ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.9 TDI (90PS ALH) Ventildeckel undicht? Ölflecken unter Auto

1.9 TDI (90PS ALH) Ventildeckel undicht? Ölflecken unter Auto

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 12. November 2021 um 9:54

Hallo an alle,

mein Golf hat leider ein Problem, er ist konstant inkontinent. Derzeit hat er wieder jeden Morgen und jeden Abend (jeweils ca. 30km Fahrt) einen kleinen Ölfleck unter sich, etwas auf Höhe des rechten Querlenkers in Fahrtrichtung. Ich habe den Motor grob mit Bremsenreiniger gesäubert und bin dann etwas gefahren, dann habe ich die Bilder gemacht, die ihr hier im Anhang sehen könnt. Ist das eine undichte Ventildeckeldichtug (die es beim ALH ja nicht einzeln gibt) oder kommt das vom AGR-Ventil?

Vom Turbo kommt es nicht, da schön darüber verölt ist. Außerdem ist der vor 6000km gewechselt worden. Ladeluftschlauch ist auch dicht und ölt nicht. KGE wurde bereits gewechselt. Etwas Ölschlamm ist noch außen am Öleinfüllstutzen zu finden, aber nicht so stark, dass er Ölflecken produzieren würde.

Laut 7zap hat der Ventildeckel bzw. die "Zylinderkopfhaube" die Nummer: 038 103 469 E. Die Dichtung ist darin gleich integriert. Bei den bekannten Ersatzteil-Portalen gibt es Dichtmasse zu kaufen, die dann wahrscheinlich nach Säubern der Dichtfläche einfach aufgebracht wird? Hat jemand mit so etwas Erfahrung oder muss ich nach einem neuen Ventildeckel Ausschau halten? Geht vielleicht auch ein gebrauchter, falls bei dem die Dichtung okay war?

Grüße,

vindogen

AGR
Motor
Ventildeckel hinten
+2
Ähnliche Themen
10 Antworten

Erstma mit dem Finger ne Probe nehmen und schnuppern ob es Öl oder Diesel ist. Grund: das sieht ähnlich aus riecht aber eben unterschiedlich...!

Und mal richtig sauber machen.

Das sieht alles nach älterem Schmutz und Öl aus.

Themenstarteram 12. November 2021 um 10:04

Müsste dann nicht der ganze Motor nach (altem) Diesel stinken?

Aber klar, kann ich nochmal überprüfen - gehe aber zu 99% von Öl aus. :) Grund - hatte es schon oft genug an den Finger - roch nach, naja, Öl halt.

Ich glaube mich zu erinnern:

Von VW gibt es für einige Motoren NUR einen neuen Ventildeckel samt Dichtung (relativ teuer ...) -> von irgendeiner Firma, die Dichtungen produziert, gibt es auch eine passende Dichtung für den VW-Ventildeckel !!!

Zwischen AGR-Ventil und Saugrohr ist ein O-ring. Häufig kaputt, dann saut der alles voll Öl, je nach Ladedruck-also Gasfuß.

Themenstarteram 12. November 2021 um 15:49

Wäre ja mal zu überprüfen @cde. Du meinst den Dichtring 3B: https://volkswagen.7zap.com/de/rdw/golf+variant+4motion/golf/1999-203/1/131-131020/#3B mit der Nummer: N 90521601 bzw. N 90521604?

Aber jeden Tag einen Tropfen (also auf der Pappe schon 5cm Durchmesser) ist doch etwas viel Öl dafür, dass es aus der Ladeluftstrecke kommen könnte, oder?

7zap
Themenstarteram 14. November 2021 um 18:02

So, hab's geschafft die vermuteten Stellen mal ordentlich mit Bremsenreiniger zu reinigen und schau morgen direkt nach wo das Öl herkommt. Ansonsten versuch ich's erstmal mit der Dichtung zwischen AGR und Saugrohr. Hab aber auch die Zylinderkopfhaube als Ersatzteil von VW gefunden, der Preis ist meiner Meinung nach noch im Rahmen, wenn auch ein Kauf der einzelnen Dichtung für ~20€ natürlich schöner wäre. :rolleyes:

Das sieht eindeutig nicht nur frisch aus, sondern wie der Klassische Ölnebel von der KGE.

Auf dem Bild AGR mit Dichtung.

Also wird es hoffentlich der O-Ring sein, nimm den von Elring -> Teilenummer: 375.770, kostet 2€.

Die VW Teilenummer wurde von N90521601 auf N90521604 geändert und kostet ca. 6€

Pass beim Ausbauen auf, das dir die Schrauben nicht runterfallen, ich hoffe du hast einen Magneten :D.

Du musst übrigens zuerst die Schrauben von AGR-Rohr welche direkt an das AGR-Ventil gehen ab schrauben, sonst kommst du an die 2 AGR Schrauben zum Luftsammler (Ansaugbrücke oder auch Kollektor genannt) nicht ran.

Das ist übrigens die absolute Frechheit von VW, das es die einzelne Dichtung nicht mehr gibt, die gab es nämlich.

Die "Zylinderkopfhaube" wie sie bei VW heißt hat die Teilenummer: 038 103 469E und kostet angeblich laut Software ca 165€ mit Steuern, das sind Verbrecher.

Vor zwei Jahr waren es 100€ weiß ich ganz genau, viel zu Teuer.

Für das Geld bekommst du nen ALH Rumpfmotor, Teilweise einen ganzen, wenn einer keine Ahnung hat :D.

Wir haben bei meinem Bruder versucht den Ventildeckel dicht zu bekommen und haben es mit einer nach gemachten Dichtung probiert, ich habe die alte rausgekratzt, war eine scheiß Arbeit, danach die andern eingeklebt und dann mit neuen Schrauben fest gezogen, war nie richtig Dicht.

Jetzt haben wir einen gut gebrauchten Ventildeckel genommen und eine kleine raube DIRKO ROT zwischen den Dichtungslamellen gelegt und schön auf die Kanten extra mehr, jetzt ist er seit 10 000km Dicht.

Hoffe für dich es ist nicht die Ventildeckeldichtung.

Übrigens kannst du gleich das AGR schön Reinigen und als kleiner Tipp an dich Persöhnlich.

Es kann passieren das du "aus Versehen" nach dem Zusammenbau des AGR-Ventils den Unterdruckschlauch der oben rein gesteckt wird vergessen hast zu montieren und den an die Seite legst und in den Schlauch eine Schraube rein steckst.

AUS VERSEHEN AGR-Stillgelegt, vor dem Tüv einfach schnell wieder rein stecken, du wirst merken wie der Kollege untertourig mehr Power hat, da das AGR bis 3000 Umdrehung zugeschaltet wird, ab 3000 Umdrehung das sind dann 140km/h ist das AGR-Ventil zu.

Wünsche dir noch einen schönen Abend.

Gruß

Agr

Es gibt von Vemo einen kleinen Dichtsatz mit 2 o-Ringen und den beiden Dichtungen für den Flansch AGR Rohr. Wenn man das eh draussen hat kann man das AGR Ventil auch mal testen also mit dem mund unterdruckssaugen. Mit der zunge abdichten und testen ob es offen bleibt. Besser ist es mit nem Schlauch drauf. Und es ist ne fummelige angelegenheit. Guck mal bei Motointegrator.. Vesandt geht zügig und Preis ist deutlich besser als bei Autodoc... Also nicht 10 Tage auf Ersatzteile warten...weil nicht Premium...

Am AXR 1.9TDI 101PS sah es ähnlich aus und habe unteranderem weil ich die gesamten Druckrohre etc. demontiert habe zum reinigen. Ladeluftkühler mußte eh neu. Trecker brummt wieder gut. Allerdings war dort die Tandempumpe undicht. Die wird mit Motoröl geschmiert pumpt Diesel und saugt Unterdruck für Bremskraftverstärker Ladedruckdose, AGR-Dose, Unterdruckspeicher. also für alle durch Unterdruck betätigten Bauteile... Aber wenn es keine Tandempumpe ist, sondern nur Unterdruck dann kann dort kein Diesel austreten. Aber oft wird die Dichtung zwischen Kopf und dieser Pumpe undicht. Wir ja wie gesagt mit Öl geschmiert. Und bei einer Tandempumpe kann dort auch Diesel und nicht nur Öl austreten... Verteilt sich oft rings um den Kopf.... Es gibt halt Unterdruckpumpen der ersten generation welche einen Flansch besitzen der nach all den Jahren wackelt und undicht ist. Bei den neueren Pumpen ist dieser fest eingeschraubt mit einer Metalldichtung..

Ob es die richtige Pumpe ist, kann hier geprüft werden...

https://mam.ms-motorservice.com/mc/epaper?guid=16b4f76b1401fa2b

An welcher Stelle/Dichtung war die Pumpe undicht?

Ich plage mich auch mit dem Problem den AXR nicht dicht zu bekommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.9 TDI (90PS ALH) Ventildeckel undicht? Ölflecken unter Auto