ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 100.000km im 1,4er - Ein Fazit

100.000km im 1,4er - Ein Fazit

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 28. März 2010 um 17:30

Moin moin aus Friesland liebe Sportsfreunde!

Es ist soweit, heute nach 4 Jahren und 6 Monaten habe ich knapp über 100.000km auf meinen Golf raufgeschruppt, insgesamt hat er jetzt 167.547km.

Anlässlich dieser Feierlichkeit ein kleiner Bericht von mir. Es kommen ja immer wieder Beschwerden, dass niemand was positives über den 1,4er schreibt :D

Erstmal vorweg, es handelt sich um einen Golf IV Edition 1,4er in Blackmagic Perleffekt als 4 Türer. Erstmals auf öffentliche Straßen losgelassen wurde er am 22.08.2000, somit ein Modelljahr 2001, gebaut in Wolfsburg, der Motor ist ein AXP und das Getriebe ein DUW. Weitere Details gibt’s unter meinem Kennzeichen.

Bis zum Oktober 2005 wurde er ~67.000km von einer Dame gefahren und dann gegen einen Golf V getauscht. Somit stand er also bei meinem :) bereit, damit ich auf ihn aufmerksam werde und ihn kaufe.

So kam es, dass ich ihn am 21.10.2005 abholen durfte und am 22.10.2005 bei einem Kilometerstand von 67503 begannen die Eintragungen bei www.spritmonitor.de die bis heute lückenlos geführt sind: Klick

Im Sommer wird er mit 205/55 R16 gefahren und im Winter mit 195/65 R15. Das Leergewicht mit 90% Tankfüllung und ohne Fahrer beträgt mittlerweile 1270kg mit dem ganzen Gerümpel, was man mit der Zeit so einbaut :D

Bevor ich zu meinem Auto und besonders der Motor-Getriebekombination komme erzähle ich nochmal was zu den typischen Schwachstellen.

Das linke Fenster ist in die Tür gefallen. Die Kunststoffhalter sind gebrochen. Getauscht habe ich selber, die Beifahrerseite wurde irgendwann auch vorsorglich getauscht.

Der Schlauch für die Heckscheibenwaschanlage ist vom Wischermotor abgerutscht.

Ich habe die Stabigummis getauscht wegen dem Gepolter an der Vorderachse.

Meine vorderen Türen sind aufgrund der Dämmung ~7,5kg pro Seite schwerer und somit anfälliger gegen Knacken aus den Scharnieren. Dagegen hilft nach dem Winter etwas Feinmechaniköl an die Bolzen der Scharniere, damit habe ich früher auch schon meine Carrera Autos geölt :D

Ansonsten nur Kleinkram wie der blöde Softlack im Innenraum, Kühlwasserleuchte im Winter wegen verschmutzter Kontakte, Anfälligkeit der Kunststoffverkleidungen gegen Schuhe oder Gepäckstücke, Außenspiegelheizungen defekt, Airbagleuchte wegen Seitenairbags.

Kommen wir jetzt mal zum Herzstück. Der 1,4er Motor, der kontinuierlich schlechte Bewertungen bekommt, Öl säuft, von VW nur auf eine Laufleistung von 120tkm ausgelegt sein soll und anderer Quatsch, sowie das DUW Getriebe mit dem „Konstruktionsfehler“.

Am Motor direkt war bisher nichts, nur die Ölpumpe machte ganz am Anfang Geräusche und wurde daraufhin vorsichtshalber auf Garantie getauscht. Die Lichtmaschine brachte nichtmehr genug Spannung und wurde auch getauscht. Der Öldruckschalter meldete im KI einen zu niedrigen Öldruck und wurde nach Öldruckprüfung auch gewechselt. Das wars dann auch schon.

Der Motor braucht 1l Öl auf 6000-8000km, bei 90% Autobahnbetrieb und meiner! Fahrweise geht das absolut in Ordnung. Er bekommt allerdings das gute 5W40 vollsynthetische von Meguin alle 15tkm, von Longlife Öl halte ich nicht viel. Das Getriebe hat letztes Jahr im Sommer einen Ölwechsel mit 75W90 Castrol Taf-X vollsynthetisch bekommen und schaltet für ein Schaltgestängegetriebe super.

Sonst gibt’s auch schon nichtmehr viel zu sagen, er läuft und läuft und läuft und verbraucht nur etwas Öl, Benzin und Verschleissteile wie Bremsen, Auspuff, Stoßdämpfer, Filter, Reifen, Flüssigkeiten, eine Batterie, Zündkerzen, Birnchen und Scheibenwischer.

Der Spritverbrauch liegt in den Urlauben immer bei 6,9l/100km im Schnitt auf 3000km. In meinem bisherigen Alltag bei 7,5-8,5l/100km, je nachdem, wieviel Autobahn ich gefahren bin und jetzt, wo ich jeden Tag über Autobahn zur FH fahre + Freizeit eher bei 9-10l/100km. Aber mein rechter Fuß ist auch entsprechend schwer.

Ansonsten war mit meinem Golf bisher nichts! Weder eingefroren, Getriebeschaden, irgendetwas anderes unplanmäßiges, garnichts. Der Motor läuft top und dass er nur 75PS hat, wusste ich im Gegensatz zu manch anderem sogar schon vor der Probefahrt. Muss man mit klar kommen und immer schön bis zum Begrenzer drehen, dann klappt das auch mit der Beschleunigung ;)

Ich hoffe er begleitet mich noch weitere 100.000km, ich werde ihn jedenfalls fahren, bis sich nichts mehr dreht oder ich mir nach dem Studium genug Geld für einen neuen verdient habe.

Mein abschließendes Fazit: Ich liebe ihn und mir macht es jeden Tag aufs neue Spaß einzusteigen und einfach loszufahren oder im Sommer zu waschen und polieren sowie die Wartung und im Sommer ein paar Modifikationen vorzunehmen.

In diesem Sinne Gute Fahrt! :)

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 28. März 2010 um 17:30

Moin moin aus Friesland liebe Sportsfreunde!

Es ist soweit, heute nach 4 Jahren und 6 Monaten habe ich knapp über 100.000km auf meinen Golf raufgeschruppt, insgesamt hat er jetzt 167.547km.

Anlässlich dieser Feierlichkeit ein kleiner Bericht von mir. Es kommen ja immer wieder Beschwerden, dass niemand was positives über den 1,4er schreibt :D

Erstmal vorweg, es handelt sich um einen Golf IV Edition 1,4er in Blackmagic Perleffekt als 4 Türer. Erstmals auf öffentliche Straßen losgelassen wurde er am 22.08.2000, somit ein Modelljahr 2001, gebaut in Wolfsburg, der Motor ist ein AXP und das Getriebe ein DUW. Weitere Details gibt’s unter meinem Kennzeichen.

Bis zum Oktober 2005 wurde er ~67.000km von einer Dame gefahren und dann gegen einen Golf V getauscht. Somit stand er also bei meinem :) bereit, damit ich auf ihn aufmerksam werde und ihn kaufe.

So kam es, dass ich ihn am 21.10.2005 abholen durfte und am 22.10.2005 bei einem Kilometerstand von 67503 begannen die Eintragungen bei www.spritmonitor.de die bis heute lückenlos geführt sind: Klick

Im Sommer wird er mit 205/55 R16 gefahren und im Winter mit 195/65 R15. Das Leergewicht mit 90% Tankfüllung und ohne Fahrer beträgt mittlerweile 1270kg mit dem ganzen Gerümpel, was man mit der Zeit so einbaut :D

Bevor ich zu meinem Auto und besonders der Motor-Getriebekombination komme erzähle ich nochmal was zu den typischen Schwachstellen.

Das linke Fenster ist in die Tür gefallen. Die Kunststoffhalter sind gebrochen. Getauscht habe ich selber, die Beifahrerseite wurde irgendwann auch vorsorglich getauscht.

Der Schlauch für die Heckscheibenwaschanlage ist vom Wischermotor abgerutscht.

Ich habe die Stabigummis getauscht wegen dem Gepolter an der Vorderachse.

Meine vorderen Türen sind aufgrund der Dämmung ~7,5kg pro Seite schwerer und somit anfälliger gegen Knacken aus den Scharnieren. Dagegen hilft nach dem Winter etwas Feinmechaniköl an die Bolzen der Scharniere, damit habe ich früher auch schon meine Carrera Autos geölt :D

Ansonsten nur Kleinkram wie der blöde Softlack im Innenraum, Kühlwasserleuchte im Winter wegen verschmutzter Kontakte, Anfälligkeit der Kunststoffverkleidungen gegen Schuhe oder Gepäckstücke, Außenspiegelheizungen defekt, Airbagleuchte wegen Seitenairbags.

Kommen wir jetzt mal zum Herzstück. Der 1,4er Motor, der kontinuierlich schlechte Bewertungen bekommt, Öl säuft, von VW nur auf eine Laufleistung von 120tkm ausgelegt sein soll und anderer Quatsch, sowie das DUW Getriebe mit dem „Konstruktionsfehler“.

Am Motor direkt war bisher nichts, nur die Ölpumpe machte ganz am Anfang Geräusche und wurde daraufhin vorsichtshalber auf Garantie getauscht. Die Lichtmaschine brachte nichtmehr genug Spannung und wurde auch getauscht. Der Öldruckschalter meldete im KI einen zu niedrigen Öldruck und wurde nach Öldruckprüfung auch gewechselt. Das wars dann auch schon.

Der Motor braucht 1l Öl auf 6000-8000km, bei 90% Autobahnbetrieb und meiner! Fahrweise geht das absolut in Ordnung. Er bekommt allerdings das gute 5W40 vollsynthetische von Meguin alle 15tkm, von Longlife Öl halte ich nicht viel. Das Getriebe hat letztes Jahr im Sommer einen Ölwechsel mit 75W90 Castrol Taf-X vollsynthetisch bekommen und schaltet für ein Schaltgestängegetriebe super.

Sonst gibt’s auch schon nichtmehr viel zu sagen, er läuft und läuft und läuft und verbraucht nur etwas Öl, Benzin und Verschleissteile wie Bremsen, Auspuff, Stoßdämpfer, Filter, Reifen, Flüssigkeiten, eine Batterie, Zündkerzen, Birnchen und Scheibenwischer.

Der Spritverbrauch liegt in den Urlauben immer bei 6,9l/100km im Schnitt auf 3000km. In meinem bisherigen Alltag bei 7,5-8,5l/100km, je nachdem, wieviel Autobahn ich gefahren bin und jetzt, wo ich jeden Tag über Autobahn zur FH fahre + Freizeit eher bei 9-10l/100km. Aber mein rechter Fuß ist auch entsprechend schwer.

Ansonsten war mit meinem Golf bisher nichts! Weder eingefroren, Getriebeschaden, irgendetwas anderes unplanmäßiges, garnichts. Der Motor läuft top und dass er nur 75PS hat, wusste ich im Gegensatz zu manch anderem sogar schon vor der Probefahrt. Muss man mit klar kommen und immer schön bis zum Begrenzer drehen, dann klappt das auch mit der Beschleunigung ;)

Ich hoffe er begleitet mich noch weitere 100.000km, ich werde ihn jedenfalls fahren, bis sich nichts mehr dreht oder ich mir nach dem Studium genug Geld für einen neuen verdient habe.

Mein abschließendes Fazit: Ich liebe ihn und mir macht es jeden Tag aufs neue Spaß einzusteigen und einfach loszufahren oder im Sommer zu waschen und polieren sowie die Wartung und im Sommer ein paar Modifikationen vorzunehmen.

In diesem Sinne Gute Fahrt! :)

77 weitere Antworten
Ähnliche Themen
77 Antworten

Ich habe auch immer gedacht, VW baut solide Fahrzeuge.

Dann habe ich den "1ser" gemacht und fahre seitdem japanische Motorräder.

Das nächste Auto wird kein deutsches...

Zitat:

Original geschrieben von mtgenervter

Ich habe auch immer gedacht, VW baut solide Fahrzeuge.

Dann habe ich den "1ser" gemacht und fahre seitdem japanische Motorräder.

Das nächste Auto wird kein deutsches...

Also ich konnte in dem Bericht nichts negatives Feststellen. Zudem wünsche ich dir viel Glück bei deinem nächsten Wagen.

Denn auch bei anderen Marken gibt es Probleme und das teilweise beim selben Modell.

Da ich zeitweise auch in einer Markenwerkstatt gearbeitet habe, weiß ich, dass manche Autos einfach irgendwo ein Wurm drinne haben.

Japanische Autohersteller sind auch nicht vor Unheil bewahrt, siehe Aktuell Toyota. Was auch immer da im Moment schief läuft, es kratzt mächtig am Image.

 

Zum 1.4: Schön, dass man auch mal was positives darüber hört. In meinem Bekanntenkreis verlief es allerdings nicht so. Im Winter ist der Motor eingefroren und stehen geblieben. Aber obwohl der Wagen schon recht alt ist und der Service nicht immer bei VW gemacht wurde. Kam ein neuer Motor komplett auf Kulanz.

 

@hinnag : Ist haargenau die Geschichte von unserem (mittlerweile) Zweitagen mit guten 170 TKM...wir haben , glaube ich auch mal festgestellt, daß wir fast identische Autos haben.

Golf IV 08/2000 4 Türer Edition aus WOB

Bei mir kommt noch Wassereinbruch dazu...aber da kann der 1.4 er ja nix für ...

Zitat:

Original geschrieben von Hinnag

Muss man mit klar kommen und immer schön bis zum Begrenzer drehen, dann klappt das auch mit der Beschleunigung ;)

Ach, der kleine beschleunigt doch auch so. Wenn ich mal mit unserem unterwegs bin, dann genieße ich die Laufruhe des Motors in den unteren Drehzahlen. Also wenn man auf der Landstraße so mit 90 Km/h fährt. Solange er noch läuft, behalten wir ihn auf alle Fälle.

Themenstarteram 28. März 2010 um 22:59

Zitat:

Original geschrieben von W123200D

@hinnag : Ist haargenau die Geschichte von unserem (mittlerweile) Zweitagen mit guten 170 TKM...wir haben , glaube ich auch mal festgestellt, daß wir fast identische Autos haben.

Die beiden sind bestimmt Brüder und standen hintereinander auf dem Laufband :)

 

Na klar beschleunigt der auch so, das sollte nur nochmal unterstreichen, dass er bei mir zwar gut gepflegt aber keineswegs geschont wird. Dass er bei mir auch schon oft Vollgasfestigkeit bewiesen hat muss ich jetzt nicht extra erwähnen oder? ;)

Zur Laufruhe habe ich noch nichts geschrieben, im Gegensatz zu manch anderem 1,4er mit 75PS beschleunigt der hier selbst im 5. Gang von 1000 Umdrehungen raus relativ geräusch und vibrationsarm.

Die allgemeine Laufruhe finde ich für so einen kleinen Motor auch klasse, man könnte sogar in der 30er Zone im 5. Gang fahren. Mache ich im Alltag allerdings nie, genauso wie ich ihn mit unter 7l im Alltag fahren könnte, mache ich auch nie. Ich möchte ja trotz 75PS noch ein bisschen Spaß haben.

naja es muss ja auch leute geben bei denen der motor mehr als 120tkm hällt ;) ich fahr u.a. einen 1.9tdi passat mit pd. das is der absolut letzte gurkenmotor. seltsamer weise hällt der bei mir schon 400.000km ohne murren zu machen. trotzdem muss es deshalb nicht gleich DER motor schlechthin sein. die probleme kann man dem motor und dem getriebe eben nich absprechen.

fakt ist aber das der motor keine 250.000km erreichen wird. und das is eben schade. den jeder runtergewirtschafte 75ps 2er golf schafft das locker.

ach ja zum thema motor....als wir letztes jahr nach einem neuen gebrauchten (lupo, polo, golf) gesucht haben hatte echt JEDER 2. eine tauschmaschine drinne. der brüller war n lupo ausm nachbarort mit eben genau DER 1,4er maschine mit 36.000km und seit 5000km einer tauchmaschine. ach ja rentnerhand! also nix mit kalt getreten oder wochenlang bei -50 grad im freien gestande....tiga und rentnerhand gepflegt.

Zitat:

fakt ist aber das der motor keine 250.000km erreichen wird.

Wo steht das?

also für 100.000 km ist das was bisher passiert ist eigentlich im rahmen. das mit den fenster ist halt so ne sache, genau so wie mit dem getriebe.

 

aber der ölverbrauch, wäre mir zu viel, das ist für mich etwas, da will ich mir keine gedanken drüber machen.

Zitat:

Original geschrieben von powergamer86

 

aber der ölverbrauch, wäre mir zu viel, das ist für mich etwas, da will ich mir keine gedanken drüber machen.

wir sind uns glaube ich einig, dass 1l auf 1000 km zuviel sind, auch wenn VW das ein wenig anders sieht.

Der von Hinnag geschilderte Ölverbrauch ist jedoch völlig ok. Man sollte sich sowieso angewöhnen, regelmäßig (einmal im Monat) einen kleinen Check zu machen. Ölstand, Reifendruck, sonstige Flüssigkeiten, sichtbare Schäden, etc.

Übers Internet kann man übrigens hervorragende Markenöle zu einem recht günstigen Preis beziehen. Pro Ölwechselintervall knappe 10 Euro in nachzukippendes Öl zu investieren, sollte man schon vertreten können.

Zitat:

Original geschrieben von kamikaze schumi

Zitat:

fakt ist aber das der motor keine 250.000km erreichen wird.

Wo steht das?

das behaupte ich einmal ;)

zahnriemen die keine feste wechselintervall haben und nach "optischen gesichtspunkten" geprüft bzw getauscht werden plus die restlichen spässle lassen MICH zu dem schluss kommen das bei der maschine (mal wieder) net viel gedacht wurde.

Ahja, gut zu wissen. Die Maschinen erreichen die Laufleistung sehr wohl, die will dann zwar niemand mehr kaufen und sie stehen sich die Räder eckig, aber es geht.

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

der brüller war n lupo ausm nachbarort mit eben genau DER 1,4er maschine mit 36.000km und seit 5000km einer tauchmaschine. ach ja rentnerhand! also nix mit kalt getreten oder wochenlang bei -50 grad im freien gestande....tiga und rentnerhand gepflegt.

Lt meinem :) hat er schon mehrere 1,4 gehabt bei denen sich zwischen 30 und 40tkm die Plastikspannrolle vom Zahnriemen verabschiedet hat.

Wir hatten uns über Golf unterhalten, vielleicht ist bei Lupo, Polo und Co dasselbe Material verbaut.

Der 1,4 ist ein Einstiegsmotor, wird am meisten verkauft und der muss billig sein damit VW genug verdient, da wird offensichtlich leider auch an der falschen Stelle gespart.

Ich schätze mal die gehäuften Probleme mit dem 1,4 kommen daher weil das der meistverkaufte Motor ist und durch die hohen Stückzahlen mehr Probleme auftreten als bei weniger verkauften Motoren (prozentual muss es trotzdem nicht mehr sein als bei den anderen Motoren)

Ich bin jedenfalls froh dass es wieder warm ist dann friert mein 1,4 die nächsten Monate nicht ein.

TOI TOI TOI :D

schau dir mal im vergleich dazu die 1,3l nuckelpinne im 2er golf an. unkaputtbares gerät das man auch mit 350tkm noch kaufen kann. nehm ich immer gerne als winterauto. der fährt zur not auch ohne öl ;)

Schöner Bericht!

Es stellt sich nur die Frage, ob das Nichtvorhandensein von Schäden am Motor und DUW-Getriebe die Regel oder die Ausnahme wiederspiegelt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 100.000km im 1,4er - Ein Fazit