ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 190SL als Hotrod in Deutschland

190SL als Hotrod in Deutschland

Chevrolet
Themenstarteram 8. Januar 2013 um 22:11

Hi Leuts,

Bin seit länger Zeit am Suchen und Sparen für das eine Spaß-Auto fürs Leben dachte an einen R129 SL oder an einen F348, doch als ich in den im Sommer in Los Angeles war hab ich ein Auto gesehen war das meine Vorstellungen von PS, Drehmoment und Optik in eine andere Dimension gehoben hat.

Es handelt sich um einen 1962er 190 SL von HotRotsCustomStuff mit Renntech Motor aus einem Mercedes R230 SL.

Einfach mal nach 190 SL Mercedes BenT googeln.

Da ich keine 400000$ für dieses Auto entbehren möchte wollte ich fragen ob es möglich ist ein Auto wie dieses in Deutschland privat zu bauen und eine Straßenzulassung zu bekommen.

Wenn ich mir die Karosserie von einem originalen 190Sl verbreitere und auf die Bodengruppe eines R230SL draufschweiße, verstärke, und anpasse bekommt man dann überhaupt eine Zulassung vom TÜV ?

In den USA weiß ich aus eigener Erfahrung das man absolut alles zugelassen bekommt aber hier würde mich das schon interessieren.

Wenn ich dann den Motor,Getriebe und Elektronik von R230SL drin hab wird das dann hier noch was mit H-Zulassung ?

Würde mich über Anregungen und Erfahrungen sehr freuen und schaut euch mal das Auto im Netz an es ist selbst für puritanische Oldtimerliebhaber einfach der Hammer mit seinen 6.5 Litern und über 620 PS!

Beste Grüße Fritz

Beste Antwort im Thema

In Hessen sind noch Schulferien.....:o:o:o

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

In Hessen sind noch Schulferien.....:o:o:o

die machen das!

http://www.mechatronik.de/

http://www.mechatronik.de/de/engineering/

 

Tradition meets High-Tech

Neben der authentischen Originalrestauration verfolgt Mechatronik eine weitere Philosophie: Die individuelle Definition eines Mercedes-Benz Oldtimers.

Wir implantieren – nach außen unsichtbar – die Souveränität modernster Automobiltechnik in einen Mercedes-Benz Klassiker. Das Resultat heißt Mechatronik SL, kurz M-SL, und bietet die Ultima Ratio an Fahrspaß mit einem Oldtimer. Die immense Kraft, die in ihm steckt, verlangt ein präzises Konzept der New Tech Restauration wie auch einen Fahrer, der ein Package mit bis zu 225 kW/306 PS zu beherrschen weiß.

Der M-SL ist eine Herausforderung! An uns und an Sie.

Lassen Sie Ihre Emotionen entscheiden!

 

Viel mehr Sein als Schein

Mechatronik verkauft mit dem M-SL nicht nur ein Automobil,

sondern eine Philosophie:

die Idee der individuellen Definition eines Mercedes-Benz Oldtimers eines M-SL. Ein M-SL steht für pures Understatement mit Charakter. Mechatronik implantiert die Souveränität moderner Automobiltechnik in ausgesuchte Mercedes-Benz Klassiker ab Baujahr 1945.

Zugegeben, nichts für jedermann. Aber für alle, die sich schon immer abseits des Standards bewegen. Denn egal ob Sie cruisen oder Tempo machen wollen, unabhängig wo und wie Sie Ihre Lust am Fahren definieren – ein M-SL begleitet Sie dabei immer zuverlässig.

Ein M-SL verfügt über den modernsten Stand applizierter Sportwagentechnik. Dieser bietet – je nach Wunsch – von sequenziell schaltbarer NAG-Automatik oder elektronisch gesteuerter Benzineinspritzung, über modernste Klimaanlage und Soundsystem mit CD-Wechsler bis hin zu ABS und im Rennsport erprobter, verstärkter Bremsanlage sowie einem optimierten Fahrwerk alles, was Sie brauchen, um Ihr Fahrvergnügen mit Power komfortabel auf die Straße zu bringen.

Unikate & Prototypen

In jedem von uns umgebauten Fahrzeug drückt sich die Persönlichkeit seines Besitzers aus. Entsprechend groß ist der Spielraum an Wünschen, die wir Ihnen - nach aussen unsichtbar - problemlos erfüllen können. Dazu gehören zum Beispiel:

Ein spezielles, motorseitiges Leistungssteigerungsangebot für die C- und E-Klasse für alle, die mit der werksseitig angebotenen Motorisierung in diesem Segment nicht zufrieden sind. Mit differenzierten Aufrüstungsangeboten kann Ihnen Mechatronik nahezu jeden Wunsch nach Aufrüstung der serienmäßigen Motorisierung erfüllen. Im "Normalfall" dienen uns dabei als Basis das 4,3 Liter Aggregat des CLK sowie der 5 Liter Motor der S-Baureihe. Auf Anfrage können ebenso die CDI Modelle mit mehr Power ausgestattet werden.

Frei wählbare Hinterachsübersetzung mit ESP

Individuelle Ausgestaltung des Fahrzeuginneren - von Interieur- und Lederabeiten bis hin zum Kühlelement im Handschuhfach

Geht nicht - gibt es bei uns nicht! Mechatronik macht es für Sie möglich! Unser Angebot versteht sich als "Understatement Power":

Noch weitergehende Leistungswünsche erfüllt Ihnen Mechatronik in Form von speziellen Sonderanfertigungen bzw. Prototypen.

Fordern sie uns!Mechatronik Engineering GmbH

Stuifenstr. 52

74385 Pleidelsheim

HRB 733521

Steuer-Nr. 71319/05056

Geschäftsleitung: Thomas Reisinger

Telefon: 07144 9982-50

engineering(at)mechatronik.de

http://www.mechatronik.de/de/engineering.html

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich hab da auch einen Link zu

 

http://www.youtube.com/watch?v=uF2djJcPO2A

Da war kürzlich mal Einer hier, der wollte aus zwei Ölfässern und einem US-V8 irgend eine geile Karre zusammenschweissen. Kannst ja mal den fragen :D 

Warum stellst du deine Frage eigentlich nicht im Mercedes-Forum?

Zitat:

Original geschrieben von Lauderdale92

 

Wenn ich dann den Motor,Getriebe und Elektronik von R230SL drin hab wird das dann hier noch was mit H-Zulassung ?

Nein, dann wird dir die Steuer gänzlich erlassen... und Du hast immer Vorfahrt!

Richtig, in Hessen sind noch Schulferien und der Name des Themenstarters legt einen 21-Jährigen Abiturienten als Urheber nahe.

Die Frage nach dem H-Kennzeichen zeugt von grober Unkenntnis. In dreißig Jahren geht der Wagen sicherlich als zeitgenössischer Umbau durch.

Handwerklich ist der Wagen zweifellos gut gemacht AMS , da wirkt nichts billig, aber die Proportionen stimmen nicht mehr, von daher: Geschmackssache.

Was eine Mercedes-Mercedes-Verschmelzung in einem Forum für amerikanische Autos zu suchen hat, erschließt sich mir auch nicht so recht, Hotrod hin oder her.

Naja, nehmen wir es als erheiternden Beitrag, in dem Alter hatte ich ähnliche Pläne... :p

Themenstarteram 9. Januar 2013 um 12:52

Erstmal danke an Martinakos für den Tipp mit Mechatronik, habe mich auch im Vorfeld dort schon informiert jedoch kostet die Pagode W113 fertiggestellt schon 130k damit ein 190Sl mit neuer Technik wohl mindestens 160k das ist mir leider zu teuer.

Naja werd mal einen Tuningclub aus dem Nachbardorf der auch Karosseriearbeiten und Lackierung macht fragen und einen Freund der Mechatroniker ist, ob sowas mit 60-80k zu realisieren ist einen alten 190er bekommt man ja schon für 20k und einen neuen gebrauchten 600er mit Unfallschaden ebenfalls für 20k nur das mit der Zulassung hätte interessiert aber wenn Mechatronik das schafft sollte es für Normalverbaucher letztendlich auch möglich sein.

Das es mit dem H-Kennzeichen nichts wird hätte ich mir denken können, es wird ja auch immer schwierieger den Staat als kleiner Mann zu bescheissen :D

T-Bird genau das hab ich jahrelang geglaubt mein alter Arbeitgeber mir nämlich immer erzählt das er nie Steuern zahlt und mit seiner Sternschnuppe immer Vorfahrt hat, dann als er seinen C43 zerlegte hat das von einem auf den anderen Tag aufgehört :D

PS. Northstar male mir erstmal nen E-K-Diagramm bevor du mich hier so abstempelst...

 

 

Das mit dem H-Kenzeichen hat nichts mit Beschiss zu tun, sondern ist vielmehr eine kleine Anerkennung des Aufwandes, den Leute betreiben, die automobiles Kulturgut erhalten und nicht vernichten wie du es planst.

Insofern wünsche ich dir viel Spaß in deinem Dorf-Tuningclub beim Karosserien zusammen braten. Du hast anscheinend nicht den geringsten Plan von gar nix. Weder welchen Aufwand es macht moderne Antriebsstränge zu swappen, noch davon was an Prüfungen für solch eine Chimäre auf dich zukommt.

Allerdings gehe ich vermutlich mit den meisten Usern hier konform, wenn ich annehme das du am Stammtisch wohl etwas tief ins Glas geguckt hast oder dergleichen.

Interessant ist auch, das der Themenstarter sich hier gerade erst angemeldet hat und dann natürlich gleich ein größes Kasperle-Projekt starten will... Fang doch erst mal mit einer Wilesco an ;-)

Themenstarteram 9. Januar 2013 um 16:31

Ja es hört sich kurios an wenn ein 21 Jähriger mal eben einen 500PS Oldtimer Schlitten zusammenbasteln will, aber ich hab einfach keine Unkonsten und in nem Jahr meinen Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen in der Tasche und damit ein leckeres Gehalt dank Arbeitskräftemangel...

Kann zwar sehr gut schweißen und Elektrotechnik geht auch klar jedoch vom Rest der Materie hab ich absolut Null Ahnung.

Also kapische das es nicht mit H-Kennzeichen wird war nur so ne stille Hoffnung von mir :D

Also die Idee Mercedes BenT ist einfach genial und ich möchte diese, auch wenn mit Abstrichen, für mich verhältnismäßig kostengünstig umsetzten.

Sprich Bodengruppe,Motor,Getriebe, Elektronik bleibt vom R230 erhalten und die Karosserie vom 190SL wird entsprechend verbreitert bisl angepasst und draufgeschweisst... Sprich Oldtimer passt sich neuem Auto an und nicht umgekehrt wie bei Mechatronik wo neue Technik in eine altes Auto gesetzt wird... mir ist in erster Linie die 190Sl Optik wichtig.

Meine allgemeine Frage dazu bekommen ich sowas zugelassen in DE ? Hat jemand mit ähnlichen Projekten Erfahrung ? Was sind allgemein die größten Zulassungsprobleme bei HotRods ?

Wünsch nen schönen Nachmittag

 

Zitat:

Original geschrieben von Lauderdale92

 

Ja es hört sich kurios an wenn ein 21 Jähriger mal eben einen 500PS Oldtimer Schlitten zusammenbasteln will, aber ich hab einfach keine Unkonsten und in nem Jahr meinen Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen in der Tasche und damit ein leckeres Gehalt dank Arbeitskräftemangel...

achja..man hört ja auch an jeder ecke von 22 jährigen bachelor-absolventen und ihrem 6-stelligen jahresbrutto.....wie konnten wir das nur übersehen :rolleyes:

Gut, ok. Wenn du denn mit 150K netto Jahresgehalt als 22 jähriger einsteigst, das macht natürlich alles gaaanz anders.:rolleyes:

Kannst du eigentlich mit dem Begriff "selbsttragende Karosserie" was anfangen? Das sind komplexe Strukturen und Kräfte die da wirken, flex da mal eben die Bodengruppe ab. Hör bloß auf, sonst machst du dich vollends lächerlich.......

Zitat:

Original geschrieben von Lauderdale92

Ja es hört sich kurios an wenn ein 21 Jähriger mal eben einen 500PS Oldtimer Schlitten zusammenbasteln will, aber ich hab einfach keine Unkonsten und in nem Jahr meinen Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen in der Tasche und damit ein leckeres Gehalt dank Arbeitskräftemangel...

Naja... klick!

Als Wirtschaftsingenieur solltest Du aber wissen, daß es keine Unkosten gibt.

Zitat:

Original geschrieben von Lauderdale92

Meine allgemeine Frage dazu bekommen ich sowas zugelassen in DE ? Hat jemand mit ähnlichen Projekten Erfahrung ? Was sind allgemein die größten Zulassungsprobleme bei HotRods ?

Ach, da gibt es gar keine Probleme, nur Herausforderungen. Dafür will man dann möglicherweise für eine Straßenzulassung Sicherheits-, Festigkeits- und Abgasgutachten, EMV-Gutachten, ... alles nicht so schlimm.

Versuche doch erst einmal, bevor Du damit:

Zitat:

einen alten 190er bekommt man ja schon für 20k und einen neuen gebrauchten 600er mit Unfallschaden ebenfalls für 20k

ein halbes Bachelormonatsgehalt aus dem Fenster wirfst, einen 3er Golf auf den Unterbau eines Phaeton zu setzen -oder umgekehrt.

 

MfG

DirkB

Ich bin auch WINGer, aber was man hier so liest, da ist Fremdschämen angesagt.

Hör auf damit... was sollen die Leute nur denken. Jeder hier in diesem Forum weiß, dass deine Pläne niemals umgesetzt werden.

@Dirkb

Wirtschaftsingenieurwesen ist was anderes als BWL.

Es ist eher Maschinenbau-gerichtet

klick

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 190SL als Hotrod in Deutschland