ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.8T klingt plötzlich wie ein Trecker...

1.8T klingt plötzlich wie ein Trecker...

Themenstarteram 17. April 2004 um 23:31

Servus,

ersteinmal vorweg ein herzliches "Hallo".

Ich bin über die Suche im Golf-Forum auf dieses Forum gestoßen, und habe mit Freude festgestellt, daß hier ja eine Menge Kompetenz und auch durchaus Traffic vorhanden ist.

Das paßt gerade gut, denn mein Golf macht mir seit einer Woche Sorge.

Und zwar klingt er wirklich wie ein Diesel - er nagelt.

Und zwar kommt das Geräusch aus dem Bereich Beifahrer-Motor-Seite bzw. dahinter (also Richtung Spritzwand"). Es läß sich aber nicht eindeutig identifizieren oder lokalisieren.

Es ist nicht die Abgasrückführung, die klackert anders.

Wenn ich die Plastikabdeckung seitlich am Motorblock auf der Beifahrerseite (wird mit zwei Metall-Clips gehalten) entferne, scheint es lauter zu werden - darunter befindet sich eine Zahnriemen.

Trotzdem läßt es sich auch dann nicht genau bestimmen, ob es von weiter hinten oder aus diesem Bereich kommt.

Es ist auch nur im Bereich unter 1400/1500 U/min zu hören.

Sobald die Motordrehzahl über 1400/1500 U/min kommt ist es weg, uund sobald sie unter diesen Bereich fällt, ist es schlagartig wieder da. Erhöhe ich sie wieder ist sie ab der Drehzahl wieder weg.

Was mag das sein - Ventile, Zahnriemen, Turbo, oder ganz was anderes?

Mein Golf ist ein Golf 4, EZ 1998 mit 1.8T und ca. 160.000km auf der Uhr. Inspektionen immer schön bei VAG, Öl ist genug drauf, Zahnriemen ist noch nicht gewechselt, lt. VAG sollte das erst bei 180Tkm passieren. Bisher lief er einwandfrei, ohne Probleme.

Danke schon im Voraus, alleine für's Lesen... ;)

Wenn Ihr dann noch eine Idee habt oder einen Vorschlag/Tip?

Nun mache ich mir Sorgen, was mag das wohl sein?

Ähnliche Themen
12 Antworten

Ich würde auf jeden Fall auf die Abgaskanäle tippen, kann sich doch unterschiedlich anhören, aber da es so drehzahlabhängig ist....vielleicht doch turbo!?

Themenstarteram 17. April 2004 um 23:55

Mönsch, das geht ja schnell... weiter so... ;)

Der Turbo steht auch auf meiner Liste der Verdächtigen, da ja gerade im dem Drehzahlbereich sein Arbeitsbereich einsetzt und sich, wenn ich die Teile im Motorraum richtig identifiziert habe, hinter dem Motor in Richtung Spritzwand befindet.

Allerdings habe ich noch keine wirklich spürbaren Leistungseinbußen festgestellt.

Und, wie gesagt, bei entfernen der Abdeckung auf der Beifahrerseite, wird das Geräusch lauter...

Seltsame Geschichte - ich hoffe inständig, es wird nix teures... :(

Junge... Junge, ich will dir mal eines raten...kein Witz und nicht übertrieben: Gehe UMGEHEND zu deiner Vertragswerkstatt und lasse dir den Zahnriemen und ggf. den Keilrippenriemen wechseln....!!!!

Auch wenn es lt. Bordbuch erst bei KM-Stand 180000 vorgesehen ist. Es sind schon die dollsten Dinger passiert. Das Teil ist schon bei einigen Bekannten bei wesentlich geringeren KM-Ständen gerissen,weil z.Bsp. die Spannrolle ausgeleiert war. Und genau das wird bei dir der Fall sein......also nix wie hin !

Und jetzt mal was anderes.....zuerst mal Glückwunsch zu der KM-Leistung !

Innerhalb von 6 Jahren. Sag mal, verwendest du das Fzg. beruflich ??? Und...schreib mal nen kleinen Lebenslauf während der ges. Fahrleistung. Ist denn schon mal was ausserplanmässig kapputt gegangen......? Oder sonstige Probleme?.....denn wenn nicht, wäre das echt ein Knaller........!

 

Ciao lecaro....!

Bei 160tkm ist das schon sone Sache, da kann es anfangen das andauernd was passiert.

Themenstarteram 18. April 2004 um 11:46

Viel gibt es eigentlich zu dem Wagen nicht weiter zu berichten - er wurde gut gepflegt und lief immer problemlos, daher nun auch mein (kleineres) Entsetzen.

Ich nutze ihn privat, bzw. um zur Arbeit und zurück zu kommen halt. Das sind manchmal auch ein paar mehr Kilometer.

Ich habe ihn damals nigel-nagel-neu gekauft und anfangs mit ein paar Kleinigkeiten (Klappern im Innenraum, etc.) ein paar Mal in der Wekrstatt gehabt.

Größtes dieser kleinen Probleme waren die Fensterheber - mit dieser blöden Kindersicherungsschaltung fuhren die im Sommer beim Schließen oft wieder herunter, das war/ist nervig.

Neben den üblichen Inspektionen (sind alle immer pünktlich bei VW gelaufen) kamen folgende Dinge dazu:

Bei 30Tkm wurde das Ventil für die Schubabschaltung ersetzt, weil es so pfiff - das tut es inzwischen schon seit langer Zeit wieder, man gewöhnt sich dran... ;)

Nach 40Tkm wurde der Sender für die Fernbedienung getauscht, allerdings meine Schuld, da mir der Schlüssel wohl einmal zu heftig heruntergefallen war.

Bei 60Tkm mußte ein ABS-Fühler ersetzt werden.

Bei 120 Tkm hat er neue Bremsscheiben bekommen.

bei 140Tkm ein neues Traggelenk und Stoßdämpfer vorn.

Tja, das war es schon - wie gesagt, noch nie etwas wildes. Ein solides Fahrzeug ohne große Macken.

Nun macht er seit wenigen Tagen diese Geräusche - das macht mir Sorge.

Habt Ihr sonst noch Ideen, was das sein mag?

Nageln beim 1.8T (oder irgendein Turbo) bedeutet zu 99,9% (ach 100%) dein Turbo löst sich auf, d.h. er hat Abspliterungen in der Turbine. Du solltest ihn umgehend tauschen lassen oder machs selber (unter 5 Stunden geht aber nix). PS: Ich weiß das, weil selbst erlebt!

Schönen Sonntag noch

Ich denke eine Werkstattbesuch sollte schon sein...fragen kostet ja (zumindest in meiner Werkstatt) nix!

Weil ob's der Turbo oder die Spannrollen sind scheint absolut unklar!

Und auf Verdacht den Turbo selbst wechseln bringt es da wohl auch nicht!

Also besser doch mal bei VW nachfragen, ich persönlich tippe übrigens auf den Turbo, weil das Geräusch drehzahlabhängig ist!

Themenstarteram 18. April 2004 um 15:47

...der Werkstattbesuch ist für morgen früh geplant - ist wohl wirklich sicherer.

Was würde denn ein neuer Turbo kosten - nur so als Hausnummer?

Den Zahnriemen ordne ich mal so zwischen 400 und 500 Euro an, inkl. Wasserpumpe und Spannrollen.

Der Turbo kostet im AT etwa 600 €.

Der Zahnriemen hat bei meinem 16V ohne Wasserpumpe 430 € gekostet. Die Spannrolle hat übrigens bei 95.000 km schon das zeitliche gesegnet.

Themenstarteram 19. April 2004 um 15:57

Södele, nun steht er bei VW.

Nach einem ersten Probehören soll es aus dem Bereich des Zahnriemens kommen.

Der sollte in sehr naher Zukunft ja eh gewechselt werden, von daher kommt es jetzt zwar ungeplant, aber nicht unerwartet.

Und wenn es das war, ist ja hoffentlich (toi-toi-toi) wieder alles gut und preislich nicht der völlige GAU.

Ich bin mal gespannt und halte Euch informiert...

Themenstarteram 25. April 2004 um 22:29

...so, nun habe ich ihn wieder und auch schon die erste längere Probefahrt hinter mir.

Das Nageln ist weg, es kam definitv vom Zahnriemen - die Spannvorrichtung begann wohl langsam aber sicher den Dienst zu quittieren - ca. 15.000km vor dem von VW angegeben Wechselzeitpunkt "Zahnriemen-Mechanik". Das finde ich schon ein wenig bedenklich...

Es wurde natürlich wie erwartet - teuer.

Die Zahnriemen-Geschichte mit Rolle, Spannvorrichtung und Kühlmittelpumpe ca. 440 Euro tutti completti in der VAG-Werkstatt.

Zusätzlich kam dann noch das ein oder andere dazu, wie z.B. proöse Bremsschläuche, was sich dann auf über 800 Euro hochsummierte.

Nun gut, wenn er jetzt wieder läuft...

Was mir allerdings aufgefallen ist: er lief heute knapp 10km/h weniger in der Endgeschwindigkeit (nach Tacho) als vorher und war obenherum etwas träger als gewohnt - Tagesschwäche oder kann das durch den Zahnriemen kommen?

1. Möglichkeit (weniger wahrscheinlich): Der Zahnriemen wurde leicht versetzt montiert. Durch die falschen Steuerzeiten ergibt sich eine reduzierte Leistung.

2. Möglichkeit (sehr wahrscheinlich): wie bereits erwähnt: Tagesform.

natürlich kann die reduzierte Leistung auch andere Ursachen haben. Evtl. wurde z.B. nach dem Wechsel die Drosselklappe zurückgesetzt. Warte erstmal noch ein paar Tage ab, ob die Leistung nicht wieder wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.8T klingt plötzlich wie ein Trecker...