ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1971 Ford Mustang Mustang Mach 1 Restaurierungs-Thread

1971 Ford Mustang Mustang Mach 1 Restaurierungs-Thread

Ford Mustang 1
Themenstarteram 7. Januar 2010 um 10:37

Hallo zusammen.

Wie einige aus PNs und aus der veränderten Signatur schon mitbekommen haben, hat die mehr als zweijährige Suche nach einem 71er Mach 1 ein Ende und das Pferd steht in der Garage.

Die Suche gestaltete sich deshalb so langwierig, da die 71-73er Modelle mit Abstand die seltensten sind (Mach 1), lange von Mustang-Fans verschmäht wurden und parallel dazu von Unwissenden verbastelt und zerheizt wurden. Der Rost erledigte den Rest. Ziel war eigentlich, einen 429er an Land zu ziehen, jedoch sprengten alle angebotenen Wagen bis auf einen mein zur Verfügung stehendes Budget (Preise für gute Exemplare liegen zwischen 50.000 und 75.000 Dollar). Die Verhandlungen für den preislich in Frage kommenden - ein recht vielversprechendes Wrack in der Wüste von Nevada - verliefen im Sande.

Auch hier in Dusselland habe ich etliche Wagen besichtigt, denen allen eines gemeinsam war: ein Haufen Rost für horrendes Geld. Von ahnungslosen Yuppies versaute Preise! Der Knüller war ein auf 460er Motor umgebauter 73er Mach 1, nicht lauffähig, da Teile fehlten, mit Recarositzen und Hosigurten und oberfiesen Rostschäden für knapp 14.000 Euro und dem Kommentar des Verkäufers "dat ist halt nen Klassiker!" Ein Holländer bot mir einen äußerlich noch recht ordentlich aussehenden Wagen an, der bei näherer Betrachtung unter seiner Verkaufslackierung massivste Rostschäden aufwies. Ebenfalls für eine Preisvostellung von 12.500 Euro jenseits von gut und böse. Meine Besichtigungen verliefen alle mit einer Mischung aus kopfschüttelnder Ernüchterung und schmunzelnder Erheiterung.

Ziel sollte es sein, ein Auto zu beschaffen, das für einen fairen Preis eine ordentliche Substanz liefert und das weitestgehend original und vollständig ist. Dann kam mir diese Ebay-Auktion in die Quere. Angeboten wurde ein 71er Mach 1 mit Klimaanlage, Mach 1-Innenausstattung, 351 M(odified)-Engine, defektem Rückwärtsgang am FMX-Getriebe, einer noch ganz passabel aussehenden Innenausstattung und nach zugesandten Fotos dem allerwichtigsten: praktisch kein Rost und augenscheinlich ungeschweißt. Ich bot ohne echte Hoffnung mit, da ich wußte, wohin die Gebote bei solchen Wagen gehen. Umso verwunderter war ich, als ich bei etwas über 7.000 Euro den Gewinnerbrief erhielt.

Etwa eine Woche später stand der Wagen nach Organisierung des Tiefladertransportes aus Köln bei mir in der Garage.

Hier das Bild vom Roll-in...:)

Pferd-1
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 19. August 2014 um 17:51

Der Wagen ist heute zum Straßenverkehr zugelassen worden. Abgesehen von dem Gutachten-Schreibkram gab es keine Hakenpunkte. Für hinten wurde ein LKR-Kennzeichen gestempelt und für vorne ein einzeiliges Kennzeichen in Engschrift und extrakurz (32 cm). Die Buchstabenkombination ist WL-ein Buchstabe-eine Zahl-H.

Für die Kennzeichensondergrößen wurde die bestehende Ausnahmegenehmigung erweitert, was 50 Euro kostete.

Ich hab die Originalfedern noch und das Wechseln ist kein Hexenwerk...

Ich versichere allerdings, daß der Wagen merkwürdig aussieht wenn er vorne höher ist.

Die Sport Lamps sind weder Park- noch Nebellampen. Sie sind ein rein dekoratives Element, das Ford von 1970 bis 1974 bei seinen sportlichen Wagen eingesetzt hat (Torino, Montego, Maverick, Comet, Mustang, Cougar) Sie leuchten in orange mit den Hauptscheinwerfern. Sie leuchten nicht wenn nur Parklicht eingeschaltet ist. Man kann sie auch nicht separat schalten. Aus dem Grunde sind sie nicht mit in die HU gegangen.

1237 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1237 Antworten

Hier mal wieder ein schöner Mustang in rot mit Cobra Jet. Schaut soweit gut aus. Kostet aber auch.

https://www.ebay.de/.../163349451381?...

Gruß SCOPE

Versteigerung 1971 Mustang Mach 1

Leider nur 351er Maschine

https://bringatrailer.com/listing/1971-ford-mustang-mach-1-10/

Themenstarteram 23. Oktober 2020 um 11:39

Hmm, viele Macken und Unstimmigkeiten. Die Felgen, die Bereifung, die falschen Zierleisten an den Frontkanten, kein Originalfarbton (außerdem gab es rot nur mit mattschwarzen Dekoren), Bling-bling-Klimbim an der Maschine, Delle im Dach, abgenudelte Sitzem gruselig gepolsterter Rücksitz, abpellende innere Dachsäulenverkleidungen, Riss im Fahrerfußraumteppich. Allerdings anscheinend ein recht annehmbarer Gesamtzustand. Besonders positiv fallen mir die recht sorgfältig eigestellten Spaltmaße auf - was für einen recht umfangreichen Aufwand beim Lackieren schließen lässt.

Meine Vermutung bei dem Wagen ist, der wurde mal mit recht großem Aufwand restauriert und wurde dann einige Jahre von einem Ignoranten gefahren, der ihn runtergerockt hat.

Ich tippe mal auf einen Verkaufspreis um die 20 Mille.

Ich hatte schon auf die Reaktion von Spechti gewartet. Da traut man sich vorher gar keine Meinung kundtun :D. Was für den Verkäufer spricht ist, dass er viele Detailbilder reinstellt, und auch die Lackmacken, welche auf den anderen Bildern garnicht aufgefallen wären. Wie sagt man so schön, ein tolles 10-Meter-Auto. Von 10 Metern Entfernung hätte man vielleicht den Dellen auf dem Dach erkannt, der Rest hätte sehr gut ausgesehen. Das mit den Zierleisten und den falschen Dekoren, wäre mir, mangels Wissen, nie aufgefallen.

Und auch wenn die Felgen nicht korrekt sind, finde ich den Wagen aber optisch nicht verschandelt.

Aber ein paar schöne Magnum 500 gingen schon noch.

Gruß SCOPE

Themenstarteram 23. Oktober 2020 um 14:49

Nicht verschandelt. Aber halt eben auch nicht so gut wie er sein könnte.

Gestern in meiner Werkstatt...

Der Meister und ich waren uns unsicher welches Baujahr das ist. Im Schein steht 1972, aber stimmt das? Außerdem sind 200 kW eingetragen. Das wären ja 270 PS...

1972 Mustang
1972 Mustang

Moin, scheint ein 69er (70er) zu sein. 270PS an der Hinterachse wären schön, glaube ich aber eher nicht. Wahrscheinlich ist die Leistung in SAE stumpf übernommen worden, also ohne Nebenaggregate etc. direkt an der Kurbelwelle.

Themenstarteram 4. November 2020 um 10:15

Vermutlich ein 67er oder 68er. 69 und 70 hatten andere Karosseriemerkmale. 72 war ein völlig anderes Auto.

Die vorderen Blinker erregen einen gewissen Würge-Reiz...

69

Img
Themenstarteram 4. November 2020 um 16:26

Sicher?, 69 hat die Lufthutzen an den hinteren kotflügeln oben. Bei dem gezeigten Wagen sind sie flach an der Seite.es sei denn, das ist beim convertible anders...

Und was ist das noch für ein Lufteinlass auf Höhe des Kopfs im Sichtfeld? :)

Gruß SCOPE

Zitat:

@spechti schrieb am 4. November 2020 um 16:26:40 Uhr:

Sicher?, 69 hat die Lufthutzen an den hinteren kotflügeln oben. Bei dem gezeigten Wagen sind sie flach an der Seite.es sei denn, das ist beim convertible anders...

Genau, beim 69er Cabrio sind die Kotflügel hinten ohne zusätzliche Öffnungen.

Also sorry... 67/68 sah sowohl die Frontpartie als auch die Rücklichter komplett anders aus.

E112aa05-c102-4d08-9474-3956f6675c04
A9b743f4-8c08-4877-b8c8-e52a8fccc202
95825aef-32d7-4485-8daa-ab60e08cd348

1969 ist doch viel ähnlicher.

Ich glaube es ist ein 69er

20d3ce23-9279-4932-b1f0-e1b7c8cd2389
8f2ba6fc-7551-4623-9c6b-30bfc39b5746
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1971 Ford Mustang Mustang Mach 1 Restaurierungs-Thread