Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. 118i Erfahrungen ?

118i Erfahrungen ?

BMW 1er F21 (Dreitürer), BMW 1er F20 (Fünftürer)
Themenstarteram 21. Dezember 2013 um 11:30

hallo Leute,

ich habe interesse an dem neuen 1er BMW 118i?? Was habt ihr so an Erfahrungen?? Reicht die Motoriserung aus?? Habt ihr bereits Qualitätsmängel an Motor oder allgemein am Auto gehabt. Habe 3 Freunde die einen BMW haben und bei denen Klappern zb die Hinterachse oder die vorderen Dämpfer machen ab und zu quietschende geräusche obwohl die Wagen erst 3 und 4 Jahre alt sind. Solche geräusche macht mein 15 Jahre alter golf noch nicht. Ich finde das sowas nicht sein sollte bei einem BMW der ja normalerweise höhere Ansprüche hat als ein VW. Wie sieht es mit dem Verbrauch bei normaler Fahrweise aus?

Beste Antwort im Thema

Dann erkundige Dich mal genauer unter welchen Voraussetzungen Kia die 7 Jahre gewährt..

Marketing um die Autos zu verkaufen.

Und mit Deinem Auto : Klingt echt nach Pech.

Verständlich, Dein Ärger.

Aber Schlieren gibts bei jedem Auto nachm waschen an den Seitenscheiben.

Zigarettenanzünder? Einsatz defekt oder was?

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo,

ich fahre seit ein paar Monaten einen (gebrauchten) 118i mit derzeit 25.000 km. Meine Mutter hat den "alten 118i" im 3er BMW mit ebenfalls 170 PS. Ich weiß, der 3er ist -vorallem als Cabrio- um einiges schwerer, trotzdem geht meiner im Vergleich viel besser.

Was den Verbraucht angeht, bin ich bei einer einigermaßen sparsamen Fahrweise (trotz M-Paket mit 245er hinten) mittlerweile bei 7,2 Liter im Durchschnitt angekommen.

Einziger Mangel ist bisher, dass die Bremsen nach dem anfahren eine zeitlang quietschen. Kann sein, dass sie dies immer tun, es nur durch die Fahrgeräusche überlagert wird. Habe in zwei Wochen einen Ölwechselservice und werde es ansprechen. Viel Hoffnung, dass der Freundliche es abstellen kann, habe ich aber nicht.

Was den "Rest" des Fahrzeugs angeht, bin ich rundum zufrieden.

Gruß

andreasstudent

Themenstarteram 21. Dezember 2013 um 12:06

das mit den quietschenden bremsen kenne ich vom Auto meines Vaters. Er hat dieses problem auch an seinm 3er bmw touring.

Hallo,

 

seit ca. 2.000 km fahre ich einen 118i (1.6 Liter, 170 PS, ca. 30tkm, EZ 10/2012) mit 8 Gang Automatik und bin mit dem Auto in allen Belangen bisher sehr zufrieden.

 

Die Leistung des Motors reicht für alle Normalsituationen aus und man kann auf der AB bis ca. 200-210 gut mitschwimmen. Ich denke laut Tacho wird am Ende 230 stehen (dürfte dann real ca. 220-225 sein) was ich bisher wegen Winterreifen noch nicht getestet habe. 0-100 Sprint gelingt mit der Automatik laut Handbuuch in 7.2 Sekunden, wobei ich mit Winterreifen und etwas DSC-Eingriff bisher "nur" 8.0 Sekunden realisieren konnte...

 

Der Motor hat mit 250 Nm für den kleinen Hubraum viel Drehmoment (klar, Turbo halt) und schon einen spürbaren Turbokick...In manchen Situationen finde ich die Drehmomententfaltung deswegen etwas unharmonisch (bin früher nur Saugbenziner gefahren, wo man immer wusste wieviel Nm bei wieviel Drehzahl anliegen) aber in 95% der Alltagssituationen ist man gut bedient. Spätestens mit Fahrerlebnisschalter "Sport" wird man happy da der Motor auf einem höheren Drehzahlniveau gefahren wird und man sofort viel Drehmoment hat...

 

Mein Fazit:

Macht Laune, sportlich fahren geht super, der Motor ist wesentlich agiler als die 170 PS Maschinen aus dem E9x und der Verbrauch geht i.O. (laut Spritmonitor mit Automatik im Mittel 7.8 Liter).

 

Kaufempfehlung!

 

VG

Ferdi

Hallo,

knapp 2 Jahre gefahren, 22000km, 6,9l/100km, absolut keine Probleme mit dem Auto.

Gruß r-110-s

Ich bin 5 Jahre lang 118d und dann 120d gefahren. Den F20 118i hatte ich als Mietwagen einige Male gehabt und der hat mich (u.a.) letztlich dazu gebracht wieder einen Benziner zu fahren (habe jetzt einen F31 320i).

Ich finde den 118i einen schönen Motor mit dem man auch auf der Autobahn auf längeren Strecken entspannt vorwärts kommt. Gefehlt hätte mir da nichts - aber das äquivalent beim 3er ist eben der 320i.

Wie schon erwähnt ist gerade im Alltagseinsatz durch die Turbo-Aufladung die gefühlte Leistung höher als bei Saugern mit ähnlicher max. Leistung. Im Vergleich zu manch anderen aufgeladenem Benziner von anderen Herstellern ist aber noch ausreichend Leistung da wenn man ihn mal ausdreht (hatte mit anderen schonmal das Erlebnis das einem beim überholen auf der Landstrasse plötzlich die Luft nach oben aus ging...). Ich finde den 118i rundum gelungen und einen schönen Motor für den 1er.

Mein Durchschnitt lag bei ca. 8L/100km bei hohem Autobahnanteil mit Zielgeschwindigkeit ca. 160.

Themenstarteram 24. Dezember 2013 um 12:13

Das hört sich doch schonmal sehr gut an. Ich werde mir mal anfang nächsten Jahres das Auto mal genauer beim örtlichen BMW Händler angucken.

Hi

 

Also ich fahre seit 5 Monaten den 118I Urban als Jahreswagen.Und war schon 6 mal in der Werkstatt.

mal Hupe gewchselt.Zigereten anzünder defekt 5x mal wegen Kühlwasserverlust.Wurde austgetauscht.Und immer noch Wasserverlust.Gestern termin gehabt und habe wieder einen Termin ausmachen müsse.BMW ers Nervt.Das bei einem Neupreis von 44500 Euro.Ach ja habt ihr das auch wenn Ihr von der Waschstrasse kommt und die Fenster dann auf und zu macht.Gibt es dann auch Schlirren?Ach ja nach 6000 kM öl leer.Wie geht das????Nochmal BMW denke nein.

Hätte ich keine Garantie dann Mahlzeit

 

Alle anderen Autos hatten diese Kinderkrankheiten nicht.Jedesmal zu BMW gehen und nicht mal Leihwagen bekommen.

KIA gibt 7 Jahre ohne schmerzen und Leihwagen.

 

Dann erkundige Dich mal genauer unter welchen Voraussetzungen Kia die 7 Jahre gewährt..

Marketing um die Autos zu verkaufen.

Und mit Deinem Auto : Klingt echt nach Pech.

Verständlich, Dein Ärger.

Aber Schlieren gibts bei jedem Auto nachm waschen an den Seitenscheiben.

Zigarettenanzünder? Einsatz defekt oder was?

am 11. Januar 2014 um 19:46

Zitat:

Original geschrieben von Zeiti0019

Dann erkundige Dich mal genauer unter welchen Voraussetzungen Kia die 7 Jahre gewährt..

Marketing um die Autos zu verkaufen.

Na ja, es mag zwar in gewissem Maße auch Marketing dahinter sein, bei dem Premiumgelaber der Deutschen nicht anders, aber die Garantie gibt Kia trotzdem und die gibt es bei BMW nicht mal gegen Aufpreis.

Bei denen gibt es lediglich eine Gewährleistung, was mir persönlich in der heutigen Zeit und bei solch einem Anschaffungspreis einfach zu wenig wäre.

Und insbesondere im Falle einer Garantieleistung/Gewährleistung ist ein kostenloser Leihwagen das Mindeste m.M.n..

R : 2 von den Kia Jungs hier haben, nachdem ich hier geschrieben hatte, dass Kia 7 Jahre Garantie gibt geschrieben, dass das zum einen ziemliche Propaganda wäre und zum andern die Punkte, an was das alles geknüpft ist, damit man wirklich 7 Jahre Garantie hat..

Leihwagen kriegst je nach Händler kostenfrei. Bei BMW und bei Honda, bei Alfa hatte ich bisher nichts bezahlt, wenn ich wirklich ein Leihauto gebraucht hatte.

Habe bisher 2 mal einen Leihwagen gehabt und beide Male nichts bezahlt. Dabei waren es nicht einmal Gewährleistungsfälle, sondern weil ich im Sommer den Unfall hatte. Scheint also wohl vom Händler abzuhängen. Schwarze Schafe gibt's bei jeder Marke und überall. Außerdem wurde mir eine Delle in der Motorhaube kostenlos rausgedrückt, als mir die elektr. Marderabwehr installiert wurde. Beim Dellendoc hätte ich dafür locker 50 bis 70 EUR abgedrückt.

Den ersten Gewährleistungsfall habe ich auch schon hinter mir. Da war der Wagen aber schon über 6 Monate alt (Beweislastumkehr, somit müsste ich streng genommen eigentlich beweisen, dass der Mangel bereits zum Kaufzeitpunkt vorhanden war). Meine Werkstatt hat den Antrag bei BMW Austria gestellt und das war kein Thema und war innerhalb weniger Stunden durch.

Soweit ich weiß, heißt es zwar Gewährleistung, wird aber Garantie-ähnlich behandelt, zumindest in Österreich. Ist es in Deutschland anders? Normalerweise gibt es hier keine Diskussionen in den ersten 2 Jahren (ohne Kilometerbegrenzung).

Ich habe übrigens 4 Jahre oder 120.000 km Gewährleistung, die wie Garantie abgewickelt wird, weil ich das Care Paket dazugenommen habe.

Bitte nicht noch mehr Off-Topic, sonst kann man den Thread schließen, denn der 118i wurde hier eh schon in einem anderen Thread diskutiert... :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von Palma

Hi

 

Also ich fahre seit 5 Monaten den 118I Urban als Jahreswagen.Und war schon 6 mal in der Werkstatt.

mal Hupe gewchselt.Zigereten anzünder defekt 5x mal wegen Kühlwasserverlust.Wurde austgetauscht.Und immer noch Wasserverlust.Gestern termin gehabt und habe wieder einen Termin ausmachen müsse.BMW ers Nervt.Das bei einem Neupreis von 44500 Euro.Ach ja habt ihr das auch wenn Ihr von der Waschstrasse kommt und die Fenster dann auf und zu macht.Gibt es dann auch Schlirren?Ach ja nach 6000 kM öl leer.Wie geht das????Nochmal BMW denke nein.

Hätte ich keine Garantie dann Mahlzeit

 

Alle anderen Autos hatten diese Kinderkrankheiten nicht.Jedesmal zu BMW gehen und nicht mal Leihwagen bekommen.

KIA gibt 7 Jahre ohne schmerzen und Leihwagen.

Ich habe auch so eine Gurke (118d Jahreswagen, Premium Selection) mit dem ich schon gefühlt öfter in der Werkstatt als auf der Straße war. Sollte ich mal wieder so ein Auto kaufen, nehm ich mir einen Anwalt und werde die Wandlung einklagen. Und das sollte jeder machen, der so ein Montagsauto bekommt, denn man wird mit solchen Wagen nicht glücklich.

Zitat:

@Sencer schrieb am 23. Dezember 2013 um 18:56:37 Uhr:

Ich bin 5 Jahre lang 118d und dann 120d gefahren. Den F20 118i hatte ich als Mietwagen einige Male gehabt und der hat mich (u.a.) letztlich dazu gebracht wieder einen Benziner zu fahren (habe jetzt einen F31 320i).

Ich hatte den F20 118i letzte Woche auch als Mietwagen für 2 Tage und war nicht so begeistert. Die Kupplung ging dermaßen schwer, dass man im Stop&Go vom Stadtverkehr keine Fahrfreude hatte. Da gehen die Kupplungen bei Audi und VW deutlich geschmeidiger.

Der Innenraum hat mich auch nicht überzeugt. Wirkte alles sehr beengt und lieblos. Da finde ich den VW Golf geräumiger.

Die 170 PS waren ganz akzeptabel, haben mich jetzt aber auch nicht vom Hocker gehauen.

Der 118i ist sicherlich ein gutes Auto, aber ich war froh, als ich den Mietwagen mit 8.000 km abgeben konnte und in meinen eigenen Wagen wieder einsteigen durfte.

Seit 2,5 Jahren und 20.000 km keine Probleme. Mit dem Motor ist man gut unterwegs, Verbrauch schwankt nach Modus und Bleifuss-syndrom. ;) Im Schnitt bei mir um die 7 Liter. In meinem Fahrprofil gibt es aber auch quasi keinen Stadtverkehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen