ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.8T AUQ neu aufbauen für Jubi GTI - Checkliste

1.8T AUQ neu aufbauen für Jubi GTI - Checkliste

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 13. Mai 2019 um 13:18

Hallo Zusammen,

 

Ich fahre seit Januar einen Golf 4 Jubi GTI mit jetzt 180tkm.

 

Ich bin sehr zufrieden und er macht richtig Spaß, allerdings habe ich vor einen Motor neu aufzubauen.

 

Ich habe günstig einen AUM geschossen, der ja Baugleich zum AUQ ist und diesen schon zerlegt.

 

Ich möchte den Motor nun komplett überholen und mit standfesten Komponenten ausstatten.

 

Preislich habe ich mir im Moment einen Rahmen von 5k€ gesetzt.

 

Ich würde gerne eure Meinung hören zu dem was ich vorhabe. Wenn ihr Anregungen habt oder Sachen anders machen würdet, schreibt es gerne. Ich mache dieses Thema um sich auszutauschen und nach aktuellem Stand Informationen zu liefern.

 

Mein Setup soll standhaft bis ca 400PS sein, wobei ich aber nur ca 300PS fahren möchte.

 

Zu den Komponenten im Block:

 

Serienkurbelwelle

Arlows H-Schaft Pleuel

Schmiedekolben (Wiseco odet Mahle) Verdichtung?

Neue Lager (welche empfehlt ihr?)

Block hohnen und planen (wenn nötig bohren)

 

Zylinderkopf:

 

Neue Hydrostößel (original oder andere?)

Neue Ventile (Inconel oder andere?)

? Ventilfedern verstärkt ? (eventuell RS4)

Schick Nockenwellen (lohnen die sich?)

Zylinderkopf planen

 

Lader:

Erstmal K04

Krümmer

 

 

Zubehör:

 

Zusatz Ölkühler

Größerer LLK seitlich verbaut eventuell beidseitig

Welchen Lader außer nem K04 kann man wie original verbauen, also hinter dem Motor zwischen Motor und Karosserie?

 

Beste Antwort im Thema
am 17. Mai 2019 um 15:52

Hi, hier mal mein Umbauthread von meinem 1.8T AUM auf einen Garrett GT2871R Lader:

http://www.golf4.de/.../204740-gaghunfs-belgischer-gti-vollgas.html

Im Prinzip habe ich ähnliche Komponenten verbaut.

- Gylco Pleuel und Hauptlager (jeweils Sputter)

- Maxpeedingrods H-Schaft-Pleuel (ist eh alles dasselbe)

- Neue geschmiedete BAM Übermaßkolben von Nüral (über Audi gekauft) auf 81,5mm. Bohren würde ich immer mit machen.

- BAM Ölspritzdüsen

- Anlaufscheiben etc. natürlich auch alles mitgemacht.

Als Dichtsatz fürn Block kann ich dir den von Reinz empfehlen, da ist echt alles dabei.

Wichtig beim Zusammenbau vom Block ist, dass du die Kurbelwelle (mit z.B. Plastigauge) vermisst, sonst darfst du das ganze Spiel wiederholen, wenn die Kurbelwelle zu verschlissen ist.

Was du am Zylinderkopf vor hast versteh ich noch nicht ganz ???

- Hydrostößel klar neu, am besten von INA

- Warum neue Ventile??? Mach die alten sauber und polier sie, anschließend neu einschleifen, fertig

- Als verstärkte Ventilfedern kann ich dir die vom RS4 empfehlen, die werden aber mittlerweile verdammt teuer gehandelt, ich hatte Glück

- Schrick Nocken werden sich mit einem K04 nicht lohnen

- Kopf und Block planen lassen ist standard und sollte auf jeden Fall gemacht werden

Bei Gelegenheit gleich das Ventilspiel prüfen, ist das zu hoch => Neue Ventilsitze einpressen lassen

Zusatz Ölkühler

=> Für was? Wirst du mit deinem K04 nie brauchen, vermutlich wird das Thermostat nichtmal richtig aufmachen.

Welchen Lader außer nem K04 kann man wie original verbauen, also hinter dem Motor zwischen Motor und Karosserie?

=> JEDEN

 

Klingt für mich alles so, als hättest du dich noch nicht so wirklich darauf vorbereitet. Lehn dich zurück und sammel erstmal Infos, bevor du wild anfängst Teile zu kaufen. :)

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten
Themenstarteram 13. Mai 2019 um 15:28

Danke für die Antwort. Sieht interressant aus das Thema, aber es sind über 50 Seiten und ist schon ein paar Jahre her.

Soweit ich das überflogen habe wird nicht so auf den Zylinderkopf eingegangen, das wäre mir allerdings wichtig, weil ich den auf jeden Fall erneuere und nicht übernehme und da gerne andere Meinungen bezüglich Teileauswahl hätte.

Zitat:

@Marek_Jubi_GTI schrieb am 13. Mai 2019 um 15:28:43 Uhr:

... und ist schon ein paar Jahre her.

Soweit ich das überflogen habe wird nicht so auf den Zylinderkopf eingegangen, das wäre mir allerdings wichtig, weil ich den auf jeden Fall erneuere und nicht übernehme und da gerne andere Meinungen bezüglich Teileauswahl hätte.

Na dann stelle in dem Beitag dort Fragen dazu !!!

Es gibt auch neuere Beiträge dort im Forum; bei allen wird aber auf diesen umfangreichen Beitrag hingewiesen ...

@Marek_Jubi_GTI

Wie schon verwiesen- das Golf4 Forum ist die bessere Anlaufstelle. Es gibt zwar einige User, die sich in beiden Foren aufhalten, aber dort ist gerade bei größeren Tuning Maßnahmen die Resonanz größer.

Was ich dir sehr empfehlen kann ist der Umbau Tread von Robert. Der fährt nen Ibiza mit 1.8T und hat super detailliert dokumentiert. Zudem ist er Kraftfahrzeugtechniker und fertigt auch Teile in Kleinserie (z.B. Umbauadapter auf elktronisches Schubumluftventil), da kann man sich viel abgucken.

https://www.ibiza-forum.de/.../

am 17. Mai 2019 um 15:52

Hi, hier mal mein Umbauthread von meinem 1.8T AUM auf einen Garrett GT2871R Lader:

http://www.golf4.de/.../204740-gaghunfs-belgischer-gti-vollgas.html

Im Prinzip habe ich ähnliche Komponenten verbaut.

- Gylco Pleuel und Hauptlager (jeweils Sputter)

- Maxpeedingrods H-Schaft-Pleuel (ist eh alles dasselbe)

- Neue geschmiedete BAM Übermaßkolben von Nüral (über Audi gekauft) auf 81,5mm. Bohren würde ich immer mit machen.

- BAM Ölspritzdüsen

- Anlaufscheiben etc. natürlich auch alles mitgemacht.

Als Dichtsatz fürn Block kann ich dir den von Reinz empfehlen, da ist echt alles dabei.

Wichtig beim Zusammenbau vom Block ist, dass du die Kurbelwelle (mit z.B. Plastigauge) vermisst, sonst darfst du das ganze Spiel wiederholen, wenn die Kurbelwelle zu verschlissen ist.

Was du am Zylinderkopf vor hast versteh ich noch nicht ganz ???

- Hydrostößel klar neu, am besten von INA

- Warum neue Ventile??? Mach die alten sauber und polier sie, anschließend neu einschleifen, fertig

- Als verstärkte Ventilfedern kann ich dir die vom RS4 empfehlen, die werden aber mittlerweile verdammt teuer gehandelt, ich hatte Glück

- Schrick Nocken werden sich mit einem K04 nicht lohnen

- Kopf und Block planen lassen ist standard und sollte auf jeden Fall gemacht werden

Bei Gelegenheit gleich das Ventilspiel prüfen, ist das zu hoch => Neue Ventilsitze einpressen lassen

Zusatz Ölkühler

=> Für was? Wirst du mit deinem K04 nie brauchen, vermutlich wird das Thermostat nichtmal richtig aufmachen.

Welchen Lader außer nem K04 kann man wie original verbauen, also hinter dem Motor zwischen Motor und Karosserie?

=> JEDEN

 

Klingt für mich alles so, als hättest du dich noch nicht so wirklich darauf vorbereitet. Lehn dich zurück und sammel erstmal Infos, bevor du wild anfängst Teile zu kaufen. :)

Zitat:

@Gaghunf schrieb am 17. Mai 2019 um 15:52:28 Uhr:

Hi, hier mal mein Umbauthread von meinem 1.8T AUM auf einen Garrett GT2871R Lader:

http://www.golf4.de/.../204740-gaghunfs-belgischer-gti-vollgas.html

Du hast für diese Aktion nicht die benötigte Berechtigung. Bitte lade diese Seite erneut und melde dich ein, bevor du es erneut versuchst.

 

 

Themenstarteram 18. Mai 2019 um 10:50

Zitat:

@Gaghunf schrieb am 17. Mai 2019 um 15:52:28 Uhr:

Hi, hier mal mein Umbauthread von meinem 1.8T AUM auf einen Garrett GT2871R Lader:

http://www.golf4.de/.../204740-gaghunfs-belgischer-gti-vollgas.html

Im Prinzip habe ich ähnliche Komponenten verbaut.

- Gylco Pleuel und Hauptlager (jeweils Sputter)

- Maxpeedingrods H-Schaft-Pleuel (ist eh alles dasselbe)

- Neue geschmiedete BAM Übermaßkolben von Nüral (über Audi gekauft) auf 81,5mm. Bohren würde ich immer mit machen.

- BAM Ölspritzdüsen

- Anlaufscheiben etc. natürlich auch alles mitgemacht.

Als Dichtsatz fürn Block kann ich dir den von Reinz empfehlen, da ist echt alles dabei.

Wichtig beim Zusammenbau vom Block ist, dass du die Kurbelwelle (mit z.B. Plastigauge) vermisst, sonst darfst du das ganze Spiel wiederholen, wenn die Kurbelwelle zu verschlissen ist.

Was du am Zylinderkopf vor hast versteh ich noch nicht ganz ???

- Hydrostößel klar neu, am besten von INA

- Warum neue Ventile??? Mach die alten sauber und polier sie, anschließend neu einschleifen, fertig

- Als verstärkte Ventilfedern kann ich dir die vom RS4 empfehlen, die werden aber mittlerweile verdammt teuer gehandelt, ich hatte Glück

- Schrick Nocken werden sich mit einem K04 nicht lohnen

- Kopf und Block planen lassen ist standard und sollte auf jeden Fall gemacht werden

Bei Gelegenheit gleich das Ventilspiel prüfen, ist das zu hoch => Neue Ventilsitze einpressen lassen

Zusatz Ölkühler

=> Für was? Wirst du mit deinem K04 nie brauchen, vermutlich wird das Thermostat nichtmal richtig aufmachen.

Welchen Lader außer nem K04 kann man wie original verbauen, also hinter dem Motor zwischen Motor und Karosserie?

=> JEDEN

 

Klingt für mich alles so, als hättest du dich noch nicht so wirklich darauf vorbereitet. Lehn dich zurück und sammel erstmal Infos, bevor du wild anfängst Teile zu kaufen. :)

Danke für die Infos, ich habe mich sehr ausführlich informiert und weiß auch eigentlich für mich schon ziemlich genau, was ich machen möchte und was nicht.

Ventile werden neu gemacht weil ich bei nem Motor wo alles neu gemacht wird nicht auf gebrauchte Ventile setzte, die im schlimmsten fall sofort abreißen weil sie schon angeknackst waren.

Ölkühler soll eingebaut werden für mehr Öl im Kreislauf und, weil später ja vielleicht noch ein größerer lader drauf passt.

 

Beim Turbo passt bei weitem nicht jeder. Der soll nicht gerade an die Auslassseite geschraubt werden, weil der dann quasi neben dem Zylinderkopf hängt.

Ich möchte ihn nicht sichtbar haben, also wie den K03s zwischen Motor und Karosserie unten drinnen.

Und da ist gegrenzt Platz...

Zitat:

@JulHa schrieb am 17. Mai 2019 um 20:01:53 Uhr:

Zitat:

@Gaghunf schrieb am 17. Mai 2019 um 15:52:28 Uhr:

Hi, hier mal mein Umbauthread von meinem 1.8T AUM auf einen Garrett GT2871R Lader:

http://www.golf4.de/.../204740-gaghunfs-belgischer-gti-vollgas.html

Du hast für diese Aktion nicht die benötigte Berechtigung. Bitte lade diese Seite erneut und melde dich ein, bevor du es erneut versuchst.

Anmelden muss man sich schon vorher :D

am 18. Mai 2019 um 12:17

Zitat:

@Abbi1986 schrieb am 18. Mai 2019 um 10:58:18 Uhr:

Anmelden muss man sich schon vorher :D

Genau @JulHa ;)

Zitat:

@Marek_Jubi_GTI schrieb am 18. Mai 2019 um 10:50:16 Uhr:

Ventile werden neu gemacht weil ich bei nem Motor wo alles neu gemacht wird nicht auf gebrauchte Ventile setzte, die im schlimmsten fall sofort abreißen weil sie schon angeknackst waren.

Hätte ein Ventil einen weg würdest du das sofort sehen, in Form von Metallspäne oder vorher unrundem Motorlauf. War auch nicht böse gemeint, das Geld könntest du dir nur sparen.

Die neuen Ventile musst du so oder so einschleifen, also bleibt der Arbeitsaufwand nahezu der gleiche.

Zitat:

@Marek_Jubi_GTI schrieb am 18. Mai 2019 um 10:50:16 Uhr:

Ölkühler soll eingebaut werden für mehr Öl im Kreislauf und, weil später ja vielleicht noch ein größerer lader drauf passt.

Okay, schaden tut es nicht.

Achte aber beim kauf vom externen Ölkühler darauf, dass die Sandwichplatte ein Thermostat beinhaltet und erst ab etwa 80° öffnet, sonst brauchts ewig, bis die Karre warm wird.

Da der Serien Wasser-Ölkühler bereits sehr effizient ist, wird das Thermostat vermutlich kaum aufmachen, meine ich.

Gibt auch GTX30 Umbauten die mit Serien-Ölkühler fahren und nicht über 110° kommen. Aber da scheiden sich die Geister und die Bankkonten... :D

Zitat:

@Marek_Jubi_GTI schrieb am 18. Mai 2019 um 10:50:16 Uhr:

Beim Turbo passt bei weitem nicht jeder. Der soll nicht gerade an die Auslassseite geschraubt werden, weil der dann quasi neben dem Zylinderkopf hängt.

Ich möchte ihn nicht sichtbar haben, also wie den K03s zwischen Motor und Karosserie unten drinnen.

Und da ist gegrenzt Platz...

Sagt wer?

Ich zähl dir mal ein paar Umbauten von Freunden aufauf, die so laufen, ein paar hab ich selbst abgestimmt:

- Garrett GT2871R => 400ps

- GTX3071R => 520ps

- Holset HX35 => 360ps

- K04-064 => 400ps

...und noch viele weitere. Mehr als 500ps wäre mit einem Frontkratzer sowieso unfahrbar, macht außerdem schon genug Laune.

Platztechnisch brauchst du dir wenig sorgen machen, das passt alles.

Themenstarteram 21. Mai 2019 um 13:52

Zitat:

@Gaghunf schrieb am 18. Mai 2019 um 12:17:40 Uhr:

Zitat:

@Abbi1986 schrieb am 18. Mai 2019 um 10:58:18 Uhr:

Anmelden muss man sich schon vorher :D

Genau @JulHa ;)

Zitat:

@Gaghunf schrieb am 18. Mai 2019 um 12:17:40 Uhr:

Zitat:

@Marek_Jubi_GTI schrieb am 18. Mai 2019 um 10:50:16 Uhr:

Ventile werden neu gemacht weil ich bei nem Motor wo alles neu gemacht wird nicht auf gebrauchte Ventile setzte, die im schlimmsten fall sofort abreißen weil sie schon angeknackst waren.

Hätte ein Ventil einen weg würdest du das sofort sehen, in Form von Metallspäne oder vorher unrundem Motorlauf. War auch nicht böse gemeint, das Geld könntest du dir nur sparen.

Die neuen Ventile musst du so oder so einschleifen, also bleibt der Arbeitsaufwand nahezu der gleiche.

Zitat:

@Gaghunf schrieb am 18. Mai 2019 um 12:17:40 Uhr:

Zitat:

@Marek_Jubi_GTI schrieb am 18. Mai 2019 um 10:50:16 Uhr:

Ölkühler soll eingebaut werden für mehr Öl im Kreislauf und, weil später ja vielleicht noch ein größerer lader drauf passt.

Okay, schaden tut es nicht.

Achte aber beim kauf vom externen Ölkühler darauf, dass die Sandwichplatte ein Thermostat beinhaltet und erst ab etwa 80° öffnet, sonst brauchts ewig, bis die Karre warm wird.

Da der Serien Wasser-Ölkühler bereits sehr effizient ist, wird das Thermostat vermutlich kaum aufmachen, meine ich.

Gibt auch GTX30 Umbauten die mit Serien-Ölkühler fahren und nicht über 110° kommen. Aber da scheiden sich die Geister und die Bankkonten... :D

Zitat:

@Gaghunf schrieb am 18. Mai 2019 um 12:17:40 Uhr:

Zitat:

@Marek_Jubi_GTI schrieb am 18. Mai 2019 um 10:50:16 Uhr:

Beim Turbo passt bei weitem nicht jeder. Der soll nicht gerade an die Auslassseite geschraubt werden, weil der dann quasi neben dem Zylinderkopf hängt.

Ich möchte ihn nicht sichtbar haben, also wie den K03s zwischen Motor und Karosserie unten drinnen.

Und da ist gegrenzt Platz...

Sagt wer?

Ich zähl dir mal ein paar Umbauten von Freunden aufauf, die so laufen, ein paar hab ich selbst abgestimmt:

- Garrett GT2871R => 400ps

- GTX3071R => 520ps

- Holset HX35 => 360ps

- K04-064 => 400ps

...und noch viele weitere. Mehr als 500ps wäre mit einem Frontkratzer sowieso unfahrbar, macht außerdem schon genug Laune.

Platztechnisch brauchst du dir wenig sorgen machen, das passt alles.

Ok, ich überlege es mir mit den Ventilen, aber mal schauen.

Das die oben aufgeführten Lader in den Motor passen, ist mir klar, nur kenne ich nur Umbauten, wo die Lader (außer K04) so verbaut sind, dass man den Lader zwangsläufig beim öffnen der Motorhaube sieht, weil die Lader höher sitzen als der K03s.

Und manchmal passt auch keine Motorabdeckung mehr drauf...

am 21. Mai 2019 um 14:17

Das kommt voll und ganz auf deinen Krümmer an.

Bei einem Topmount-Krümmer schaut der Lader nach oben raus, allerdings auch nicht so brutal weit, man sieht ihn halt ganz gut.

Gibt aber auch kurze Krümmer, die gerade hinten am Motor raus gehen. Dann kannst du einen großen Lader nahezu unsichtbar verbauen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.8T AUQ neu aufbauen für Jubi GTI - Checkliste