ForumTarraco
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Tarraco
  6. 2.0 TSI 190 PS wer fährt ihn

2.0 TSI 190 PS wer fährt ihn

Seat Tarraco KN
Themenstarteram 2. September 2019 um 9:10

Hallo allerseits,

 

ich suche gerade einen Nachfolger für meinen Volvo XC60 D4 (181 PS Diesel) und bin bei Mobile fündig geworden. Ein sehr gut ausgestatteter Tarraco den ich mir diese Woche mal ansehen werde. Er hat den 2.0 TSI. Wer fährt ihn und kann berichten?

 

Mein Volvo wird jetzt im November fünf Jahre und hat 53000 Kilometer gelaufen, deswegen meine Überlegung bezüglich des Benziners. Ich denke eine Verbrauch wird wo um die zehn Liter sein.

 

Was haltet ihr von dem Motor ?

Ähnliche Themen
34 Antworten

Ich fahre den 190 PS Diesel mit ca. 7l/100. Sicherlich kann man den Benziner ähnlich fahren. Aber ich denke, wenn du den 190er Benziner auch wie einen fährst, soll heißen auch Leistung anrufst, glaube ich nicht, dass man mit 10l auskommt. Zu mindestens bei höheren Geschwindigkeiten und schnelleren Beschleunigungen klafft die Schere zwischen Diesel und Benziner weit auseinander.

Ich fahre zur Zeit den 190 PS TSI und bei mir zeichnet sich folgender Verbrauch ab:

Langstrecke 8 Liter

Mix 10 Liter

Stadt 12 Liter

Wobei ich gerade erst 2000 km runter habe und sich die reellen Verbrauchswerte erst jetzt nach der Einfahr Phase einpendeln werden

Fahre den 2.0 TSI ebenfalls. Verbrauch liegt nach 3500KM bei genau 10L im Schnitt. Wobei das bestimmt noch 0,5L runtergeht. Allerdings bekomme ich Ende September eine Kennfeldoptimierung und danach schauen wir mal wo sich der Verbrauch einpendelt.

Wo gibts denn für den 190 Ps TSI denn eine Kennfeldoptimierung? Daran bin ich auch sehr interessiert. Bisher habe ich nur bei den bekannten Tunern nur was für den 190 PS tdi oder 150 PS tsi gefunden

So ziemlich alle bieten mittlerweile etwas an. Musst nur mal die Firmen anschreiben :) ich lasse meinen bei JD Performance machen. Habe bei verschiedenen Firmen angefragt und alle bieten eine Optimierung im Bereich von 230-260PS und 400-440Nm an.

Hallo, fahre seit gut 3 Monaten / ca. 7 Tkm den 2,0 TSI. Die Maschine ist grundsolide. Vom Klang her ist der Motor nicht "sexy", bin aber auch 5-Zylinder vormals vom V70 gewöhnt. Kraft, um die 1,9 Tonnen einigermaßen flüssig zu bewegen, hat die Maschine. Wie bei Volvo gilt, wenn die Masse erst einmal in Bewegung ist, dass rennt sie auch...

Ich ärgere mich aber mit anderen Dingen rum:

Das DSG ist nicht so schön wie eine Wandler-Automatik. Mich stören doch hier und da einige Betriebsgeräusche, die du woanders nicht unbedingt hast. Bei Steigungen lässt das Getriebe den Motor höher als sonst drehen (nervt mich persönlich), weil es viel später hochschaltet. Das Kaltstartverhalten hat noch Luft nach oben (man könnte denken, man hätte das berühmte Känguru-Benzin getankt)

Die Technik spielt einem gerne mal einen Streich - Der Font Assist warnt gerne und reichlich optisch & akustisch wo es schlicht gar nichts zu warnen gibt.

Aber mal abgesehen davon, bewege ich das Gefährt mit durchschnittlich 9,5l (viel Stadt & kurze Strecke), im Dänemarkurlaub sind auch nur 7,5l drin.

Wenn man mit all dem leben kann, spart man fast 20.000€ gegenüber einem neuen XC60 mit vergleichbarer Ausstattung...

Hallo,

ich bin den Tarraco 2,0 TSI vor kurzem mal Probe gefahren.

Hat mir sehr gut gefallen.

Der Motor hat schon von unten heraus schön Power. Damit lässt sich der Wagen auch mit relativ niedrigen Drehzahlen souverän und spritzig bewegen. Wenn man die volle Leistung abruft (höhere Drehzahlen), wird der Motor zwar etwas lauter/rauer, aber das gilt für nen vergleichbaren Diesel ja auch, von daher fand ich das völlig akzeptabel (Sind halt 4 Zylinder, keine 6-Ender oder V8...).

Das gilt auch für die Fahrleistungen. Mit Blick auf Motordaten und Fahrzeuggewicht empfand ich diese als angemessen und insgesamt völlig ausreichend. Wie schon angedeutet: schon mit niedrigen Drehzahlen kann man souverän und zügig unterwegs sein, ein sehr schönes Fahren. Und wenn man mal voll drauf tritt, geht die Post nochmal deutlich mehr ab (wie gesagt, ist alles relativ, ein Q5 oder X3 mit 6-Zylinder haben bessere Fahrleistungen, kosten aber auch mehr...).

Insgesamt fuhr sich der Wagen trotz der 20-Zöller sehr komfortabel.

Auf kleinen und kurvigen Landstraßen trotzdem sehr handlich und direkt, spätestens wenn man die adaptiven Dämpfer auf Sport gestellt hat.

Vom Fahrwerk war ich da echt positiv überrascht, ich hätte mir das Fahrverhalten etwas schwammiger vorgestellt, aber dem war mit Nichten so.

Auch hier gilt natürlich: alles relativ! Ein Audi S4 ist noch handlicher und präziser zu fahren, ein Kodiaq ohne DCC und mit 18 Zöllern dafür schwammiger...

Zum Verbrauch kann ich nicht viel beitragen.

Meine Probefahrt umfasste etwa 25 Km mit ein bisschen Stadt (moderat gefahren) und Rest Landstraße (zügig, aber nicht auf Teufel komm raus getreten). Am Ende standen knapp 10 Liter auf dem Bordcomputer.

Ich vermute ("Glaskugel an!"): reale Verbräuche mit ner 7 vor dem Komma sind durchaus machbar, ebenso aber auch mit ner 12. Kommt eben auf Fahrprofil und Fahrweise an...

Meine Empfehlung an den TE: auf jeden Fall mal Probe fahren.

MfG

Christian

Themenstarteram 15. September 2019 um 21:41

Zitat:

@tysk72 schrieb am 9. September 2019 um 21:50:39 Uhr:

Hallo, fahre seit gut 3 Monaten / ca. 7 Tkm den 2,0 TSI. Die Maschine ist grundsolide. Vom Klang her ist der Motor nicht "sexy", bin aber auch 5-Zylinder vormals vom V70 gewöhnt. Kraft, um die 1,9 Tonnen einigermaßen flüssig zu bewegen, hat die Maschine. Wie bei Volvo gilt, wenn die Masse erst einmal in Bewegung ist, dass rennt sie auch...

Ich ärgere mich aber mit anderen Dingen rum:

Das DSG ist nicht so schön wie eine Wandler-Automatik. Mich stören doch hier und da einige Betriebsgeräusche, die du woanders nicht unbedingt hast. Bei Steigungen lässt das Getriebe den Motor höher als sonst drehen (nervt mich persönlich), weil es viel später hochschaltet. Das Kaltstartverhalten hat noch Luft nach oben (man könnte denken, man hätte das berühmte Känguru-Benzin getankt)

Die Technik spielt einem gerne mal einen Streich - Der Font Assist warnt gerne und reichlich optisch & akustisch wo es schlicht gar nichts zu warnen gibt.

Aber mal abgesehen davon, bewege ich das Gefährt mit durchschnittlich 9,5l (viel Stadt & kurze Strecke), im Dänemarkurlaub sind auch nur 7,5l drin.

Wenn man mit all dem leben kann, spart man fast 20.000€ gegenüber einem neuen XC60 mit vergleichbarer Ausstattung...

Da kommen wir von der selben Marke. Habe mir den Seat schon angesehen und bin ein wenig hin und her gerissen. Der Preis stimmt und man bekommt viel Ausstattung für „wenig“ Geld. Die Frage die mich halt beschäftigt, ist halt ob man das will. Muss halt jeder für sich selber heraus finden.

Zitat:

@Bambule03 schrieb am 15. September 2019 um 21:41:40 Uhr:

Zitat:

@tysk72 schrieb am 9. September 2019 um 21:50:39 Uhr:

Hallo, fahre seit gut 3 Monaten / ca. 7 Tkm den 2,0 TSI. Die Maschine ist grundsolide. Vom Klang her ist der Motor nicht "sexy", bin aber auch 5-Zylinder vormals vom V70 gewöhnt. Kraft, um die 1,9 Tonnen einigermaßen flüssig zu bewegen, hat die Maschine. Wie bei Volvo gilt, wenn die Masse erst einmal in Bewegung ist, dass rennt sie auch...

Ich ärgere mich aber mit anderen Dingen rum:

Das DSG ist nicht so schön wie eine Wandler-Automatik. Mich stören doch hier und da einige Betriebsgeräusche, die du woanders nicht unbedingt hast. Bei Steigungen lässt das Getriebe den Motor höher als sonst drehen (nervt mich persönlich), weil es viel später hochschaltet. Das Kaltstartverhalten hat noch Luft nach oben (man könnte denken, man hätte das berühmte Känguru-Benzin getankt)

Die Technik spielt einem gerne mal einen Streich - Der Font Assist warnt gerne und reichlich optisch & akustisch wo es schlicht gar nichts zu warnen gibt.

Aber mal abgesehen davon, bewege ich das Gefährt mit durchschnittlich 9,5l (viel Stadt & kurze Strecke), im Dänemarkurlaub sind auch nur 7,5l drin.

Wenn man mit all dem leben kann, spart man fast 20.000€ gegenüber einem neuen XC60 mit vergleichbarer Ausstattung...

Da kommen wir von der selben Marke. Habe mir den Seat schon angesehen und bin ein wenig hin und her gerissen. Der Preis stimmt und man bekommt viel Ausstattung für „wenig“ Geld. Die Frage die mich halt beschäftigt, ist halt ob man das will. Muss halt jeder für sich selber heraus finden.

Dünnes Eis - wir haben Privat immer noch einen V70, den fährt meine Frau die meiste Zeit und das Auto ist was Solidität praktische Eigenschaften immer noch Benchmark. Ich fahre in der Firma den Tarraco jetzt als Nachfolger für einen B8 Passat Alltrack, der mittlerweile ausstattungsbreinigt auch eine Stange mehr als der Vorgänger kostet. Zurück zu Volvo. Die jetzigen Modelle sind wunderschön vom Design, die Sicherheit steht weiterhin im Vordergrund, aber es ist mittlerweile eine Lifestylekarre für den ganz gehobenen Geldbeutel. Unabhängig davon kann der XC60 nicht mit den Ladenöglichkeiten eines Tarraco mithalten. Ich habe eine Hundedoppelbox im Seat, die im Volvo Probleme machen würde. Am Ende des Tages ist Volvo so sehr ich diese Marke liebe überteuert und die Werte haben sich leider generell verschoben. Und die Softwareprobleme bei Volvo scheinen mittlerweile auch eklatant zu sein - Ein Bekannter hatte einen XC90 als Firmenwagen und kann ein Lied von singen.

Kurzum Volvo spielt mittlerweile in einer anderen Liga - Zurück zum Tarraco, fahre leider den 190PS Diesel und kann zum TSI Motor und Getriebe nur wenig beisteuern. Das 7 DSG in meinem Fahrzeug überzeugt mich allemal, ist jedoch nicht baugleich mit dem Benziner, der hat wohl das modernere...

Moin, seit kurzem bin ich auf den Tarraco gekommen.

Wahrscheinlich werde ich den Einen oder Anderen jetzt nerven aber könnt Ihr mir sagen, ob der 190 TSI einen OPF hat. Ich finde keine Information dazu oder stelle die falschen Suchanfragen in diesem ‚Internet‘. Vielen Dank!

Ja hat er

Zitat:

@A8-Olli schrieb am 27. September 2019 um 07:13:08 Uhr:

Ja hat er

Danke!

Themenstarteram 14. Oktober 2019 um 19:15

Zitat:

@sunnytom schrieb am 16. September 2019 um 00:05:49 Uhr:

Zitat:

@Bambule03 schrieb am 15. September 2019 um 21:41:40 Uhr:

 

Da kommen wir von der selben Marke. Habe mir den Seat schon angesehen und bin ein wenig hin und her gerissen. Der Preis stimmt und man bekommt viel Ausstattung für „wenig“ Geld. Die Frage die mich halt beschäftigt, ist halt ob man das will. Muss halt jeder für sich selber heraus finden.

Dünnes Eis - wir haben Privat immer noch einen V70, den fährt meine Frau die meiste Zeit und das Auto ist was Solidität praktische Eigenschaften immer noch Benchmark. Ich fahre in der Firma den Tarraco jetzt als Nachfolger für einen B8 Passat Alltrack, der mittlerweile ausstattungsbreinigt auch eine Stange mehr als der Vorgänger kostet. Zurück zu Volvo. Die jetzigen Modelle sind wunderschön vom Design, die Sicherheit steht weiterhin im Vordergrund, aber es ist mittlerweile eine Lifestylekarre für den ganz gehobenen Geldbeutel. Unabhängig davon kann der XC60 nicht mit den Ladenöglichkeiten eines Tarraco mithalten. Ich habe eine Hundedoppelbox im Seat, die im Volvo Probleme machen würde. Am Ende des Tages ist Volvo so sehr ich diese Marke liebe überteuert und die Werte haben sich leider generell verschoben. Und die Softwareprobleme bei Volvo scheinen mittlerweile auch eklatant zu sein - Ein Bekannter hatte einen XC90 als Firmenwagen und kann ein Lied von singen.

Genau diesen Punkt meine ich auch. Konnte es nur nicht so in Worte fassen. Ich bin irgendwie ein wenig enttäuscht wo es mit der Marke hin geht. Ich weiß gar nicht wie ich das sonst beschreiben soll. Damals wäre ich nie auf die Idee gekommen mir andere Automarken anzusehen, aber mittlerweile löst Volvo in mir komische Emotionen aus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Tarraco
  6. 2.0 TSI 190 PS wer fährt ihn