ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. 125 PS Ecoboost Topspeed

125 PS Ecoboost Topspeed

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 2. Januar 2016 um 10:56

Guten Morgen,

erstmal ein frohes neues Jahr an alle.

Ich habe mal eine Frage an die Besitzer eines 125 ps Ecoboost.

Ich war die Woche im Urlaub und mein Vater hat mich zum Flughafen mit meinem Auto gefahren. Auf dem Rückweg hat mein Vater die Gunst der Stunde genutzt und mal meinen Facelift Ecoboost "richtig" ausgefahren.

Er rief mich dann total überrascht an und meinte was ich mit dem Auto gemacht hätte.

Die Autobahn war frei und er hatte dann 220 km/h auf dem Tacho stehen. Nicht nur er war total überrascht, auch ich. Scheinbar steht mein Motor sehr gut im Futter, zumal in den Papieren ja nur irgendwas mit knapp 200 eingetragen ist.

Jetzt wollte ich mal hören wie es bei Euch aussieht?

Lieben Gruß

Beste Antwort im Thema

Also die Geschwindigkeit bergab überhaupt zu erwähnen ist meines Erachtens schon grober Unfug.

Wenn der Berg steil genug ist, dann wird das Auto sogar noch schneller, wenn man den Gang raus macht. Es gibt sowas wie Erdanziehung. Bergab rollt auch ein Ball und der hat gar keinen Motor. Merkt ihr, was das für ein Unsinn ist?

Auf der Ebene muss der Motor nur den Luftwiderstand und den Rollwiderstand überwinden. Die Lageenergie verändert sich auf der Ebene nicht.

Erst bergauf braucht das Auto auch noch Kraft, um die Lageenergie zu erhöhen.

Ob das in Österreich aber auch so ist, weiß ich nicht. Deshalb gibt es dort auf den Autobahnen ja auch ne Geschwindigkeitsbegrenzung.

127 weitere Antworten
Ähnliche Themen
127 Antworten

220km/h.....?....Raser ;-)

Passt doch bei ca 10% Abweichung zum angezeigten Wert. Ist beim Focus immer so. Bei meinem ST bekomm ich auch knapp 275 km/h angezeigt wenn ich reale 250 km/h fahre.

Sollte passen. Der 150 PS'ler war auch schon bei 240 lt

acho.

https://youtu.be/9MHxShRMJxM

 

Bin selber mit meinem bislang nicht schneller als 180 gefahren, aber da hatte ich keineswegs den Eindruck dass das schon kurz vorm Ende war, im Gegenteil die Beschleunigung war weiterhin sehr schön. Die Tachoabweichung betrug da auch nur ca. 5-6km/h.

 

Der 1.9TDI mit 131Ps meines Kollegen war bei diesem Tempo schon am keuchen.

Auf der geraden hatte ich mit meinem Turnier gut die 200kmh erreicht, Berg runter 230kmh, Berg hoch 170-180kmh im 5.Gang.. im 6. zeigt er Runterschalten an. :D

Ich frage mich dann immer was ich bisher für Autos gefahren bin, oder im Saarland gibt es keine 100% gerade Strecken. Ich komme mit meinem 182PS Ecoboost auf gerader Strecke auf genau 230 Tacho, der 1.5 Ecoboost 150PS von meinem Kumpel kommt gerade so auf 210...

10% Abweichung?

Hatte letztens 252 laut Digitaltacho,möglich durch starken Rückenwind,GPS speicherte 246kmh als Vmax.

WR mit 215/55 R 16 mit ca.75%Profil waren drauf.

Eine Abweichung ist gesetzlich vorgeschrieben, der Vorlauf muss also sein. Hohe Abweichungen kann man durchaus auch anderer Rad/Reifen-Kombinationen oder verschlissenen Reifen zuschreiben.

Ich bin der Meinung dass, zumindest mein Modell, für 125Ps sehr gut läuft. Ich bin ihn mit exakt 1000km auf dem Tacho "ins Leben gestiegen" und hab ihn bei einigen Gelegenheiten ordentlich ausgedreht. Nicht nur ich bin der Meinung, mein Freund mit dem 1.4TSI DSG Golf Variant mit 122Ps meint auch dass der Ford-Motor ungewöhnlich leise und gleichmäßig hochdreht, ohne dabei obenrum spürbar an Leistung zu verlieren. Und diese Tatsache macht sich im Vergleich sofort positiv bemerkbar wenn man z.B. den VAG 1.2 TSI kennt, oder um bei Ford zu bleiben, mal den 1.5tdci gefahren ist. Auf das Turboloch und den kurzen Drehmomentberg folgt der steile Abstieg - das bekommen Dieselmotoren erst so richtig mit einem Bi-Turbo oder ab 6 Zylindern und dem entsprechenden Hubraum in den Griff.

Und genau diese Charakterisitik, dass dem 1.0 EB ab 1400 Touren bis zum Drehzahlende _gefühlt_ nie die Puste ausgeht, macht den Motor in meinen Augen wirklich sehr sympathisch für alle Lebenslagen. Egal ob untertouriges Stadtfahren oder hochtourige Landstraßen & Autobahnetappen - nach meinem Cupra mit über 300Ps bin ich wirklich mehr als zufrieden mit diesem Motor was den Durchzug angeht :) Und ich fahre jetzt sogar schneller als vorher auf der Bahn, weil der 1.0EB bei hohen Tempo nichtmal annähernd soviel schluckt wie der 2.0TFSI.

Also wenn ich nach dem Cupra auf den 1L zurück wäre...Nein könnte ich mir nicht vorstellen.Auf der Bahn fehlt dem Motor dochschon ordentlich Drehmoment.Obwohl ich beim letzten Ausritt gegen nen Galaxy TDCi garnicht so schlecht ausgesehen habe.

Ich weiß echt nicht wo ihr diese Utopischen Geschwindigkeiten draufkriegt?

Wie gesagt Maximal nach Tacho 240Km/h und da gings extrem den Berg hinab, auf gerader Strecke im 5. Gang genau 235Km/h im 6. 225Km/h der 150PS vom Kumpel im 6. genau 210 Km/h.

Die 1.0 Ecoboost die ich bisher gefahren bin kamen alle schleppend über 190Km/h aber waren halt alles Leihwagen und sie waren neu also noch unter 5k Km. Das mag sein das die schon noch schneller werden wenn sich mal alles eingelaufen hat, aber auf den Strecken die ich fahre sind mit dem Motor mehr als 200Km/h nicht möglich.

Mein alter Fiesta ST oder der Mk2 2.0 meiner Eltern laufen bzw sind beide so um die 210Km/h gefahren.

Wo soll da dann ein 1.0 Ecoboost 220 fahren?

Nicht im 6. ! Zum Topspeed erreichen muss der 5. Gang voll ausgefahren werden. Im 6. gehts zwar voran, aber nicht über 220km/h

Themenstarteram 2. Januar 2016 um 19:10

Zitat:

@Hempelssofa schrieb am 2. Januar 2016 um 18:45:42 Uhr:

Nicht im 6. ! Zum Topspeed erreichen muss der 5. Gang voll ausgefahren werden. Im 6. gehts zwar voran, aber nicht über 220km/h

Genau so ist es. Den 5 Gang voll ausfahren, der 6 Gang ist doch eh nur ein Schongang..

Was mir aber extrem negativ auffällt, ist dass die Lenkung bei hohen Geschwindigkeiten viel zu leicht ist. Bei BMW gibt es eine Sportlenkung, welche bei höherer Geschwindigkeit sehr fest wird.

@Fordrallyesport

Man sollte sich manchmal wirklich von den Gedanken "1.0" oder "Dreizylinder" lösen und das ganze auf einen Turbomotor mit 100 respektive 125Ps reduzieren. Dann ist das ganze weitaus realistischer.

 

Ich persönlich kann nur von normalen geraden Strecken, sogar in höheren Lagen sprechen, und dort hätte ich keine Zweifel dass mein Wagen über 200 fährt. Mangels Strecken und wegen der Gesetzgebung, ist das für mich in Österreich sowieso irrelevant^^

Mein alter 2.0 DOHC Sierra mit 120Ps lief praktisch immer Tacho 240, außer bei 30 Grad nachts. Ob das jetzt echte 220 oder echte 210 waren, mir egal. Wenn ein Auto aus dem Jahre 1993 mit dem CW-Wert einer Einbauküche über 200 fährt, warum sollte das ein modernes Auto in dieser Leistungsregion denn nicht machen? Absolut legitim.

 

Man kann aber auch das Pech mit Enten haben, die einfach "nicht gehen". Mein GSI Kadett ging auch nur 206 laut Tacho bei 115Ps, der 325i mit 192Ps ist ziemlich schnell in den Begrenzer bei Tacho 245 gelaufen. So kanns gehen. Es wäre nicht das erste mal dass die kleineren Motoren nach oben streuen während die größeren Modelle nicht ganz die Serienleistung erreichen.

Zitat:

@Fordrallyesport schrieb am 2. Januar 2016 um 18:32:32 Uhr:

Ich weiß echt nicht wo ihr diese Utopischen Geschwindigkeiten draufkriegt?

Wie gesagt Maximal nach Tacho 240Km/h und da gings extrem den Berg hinab, auf gerader Strecke im 5. Gang genau 235Km/h im 6. 225Km/h der 150PS vom Kumpel im 6. genau 210 Km/h.

Die 1.0 Ecoboost die ich bisher gefahren bin kamen alle schleppend über 190Km/h aber waren halt alles Leihwagen und sie waren neu also noch unter 5k Km. Das mag sein das die schon noch schneller werden wenn sich mal alles eingelaufen hat, aber auf den Strecken die ich fahre sind mit dem Motor mehr als 200Km/h nicht möglich.

Mein alter Fiesta ST oder der Mk2 2.0 meiner Eltern laufen bzw sind beide so um die 210Km/h gefahren.

Wo soll da dann ein 1.0 Ecoboost 220 fahren?

Der Mk2 ist wenn ich richtig liege sehr kurz übersetzt, der dreht ja schon fast am Begrenzer bei Vmax,dazu drehfaul u.allgemein müde.

Der EB 125 wird schon 220 laufen,nicht nach GPS auf der Geraden aber macht kein Auto mit der Leistung.

Kenn den EB182 als 1,6er nicht aber ich hab auf der Bahn jenseits der 190 noch nie den 5.Gang benutzt,der geht auch so voran gen Vmax u.das mit genehmen Drehzahlen,orgel doch ne mit 6000rpm über die Bahn wenn es 5000 locker machen,schont Antrieb u.Gehör.

Deine Antwort
Ähnliche Themen