ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. 1. Jazz Fahrwerk zu straff? 2. Jazz alternativen - Getz??? - (automatik)

1. Jazz Fahrwerk zu straff? 2. Jazz alternativen - Getz??? - (automatik)

Themenstarteram 28. Oktober 2005 um 21:19

Hallo,

ich suche ein Benziner-Auto für den Stadtverkehr mit Automatikschaltung zum maximalen Preis vom Jazz.

Zuerst würde mich mal interssieren wie ihr das Fahrwerk beurteilt! Öfters ist ja zu lesen, dass es zu straff abgestimmt sein soll, das währe das K.O. Kriterium für den sonst perfekten Wagen (abgesehen vom naja Design), da ich nähmlich auch nicht den besten Rücken hab. Was meint ihr dazu?

 

Zum andern, gefällt mir der Getz als Alternative auch ganz gut, jedoch scheint der Spritverbrauch zu enorm vom Design aber ganz schick, was lässt sich Qualitätsmäsig und Langzeittauglichkeitsmäsig dazu sagen?

 

Gibt es noch gute Alternativen, ausser dem Getz?

Wichtig sind:

- wenig Verbrauch

- Automatik

- (Qualität und) Haltbarkeit

- gute Rundumsicht

- vorne groszügige Platzverhältnisse und gutes Platzgefühl

PS: Wie ist eigentlich die Sitzposition und Rundumsicht von Jazz und Getz (Bin nur 1,65)?

Ähnliche Themen
42 Antworten

Hallo

Fahrwerk ist ok.Ist zwar etwas straffer,aber kein vergleich zu einem Sportfahrwerk etc.

Die Rundumsicht ist gut.Man muß nur auf die abstehenden

Ohren (große Rückspiegel) aufpassen.

Der Getz ist im ganzen etwas kleiner und nicht so variabel.

Der Spritverbrauch vom Jazz liegt bei 5,5 Liter im Durchschnitt.Ist ein Schalter.

Bisher keine Probleme.

Gruss MK

Themenstarteram 29. Oktober 2005 um 21:45

Das war recht hilfreich, aber das mit dem Jazz muss ich noch testen, mir ist der neue Opel Arstra aufgefallen, der verbraucht in der Stadt mit Automatik auch nur 7,7 Liter Benzin!

Was haltet Ihr von dem Wagen und kann man den mit dem Jazz vergleichen?

Auch den Smart Forfour habe ich gerade entdeckt, der scheint ja genial!!!

 

Zur Auswahl stehen also:

- Jazz

- Astra

- Forfour

 

Was würdet ihr mit 20 als Stadtauto wählen? Und gibt es spezielle Unterschiede, an die mann nicht gleich denkt?

Zitat:

Original geschrieben von maccoX

Das war recht hilfreich, aber das mit dem Jazz muss ich noch testen, mir ist der neue Opel Arstra aufgefallen, der verbraucht in der Stadt mit Automatik auch nur 7,7 Liter Benzin!

Hallo,

empfinde des Fahrwerk des Jazz(EZ 2004) nicht als übermäßig hart. Gut er ist keine Sänfte aber für einen Kleinwagen federt er ganz ordentlich. Da hilft aber nur selber ausgiebig Probefahren.

Zum Verbrauch. Meine Frau fährt ihren Jazz mit CVT zw. 5,5 und 7,5L. Bei überwiegend Stadtverkehr zw. 6 u. 6,5L ohne Klima mit Klima 0,5L mehr. Ich brauch generell immer 0,5L mehr. (Macht halt einfach Spaß ihn zu fahren) :)

Die CVT im Jazz ist einfach genial. Keine Schaltrucke immer die optimale Übersetzung.

Der von Dir angesprochen Astra hat leider kein Automatikgetr. sondern nur ein automatisiertes Schaltgetriebe das du überhaupt nicht vom Antriebskomfort mit dem Jazz vergleichen kannst. Hier hast du nämlich Schaltrucke und auch was immer beim Smart bemängelt wurde Gedenksekunden bis der Schaltvorgang abgeschlossen ist. Wenn du damit leben kannst ist das sicherlich eine Alternative. autom. Schaltgetr. bieten aber auch andere Hersteller an. Z.B. Smart und Ford (Fiesta+Fusion), Opel (Corsa).

Ich glaube nicht das es auf dem deutschen Automarkt ein zum Jazz vergleichbares Auto gibt das den gleichen Antriebskomfort, den niedrigen Verbrauch und das wirkl. geniale hintere Sitzsystem bietet. Und unser Jazz hatte in 2 Jahren noch keinen ausserplanmäßigen Werkstattbesuch. Das kenne ich von den Vorgängern Seat Ibiza + Arosa ganz anders.

Gruß

haegar75

PS. meine Frau gibt Ihren Jazz garantiert nicht wieder her.

An deiner Stelle würde ich vielleicht noch den Opel Corsa und Mitsubishi Colt in Erwägung ziehen.

Themenstarteram 30. Oktober 2005 um 9:49

Den Corsa und Colt finde ich optisch nicht wirklich gelungen und auch allgemein zu uninteressant.

Ich hab mir mal meinen (realisierbaren) Traum-Forfour konfiguriert, kostet dann neu 16.000 € - mit etwas Verhandlungsgeschick villeicht nur 15.500!?

Der gefällt mir halt echt gut und das "Louge concept" ist genial! - besser als das "Rücksitze versenken im Jazz zum im Auto aufhalten!

Was meint ihr? Jazz oder Forfour?

Schon an einen C2 gedacht?

Gibt es ab anfang nächsten Jahre als Stop&Start mit 88PS und einem sehr geringen Verbrauch. Der Innenraum ist auch variabel aber vielleicht nicht ganz so groß wie im Jazz.

Gruß

Dobermann

getz ist nicht empfehlenswert. sieht zwa echt chic aus, aber die mum eines bekannten hat son ding und die brauch 9 lieter inner stadt...

Also ein Jazz ist doch kleiner als ein Astra. Wie wäre der Opel Meriva?

FourFour für 16.000 Euro? Das ist ein Kleinwagen. Also dann lieber einen gebrauchten Golf 5 fürs gleiche Geld.

Der Jazz ist schon ein klasse Auto. Im Facelift richtig gelungen, auch innen.

Wie siehts mit dem Chevrolet Kalos aus? Ist billiger als der Jazz und optisch recht ansprechend.

Ehrlich gesagt würde ich die Koreaner (der Kalos ist ja ein Daewoo) komplett aussen vor lassen wenn's um einem Neuwagen geht. Der Wertverlust ist da einfach zu hoch.

Also wenn ich mir deine Ansprüche an das zukünftige Fahrzeug so ansehe sehe ich keine "echte" Alternative zum Jazz. Ein Fahrzeug welches mit Automatik gerade mal zwischen 6 und 7 Litern verbraucht und so variabel ist wie der Jazz....? Ich wüsste da keins.

Kann mir nicht vorstellen das das Fahrwerk soo unkomfortabel sein kann.

Corsa, kalos, C2,for four spielen nicht in der gleichen Liga wie der Jazz. Das Platzangebot im Jazz ist halt ein ganz anderer als in allen 4 genannten.

Jazz ist bei der A-Klasse und dem Meriva anzuordnen. (wobei die alte A-Klasse deutlich kleiner als der Jazz ist; Kofferraum, Innen Platzangebot))

Themenstarteram 1. November 2005 um 9:42

hm, also die Auswahl scheint mittlerweile bei Jazz und forfour zu liegen, die Opels sind alle besch****, keiner kann die Rücksitze gescheit umklappen, immer so ne bekloppte Kante.

Habe mitlerweile verstanden, dass der Jazz wohl ein rundum gelungenes Auto mit guter Qualität ist. Der forfour muss Qualitästmäsig doch auch ganz gut sein, oder?

Der gefällt mir nähmlich ein bisschen besser. Die Rücksitze lassen sich halt nicht eben versenken, aber das ist dann egal, weil ich den nur mit dem Lounge-concept holen würde, und da hat man dann den kompletten Innenraum als eine tolle "Wohn"-Fläche und das Design passt.

Schaut euch mal das Teil an, meint ihr noich das der dem Jazz gewachsen sein könnte? Bisher scheinen nach euren Meinungen ja niemand so an den Jazz heranzukommen.

PS: Für den Jazz müsste ich gebraucht (guter zustand und neues Modell) gut 13.000€ zahlen und den forfour halt schön speziefisch und neu für 16.000, das geht schon klar.

Naja der Meriva, hat alle lade und zulandungs Vergleiche gewonnen auch gegen den Jazz.

wie schauts mit dem neuen swift?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. 1. Jazz Fahrwerk zu straff? 2. Jazz alternativen - Getz??? - (automatik)