ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.8T - 0,2 bar fehlender Ladedruck und zugleich sporadisch auftretender abnormal hoher Ladedruck!

1.8T - 0,2 bar fehlender Ladedruck und zugleich sporadisch auftretender abnormal hoher Ladedruck!

Themenstarteram 16. September 2010 um 0:36

Hallo Leute,

habe seit geraumer Zeit ein Problem:

Wie ihr seht habe ich den Upgrade K04 auf meinem AGU und bis vor kurzem auch keine Probleme gehabt mit 1,5 bar Ladedruck.

Nun packt mein GTI allerdings nur noch max. 1,3 bar und das auch nur wenn ich ihn richtig trete. So musste ich mich fast von einem 2.0 TSI Scirocco geschlagen geben....konnte aber doch noch die Kurve kratzen. :-)

Aber jetzt kommts: Fahre ich den 3. 4. ...richtig aus, also grob über 4000 rpm, so steigt der Ladedruck ins unermessliche > 2 bar ! Meine Ladedruckanzeige geht nur bis 2 bar, also keine Ahnung was der dann wirklich drückt.

Fakt ist dass zu diesem Augenblick der Druck (2 bar) förmlich zu hören ist, aber zugleich die Leistung des Fahrzeugs fehlt. Als ob nur noch Luft in die Zylinder geblasen würde.

Gehe ich vom Gaspedel runter und wieder drauf fährt er sich wieder ganz normal.

Wisst ihr was das sein kann? Hatte jemand mal so etwas?

 

Folgende Bauteile kann ich mit gutem Gewissen ausschließen:

- Schubumluftventil

- Ladedruckregelventil

- Gestänge der Druckdose ist freigängig und klappert auch nichts (jedoch noch nicht auf Druck überprüft)

Und nein, im Fehlerspeicher ist nichts hinterlegt!

Ähnliche Themen
16 Antworten

hey gogaoboy wenn dein ladedruck auf 1,3 bar gesunken ist, kann ich dich mit meinem 90ps golf dann jetzt abhängen?:):p

Themenstarteram 16. September 2010 um 0:40

Ich hoffe doch nicht! :-d

Aber mal im Ernst 0,2 bar sind min. 30 PS und das spührt man gewaltig!

LMM?

Ladeluftsystem dicht?

Nicht das ein Schlauch vom Ladeluft/Unterdrucksystem undicht ist.

Einfach mal abdrücken.

Themenstarteram 16. September 2010 um 8:48

Hast du zufällig das Zubehör zum Abdrücken? Sehe gerade das du nicht weit weg wohnst. :-)

Obwohl ich die Ladeluftverrohrung auch erst neulich überarbeitet habe...aber man weiß ja nie.

Ich gehe immer zu nem Kumpel nach Weil im Dorf.

Der nimmt 20€ für die Aktion.

Themenstarteram 17. September 2010 um 7:18

Ich habe mal gestern so ziehmlich alle Unterdruckschläuche gegen Silikonschläuche getauscht. Die Ladedruchrohre sind ohne hin schon neu.

Nun habe ich auch die Druckdose mit Druck beaufschlagt. Der Druck wird zwar gehalten jedoch öffnet die Wastegateklappe bereits bei 0,3 bar gebe ich weiterhin Druck drauf ändert sich nichts an der Stellung. Ist das normal?bei wieviel Druck sollte sie öffnen?

Und noch was habe ich getestet: Bin dann mal kurz ohne die Wastegate-Ansteuerung gefahren und siehe da. ich hatte wieder meine volle Leistung > 1,5 bar. Und hatte sich auch wieder wie früher angefühlt --> einfach nur geil.

Was sagt ihr, ist die Druckdose defekt? (Der Lader ist keine 3 Jahre alt, 50 tkm gelaufen)

Wann deine WG aufmacht hängt von der Feder ab die darin verbaut ist.

0.3bar hört sich aber gesund an.

Und was heißt Sie öffnet sich aber bleibt so bei mehr Druck?

Wie weit soll sich die denn öffnen können?

Und was heißt du bist ohne Wastegate-Ansteuerung gefahren?

Schlauch gezogen vom WG oder Stecker vom N75 gezogen?

Themenstarteram 17. September 2010 um 18:14

Na ja hatte gedacht dass das Wastegate weiter aufmacht um so mehr man Druck drauf gibt.

Also schein das Wastegate wohl doch in Ordnung zu sein.

Ich hatte den Schlauch am vom Wastegate, so dass das N75 die Druckdose nicht mehr ansteuern konnte.

 

Hast du ne Idee was es nun sein kann? Wie gesagt als der Schlauch ab war ging er wie früher!

Wie weit ging denn die WG auf??

Normalerweise sollte eine 0.5bar Feder im WG sein.

Sprich die sollte bei 0.5bar komplett offen sein.Den Rest macht ja das N75.

Wenn du den Schlauch vom WG abziehst macht der Lader den Druck den er kann.

Ich würde mal auf das N75 tippen wenn sonst alles dicht ist.

Themenstarteram 17. September 2010 um 18:26

Das Gestänge hatte sich so etwa 1 cm hin aus bewegt.

Kann das denn sein? Das N75 ist neu und verhält sich genau wie mein altes das ich vor 1 Woche ausgetauscht hatte.

Spricht auch auf VAGCOM an...Tick Tack Tick Tack Tick Tack.....

1cm sollte reichen.

Auf das tick tack brauchst du nichts geben.

Der Kolben im inneren muß sich bewegen und der Widerstand muß stimmen. (25-35Ohm)

Dann wohl doch mal abdrücken um zu sehen ob alles dicht ist.

Themenstarteram 17. September 2010 um 18:34

Aber überleg doch mal, wieso sollte da was undicht sein?

Hab doch meine 1,5 bar geschafft als der Schlauch unten war. Wäre sogar weiterhin gesteigen hätte ich mein Fuß nicht vom Pedal gelassen.

Dann mußt du mir verraten warum der Bock nicht läuft wenn du den Schlauch auf das WG aufsteckst.Das einzigste was zum N75 geht ist ein Schlauch.Und vom N75 weg geht auch ein Schlauch der in viele andere Schläuche ala N249 geht.

Mehr als Fehlerquellen ausschliessen kann ich nicht.

Und abdrücken gehört bei der Fehlersuche beim 1.8T nun mal dazu weil man das 100% des Systems abcheckt auf einmal und ich bezweifle mal stark das du an alle Schläuche gekommen bist zum wechseln

Themenstarteram 20. September 2010 um 17:11

So hab nun mein Ladedrucksystem abgedrückt und dabei meine Motorhaube auch noch geschrottet! :-(

Gute Nachricht: Es ist dicht.

Zu dem habe ich das Forge SPLTR neu eingefettet und eingestellt.

Werde später mal eine Testfahrt machen, bin gespannt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.8T - 0,2 bar fehlender Ladedruck und zugleich sporadisch auftretender abnormal hoher Ladedruck!