | Motorproblem